Against Vorratsdatenspeicherung

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von Sponge Bob, 2. Januar 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. Januar 2008
    Tach leute... mich würde mal interessieren, wie groß die log dateien werden würden, wenn man ein kleines programm schreiben würde, dass sich pro minute in 100 server einloggt... und das jeder RR user jeden tag benutzen würde... eine stunde pro tag... wie viele logs wären das innerhalb kürzester zeit?

    Was meint ihr... würde so eine "relativ" simple programmirung die serverkapazität sprengen? wenn man vielleicht etwas weiter denkt und noch ander boards benutzen würde... gulli oder so zum verteilen dieses programms... also nur log dateien sollte das erstellen.

    Grüße SpongeBob

    P.S. erstens um den server vollzustopfen und 2. was will man mit millionen von logs? wer wertet die aus?
     

  2. Anzeige
  3. #2 2. Januar 2008
    AW: Against Vorratsdatenspeicherung

    wozu?
    um den server down zu nehmen oder was ?
     
  4. #3 2. Januar 2008
    AW: Against Vorratsdatenspeicherung

    und was haste dann davon?

    ps: vllt wertet die ein computer aus?
     
  5. #4 2. Januar 2008
    AW: Against Vorratsdatenspeicherung

    er will die provider ab:mad:en!
    leider schadest du dir damit aber eher selbst!
    denn die werden die preise eh an ihren kunden hängen lassen!

    außerdem inet erst ab 09 bei den meisten anbietern! ;)
     
  6. #5 2. Januar 2008
    AW: Against Vorratsdatenspeicherung

    naja du bist nicht der einzige der sich diese frage gestellt hat....

    hier haste ein script have fun ;)
    http://www.cuneytyilmaz.com/prog/mtiptrav.pl.txt
    wobei ich das ziemlich für sinnlos halte...
     
  7. #6 2. Januar 2008
    AW: Against Vorratsdatenspeicherung

    Also ich bin mir sicher dass das von einen Computer ausgewertet wird.

    Angenommen am 5.5.08 haben sie dich bei was erwischt/verfolgt was auch immer, dann wird nun eben an dem Tag gecheckt, dann is in den logs das was du/wo du connectet warst whatever und nebenbei halt noch bischen crap von deinen script :p

    Deine logs werden ja nur bei "verdacht/beweis" durchgecheckt und da findet man dann schon den beweis, den sie wollen/brauchen auch wenn massig spam mit drinnen ist.

    Die haben auch sicher dann, wenn alles geloggt wird, Server, die gut genug sind und natürlich auch belastbar.. das bringt dir nichts was du vor hast *gg*
     
  8. #7 2. Januar 2008
    AW: Against Vorratsdatenspeicherung


    Gibt es denn irgendwo eine Liste der Anbieter, die erst ab 09 loggen?
     
  9. #8 2. Januar 2008
    AW: Against Vorratsdatenspeicherung

    Die IdeeGIbts schon lange, zb. nen Prog was Emails mit den Woertern "Bush, Bombe, Attentat" oder ahenliches verschickt. einfach mal googlen.
     
  10. #9 2. Januar 2008
    AW: Against Vorratsdatenspeicherung


    das würde mich auch interessieren
     
  11. #10 3. Januar 2008
  12. #11 3. Januar 2008
    AW: Against Vorratsdatenspeicherung

    Ich verstehe die Ideologie noch nicht ganz dahinter!

    Aber wenns euch nur drum geht Provider zu ":mad:en", dann haut euch auf euren Rechnern TOR drauf. Und zwar nicht nur als Client, sondern vor allem als Server. Das bringt auf jeden Fall mehr, also so nen komisches Script was sich in was weiß ich wieviele Server einloggt.

    Und ehrlich was soll das Erstellen von zusätzlichen oder größeren Logfiles denn bewirken?
    In Zeiten von STRG+F sind das vllt. 5 zusätzliche Minuten Arbeit. ohhhh hilfe....

    Guckst du: Tor Project: Anonymity Online
     
  13. #12 3. Januar 2008
    AW: Against Vorratsdatenspeicherung

    Würde eigentlich nur zu einen Ergebnis führen: Mehrkosten die dann wieder auf die Kunden verteilt würden...
     
  14. #13 3. Januar 2008
    AW: Against Vorratsdatenspeicherung

    hehe, warum nicht ganz RR dazu Anstiften Attentate und Anschläge zu PLANEN (Bitte NICHT AUSFÜHREN!)und dabei ganz deutlich und demonstrativ Infos aus dem Internet saugen. Wie z.B. auskutschaften der umgebung, pläne von Bomben laden. In Foren nachfragen... und und und....
    tja, dann hätten die was zu tun mit ihrer Vorratsdatenspeicherung. Wie sähe das aus, wenn tausende von menschen auf einmal Anschläge planen :D :D
    Öhh...bitte nicht ernst nehmen, nachher geht noch ein Realattentäter unter den ganzen Fakeattentätern unter...

    Zitat von Securom
    Das ist sehr nützlich, danke! Probier das gleich erst ma aus ;)

    mfg zvei
     
  15. #14 3. Januar 2008
  16. #15 3. Januar 2008
    AW: Against Vorratsdatenspeicherung

    sicherlich nicht. Was mir auffällt ist, dass hier und in anderen Boards eine Panik gemacht wird, was genau das Ziel ist der Kampange. Ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass diese Sachen nicht vorher auch schon gemacht wurden, nur.... dass es nun gesetzlich festgehaltet werden soll.

    Aus meiner Sicht verfügt niemand über so einen personellen Aufwand, um alles kontrollieren zu können. Überall wird Personal abgezogen (öffentlicher Dienst z.B. usw.) und nun will man so viele Leute aufbringen?
     
  17. #16 3. Januar 2008
    AW: Against Vorratsdatenspeicherung

    jo steht es da. aber wie so oft fehlt mir hier wieder eine Quellenangabe.
    So mit dem Text kann ich nicht viel werden. Ich würde mich wirklich über eine vernünftige Quellengabe am besten sogar zu Gesetzestexten freuen.

    Muss ich ggf. die Tage mal ne Mail losschicken!
     
  18. #17 3. Januar 2008
    AW: Against Vorratsdatenspeicherung


    Hier verstehen anscheinden viele nicht den sinn. Er will damit das uebermaesige anschwellen der Logfiles und somit die Erschwerung der speicherung foerdern.


    OT: Was heist bitte "In Zeiten von STRG+F", glaubst du da hocken mitarbeiten an windows PCs welche logfiles wild herumschieben?


    Und muss diese anglisierung unbeding sein?
    "AW: Against Vorratsdatenspeicherung" also bitte.
     
  19. #18 3. Januar 2008
    AW: Against Vorratsdatenspeicherung


    ok das stimmt. mit STRG+F meinte ich nur, dass es zeittechnisch kaum einen Unterschied macht, ob ich jetzt 1 Logfile oder 23 Logfiles durchsuchen muss.

    wobei ich zugeben muss, dass ich an das "anschwellen" der logs überhaupt nicht gedacht habe.
    und trotzdem halte ich die Idee nach wie vor für nicht durchsetzbar.
     
  20. #19 3. Januar 2008
    AW: Against Vorratsdatenspeicherung


    Da nur die Verbindungen und nicht der Inhalt gespeichert wird, denke ich auch das dies zuwenige daten generiert. Wobei man sagen muss das es bei anderes Sachen (z.b. automatische email erkennung) was gebracht hat. Damals (und warscheinlich heute auch noch) wurde\werden emails und andere texte auf spezielle woerter von computern untersucht. Dazu gibt es aber ein Programm welches erfolgreich theoretische attentate plant und diese Wahllos an ausgesuchte mailserver sendet. Da der Scannende Computer dann alarm gibt\gab muss\musste ein mitarbeiter es von hand ueberpruefen. Da sich es hierbei aber nur um die automatische speicherung geht, geht es eher um den Platz und den Speicherplatz und andere Dinge die Erschwert werden sollen. Aber mit verbindungsspeicherungen viel speicherplatz zu belegen wird schwer.
     
  21. #20 3. Januar 2008
    AW: Against Vorratsdatenspeicherung

    Ähm, die Beiträge sind schon fast ein Jahr alt und deshalb absolut nicht mehr aktuell.
    Die Vorratsdatenspeicherung speichert zudem nur die Verbindungsdaten, also wann ihr euch mit welcher IP eingeloggt habt.

    Programme, die sich auf Server einwählen nur um die Logfiles zu vergrößern sind ganz klar Schadprogramme, denn wenn immer mehr Verbindungen zu einem Server aufgebaut werden, dann ähnelt das einem DoS Angriff ;)

    Und Tools um sich neu ins Internet einzuwählen gibts genügend^^
     
  22. #21 3. Januar 2008
    AW: Against Vorratsdatenspeicherung

    Welche Beiträge?

    Wenn du was aktuelles willst schau halt hier:
    Von Datenschutz und Schäuble-Katalog: Terrorbekämpfung, TK-Überwachung, Online-Durchsuchung | ct

    Einen Sinn in der Aktion des Threadstellers sehe ich nicht. Wie hier schön oft gesagt wurde, wenn dadurch höhere Kosten bei den Providern entstehen werden diese selbstverständlich an die Kunden weitergegeben. Und außerdem hab ich auch kein Bock, die Performance meiner Internetleitung durch solche Programme zu belasten.
     
  23. #22 3. Januar 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Against Vorratsdatenspeicherung

    Ich mein die beiden Links von Securom:
    Against Vorratsdatenspeicherung - RR:Board

    Das einzige was dem Provider schädigen kann sind die ganzen Reconnects und die werden auch nicht aufhören.
     
  24. #23 3. Januar 2008
    AW: Against Vorratsdatenspeicherung

    Das war mir natürlich klar, dass das ganze nicht vollends begrüßt wird. Sicherlich ist eine "Bandbreiten-Reduzierung" der Fall. Darum scannt man auch nachts, da das scannen auch eine "gewisse verschlechterung" bedeutet, oder?

    Scannen würde warscheinlich genau auf das abzielen was ich meine: Viele Verbindungsversuche in kurzer Zeit. Nur das es keine so viele Connections ergibt, da es ja willkürliche Server adressen sind.

    Ich wollte eigenlich auf "bestehende" server zugreifen.

    Ob es sinn mancht lässt sicht schnell aufklären...nein, da die Logs verschwindend klein wären
    (Die Textdateien von RR letztes Jahr belaufen sich auf 2,4 gb und dass ist nicht viel aber der Inhalt ist gewaltig)

    Ob bei Provider dadurch Mehrkosten entstehen weiß ich nicht... aber wieso sollte dass der Fall sein? Wer loggt das ganze eigenlich?

    Grüße Sponge Bob
     
  25. #24 3. Januar 2008
    AW: Against Vorratsdatenspeicherung

    Das ist doch etwas vollkommen anderes.
    Die Verbindungen loggen die Server doch selbst.
    Damit schadest du letztendlich nur den Serveranbietern, denn die Logs auf den Servern würden riesig werden.
    Aber Provider haben damit garnichts zu tun.

    Provider werden ernsthafte Probleme bekommen, wenn sich Leecher mehr als 100 mal Pro Tag neu ins Internet einwählen.
    Denn diese Daten werden beim Provider geloggt.
     
  26. #25 3. Januar 2008
    AW: Against Vorratsdatenspeicherung

    Stimmt, hat er recht mit. Hatte ich bei meinem Post weiter oben nicht bedacht.

    Die Provider speichern die IP-Adresse, die ein Internetbenutzer zu einer bestimmten Zeit gehabt hat. Das hat mit den Log-Files der Server aber nichts zu tun.

    BW is mal raus.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Against Vorratsdatenspeicherung
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    379
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    446
  3. Antworten:
    24
    Aufrufe:
    1.526
  4. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    502
  5. Antworten:
    34
    Aufrufe:
    1.336