Aktion gegen Bundestrojaner

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von crusher25, 14. April 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. April 2007
    Sicherheitspolitiker planen den Einsatz eines Trojanern, der private PCs ausspähen soll. Ein entsprechendes Gesetz würde uns alle betreffen. Wehren Sie sich mit der PC-WELT gegen Spionage auf Ihrem PC.

    Jeder Bürger hat garantierte Freiheitsrechte. Und jeder möchte ein Leben ohne Angst führen. Führende Politiker sagen: Wer mehr Sicherheit will, muss Opfer bringen. Wir sagen: Es stehen bereits Unmengen Informationen über jeden von uns in digitaler Form zur Verfügung. Der Bundestrojaner wäre ein weiterer Schritt in den Überwachungsstaat.

    Wir wollen verhindern, dass eine Tür in Ihre und unsere PCs geöffnet wird. Setzen Sie sich mit uns zusammen dafür ein, dass dieses Gesetz nicht verabschiedet wird.

    Dafür brauchen wir Ihre Stimme: Die PC-WELT startet eine Aktion gegen das geplante Überwachungsgesetz. Nachdem es noch nicht verabschiedet ist, ist keine Klage vor Gericht möglich. Deshalb wollen wir möglichst viele Unterschriften sammeln, um den Politikern deutlich zu machen: Wir wollen keine Bundestrojaner auf unseren PCs! Wir werden alle Unterschriften sammeln und an die zuständigen Stellen weiterleiten.

    Quelle: Stoppt den Bundestrojaner - Sonstiges - PC-WELT



    In NRW gilt das Gesetzt und lässt bundestrojaner schon zu. Vlt kann man das ja doch noch verhindern:baby:

    Ich hasse es, das unser Staat immer mehr in ein Überwachungsstaat übergeht


    MFG crusher25
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 14. April 2007
    Unterschriften-Plazebo

    Ich finde die Unterschriftenaktion der PC-Welt gegen den Bundestrojaner im Gegensatz zum Schnüffelblog überhaupt nicht unterstütztenswert.

    Ich habe in den letzten fünfundzwanzig Jahren einen Haufen von Unterschriften für alle möglichen politischen Forderungen real oder virtuell geleistet. Heute halte ich überhaupt keine Unterschriftenaktion für unterstützenswert, besonders wenn sie von einer Zeitschrift wie der PC-Welt ausgeht, bei der mich das mulmige Gefühl beschleicht, dass sich auch der Überwachungsstaat prima für die eigene PR eignet.

    Aber eigentlich lehne ich mittlerweile Unterschriftenlisten kategorisch ab, weil sie als politisches Aktionsmittel absolut nutzlos und ineffizient sind. Werden solche Aktionen auf große Mitwirkung ausgelegt, binden sie ein gehöriges Volumen an Zeit- und Manpower, die für andere Aktionen und mittel sinnvoller einzusetzen wären. Für die Unterzeichnenden sind sie ein politisches Plazebo, mit denen sich die bequeme Simulation erzeugen lässt, man "hätte ja was getan", man wäre ja "aktiv".

    Sind dann die virtuellen und materiellen Listen gefüllt und in Toilettenpapierrollen- oder Aktenform gebündelt, werden sie zumeist von irgendeiner untergeordneten Polit-Knallcharge am Eingang von Ministerium X oder Behörde Y mit einem Grinsen in Empfang genommen. Danach wird – wenn es hoch kommt – der eigentliche Verantwortungs- oder Entscheidungsträger kurz mit der Unterschrifftenrolle belästigt. Realistischer wird die Rolle einer höheren Knallcharge weitergereicht, die sie anschließend der Archivkammer oder dem Reißwolf übereignet.

    Auch medial eignen sich Unterschriftenlisten nur höchst marginal. Sie geben keine guten Bilder ab und tauchen meistens – wenn überhaupt – als Randnotiz in Randmedien auf.

    Die einzige Form der Unterschrift, die meiner bescheidenen Meinung nach überhaupt noch akzeptabel erscheint, ist die Petition beim Petitionsausschuss des Bundestages, denn dort wird die Unterschrift zum Politikum, wenn ausreichende Mengen an Unterschriften gesammelt werden können und von ausreichendem PR-Wirbel begleitet wurden. Diese Unterschriften müssen von einigen Politikern in irgendeiner Form gewürdigt werden und tauchen auch im Bericht des Petitionsausschusses auf, was den normalen 08/15-Unterschriften nicht beschieden ist. Ihr Ende finden sie immer im Behördenorkus.

    Deshalb ist es an der Zeit, sich von diesem Plazebo der politischen Aktion endgültig zu verabschieden. Unterschriftenlisten gehören zu den nutzlosesten poltischen Handlungsformen, die es gibt, allenfalls noch übertroffen von den Betroffenheits-Menschenketten, weshalb es hier im Weblog weder Unterstützung noch Aufrufe für irgendwelche Unterschriftenaktionen mehr geben wird.

    quelle: Kai Raven
     
  4. #3 14. April 2007
    AW: Aktion gegen Bundestrojaner

    Ich krieg echt SO ein Hals, wenn ich das höre, demnächst wirste noch aufm Lokus beobachtet !

    Aber ich frage mich sowieso, wie se das machen sollen ^^

    Firewall, Proxy etc ^^

    einfach lächerlich, alle KEINE Ahnung >.<

    Musste mal meinen Druck loswerden ;)
     
  5. #4 14. April 2007
    AW: Unterschriften-Plazebo

    was soll man sonst gegen eine solche aktion vom staat machen. mann kann ihm nur durch solche aktionen zeigen, das man das nicht für gut heißt. oder wir geben nach und lassen uns überwchen. da können wir auch gleich denn bullen alles offen legen was wir haben. ich m öchte ein bichen privatsphäre noch haben.

    wenn man schon diese logig bedenkt. bundestrojaner darf man ohne richterlichen beschluss und ohne das wissen des betroffenen einsetzten, aber hausdurchsuchungen dürfen nur nach einem richterlichen beschluss stattfinden....

    naja. könnte mich da jetzt stundenlang drüber aufregen. ich glaube auch nicht wirklich, das die unterschriftenaktion was bringen wird. aber einen versuch ises ja wert.


    EDIT1:

    ein proxy hielft dagegen nicht und die firewall auch nicht, da die über deinen provider die trojaner schicken. außedem werden die mit rootkits geschickt, also kannste nur von glück reden, das du die findest


    MfG crusher25
     
  6. #5 14. April 2007
    AW: Aktion gegen Bundestrojaner



    Firewall? Proxy? kann jedes kind umgehen... lächerlich? ansichts sache. "Alle keine Ahnung" naja ich denke das bezahlte software speziallisten mehr ahnung als du und ich haben.


    mfg
     
  7. #6 14. April 2007
    AW: Aktion gegen Bundestrojaner

    Ja genau, kann jedes Kind mit umgeben. Meinst du, unabhängige Entwickler werden nicht ein "Schutz" dagegen rausbringen ?

    In Sachen Schutz, hat dich jemals schon einmal ein Kopierschutz gestört?
    Der sollte auch was bewirken, aber hat es nie gemacht.
    Ich weiß, ist ein schlechtes Bsp. ;)

    Dann werden Tauschbörsen mit Verschlüsselung angeboten, dann zieht man einfach da was und packt die Sachen aufm PC ohne Internet Anschluss und entschlüsselt sie da ^^

    In Sachen, Terror und so, finde ich das gut. Aber auch nur angemessen, wenn sie sowieso für die Bude ein Durchsuchungsbefehl hätten.
     
  8. #7 14. April 2007
    AW: Aktion gegen Bundestrojaner

    mal´ne allgemeine frage.

    so ein trojaner muss ja auf dem betreffenen rechner installiert werden. oder???
    wie will man sowas bei einem router machen???

    finde diesen trojaner echt schwachsinn. dann würde es ja keine privatsphäre mehr geben!!!

    man wird doch schon überall bewacht. wo soll das nur hinführen!!!! man man man
     
  9. #8 14. April 2007
    AW: Aktion gegen Bundestrojaner



    Ich bin dabei. Der Bundestrojaner ist das Letzte was es gibt. Und NRW ist dumm das sie das zulassen.
    "Ich bin gegen eine Überwachung des Bürgers, egal auf welche Art sie erfolgt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!"
     
  10. #9 14. April 2007
    AW: Aktion gegen Bundestrojaner

    hm sehr eigenartig dass man da name und adresse angeben muss bei dem formular, schon etwas privat, normalerweise macht man sowas anonym...

    lg.
     
  11. #10 14. April 2007
    AW: Aktion gegen Bundestrojaner

    Ich habe mal eine etwas andere Frage.

    Wie sieht es denn mit alternativen Betriebssystemen aus? Gibt es zB auch Bundestrojaner für Linux, Mac OS, Solaris usw??
     
  12. #11 14. April 2007
    AW: Aktion gegen Bundestrojaner

    Die Möglichkeiten scheinen theoretisch zu existieren. Ein hoch interessanter Artikel-Auszug dazu:

    quelle: Telepolis

    P.S.: Es lohnt sich auch den Rest des Artikels zu lesen.
     
  13. #12 15. April 2007
    AW: Aktion gegen Bundestrojaner

    Wenn das einer machen würde wäre er der Gewinner in dieser Schlacht, da eigentlcih jeder der gegen den trojaner ist sich mit dem Produkt eindecken würde. Und sich vor dem trojaner zu schützen is ja ned strafbar oder?
    Ein schritt der einfach zu weit geht finde ich. der bürger wird zum gläsernen bürger.

    mfG
     
  14. #13 15. April 2007
    AW: Aktion gegen Bundestrojaner

    Richtig, aber der Artikel über dir..

    Der ist heftig, das die SO weit gehen.. aber da stehen viele Gesetze im Weg 100%...

    Also wenn das durchkommt, ist wohl sense mit allem oder?
     
  15. #14 15. April 2007
    AW: Aktion gegen Bundestrojaner

    Das geht, man nennt sowas in dem Jargon "reversed connection", was heist, dass der Client zu einem Master eine verbindung aufbaut und ein Client vom master server abholen kann, oder dass eben der Server direkt zum Clienten verbindet. 'N äusserst erfolgreiches System!
     
  16. #15 15. April 2007
    AW: Aktion gegen Bundestrojaner

    Das is ma sone derbe sauerei .... was will man denn dagegen machen? ^^ wenn der staat dich infiziert :D mit nem virus ^^ kannste echt vergessen ich mein ich hab meine movies und so aufm anderen Rechner der kein i-net hat aber trotzdem is das reudig wie die katz sone :poop: hier aufzuziehen Aber ma ne andere frage wenn sich der Trojaner installen muss wie is denn das wenn ich mit dem kiddieaccount hier von windows ohne installrechte surfe?
     
  17. #16 15. April 2007
    AW: Aktion gegen Bundestrojaner

    oder man installiert sich so eine software das der rechner benuzt wird und beim runterfahren alles wieder so ist wie er beim ersten intallieren des systems war, also so wie bei einem Schulrechner fürm schüler...obwohl selbst sowas nicht viel bringen würde weil das dingen dann schon allerhand daten rausgeschickt haben wird ._.

    echt ab:mad:end irgendwie -.-
     
  18. #17 15. April 2007
    AW: Aktion gegen Bundestrojaner

    Immer bla bla es wird Software geben dass die nicht durchkommen....aber sie sollen es garnicht erst versuchen! Warum kommen nicht in jedes Haus Kameras und Micros usw....bescheuert...also ich will nicht mehr Sicherheit > kein Opfer ;)
     
  19. #18 15. April 2007
    AW: Aktion gegen Bundestrojaner

    http://www.we-lost-the-war.de/

    lest mal ein wenig in diesem blog oder in dem oben von kai raven

    der bundestrojaner ist nicht der erste schritt.
    mich persöhnlich haben die sina boxen schon bedeutend mehr gestört.

    und wie man sich dagegen schützen kann?
    indem man 2 pcs hat.
    einer online, auf dem nur legale software ausgefürt wird. - wer nichts illegales macht hat auch nichts zu befürchten
    ein zweiter offline ohne zugang zum internet oder zugang in ein lokales netzwerk. für die weniger legalen geschichten.
    und
    daten werden IMMER mit einem hashwert abgeglichen. ist der hashwert nicht identisch ist der download manipuliert worden.
     
  20. #19 15. April 2007
    AW: Aktion gegen Bundestrojaner

    mal ne frage, gibt es programme die erkennen ob man den trojaner drauf hat? wenn ja, DARF man den überhaupt dann entfernen, oder hat man von seiten des staates zum beispiel ne anzeige zu befürchten .. ?
     
  21. #20 15. April 2007
    AW: Aktion gegen Bundestrojaner

    klar, du darfst schadcode von deinem eigenen Computer (!!!!!!) nicht entfernen, weil sonst ne Anzeige droht.. oh man xD

    natürlich darfst du ihn entfernen ;D
     
  22. #21 15. April 2007
    AW: Aktion gegen Bundestrojaner

    Habs auch kürzlich gelesen, find das echt ne sauerei wenns mal soweit kommt.
    Mit der Unterschriftensammlei binsch etwas vorsichtig, vorallem da man da alle Daten über sich angeben muss etc. Nicht das dann genau diese Leute die Ersten sind, die auf der Durchsuchungsliste stehen.
     
  23. #22 15. April 2007
    AW: Aktion gegen Bundestrojaner

    Genau das würd' mich och mal interessieren. Obs in dem Gesetz dann evtl. eine extra Klausel gibt, welche es verbietet, diesen Trojaner zu entfernen.
    Aber generell denke ich, dass es auch eine Gegenmaßnahme geben wird. Irgendwer wird schon ein Programm entwickeln, mit dem man den Shit runterbekommt, oder zumindest einschränkt.
    Ne andere Sache wären ja AV und FW Hersteller. Früher oder später wird der Troj. doch sicherlich auch von denen erkannt....oder wird den Herstellern das verboten :D
    Joa,was das Downloaden betrifft, hat mein Vorredner mit dem Hashabgleich schon das wichtigste erwähnt.
    Ich hab' selbst keien Lust auf den Bundestrojaner, aber irgendwie weckt das ganz auch mein Interesse, wie des weitergeht und so. Ma schaun, was man iregndwann böses mit dem Ding anstellen kann *teuflisch guck* :D
     
  24. #23 15. April 2007
    AW: Aktion gegen Bundestrojaner

    Naja man kann sich ja auch einfach ne Externe Festplatte holen, und dort seinen ganzen Stuff raufpacken :) und dann einfach offline zocken oder so, online zocken geht ja meist eh nur mit orig. games etc. oder is mein "denken" falsch? die externe hdd sollte ja dann nich immer angeschlossen sein sondern nur wenn man was rüberschieben will oder so ^^
     
  25. #24 15. April 2007
    AW: Aktion gegen Bundestrojaner

    wie ich gehört habe, wäre es sogar möglich, dass dieser Trojaner sogar vom Provider kommen kann, er klinkt sich dann in irgendeinen Download ein und schon ist man glücklicher Besitzer des Bundestrojaners.
    Man, man, man, wie zu DDR Zeiten ist das, alles hat sich über die Stasi aufgeregt und nu wirds hier noch schlimmer. Warum uns Menschen nicht gleich ne Kamera an die Stirn packen, da verpassen se nichts mehr.
    Wenn es soweit kommt, kündige ich das Internet!!!

    *edit:
    habe mich bei der Unterschriftenaktion schon vor 2 Tagen eingetragen, mehr ist ja nicht möglich!
     
  26. #25 15. April 2007
    AW: Aktion gegen Bundestrojaner

    das wäre ja der Oberhammer :angry: :angry: :angry:
    Naja ich finds auf jedenfall positiv, dass die Entwickler von diversen AntiVirus und Firewalls Programmen schon gesagt haben, dass sie auf keinen Fall ein Hintertürchen für den Trojaner offen lassen, bzw. den Trojaner tolerieren werden.
    Also ich finde, dass es ne Frechheit ist, was die da vor haben. Natürlich nur für die Sicherheit der Bevölkerung vor Terroristen...ja ne is klar....
    Naja ändern kann man daran eh nichts, ich denke nicht, dass die sih von einer PcWelt Aktion stoppen lassen...
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Aktion gegen Bundestrojaner
  1. Antworten:
    21
    Aufrufe:
    1.924
  2. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.548
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    435
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    306
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    386
  • Annonce

  • Annonce