Abnehmen durch Kaloriendefizit

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von Dizzar, 9. Oktober 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. Oktober 2007
    So, dann auch mal einen Thread für alle Abnehmwilligen.

    Die folgenden Tipps sind meine persönliche Erfahrung, meine Meinung und die Meinung teils professioneller Sportler.
    Die Erfahrungen die ich gemacht habe sind mühsam erfragt / erarbeitet worden und ich möchte diese Tipps nun mit euch teilen, weil ich selbst im Freundeskreis viele Leute sehe die einfach nur schlecht informiert sind.

    Als aller erstes sollte ich hier erwähnen, dass ich innerhalb von 6 Monaten 25 kg abgenommen habe, ohne JoJo Effekt, ich kann mittlerweile alles essn.
    Wer jetzt denkt: "Oh, 6 Monate und 'nur' 25 kg?" -> Genau falsch gedacht! Es war zu schnell!
    Wer jetzt denkt: "Oh, 6 Monate und 25 kg? Viel!" -> Jap, viel. Ich bin stolz drauf, aber dennoch war es ein wenig zu schnell oder aber ich habe zu einseitigen Sport gemacht. Die Haut hätte besser mit schwinden können, falls es überhaupt an mir lag und nicht an meinen Genen. Es ist jetzt nicht so dass ich überall schwabbel, um Gottes Willen. Aber dennoch hätte es besser sein können.

    Nun, dies ist ein Thread für Abnehmwillige, wer gleichzeitig "Kante" werden will, für den kommt vllt nochmal ein Thread. Aber lasst euch gesagt sein: Wer jetzt 20 kg Übergewicht hat, kann es knicken innerhalb von 6 Monaten abzunehmen UND gleichzeitig die "übertrieben krass fette" Muskeln aufzubauen.

    Lasst euch gesagt sein, dass es ungeheuren Willen benötigt um abzunehmen, zumindest in der Größenordnung. Wer 3-5 kg runterkriegen will, wird logischerweise weniger Probleme haben sich für 1-2 Monate umzustellen.

    Der Vorteil beim abnehmen durch Kaloriendefizit ist der, dass man konstant abnimmt, sich sehr gut ernährt und auch Sport dabei treibt. Der JoJo Effekt bleibt aus, dazu aber später mehr.



    Wie funktioniert das abnehmen durch Kaloriendefizit?

    Im Prinzip ist es ganz logisch:
    Der Körper benötigt eine gewisse Anzahl an Kalorien (was das ist dürfte jedem bekannt sein) um zu funktionieren. Man verbrennt IMMER und ÜBERALL Kalorien, beim Sport, im Unterricht, beim TV, beim schlafen. Natürlich mal mehr mal weniger.
    Es ist wichtig zu wissen, dass es eigentlich darum geht den Stoffwechsel anzukurbeln.
    Dies geschieht durch Sport. Wer an dieser Stelle denkt "Boah ne, kein Sport" dem lass gesagt sein, dass es auch ohne geht, jedoch viel viel schwieriger und langsamer.
    Der Körper braucht also eine gewisse Anzahl an Kalorien. Wenn man ihm weniger zuführt als er braucht, geht er an die Reserven (Fett). Das ist das Ziel!
    Jetzt kommen die größten Fehler ins Spiel:
    Zu wenig essen!!! Das ist mit Abstand der größte Fehler.
    Im Endeffekt ist es nämlich ganz im Gegenteil, aber hierzu später mehr.



    Der JoJo Effekt

    Der JoJo Effekt passiert wenn der Körper sich in eine Art Notprogramm herunterfährt.
    Dies ist dann der Fall wenn er zu wenig Kalorien bekommt.
    Wenn man anschließend wieder anfängt sich "normal" zu ernähren (also sich auch mal nen paar Chips gönnt), "erinnert" er sich quasi an dieses Notprogramm und speichert sofort alles was man zu sich nimmt in Fett ab.
    Der Effekt -> Man nimmt sofort wieder zu. Manchmal sogar mehr als man vorher wog.
    Diesen Effekt gilt es zu vermeiden.



    Die Ernährung

    Während ihr abnimmt müsst ihr möglichst genau schauen was ihr da isst.
    Ich habe teilweise nur noch pi mal Daumen gerechnet.
    Es ist sehr wichtig möglichst wenig Fett und wenig Kohlenhydrate (KH) zu sich zu nehmen.
    Denn durch diesen Fett und KH Mangel, geht der Körper an die eigenen Reserven.
    Die Kunst dabei ist, genug zu futtern um nicht zu wenig Kalorien zu sich zu nehmen und dennoch möglichst wenig Fett und KH zu sich zu nehmen.
    Eiweiß ist immer gut, denn es dient dem Muskelaufbau.
    Schweinefleisch ist in dieser Zeit tabu! Denn Schweinefleisch besteht aus anderen Fettzellen als Rind oder Pute und lässt sich viel schwerer verbrennen!
    Zudem, oder gerade deswegen vermeiden:
    Schwein hat einfach viel mehr Kalorien als Geflügel.
    Ernährt euch möglichst von Gefügel und Fisch, Rind geht auch noch einigermaßen.

    Auf welche Nahrungsmittel ihr sonst noch achten müsst, fass ich hier zusammen:

    - Wasser und Tee! Ausschließlich! Keine Fruchsaftgetränke, Kein Süßzeug. Wenn Kaffee, dann möglichst Schwarz! (Fördert den Stoffwechsel)
    - Kein Weizen!!! Nur noch Vollkorn essen. Egal ob Brot, Spaghetti oder Reis! Nur Vollkornprodukte!
    - Öl zum braten kann man Leinsamenöl verwenden, das ist gut.
    - Keine Süßigkeiten! Keine Pommes oder Pizza (aber ist ja wohl klar)



    Sport

    Um erfolgreich abzunehmen ist es schon fast eine feste Vorraussetzung Sport zu treiben.
    Am besten hierzu eignen sich die Cardio Einheiten: Joggen, Schwimmen, Fahrrad.
    Ich selbst habe zu hause einen Hometrainer (Fahrrad), glaubt mir:
    Die Investition lohnt sich, denn man rafft sich (schon gar nicht im Winter) ja doch nicht auf wenn man abends oder wann man Zeit hat, raus zu gehen und zu joggen.
    Pinzipiell gilt: Je mehr Sport, desto besser.
    Eine wirkliche Richtlinie gibt es nicht.
    Ich bin jeden Tag 30km mit dem Fahrrad gefahren, brauchte dafür 1 std.
    Hier auch nochmal der Vorteil eines Hometrainers, man kann jederzeit draufgehen, man kann dabei TV gucken usw.
    Zu empfehlen ist es, wenn man so oft wie möglich schwimmen gehen kann, da es einfach am besten für die Gelenke und die Muskeln ist.
    Versucht zu variieren und haltet euch nicht nur am joggen oder so fest.

    Abschließend hier noch ein Tipp:
    Wenn ihr könnt: Treibt morgens auf nüchternen Magen Sport!
    Denn dann ist der KH Speicher leer und der Körper geht SOFORT an die Reserven.



    Der Ablauf

    Ich habe euer Interesse und/oder eure Begeisterung geweckt?
    Dann sag ich euch jetzt wie ihr vorzugehen habt:

    - Ihr geht auf diese Website: http://www.ernaehrungsplan-kostenlos.de/kalorienbedarf/mann.html und errechnet euren täglichen Kalorienbedarf!

    - Anschließend zieht ihr von dem Wert den ihr erhaltet MAXIMAL 500 Kalorien ab. Dies ist die Menge die ihr am Tag zu euch nehmen müsst!

    - Nun könnt ihr euch als kleine Hilfe das Programm KaLoMa (http://www.kaloma.de/ runterladen. Dort stehen so ziemlich alle Lebensmittel drin die es gibt, Plus zusätzliche Plugins für ganze Supermarktsortimente etc.
    Als Hilfe könnt ihr euch für die ersten Wochen jeden Tag eure Mahlzeiten dort eintragen und checken obs ok ist. Planen daran macht auch Spass.

    - Jetzt gilts! Setzt es um was ich euch erzählt habe, versucht es.




    Abschließende Tipps

    - Trinkt Stilles Wasser! Dies unterstützt den Stoffwechsel, Kohlensäure nicht! Möglichst viel trinken!

    - Alle 2 Stunden etwas essen! So bleibt der Stoffwechsel auf Trab!

    - Ihr MÜSST spätestens 4 Stunden nach dem Aufstehen die erste Mahlzeit zu euch nehmen, da sonst der Stoffwechsel den ganzen Tag im Sparprogramm läuft.

    - Über die KH steuert ihr den Schwierigkeitsgrad! Je weniger ihr an KH zu euch nimmt, desto schneller greift der Körper zur Reserve. Gönnt euch aber ruhig ab und zu etwas.




    Verschiedene Antworten

    "Kann ich Cola Zero trinken?
    - Jein. Der Zucker wurde durch Süßungsstoffe ersetzt, welche den Heißhunger auf Süßigkeiten anregen. Ich würde davon ablassen.

    "Gestern hatte ich 80 kg auf der Waage, heute 80,5 kg. Wie kann das sein?"
    - Lasst euch davon bloß nicht beeinflussen! Das Gewicht schwankt am Tag bis zu 2 kg! Wiegt euch morgens auf leeren Magen.

    "Stimmt das mit dem nach 18 Uhr nichts mehr essn?"
    - Man kann es nicht verallgemeinern. Wer erst nachts arbeiten geht hat somit auch einen ganz anderen Tagesablauf und somit andere Zeiten des Stoffwechsels. Prinzipiell gilt aber, dass man 2-3 Stunden vorm schlafen gehen nichts großartiges mehr essen sollte.

    "Wie sieht es mit Alkohol aus? Ist mal nen Bierchen ok?"
    - Man kann sich mal ein Bier gönnen. Allerdings ist zu beachten das Bier viel Kalorien hat. Und das viel wichtigere: Wenn man Alkohol im Blut hat, setzt der Stoffwechsel einen Gang zurück, weil der Körper damit beschäftigt ist das "Gift" rauszubekommen.

    "Muss ich jetzt aufhören zu rauchen oder sowas?"
    - Es ist allgemein bekannt, dass Leute die aufgehört haben zu rauchen zunehmen. Das liegt einfach daran, dass erstmal die Kippe oft als Nahrungsersatz angenommen wird und man zu was anderem greift wenn man nicht mehr raucht. Viel interessanter ist es aber, dass durch das Nikotin oder wodurch auch immer 200 Kalorien mehr verbrannt werden. Jetzt nicht mit dem rauchen anfangen!!! Aber man braucht nicht aufzuhören.
    Ergänzung:
    Wenn ihr anfängt Sport zu treiben, und hört nicht mit dem Rauchen auf, werdet ihr schon sehen, dass es mühsamer wird. Stichwort: Raucherlunge.
    Somit könnt ihr weniger Sport machen, und das abnehmen dauert wahrscheinlich auch länger.
    Also denkt an eure Gesundheit!



    -------------------------------

    Bei Fragen stehe ich euch natürlich jederzeit zur Verfügung!
    Stellt sie einfach in diesem Thread, vllt interessiert die Antwort ja auch andere!

    Über Kritik, Anregungen und Lob würde ich mich freuen.
    Bws natürlich auch.

    Wer Ergänzungen oder Verbesserungen hat, kann mir dies jederzeit mitteilen.

    Würde mich freuen wenn das ganze sticky gemacht wird!



    Viel Erfolg!
     

  2. Anzeige
  3. #2 9. Oktober 2007
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    Ich habs mal überflogen und finde es teilweise echt hilfreich. Finde ich gut, dass du das alles mal so detailiert aufschreibst und wie du es gemacht hast.

    Bewertung haste bekommen!

    greez
     
  4. #3 9. Oktober 2007
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    Also ich finde das sehr hilfreich und werde es auch mal probieren denke ich. Muss ein paar Kilo runterbringen weil viel zugenommen in letzter Zeit.
    Werde zwar die nächste Zeit wegen Verletzung kein Sport machen können aber fange da bald wieder mit an. Ich werd mal ab und zu ergebnisse reinposten wenn welche zu sehen sind. BW is auf jeden fall raus! :)
     
  5. #4 9. Oktober 2007
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    Es ist bei mir zwar jetz nicht so das ich übergewichtig bin oder so aber ich hab durch wöchentliches biertrinken mir schon ein kleines polster zugelegt.
    Danke für die Ernährungstipps ich ernähre mich zwar ansich gesund nur leider esse ich immer sehr unterschiedlich.
    Morgens gar nichts, Mittags manchmal nur paar Happen wegen Zeitmangel und abends kB auf Brot und dann iwie Fertiggericht reinklatschen, aber das gilt nur wenn mal niemand für mich kocht oder ich gar kein Bock habe was zu machen.
    Sonst gilt bei mir morgens nix (einfach kb) mittags warm abends bisschen salat oder was anderes kleines.

    Ich glaub ich werd mal den Tipp mit morgens essen befolgen denn bisher war immer ne halbe scheibe brot ne tasse schwarzer tee und ne kippe mein frühstück:kotz:. Es wird Zeit das ich dass mal in den Griff bekomm.

    GreetZ and Thx

    Stink0r
     
  6. #5 10. Oktober 2007
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    Man kann zwar jetzt nicht sagen das ich übergewichtig bin oder so, aber ich hätte schon ganz gern 2-3 Kilo weg und würde wenigstens ein wenig meinen Muskelaufbau fördern...Daher bin ich immer sehr interessiert an solchen Tipps. Hab dich auch mal bewertet, weil mir diese „Anleitung“ doch sehr plausibel rüberkommt und ich mir fest vorgenommen habe, wenigstens einen Großteil dieses Plans mal in die Tat umzusetzen und zu sehen was für Ergebnisse und Erfahrungen ich erziele...
    Mir ist natürlich auch klar dass das Ganze nicht von Heute auf Morgen von Statten geht, aber ich denke das hast du ja auch erwähnt...
    Also vielen Dank für diesen sehr ausführlichen Post, werde dir vllt. Mal ne PN schicken wenn ich die ersten Erfolge erzielt hab ;)

    ...8)
     
  7. #6 10. Oktober 2007
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    ich habe auch derbe abgenommen - 17kg - und habe trotzdem jedes wochenende gesoffen... es ist erstaunlich wie viel getränke und ernährung unter der woche ausmachen, da fällt das wochenende garnicht so ins gewicht... außerdem neigt man bei völligem entzug dazu, das irgendwann alles wieder aufzuholen, wenn man sich aber auch mal was gönnt (betonung auf "mal"), ist das schon viel besser...

    sport hab ich selten gemacht, wenn dann meistens kraftsport - da muskeln schwerer sind als fett, hab ich also irgendwann nicht mehr viel abgenommen, weil halt aus dem fett muskeln wurden - jetzt im moment bin ich bei 18% Körperfett von ehemals ca. 30%...

    Das nur mal so als Erfahrungsbericht
     
  8. #7 11. Oktober 2007
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    Ja wirklich das hört sich alles toll an! Ich werde das mal probieren :cool: Ne Bw ging dafür mal raus!

    Mfg Maze
     
  9. #8 14. Oktober 2007
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    Ich wünschte ich hätte das Problem, mit ner Schilddrüsenüberfunktion ist
    man irgendwie viel schlimmer drann, da ist das Zunehmen schwer :X
    Du weißt auch nichts zu dem Thema, oder? Scheinst dich ja gut damit
    auseinandergesetzt zu haben, also wenn doch schreib mir ruhig ma ne PN ^^

    Wie dem auch sei, finde ich super von einem relativ neuen User solche Postings
    zu lesen, auch wenns für mich nicht gerade das Passende war, bin ich
    doch sehr begeistert und es ist mir eine Bewertung wert.
    Weiter so ;)
     
  10. #9 14. Oktober 2007
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    Also ich kann mich mit deiner Anleitung zu 100% identifizieren!

    Hab auf diese Art im letzten halben Jahr ebenfalls 20 kg abgenommen...also von dem her kann ich auch unterstützen, dass das absolut klappt.

    Und das beste daran finde ich, dass, wenn man sich mal dran gewöhnt hat (geht auch relativ schnell) es fast von alleine läuft und ich absolut nicht das Gefühl habe, ich würde auf übermäßig viel verzichten oder so. Es ist auch absolut nicht so, dass ich ständig hunger hätte und mich quälen würde...ne...es ist eigentlich ganz einfach...

    Also ich mach es so, dass ich halt morgens ganz normal frühstücke, mittags auch ganz normal esse (also von den Mengen her halt...aber oft is es mir dann auch egal, was ich esse...seis ne Pizza oder ne Currywurst oder McDoof...das is alles ab und zu absolut mal drin...

    Dann nach der Arbeit geh ich heim und mach erst mal 1-2 stunden Sport (so n Heimtrainer is wirklich TOP...den hab ich auch...und is ideal z.B. von 6-7 Uhr wärend den Simpsons vor der Glotze zu fahren)...und anschließend ess ich dann so viel ich will...ok...ganz so is es nit wirklich...ich ess dann noch so viel Obst und Gemüse, wie ich will^^ und glaubt mir, man wird davon locker satt...

    Zum Tringen, rätst du ja von Light-Produkten ab. Kann ich so nicht ganz bestätigen...Also ich mach es so, dass ich morgens bis mittags im Büro meistens so 1 - 1,5 Liter Wasser trinke (nehme da auch meistens das stille)...dann zu Hause trinke ich eigentlich hauptsächlich sämtliches Light-Zeugs, das es gibt...Hab bei mir persönlich auch keinen Heißhunger auf Süßes festgstellt...aber der Effekt is mir durchaus bekannt...aber habe ich wohl n bisschen glück *gg* Also Süßigkeiten ess ich auf jeden Fall so gut, wie keine mehr...

    Ja...und das wars eigentlich schon...mehr mach ich gar nit und trotzdem klappts mit em abnehmen...Es geht zwar lange, aber wie du sagst, es ist einfach nachhaltig...und darauf kommts an :)

    Find deinen Post auf jeden Fall super, weshalb ich dir direkt auch mal ne BW reingehauen hab ;)
     
  11. #10 14. Oktober 2007
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    Vielen dank für die positiven Beiträge, freue mich riesig über eure Comments :)
    Danke auch für die vielen Bewertungen die schon eingingen!

    Ich stehe auch gerne per ICQ oder PN für Fragen zur verfügung.

    Wenn ihr ansonsten noch fragen zum Thema abnehmen habt, stellt sie ruhig hier im Thread, vielleicht haben mehrere Leute diese Frage.

    Es gibt keine blöden Fragen!
     
  12. #11 15. Oktober 2007
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    hab heuer durch genau dieses System 17 kg abgenommen (kannte es aber schon vor dem Thread :) ) wenn ihr jung seid funktioniert das schneller als ihr denkt!!!

    mfg f4nta
     
  13. #12 22. Oktober 2007
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    ziemlich gute Hilfe für die, die das vorhabe!

    Saubere Arbeit.
     
  14. #13 4. Januar 2008
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    Also ich werde es mal versuchen... habe zwar net derbes übergewicht aber naja bissl weniger darfs schon sein besonders am bäuchlein :>

    bw haste auf jedenfall für deine mühe!
     
  15. #14 4. Januar 2008
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    Alles in allem ein positiver Beitrag, nur ein paar Kleinigkeiten würde ich noch hinzufügen bzw. ändern:

    In diesem Zusammenhang solltest du auf die "Refeeds" eingehen die man machen sollte um diesen Effekt zu vermeiden. Meiner Meinung (und der vieler Wissenschaftler) nach sind dieser bei einer erfolgreichen Diät essentiell.

    Das man lieber zu Geflügel greifen sollte ist richtig, aber im Endeffekt ist Schweine- oder Rindfleisch nicht schwerer zu verdauen sondern hat einfach mehr Kalorien, weil es nicht so mager ist.

    Respekt, aber gesund ist das nicht. Und an deinen Ablaufplan mit täglich 500 kcal weniger, hast du dich wahrscheinlich nicht gehalten oder? :p
    Schmählert die Leistung aber trotzdem nicht. Nochmal: Respekt. :D

    Und zum Abnehmen würde ich eher ordentliches Krafttraining empfehlen und Cardioeinheiten (noch besser: Intervalltraining) nur als Ergänzung.

    Aber sonst ein sehr anprechender, gut durchdachter Text.
     
  16. #15 4. Januar 2008
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    mit den meisten argumenten kann man sicherlich ordentlich gewicht abbauen!
    ich brauch es zwar nicht aber kann richtig hilfreich sein!
     
  17. #16 4. Januar 2008
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    Vielen dank für die positiven Beiträge!
    Gerade jetzt nach der Weihnachtszeit wird es vielen Leuten hilfreich sein die angefutterten Pfunde runterzuhauen. ;)

    Ich werde das vorgeschlagene die Tage reineditieren.

    Ja. in 6 Monaten 25 Kilo ist viel, und es kann sein dass ich oft mehr als 500 kcal Differenz hatte, hab am Schluss nur noch mit Pi Mal Daumen gearbeitet.
    Gesund wars bestimmt nicht so wirklich, dafür ist mein Stoffwechsel jetzt krass.

    Krafteinheiten würde ich auch nur empfehlen.
    Und viel schwimmen, ist wichtig für die Haut, da sie auch zurück gehen muss.


    Viel Erfolg weiterhin Jungs :)
     
  18. #17 5. Januar 2008
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    Hab früher auch verletzungsbedingt (auch ernährungsbedingt) ca. 80 gewogen. Bin dann innerhalb von ca. 4 Monaten auf 66 kg gekommen. Muskelmasse habe ich aber auch verloren :(

    N Jahr später, wieg ich ca. 67-68 kg und meine Muckis sind wieder da, da ich wieder seit ca. halben Jahr Leistungssport betreibe!
     
  19. #18 5. Januar 2008
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    ich bin der meinung das ein bisschen kaloriendefizit sein muss sonst nimmt man ja zwangsläufig nicht ab ^^

    jedoch sollte mans nich übertreiben, sonst kommt der jojo effekt und alles is mit verlaub gesagt fürn ***** xD
     
  20. #19 26. Februar 2008
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    sollte man wenn man Muskeln aufbauen will auch probieren sich so zu ernähren oder sollte man entweder Muskelaufbau und möglichst viele Balaststoffe und Energie und so in sich hineinzehren oder kann man sich auch möglichst so, wie vorne beschrieben, ernähren ohne den Muskelaufbau zu bremsen?
     
  21. #20 9. März 2008
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    guter text und hilft mir bestimmt auch bisschen dabei die geplanten 3 kilo abzunehmen.

    aber eines würde ich noch ändern, nämlich zum punkt rauchen:
    wie du sagst ist es zwar nicht zwingend aufzuhören aber da man durch das rauchen an kondition verliert und dadurch der sport (der in nem gewissen rahmen zum abnehmen dazugehört) mühsamer wird sollte man es sich doch mal überlegen.

    nur so ne anmerkung die man vllt noch hinzufügen könnte, anstonsten well done.


    mfg
     
  22. #21 9. März 2008
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    So, die Verbesserungen und Anregungen sind reineditiert.

    Vielen dank!

    Weiterhin viel Erfolg Leute :)



    P.S
    Wäre ganz schön, wenn der Thread sticky gemacht wird, da immer wieder Threads mit dem Titel "Abnehmen" o.ä. auftauchen...




    Gruss
    Diz
     
  23. #22 9. März 2008
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    Wolt ich acuh grad vorschlagen. Ist viel Müll angepinnt, da verdient der Thread nen Ehrenplatz ^^
     
  24. #23 12. Mai 2009
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    25 Kilo in 6 Monaten ?

    Bin von 86 auf 73,6 (zZ) runter in gut 1 1/2 Monaten.
    Zwischendurch auch wieder normal gegessen. (Keine Spur von Jojo Effekt)

    Hatte eh nie Probleme das ich Gewicht zunehme, nur auch nix runter und ich hab mich richtig vollgefressen. Morgens viel Toast ( 8 ), Mittags viel Toasts(bis zu 6) mit Belag und allem und Abends dann halt zB 1 - 2 Schnitzler + Pommes etc.

    Und jetzt brauch ich nur weniger Essen (hab sowieso kaum Hunger) und das Gewicht schwindet jeden Tag. Mache aber auch 2-3x die Woche KK und jeden Tag Fahrradfahren.

    Ich denke man muss den richtigen Weg für sich selbst zu finden und ruhig mal wieder normal essen. Das wichtigste ist sowieso einen starken Willen ohne den funktionierts sowieso nicht.+

    Brauche ungefähr 2500 Kalorien am Tag und esse glaube nichtmal 800..
    (Heute warens insg. 3 Stücke Brot und nen Kaffee).
    Normalerweise ist auch Abendessen dabei aber war heut nix :D

    Wenn ich das richtige Gewicht erreicht hab Versuch ich mich wieder langsam auf 2500 Kalorien hochzuessen, allein schon wegen der Gefahr der jojo effektes.

    lg
     
  25. #24 13. Mai 2009
    AW: Abnehmen durch Kaloriendefizit

    Tjo, Glückwunsch zur Abnahme,
    aber was da so schnell bei dir runtergeht ist hauptsächlich Wasser und Muskeln.
    Der Körper kann so schnell kein Fett verbrennen, und wenn er dermaßen auf Sparflamme gehalten wird (800kcal am Tag) geht er halt an das Zeugs was am meisten Energie bringt: Muskeln.
    Zudem dürfte dein Hautgewebe sehr dadrunter leiden, wenn du so weitermachst.

    Aber wie du schon sagst: Jeder muss es für sich wissen...

    Ich kann dir nur davon abraten, du wirst sehen, dass du nach einigen Tagen/Wochen nen JoJo Effekt bekommst, dass du dich schlapp fühlen wirst, dass deine Haut dadrunter leider und das du Muskeln verlierst.


    Besten Gruß
    Sascha
     

  26. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Abnehmen durch Kaloriendefizit
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    7.056
  2. Antworten:
    26
    Aufrufe:
    5.479
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.837
  4. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.706
  5. Antworten:
    20
    Aufrufe:
    2.242