Abschiedsbrief

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von LET0, 13. Juni 2007 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. Juni 2007
    Liebe Mami,

    jetzt bin ich im Himmel und sitze auf Jesu Schoß. Er liebt mich und ist mir ganz nah. Ich wäre so gerne Dein kleines Mädchen gewesen und verstehe eigentlich nicht so richtig, was passiert ist.

    Ich war so aufgeregt, als ich feststellte, dass ich zu existieren begann. Ich befand mich in einem dunkeln, aber wohligen Raum. Ich merkte, dass ich Finger und Zehen hatte. Ich war schon ziemlich weit entwickelt, wenn auch noch nicht bereit, meine Umgebung zu verlassen. Die meiste Zeit verbrachte ich damit, nachzudenken und zu schlafen. Schon zu Anfang an fühlte ich mich ganz tief mit Dir verbunden..
    Manchmal hörte ich Dich weinen und habe mit Dir geweint. Manchmal hast Du geschrieen oder sehr laut gesprochen und dann geweint. Und ich hörte, wie Papa zurückschrie. Ich war traurig und hoffte, es würde Dir bald besser gehen. Ich habe mich gefragt, warum Du wohl soviel weinen musstest. einmal hast du den ganzen Tag geweint. Es tat mir in der Seele weh. Ich konnte mir nicht vorstellen, was Dich so unglücklich machte.

    An genau diesem Tag passierte etwas ganz schreckliches. Ein gemeines Monster kam in diesen warmen, bequemen Ort, an dem ich mich befand. Ich hatte schreckliche Angst und begann zu schreien, aber es kam kein Laut über meine Lippen. Das Monster kam immer näher und näher und ich schrie immer wieder:" Mami, Mami, hilf mir bitte, hilf mir!"

    Entsetzliche Angst war alles, was ich fühlte. Ich schrie und schrie bis ich nicht mehr konnte. Dann riss das Monster mir den Arm aus. Es tat so weh, ein unbeschreiblicher Schmerz. Und es hörte gar nicht auf. Oh wie ich bettelte, es möge aufhören! Voller Entsetzen schrie ich, als das unerbittliche Monster mir ein Bein ausriss. Trotz unsäglicher Schmerzen wusste ich, dass ich im Sterben lag. Ich wusste, dass ich nie Dein Gesicht sehen oder von Dir hören würde, wie sehr Du mich liebst. Ich wollte alle Deine Tränen versiegen lassen und hatte so viele Pläne, Dich glücklich zu machen- nun konnte ich das nicht mehr, meine Träume wurden zerschlagen.

    Obwohl ich schreckliche Schmerzen und Angst hatte, spürte ich vor allem mein Herz brechen. Mehr als alles andere wollte ich Deine Tochter sein. Doch nun war es vergebens, denn ich starb einen qualvollen Tod. Ich konnte nur ahnen, was für schlimme Dinge sie Dir angetan hatten. Bevor ich ging, wollte ich Dir sagen, dass ich Dich liebe, aber ich kannte die Worte nicht, die Du verstehen konntest. Und bald darauf hatte ich auch nicht mehr den Atem , um sie auszusprechen,. Ich war tot. Ich fühlte, wie ich in die Höhe stieg. Ich wurde von einem riesigen Engel zu einem großen, wunderschönen Ort hinaufgetragen. Ich weinte noch immer, aber der körperliche Schmerz war verschwunden. Der Engel brachte mich zu Jesus und setzte mich auf seinen Schoß. Jesus sagte mir, dass er mich liebt und dass Gott mein Vater ist.

    Da war ich glücklich. Ich frage ihn, was denn dieses Ding war, das mich getötet hatte. Er antwortete: " Abtreibung. Es tut mir so leid, mein Kind, denn ich weiß, wie sich das anfühlt." Ich weiß nicht was Abtreibung ist; vermutlich ist das der Name des Monsters.

    Ich schreibe, um Dir zu sagen, dass ich Dich liebe und wie gerne ich Dein kleines Mädchen gewesen wäre. Ich habe mit aller Kraft versucht, zu leben. Ich wollte leben. Den Willen hatte ich, aber ich konnte nicht, das Monster war zu stark. Es war unmöglich zu leben. Ich wollte nur, dass Du weißt, dass ich es versucht habe, bei Dir zu bleiben. Ich wollte nicht sterben. Also, Mami, bitte hüte Dich vor diesem Monster Abtreibung. Mami, ich liebe Dich und will auf keinen Fall, dass Du dieselben Schmerzen durchmachen musst, wie ich.

    bitte pass auf Dich auf ! In Liebe,
    Dein Baby​


    Sehr Sehr traurige Geschichte was haltet ihr davon das abtreibungen immer noch erlaubt sind andere menschen versuchen seit jahren kinder zu bekommen können aber nicht wegen z.b unfruchtbarkeit und andere menschen töten einfach so legal kinder :(

    mfg karim
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 13. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    Was ist dir Lieber.. sofort zu sterben oder in armut, schlechten familienverhätnissen etc aufzuwachsen? :) die Eltern haben da schon ihre gründe...
     
  4. #3 13. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    besser gleich gescheit verhüten ...
    allerdings find ich die regelung mit der abtreibung bis zur 12. woche ok; es ist besser so, als wenn das kind in einer familie aufwüchse, in der es keiner will.
    zudem glaube ich nicht, dass das embryo bis dahin schon als mensch betrachtet werden kann.
    find die regelung auf jeden fall besser, als wenn abtreibung illegal wäre ... jeder sollte es selbst entscheiden dürfen!
     
  5. #4 13. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    naja, einen embryo kannst du ja nicht als menschen sehn.

    ein embryo ist eine hülle, erst durch erziehung und gesellschaft....
    wird es zum menschen.

    du kannst den embryo in diesem zustand, 12 wochen, nicht mit nem menschen vergleichen.
    in 12wochen, ist des so klein, ka wie klein, aber klein.
    es hat nichts menschen ähnliches....

    und das mit dem jesus hat mich grad aufgeregt, i hate jesus -.-

    andererseits hat jedes lebewesen das recht auf leben.


    unentschlossen

    celebrino
     
  6. #5 13. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    Bevor eine Frau eine Abtreibung durchführen darf, muss sie ein ärztliches Gespräch führen, auch mit psychologischem Hintergrund. Dabei muss sie Gründe nennen, warum sie abtreiben möchte. Gute Gründe gibts genug. Zum Beispiel, wenn nicht genug Geld für ein Kind vorhanden ist (Armut), der Vater des Kindes die Mutter verlassen hat, die Gesundheit der Mutter gefährdet ist, wegen einer Mehrlingsschwangerschaft, oder gar eine Vergewaltigung stattfand. Erst dann bekommt sie einen Abtreibungsschein. [Das ist zumindest die Gesetzgebung in Deutschland, letztens kam im Fernsehen eine Reportage über illegales Abtreiben in Osteuropa, sogar nach der 12. Woche]

    Daher finde ich, dass Abtreibungen ethisch vertretbar sind, da es dem Ungeboren wahrscheinlich besser geht. Ich hatte das Thema erst vor kurzem im Religionsunterricht.

    Mit freundlichen Grüßen aether
     
  7. #6 13. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    abtreiben is allemal besser als die kinder dann einfach in ne tiefkühltruhe zu packen find ich

    mfg :cool:
     
  8. #7 13. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    ich bin absolut gegen Abtreibung! Man zeugt doch nicht umsonst sowas schönes ... Bei Verhütungsfehler muss man einfach mit dem Konsequenzen leben.

    Aber bei dem Thema wird man sich niemals einig sein, es gibt immer Ausnahmen.
     
  9. #8 13. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    Ich bin für Abtreibung, aber nur in speziellen Fällen. Schwanger werden kann man immer, auch mit der besten Verhütung, es ist zwar selten, kann aber vorkommen. Soll sich deswegen ein 16 Jähriges Mädchen die Zukunft versaun? Soll eine vergewaltigte Frau ein ungewolltes Kind gebären?
    Wenn man teilweise Bilder von Familienzuständen sieht und Berichte darüber liest, denkt man auch nur: "Warum habt ihr nicht abgetrieben. Es wäre besser für die Kinder gewesen."

    Richtig. ;) Aber wo kämen wir auch hin, wenn alle die gleiche Meinung hätten? :D
     
  10. #9 13. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    Ja Leute wir leben aber nicht in den USA, als wäre es hier so dass man an totaler Armut
    leben muss, das ist doch auch Schwachsinn. Ein Kind kommt damit auch gut aus, man kriegt
    als Sozialhilfeempfänger genug um einen guten Lebensstandard zu haben, keine besonderen
    Dinge, aber das kann man auch für Lau nicht erwarten.Kindergeld gibts in Deutschland auch noch...

    Also soetwas finde ich eine absolut ungerechtfertigte Entschuldigung, wer beim Verhüten versagt
    hat, da fällt mir sowieso nichts mehr zu ein, soll man halt Pille + Kondom benutzen mein Gott
    in Deutschland bekommt man doch alles.

    Vergewaltigungen sind etwas anderes, aber wenn ein Mädel mit 16 schwanger wird, dann sag ich
    mal "Pech gehabt" man wird heutzutage 1mio mal in der Schule aufgeklärt schon ab der
    Grundschule, das war dann einfach Leichtsinn, und dann lernt man gleich im Leben dass Dinge
    Konsequenzen haben.Und ich denke trotzdem dass man eine gute Mutter sein kann, auch wenn ein
    Kind nicht gewollt ist.
     
  11. #10 13. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    ich finde wenn man abtreiben will, dann soll man anstelle von abtreiben das kind zur adoption freigeben! das wollen ja auch viele eltern!!! ausser das kind ist von ner vergewaltigung dann kann ich es verstehen wenn sie abtreiben wollen
     
  12. #11 13. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    Ich finde Abtreibung sollte (in eigentlich jedem Fall) erlaubt sein.

    Was spricht dagegen? Ja, also mMn. tötetn man bei der Abtreibung niemanden, zumindest niemandem mit ausgebildetem Gehirn, ohne Erinnerungen, ohne Freuden, ohne Hass, ohne [...].

    Ja, selbst wenn mir jetzt jemand einen Kopfschuss geben würde und ich wär auf der Stelle tot, würds nicht soo schlimm finden, bemerk ich ja wahrscheinlich nichtmal mehr richtig.

    Aber da kann man ewig diskutieren und soo wichtig ist mir das Thema auch nicht.
     
  13. #12 13. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    ja..
    Die Diskussion scheitert jedes Mal an der Frage, ob das "Leben" direkt mit der Befruchtung der Eizell beginnt, mit dem Austreten aus dem Körper...oder oder oder....

    Ich bin der Meinung, dass Abtreibung erlaubt sein solle...
    Allerdings sollte das ganze halt von Gericht, behörde etc überprüft werden...
    Die aktuelle Situation ist gar net so verkehrt...:]

    Aber nur zu sagen, ja manche Menshcen können keine Kinder bekommen, und andere töten sie einfach ist völlig sinnlos...Da kann man direkt Äpfel mit Pflastersteinen vergleichen..:]
    es herrschen bei jeder Entscheidung andere Bedingeungen, und wenn dies sinnvoll erscheinen, dann sind die auf alle Fälle zu akzeptieren...

    Auch wennd der Brief einen zum Nchdenken anregt, finde ich trotzdem, dass die Art von Personifikation in diesem Fall mich nicht anspriecht...

    CyZeC°°

    BW haste trotzdem..:]
     
  14. #13 13. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    schonmal an vergewaltigung gedacht oder daran das mädchen z.B. noch zu jung sind ... was sollten die denn dann machen die kinder trotzdem bekommen ?

    es sollte jedem selbst überlassen sein ! bzw sollte man auf die beweggründe für die abtreibung sehn ...warum und wieso man abtreiben will
     
  15. #14 13. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    Hallo, tickts noch?
    Auch wenn das Embryo noch nicht klar denken kann, es wird mal denken können!
    Und das soll es doch auch erleben. Wie naiv hier manche Leute sind.
    Das ist genauso als würdest du nem kleinen Kind nen Ballon zum Spielen in die Hand drücken und dann vor seiner Nase den Ballon mit einer Nadel zerplatzen lassen.
    Ziemlich makaberer Vergleich, in Anbetracht zu diesem Thema, aber naja, denk mal drüber nach!
     
  16. #15 13. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    Also erstmal sollte man verhüten, damit sowas gernicht erst vorkommt. Wenn man abtreiben will, sollte man davon lassen, man tötet einen menschen, den man selber gezeugt hat. Da sollte man das Kind abgeben in sone Babyklappe oder so anstatt es dann zu töten und in den Müll zu schmeißen, verstehe nicht, wie Mütter sowas tun können. Keine Liebe.

    Vorallem kann das Kind ja nichts dafür, dass es auf die Welt kommt und dann bringt man es um.
     
  17. #16 13. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    Ein Baby in den ersten zwei Wochen ist nichts anderes als ein Zellhaufen der sich vermehrt. Es ist kein Mord ein "Baby" in diesem Stadium seiner Entwicklung zu entfernen. Wenn es konkrete gründe gibt befürworte ich eine Abtreibung, dabei muss aber Armut nicht das einzige Kriterium sein. Arm heißt nicht gleich Unglücklich.
     
  18. #17 13. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    Also ein Kumpel von mir hat seine freundin geschwängert obwohl er ein kondom benutzt hatte und sie die pille genommen hatte den ihm ist irgendwann später das kondom aufgerissen was er nicht bemerkt hat und seine freundin naja man kann sich halt nicht zu 100% sicher sein das ne pille funktioniert es gibt immernoch möglichkeiten schwanger zu werden wie man gesehen hat.
    Er hat auch von anfang an gesagt wenn sie es haben will soll sie es bekommen aber er wird nicht den ganzen tag zuhause sitzen o.ä nur weil sie jetzt schon bock auf ein kind hat, er wird zwar unterhalt zahlen wenn sie es bekommen will aber sein normales leben nicht vernachlässigen nur wegen dem Kind ( klingt zwar hart aber naja ) er war gerade 16 und seine freundin auch und beide haben noch ihr ganzes Leben vor sich und bei so einer situation würde ich schon für eine abtreibung sein den ich z.B hätte auch keine lust nur wegen einem "unfall" mir mein leben "versauen" da man dadurch zuviel stress hat.
    ich will jetzt damit nicht sagen das kinder nervig sind, kinder sind ja was schönes aber meiner meinung nicht mit 16.
     
  19. #18 13. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    ich hab gesagt "ich bin unentschlossen"
    beide seiten haben ihre nach- und vorteile.

    z.b. was würdest du einem 12-14 jährigem schwangerem mädchen empfehlen?
    abtreibung Ja- Nein?

    das embryo ist eben noch kein "mensch", es wird sich erst zu einem entwickeln.
    dennoch ist es ein lebewesen, ein fast-mensch, deshalb wär ich in diesem fall gegen eine abtreibung.

    aber du musst das auch mal so sehn:
    eine mutter, die ihr kind abtreiben will, ist keine mutter.
    das kind wird es bei ihr schlecht haben, sie wird keine muttergefühle empfinden können,
    wie denn?
    sie wollte ihr baby doch fast töten.

    da ist doch die frage, sollte man das baby abtreiben, um es vor seiner mutter und seinem
    umfeld zu schützen? (klingt komisch, aber denk mal drüber nach)

    ich wär ja dafür, dass man so ein kind in ein pflegeheim gibt,
    wo es eltern adoptieren, die selber keine kinder haben können.......
     
  20. #19 13. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    les die geschichte nochmal durch,
    dann wirst du merken, dass es sich um eine erwachsene verheiratete Frau geht die höchstwahrscheinlich von ihrem Ehemann bzw. Freund unter Druck gesetzt wird.
    Gibt einige Sachen die darauf schließen.

    Wobei ich deine Haltung mit dem Pflegeheim bzw. der Adoption sehr gut finde. ;)
     
  21. #20 13. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    Und nur weil das Kind in einer Familie aufwachsen würde in der es keiner will nehmen sich dann die Leute das Recht raus darüber zu entscheiden ob das Kind leben darf oder nicht? Ich finds einfach nur abartig wie pervertiert unsere Gesellschaft ist! Ich möchte nicht derjenige sein der in Rente geht und weiss er hat in seinem Leben 15.000 Kinder GETÖTET! Oder eine Mutter die Nachts nicht schlafen kann weil sie ihre eigenen Kinder GETÖTET hat! Welcher Mensch kann sich das Recht nehmen über Leben das Gott geschaffen hat zu entscheiden?

    Unsere Gesellschaft ist einfach nur noch abartig, solche Sachen zu legalisieren! Ich finde jeder Mensch der abtreibt sollte hinterher sofort unfruchtbar gemacht werden.

    Und es ist ja nicht so als gäbe es keine Alternativen, man kann sein Kind auch zur Adoption freigeben!

    Das wäre das allererste Gesetz was ich als Bundeskanzler abschaffen würde!

    Beblessed, Funky

    Ach ja, edit:
    Weil das bestimmt gleich wieder kommt. In Fällen von Vergewaltigung sollte man natürlich eine Ausnahme machen können, wobei ich auch da der betroffenen Person raten würde das Kind in eine Babyklappe zu geben.
    Und zu der Sache wenn 14 Jährige mädchen Schwanger werden: Man sollte einfach vorher gut aufklären (was meiner Meinung nach auch gemacht wird) und wenn die 14 jährigen Mädels meinen sie müssen trotzdem rumvögeln sollen sies auch ausbaden. Würden sich alle nach der Bibel richten gäbe es dieses Problem nicht. => Kein Sex vor der Ehe. (14 jährige mädels die schwanger sind)
     
  22. #21 13. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    nein, nicht wirklich, das ist eine interpretationssache,
    du liest daraus, dass sie gezwungen wurde, ich wieder etwas anderes und andere wieder etwas anderes.
    ich muss zwar auch zugeben, dass sie gezwungen wird, weil:
    dann später
    warum sie weint sollte jedem klar sein.

    aber....
    12-16 jährige kinder werden auch von ihren eltern gedrängt(gezwungen) abzutreiben.

    ich lese aber auch etwas anderes, beide sind mit der situation nicht zufrieden,
    sie entscheiden sich für die abtreibung, auch wenn es der frau schwer fällt,
    vlt dachte sie, sie könnte damit ihre probleme aus der welt schaffen.
    und so denken alle frauen, die ihre abtreiben lassen.
    ein kind bringt nur probleme......
    es ist ein zwang, die probleme aus der welt zu schaffen, die keine probleme sind,
    das kind/embryo ist ja an nichts schuld, eher an der frau, und ihrem mann...
    weil sie keine probleme mit ihrem mann haben will, aber auch nicht mit ihre eigenen situation,
    lässt sie abtreiben, und genau so ist es doch in den meisten fällen,
    oder die frau will karriere machen.....
     
  23. #22 14. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    Zunächst mal: Hat dich Gott mit deiner Mama gezeugt oder dein Papa? ;)
    Ziemlich radikale Bestrafung als gläubiger Christ: Unfruchtbarkeit für Menschen, die ihr Kind abtreiben.
    Du tust zwar so, als wärst du wirklich gläubig... Das kann ich dir aber nicht abnehmen. Ist doch alles nur Fassade! Denk mal drüber nach, was du hier überhaupt schreibst und ob du dir nicht selbst widersprichst! Ist das wirklich deine eigene Meinung?
    Nach deiner Überlegung dürfte man nämlich auch bei Vergewaltigungen nicht Abtreiben. Warum?
    Na, das Leben wurde doch von Gott geschaffen. Oder etwa doch nicht?

    Jap, genau!
     
  24. #23 14. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    ich find sschon schade, dass menschen leben darunter leiden müssen nur weil ihre erzeuger beim geschlechtsverkehr nicht aufgepasst haben und zu jung oder sonstiges sind um das kind auf die welt zu bringen und es zu versorgen. ich find abtreiben sollte verboten werden, schließlich kann man sich ja einfach verhüten, wenn man keine kinder haben möchte, und wenn man das nicht schafft einzuhalten finde ich hat man selber pech gehabt. aber man sollte deswegen nicht erlauben dürfen ein kleines bzw noch ungeborenes kind zu töten.

    mfg
     
  25. #24 14. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥

    Die Frage, die man erstmal stellen muss ist: Wo fängt das Leben eines Menschen an?

    Noch dazu: Ich hab nix gegen Abtreibung. Was soll ich denn machen, wenn meine Frau und ich keine Kinder haben wollen, sie aber schwanger wird? Es halten wie ein Haustier? Man kann uns doch keine Verantwortung aufzwengen, die wir gar nicht wollen. Wenn ich dann schon so darüber denke, werde ich sicherlich kein guter Vater für mein Kind.

    Bis wann man abtreiben darf, ist gesetzlich vorgeschrieben... Das liegt aber auch daran, das man eine Grenze gesetzt hat, aber wann das Kind ein Kind ist und wann es noch ein Embryo ist.
     
  26. #25 14. Juni 2007
    AW: ♥» Abschiedsbrief «♥


    Was sollen deine Frau und du machen, wenn ihr keien Kinder haben wollt?
    Für :love:n ist man gut, aber wenn man es nicht schafft über den Schwanz ein Kondom zu ziehen, dann verdient man es nicht besser. Keiner hat gesagt, dass man die Verantwortung aufgezwängt bekommt. Wer :love:n kann, sollte auch verhüten können. Wers nicht kann, muss auch mit der Konsequenz leben.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Abschiedsbrief
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    894
  2. Antworten:
    15
    Aufrufe:
    580