Allgemeine Maßnahmen gegen Jugendalkoholismus

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von iraki, 17. Dezember 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. Dezember 2009
    Hallo,
    ich wusste erst nicht wo ich das reinstellen soll, in das Schule Forum oder hier, letztendlich hab ich mich für Politik entschieden.
    Ich such mich nämlich für ein Referat dumm und dusselig, um rauszufinden, was unsere Politiker schon gegen Jugendalkoholismus getan haben. Allerdings waren die meisten Sachen die ich bisher gesehen habe aus Österreich und nicht aus Deutschland. Interessiert sich Deutschland da kaum für oder wie sieht das aus?
    Naja wär klasse wenn euch so par sachen durch den Kopf schwirren und euc Stichpunkte einfallen.

    BW ist natürlich für jede Antwort (sinnvolle ;) ) drinne

    gruß IraKi
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 17. Dezember 2009
    AW: Allgemeine Maßnahmen gegen Jugendalkoholismus

    Alkohol Steuer rauf... von diesen komischen "alco-pops"
    Höheres Bußgeld für ladenbetreiber die an unter 18 jährige alk verkaufen
    Härtere Kontrollen (sowohl der läden, als auch auf der straße)
     
  4. #3 17. Dezember 2009
    AW: Allgemeine Maßnahmen gegen Jugendalkoholismus

    dagegen kann man nix machen...
    es war schon immer so und wird auch immer so bleiben, dass man mit spätestens 15 schon den ersten vollrausch hat.
    und steuern anheben bringt auch nix. wenn sie bock auf alkohol haben, dann klauen sie halt den eltern das geld oder sparen einfach...
     
  5. #4 17. Dezember 2009
    AW: Allgemeine Maßnahmen gegen Jugendalkoholismus

    Stark davon abhängig aus welchem Sozialen Milieu man kommt...
    Ich hatte mein erst mit 16 ;)

    Und doch dagegen kann man was machen :]
     
  6. #5 17. Dezember 2009
    AW: Allgemeine Maßnahmen gegen Jugendalkoholismus

    danke für deine Meinung ;), aber meine Frage geht eigentlich in die Richtung, welche Maßnahmen schon getroffen wurden ;)
    BWs sind erstmal raus ;)
     
  7. #6 17. Dezember 2009
    AW: Allgemeine Maßnahmen gegen Jugendalkoholismus

    Mir fällt noch die 0,0 Promille-Grenze für Fahranfänger ein.

    @graphicguest: Nein, es hängt nicht vom sozialen Milieu ab. Zumindestens finde ich den Einfluss nicht stark genug. Ich hatte meinen schon mit 14 oder 13. Irgendwie sowas in der Nähe. Die Frage ist ja dann auch, wie Menschen auf den Alkohol reagieren. Zerstören sie alles oder sind sie ganz ruhig und betrinken sich.

    404 - Bundesgesundheitsministerium

    Hab ich gefunden. Vllt steht ja etwas interessantes drin.
     
  8. #7 17. Dezember 2009
    AW: Allgemeine Maßnahmen gegen Jugendalkoholismus

    weiterhin wurden auch die flatrate-partys verboten.
     
  9. #8 17. Dezember 2009
    AW: Allgemeine Maßnahmen gegen Jugendalkoholismus

    weitere bws sind raus, danke leudde :)
    auf weitere Antworten freu ich mich, vllt. werd ich mein Referatteil hier noch reinstellen ;)

    gruß
     
  10. #9 17. Dezember 2009
    AW: Allgemeine Maßnahmen gegen Jugendalkoholismus

    Naja bei ner 0,3 Promille Grenze säuft man auch nicht.
    Da kann man dann mal nen bisschen am Sekt nippen.
    Also ist das jetzt nicht so ne Maßnahme gegen das Trinken selbst.
    Und Steuer für Alkopos erhöhen bringt nichts, weil die doch eh alle schon Vodka trinken.

    Man könnte es ja strafbar machen, dass man unter 16 alkoholisiert ist und wenn man unter 18 Spirituosen dabei hat.
    Dann nen paar Kontrollen und ne ordentliche Geldstrafe (300 Euro oder so) dann machen das nicht mehr so viele. Wenn dann privat, aber da können sie wenigstens keinen öffentlichen Schaden anrichten.

    Getroffen wurden nicht viele Maßnahmen
     
  11. #10 17. Dezember 2009
    AW: Allgemeine Maßnahmen gegen Jugendalkoholismus

    Schon. Eigentlich ist es eine der wichtigsten Maßnahmen gegen Alkohol von jungen Leuten im Straßenverkehr. Es spielt doch immer alles zusammen.

    Seine Fragestellung an sich spielt ja auch nicht auf richtigen Alkoholismus an sondern auf extremen Alkoholkonsum unter Jugendlichen.

    Btw: Wenn es so weitergeht kommt hoffentlich das allgemein Alkoholverbot für unter 18-jährige.
     
  12. #11 17. Dezember 2009
    AW: Allgemeine Maßnahmen gegen Jugendalkoholismus

    Mehr Kontrollen auf der Straße, man könnte ja 1€ Jobber einstellen die einfach nur den Alocohl gehalt bei Jugendlichen Kontrolieren.

    Oder wir könnten in unserer Gesselschaft langsam vom Alcohol wegkommen, ich finde um 13 uhr mittags, laufen zu viele Warsteiner und Krombacher werbungen auf Super RTL und co.
     
  13. #12 17. Dezember 2009
    AW: Allgemeine Maßnahmen gegen Jugendalkoholismus

    Jugendschutzgesetz-Kommentar

    JuschG-Wortlaut

    Dazu die nötigen Kontrollen des Handels, mehr kann man von Staatlicher Seite aus nicht machen
    Ohne in Richtung Überwachungsstaat zu schreiten.
    Letztendlich liegt die Verantwortung dafür bei den Eltern (und nur bei den Eltern)

    Eltern können z.B.: auch mal im Kiez ein Gespräch mit Händlern suchen, und darum bitten sie zu Kontaktieren, falls Ihr Sprössling Alk kaufen will. (und ja das geht auch in großen Supermärkten)

    Wer dauernd die Verantwortung für die Erziehung Ihrer Welpen auf andere schieben will,
    muss damit leben, dass die negativen Auswirkungen die daraus Resultieren, ALLE betrifft.

    Und keine Kontrolle ist so gut, dass sie nicht umgangen werden könnte.

    Also mach dein Kiddie Sternhagelvoll, wenn du es mit Alk erwischst -
    und sauf es unter den Tisch und sorge dafür das es Stundenlang Kotzen muss und danach mindestens 3 Tage einen Brummschädel hat. (ist die einzige Therapie, die mir wirksam erscheint)

    Danach immer schön aufn Geist gehen, und nach 3 Tagen mal ein ernsthaftes Gespräch versuchen.
    Komm mir nicht mit - ICH MUSS ARBEITEN UND HAB KEINE ZEIT FÜR SOWAS.
    Wer keine Zeit für seine Kinder hat muss sich nicht wundern, wenn sie sich die Elterliche Liebe woanders holen (und sei es aus dem "Trost im Suff")


    Ist wohl der dümmste Vorschlag überhaupt ...
    Ich bin
    1. gegen Überwachungsgesellschaft/Staat

    2. wer ist so blöd und lässt sich von ner Bande Halbwüchsiger vermöbeln die durch Alk vielleicht sogar noch Agressiver sind als sonst schon, wenn sie in der Gruppe sind ? Alles für 1Euro die Stunde

    3. Müsste man dazu einen Haufen Gesetze umschreiben.

    Dann lieber mehr Streetworker, aber bitte keine Gutmenschen sondern welche die
    es verstehen ins Gewissen zu reden bzw. auch mal Autoritär werden können.


    just my 2 cents

    grüz
    KK
     
  14. #13 17. Dezember 2009
    AW: Allgemeine Maßnahmen gegen Jugendalkoholismus

    Diese Seiten könnten dir Helfen.

    1. http://www.bmfsfj.de/Kategorien/gesetze,did=5350.html
    2. EU nimmt Kampf gegen Alkohol auf


    Anonsten meine Meinung dazu:

    Tradition, ehre, disziplin, leistung, simples und gesundes Prinzip
    das aber nur Funktioniert wenn man in keinem Konsum und Überwachungsstaat lebt.
    Da würden die Dinge die wir jetzt schon haben vollkommen ausreichen,
    wenn sich die "Erwachsenen" daran halten würden hätte kein Jugendlicher
    vor seinem 18 Lebensjahr einen rausch.

    Mir scheint das Problem nicht bei der Jugend zu sein,
    als Jugendlicher will man immer das System umgehen, Spass haben
    und mal einen drauf machen. Selbst wenn man gut erzogen ist
    hat man doch irgendwann mal Lust darauf.
    Das ist okay und gut so, das Problem sind die Geldgierigen
    und leichtsinnigen Erwachsenen die eigentlich Vorbild seien müssten
    denn sie sind doch diejenigen die für diese Gesetze sind.

    Das mit dem Alkohol von Pennern kaufen lassen, wäre auch damit
    geklärt wenn wir diesen Menschen mehr Achtung entgegen bringen würden.
    Warum soll sich irgendjemand um sein Land kümmern wenn er
    doch von all den Gesetzen und Menschen bitter entäuscht wurde
    und das gilt nicht nur für "penner".


    Eigentlich wäre alles andere wirklich wirkungsvolle recht teuer
    und wohl Utopisch. Im Prinzip treten unsere Politiker nur auf der
    Stelle um uns bei der Stange zu halten.
    Im gegenteil, der Konsum steigt und steigt nur immer mehr an.


    Das sind meine Gedanken dazu.
    So far, malarki
     
  15. #14 17. Dezember 2009
    AW: Allgemeine Maßnahmen gegen Jugendalkoholismus

    Ich meine, du kannst fast alles ausschließen womit du das alles eindämmen könntest, also kannst das alles vergessen ;)

    Kann man nichts gegen machen, höchstens mehr aufklärung über Alkohol...aber eig. sollte man seine Grenzen auch kennen und mit 12 keine Flasche vodka auf Ex weghauen.
    Naja, die Jugend von heute hat sich stark verändert

    gruß
     
  16. #15 17. Dezember 2009
    AW: Allgemeine Maßnahmen gegen Jugendalkoholismus

    achso... tschuldigung.

    naja mir ist aufgefallen, dass man immer häufiger nach nem ausweis gefragt wird, auch wenn ich nur bier kaufe. vor allem bei großen handelsketten wie rewe oder penny.
    ansonsten laufen auch verstärkt leute vom ordnungsamt und der polizei auf großen veranstaltungen rum und sammeln die volltrunkenen kinder ein und reden mit den eltern
     
  17. #16 17. Dezember 2009
    AW: Allgemeine Maßnahmen gegen Jugendalkoholismus

    Ja das mit der Ausweiskontrolle haben wir auch schon in unser Referat eingearbeitet, wir haben einfach mal mit versteckter Kamera zwei Testkäufe durchgeführt. Eine Verkäuferin in einem Geschäft, einer großen Handelkette hat gleich nach den Ausweis gefragt. Beim Kioskbesitzer um der Ecke war es allerdings andersrum, erst hat er gezweifelt, wo er allerdings den Preis des Vodkas, der ziemlich hoch für den billig Fusel war :D, feststellte, händigte er den gleich aus.
    Ich denke da liegt auch ein großes Problem, dass viele Einnahmen die über Alkohol gehen, für die Kioskbesitzer am wichtigsten sind, und die Jugendlichen, die häufigsten Käufer sind.

    btw: weitere BW raus ;)
     

  18. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...