Abizeugnisspapier viel zu dünn?

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Krydda, 26. November 2014 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. November 2014
    Hallo,

    ich habe dieses Jahr mein Abi in einem etwas kleineren Gymnasium in der Eifel gemacht und wunder mich über die Papierdicke meines Zeugnisses. Ist es normal das es 80g Papier ist? Hab jetzt auch keinen Vergleich zur Hand weil ich niemanden kenne der sein Abi an einer anderen Schule gemacht hat.
    Ist bei euch das Papier auch so dünn?
    Ich weiß die Frage scheint banal zu sein aber bei einem Bewerbungsgespräch letzte Woche hat sich der Personaler bei meiner Schule erkundigt ob das Zeugnis echt sei!
    Ich meine ich würde da auch skeptisch sein, schließlich muss so ein Dokument schon etwas dicker sein da es ja eine Urkunde ist.

    Naja Danke im Voraus.
     

  2. Anzeige
  3. #2 26. November 2014
    AW: Abizeugnisspapier viel zu dünn?

    Meins ist auch auf "normalem" Papier gedruckt. Macht auch nichts, weil man doch sowieso immer (beglaubigte) Kopien einreicht...
     
  4. #3 26. November 2014
    AW: Abizeugnisspapier viel zu dünn?

    Haste dem Typ dein originales Zeugnis überreicht?
     
  5. #4 26. November 2014
    AW: Abizeugnisspapier viel zu dünn?

    Bei uns ins BW war es auch dicker. Ebenso wie das Realschul- sowie jede andere Art von Zeugnis.

    Ist aber sicher nicht genormt, also wirds schon OK sein :D
     
  6. #5 27. November 2014
    AW: Abizeugnisspapier viel zu dünn?

    Eben, denn formaljuristisch handelt es sich bei einer Urkunde um eine verkörperte Gedankenerklärung (Perpetuierungsfunktion), die dazu geeignet und bestimmt ist, im Rechtsverkehr einen Beweis zu erbringen (Beweisfunktion). Wobei der Aussteller der Urkunde wiederum jedenfalls aus den Umständen heraus erkennbar sein muss (Garantiefunktion). Das trifft z.B. auf Zeugnisse aber auch auf Arbeitsverträge zu.
    In einem Sonderfall, der zusammengesetzten Urkunde, wiegt die Urkunde im Durchschnitt sogar ca. 1,3 Tonnen. Nämlich dann, wenn sie als Kfz-Kennzeichen fest mit dem Fahrzeug verbunden ist. ;)
     
  7. #6 27. November 2014
    AW: Abizeugnisspapier viel zu dünn?

    Ich arbeite selber in einem Notariat und da wird selber 80g/m² Papier benutzt.

    Die Schule hat wohl was Geld gespart bei den Zeugnissen, mein Abizeugnisspapier ist definitiv schwerer als 80g/m².
     
  8. #7 28. November 2014
    AW: Abizeugnisspapier viel zu dünn?

    ist hoffentlich eh nur ne frage der zeit bis die abschlusszeugnisse aehnlich wie die immatrikulationsbescheinigungen einfach nur noch als .pdf selbst erstellbar sind mit verifikations-id. ist doch viel sicherer - an eine gefaelschte beglaubigte abi-abschlusszeugnis-kopie ran zu kommen scheint mir einfacher als ne immatrikulationsbescheinigung mit verifikations-id zu faelschen ^^
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...