Ältere ALG-II-Empfänger: Keine Unterstützung bei Ausbildung aus Eigeninitiative

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Mr.X, 7. März 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. März 2006
    Link:

    Nach 15 Jahren Sozialhilfe und ALG II begann Diana M. aus Bremen eine Ausbildung als Erzieherin. Nun droht ihr aber der Abbruch der Ausbildung oder die Einstellung der Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts.
    "Das ist der reine Wahnsinn", kritisiert die Arbeitsgemeinschaft Bremen (Bagis) die gesetzliche Regelung. Die Ausbildung müsste mit Bafög gefördert werden, hierfür ist Diana M. aber zu alt. Im Gegensatz zu früher besteht kein Ermessensspielraum.
    Arbeitslosengeld II wäre nur bei Abbruch der Ausbildung und somit bei Nichtstun gesichert. Bei der Bremerin handelt es sich nicht um einen Einzelfall. Eine Änderung der Gesetze ist jedoch aus Kostengründen nicht in Sicht.
     

  2. Anzeige
  3. #2 8. März 2006
    Das finde ich jetzt aber ein bißchen Blöd. Da wollen Leute schonmal Eigeninitiative ergreifen , und dann sowas ?!?! Ich glaube Deutschland hat se wohl nicht alle ^^
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Ältere ALG Empfänger
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    349
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.568
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.006
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    632
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.170