Adobe setzt auf Opera

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 6. April 2005 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 6. April 2005
    Der Webbrowser Opera ist in die gerade offiziell vorgestellte Adobe Creative Suite 2 integriert, gab der norwegische Softwarehersteller Opera bekannt. Adobe setze die plattformübergreifenden Funktionen von Opera ein, um Entwicklern bei der Erstellung optimaler Webseiten zu unterstützen. Dies gelte sowohl für Webseiten für Desktop-PCs als auch solche für mobile Endgeräte.

    Durch die Verwendung von Adobe Creative Suite 2 zusammen mit Opera hätten Webdesigner nun die Möglichkeit, das Aussehen ihrer Webseiten auf kleinen Bildschirmen wie zum Beispiel bei Mobiltelefonen zu sehen, hebt Opera besonders hervor. Webdesigner könnten nun ihre Seiten so entwickeln, dass sie auf jedem Endgerät unabhängig von der Bildschirmgröße das optimale Aussehen besitzen.

    Mittels Operas Small Screen Rendering formatiert der Browser Webseiten so um, dass kein horizontales Scrollen notwendig ist und der Benutzer sich einen Überblick darüber verschaffen kann. In bestimmte Bereiche der Seite lässt sich dann gezielt hineinzoomen. Außerdem passt Opera Bilder automatisch an die Display-Größe an und bricht Tabellen in eine eindimensionale Struktur um, die sich auf einem kleinen Gerät besser anzeigen lässt.

    quelle: heise news
     

  2. Anzeige
  3. #2 7. April 2005
    Ich finde Opera nicht so gut, IE ist dagegen sehr gut!
     
  4. #3 9. April 2005
    IE ist nicht gut der ist viel zu anfällig!!!!
    Viele viren und trojaner nisten sich dort ein!
    X(
    MFG Apache
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...