Ärger mit dem Arbeitsamt

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von papa-can, 23. Oktober 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 23. Oktober 2006
    Hallo zusammen, bin seit einem monat arbeitslos und bin arbeitssuchend. bekomme andauernd stellenangebote von zeitarbeitsfirmen vom arbeitsamt in denen ich ncht arbeiten will, weil bei den zeitarbeitsfirmen schlecht gezahlt und du die arbeiten machen mußt die keiner machen will. ich habe früher viel über solchen firmen gearbeitet und kenne die MODERNE SKLAVEREI. ich möchte es keinem zumuten. deswegen habe ich eine ausbildung gemacht um nicht in solche firmen reinzukommen, aber es gibt nur noch zeitarbeit momentan.

    wie kann ich dieser arbeitsstellen entziehen ohne das das arbeitsamt mir das geld sperrt???

    nicht falsch verstehen ich will arbeiten und habe für januar schon voraussichtlich eine Arbeitstelle, aber will nicht bei zeitarbeit arbeiten.
     

  2. Anzeige
  3. #2 24. Oktober 2006
    AW: Ärger mit Arbeitsamt

    Wenn du für Januar ne Stelle hast, lass dir nen Arbeitsvertrag machen!!! Dann bist du raus beim Arbeitsamt.
    Ansonsten arbeite bei der Zeitarbeitsfirma halt bis Januar, kannst dich ja weiter umhören!
     
  4. #3 24. Oktober 2006
    AW: Ärger mit Arbeitsamt

    vorraussichtlich ist nicht sicher.
    nimm doch die stellen vom vermittler an um vorerst über die runden zu kommen, beiss in den sauren apfel, später wirste dich an solche tage nicht mal erinnern.
    während du jobst kannst dich immer noch umhören im bekanntenkreis oder kommst bestimmt mit dem einen oder anderen ins gespräch, wird schon klappen wie du es dir wünschst. kopf hoch.

    mein bekannter hat auch 6 monate für diese vermittler gjobbt und nun wurde er von siemens übernoimmen und ist in einem traumberuf..........softwareentwickler, obwohl ist ja auch harte arbeit.
    viel glück.
    ps: bitte meinen kommentar nicht positiv bewerten, habe verwarnungen, kein risiko.
     
  5. #4 24. Oktober 2006
    AW: Ärger mit dem Arbeitsamt

    hi,

    also ich denke ma da kannst du schlecht von wegkommen, wenn das Arbeitsamt dir ein angebot schickt (also im deinem Falle Zeitarbeitsfirma), dann musst du dich da bewerben, weis zwar nicht ob du es irgendwie vertuschen kannst, also dich bei den entschprechenden firmen nicht bewirbst so dass es nicht rauskommt, aber wenn es raus kommt bist du sowieso dranne. Wenn du dich jedoch irgendwo bewirbst und dann einen Angebot bekommst, kannst du es schlecht ablehnen 1. die melden es sofort dem arbeitsamt dass du von der jenigen firma das Angebot abgelehnt hast, dann kriegst du erst recht arbeitslosen geld kürzung, 2. du könntest es teoretisch ablehnen, aber du benötigst dafür einen Grund, warum du es ablehnst. Wie z.b. du sagst ich kann gewisse art von arbeitstätigkeiten nicht ausführen, weil ich rücken schmerzen habe, oder meine gelenke sind kaputt usw. erst dann wirst du davon befreit...

    musst du dir halt was ausdenken ;)

    viel erfolg dabei ;)
     
  6. #5 24. Oktober 2006
    AW: Ärger mit dem Arbeitsamt

    naja kannst nrur versuchen ne total schlechte bewerbung hinzuschicken (leicht geknittert, rechtschreibfehler etc. und dann hoffen, das die dich nich nehmen)
    oder schreibst in deine bewerbung, du verlangst so und soviel € die stunde, 5 wochen urlaub, keine überstiunden etc.
    wenn sie dich doch nehmen, machst halt krank, gehst 1 - 2 tage hin und danach ersma krank machen.
    mfg prassell
     
  7. #6 24. Oktober 2006
    AW: Ärger mit Arbeitsamt

    also wenn ich arbeitslos wär würde ich so schnell wie möglich irgendwo arbeit finde bis ich ein gescheiten abreitsplatz gefunden hab, einfach mal in der umgebung rumfragen und ins telefonbuch schauen, da findet sich immer was

    hoffe ich konnte helfen

    mfg
    baseky
     
  8. #7 15. Juli 2009
    AW: Ärger mit dem Arbeitsamt

    Schreib doch einfach ne Bewerbung die sich gewaschen hat :D

    "Muhaz itse me, aaali - wolle geld! du zu tun fur misch?" xD

    Gut, nich so übertrieben halt, aber ich denk du weißt was ich mein ;)
     
  9. #8 16. Juli 2009
    AW: Ärger mit dem Arbeitsamt

    Weil das ja auch so gut beim nächsten Arbeitgeber ankommt. Oh man schonmal an Lebenslauf gedacht? Ich habe dort "gearbeitet" nur war ich immer leicht verhindert.
     
  10. #9 16. Juli 2009
    AW: Ärger mit dem Arbeitsamt

    Bin auch im moment Arbeitssuchend, und mir wollte neulich auch erst eine Zeitarbeitsfirma was andrehen, die wollten aber nicht genau sagen was man da so machen muss (ich habe eine Ausbildung als kfz-mechatroniker).

    Die Arbeitsstelle wäre bei einem Porsche-zulieferer gleich neben deren Werk, ja und ich habe ein Freund angerufen der bei Prosche arbeitet und der hat mir gleich davon abgeraten die Arbeit anzunehmen, vor allem als Zeitarbeiter. Weil er nur Lagerarbeiten wären und nicht wirklich Montage etc...

    Schlechte bezahlung + Lange Arbeitzeiten, weil am anfang sagen die Arbeitsfirmen ja 35-40 std. und jeden 2 Samstag, aber am ende bis du das unterste Glied und wirst immer gefragt ob due jedes Wochenende arbeiten kannst bzw. länger machst und das ohne Bezahlung.
    Stunden gehen auf ein Zeitkonto, aber gelegenheit dazu bekommen die Frei zu nehmen ist dann auch wieder sehr schwer.

    Die meisten Zeitarbeitsfirmen wollen sowieso kein Bewerbungsanschreiben, die interssiert nur der Lebenslauf bzw. Qualifikationen.

    Aber wie du das mit dem A-Amt regelst weiß ich auch nicht genau, ich habe mir eine Stelle gesucht wo ich was zum Arbeitslosengeld dazu verdienen kann (Fahrer beim DRK), habe denen das gleich gesagt und seitdem lässt mich das Amt erstmal in ruhe selber was suchen.
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Ärger dem Arbeitsamt
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    5.038
  2. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.350
  3. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.389
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    488
  5. Ärger mit dem Ordnungsamt !

    Fle3 , 3. Dezember 2009 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    841