Alonso lässt kein gutes Haar an McLaren-Mercedes

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von F4br3g4s, 6. Oktober 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 6. Oktober 2007
    Wer jetzt noch glaubt, dass Fernando Alonso auch 2008 für McLaren-Mercedes fahren wird, dem ist nicht mehr zu helfen: Der noch amtierende Doppelweltmeister ließ der Enttäuschung über den bisherigen Saisonverlauf nach seinem vierten Platz im Qualifying in Shanghai freien Lauf und übte schärfste Kritik an McLaren-Mercedes.

    "Ich hätte mir viel mehr erwartet", erklärte er gegenüber spanischen Journalisten. "Von außen hatte das Team ein ganz anderes Image: seriös, aber sehr professionell. Und ich kam nach zwei Titeln hier an, verbesserte das Auto so gut es ging. Im Vorjahr hatten sie Probleme, ins dritte Qualifying zu kommen, und jetzt kämpfen sie um die Weltmeisterschaft. Aber die Wahrheit ist, dass die Behandlung nicht sehr gut war."

    Kein Status als Nummer eins

    Alonso spielte damit neuerlich darauf an, dass sein Input ins Team seiner Meinung nach nicht ausreichend gewürdigt wurde. Offenbar hätte er sich einen Status als klare Nummer eins erhofft, auch wenn ihm dieser nicht versprochen wurde, aber da machte ihm Lewis Hamilton einen Strich durch die Rechnung. Auf die Frage, ob er wie ein Doppelweltmeister behandelt worden sei, entgegnete er nur knapp: "Nicht wie ein Doppelweltmeister, wie eine normale Person."

    Für Aufruhr sorgten auch die FIA-Pressekonferenzen von Donnerstag und Freitag, denn am Donnerstag schwieg Alonso auf die Frage eines Journalisten, ob man ihn seitens des Teams mit kleinen, aber entscheidenden Faktoren wie etwa einem Verstellen des Reifendrucks sabotiert habe, was Teamchef Ron Dennis, der tags darauf zur FIA-Talkshow eingeladen war, "enttäuscht" zur Kenntnis nahm und dementierte.

    Alonso rechtfertigte sich heute für sein Schweigen, das mehr sagte als 1.000 Worte: "Besser schweigen als lügen, das steht fest", teilte er achselzuckend mit - und setzte zu allerschärfster persönlicher Kritik an Dennis an: "Das hätte er sich auch öfter zu Herzen nehmen sollen, dann würde es dem Team besser gehen. Viele Skandale, in die McLaren in diesem Jahr involviert war, hat er mit solchen Dingen ausgelöst."

    Große Unstimmigkeiten mit Dennis

    "Jeder hat seine eigene Philosophie. Er hat seine, wie wir alle wissen. Ich habe viel mit Coulthard, mit Montoya, mit Kimi (Räikkönen; Anm. d. Red.) gesprochen, die alle das Team verlassen haben und danach viel glücklicher waren. Dafür muss es doch einen Grund geben", ging der 26-Jährige mit dem bekannt strengen Regime, mit dem Dennis seit mehr als zwei Jahrzehnten sehr erfolgreich sein Team leitet, scharf ins Gericht.

    Die von Dennis gepredigte Gleichbehandlung sei auch ein Witz, "denn es gibt immer einen besseren Motor, eine bessere Runde für den Boxenstopp - es gibt immer eine bessere Option. Ich behaupte nicht, dass es keine Gleichbehandlung gibt, denn manchmal ist der eine Fahrer dran und dann wieder der andere, aber man hört ihn immer darüber sprechen und er verspricht auch immer irgendwas, aber so ist das nicht."

    Alonso bezichtigt sein Team der Lüge

    "Ich bin dazu bereit, mein Bestes zu geben, dem Team zu helfen, mit einem guten Auto zu versuchen, Rennen zu gewinnen", fuhr Alonso fort. "Aber es geht so viel gegen mich, was sie sagen, was sie tun, zum Beispiel an Tagen wie in Spa. Oder auch all die Lügen, die an die Presse ausgerichtet werden, an die britische und deutsche. Und das im eigenen Team! Sie müssen etwas unternehmen, um die Situation zu verbessern."

    Angesichts dieser massiven Kritik kann sich niemand mehr vorstellen, dass der Spanier bei McLaren-Mercedes bleiben wird - angeblich ist er sich ja bereits mit seinem Ex-Team Renault einig. Bestätigen wollte er dies aber nicht: "Was ich nächstes Jahr machen werde, ist ein anderes Thema. Ich weiß nur, dass ich hier einen Vertrag habe. Wir werden sehen. Es gibt zehn Teams, die an mir interessiert wären", signalisierte er einen Abgang nach dem Grand Prix von Brasilien.

    Zumindest zeigte sich Alonso aber insofern als Teamplayer, als er seine zu erwartende WM-Niederlage gegen Hamilton nicht auf äußere Umstände schob: "Er verdient den Titel, wenn er ihn am Ende gewinnen sollte", streute er seinem Stallgefährten Rosen. Angesichts der internen Reibereien, die es zwischen den beiden Fahrern in den vergangenen Wochen gegeben hat, ist dies keineswegs selbstverständlich...

    Quelle: http://de.eurosport.yahoo.com/06102007/21/alonso-laesst-haar-mclaren-mercedes.html
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 6. Oktober 2007
    AW: Alonso lässt kein gutes Haar an McLaren-Mercedes

    er sollte zu einem team dass ihm die unterstüzung zugute kommen lässt die ein weltmeister verdient.....also ab nach renault...wobei er da mit dem titel nix zu tun haben wird so wie es die entwicklung des autos momentan vermuten lässt.....da wäre er bei bmw besser aufgehoben....aber da sind die plätze schon weg....an seiner stelle würde ich bei mclaren bleiben um es all den säcken zu zeigen !!!!
     
  4. #3 6. Oktober 2007
    AW: Alonso lässt kein gutes Haar an McLaren-Mercedes


    Der sollte die F1 verlassen. So eine arrogante, narzistische ekelhafte Person macht den ganzen Sport kapput.
    Ich hoffe, dass Raikönnen noch den 2 Platz in der Fahrer WM holt!

    Ich hoffe auch, dass kein Team außer Renault, und der Briatore ist genau so ... wie Alonso, überhaupt darüber nachdenk sich so einen Störenfried ins Boot zu holen.
     
  5. #4 7. Oktober 2007
    AW: Alonso lässt kein gutes Haar an McLaren-Mercedes

    Da hast du recht , ich finde Alonso und alles was er macht unter aller sau.
    Er versucht McLaren kaputt zu machen indem er alles ausposaunt was eigentlich im Team bleiben soll...
    Von mir aus kann er ganz aus der Formel 1 rausgehen , weil sowas macht die Formel 1 kaputt.
     
  6. #5 7. Oktober 2007
    AW: Alonso lässt kein gutes Haar an McLaren-Mercedes

    jaja....heult doch rum.......er wird am ende weltmeister und das auch verdient weil er von anfang an keine unterstützung bekommen hat....er sollte die F1 verlassen !? jaja.....schumacher hätte die das nach spätestens 2 jahren verlassen müssen...einen uneinichtigeren und unfaireren piloten hat es nie gegeben....(siehe montreal und monaco)....also kommt wieder runter und heult net rum....

    -------ALONSO OLE OLE--------


    schön dass der kleine engländer heute keine punkte gemacht hat !!! :D :D :D :D :D :D :D :D :D
     
  7. #6 7. Oktober 2007
    AW: Alonso lässt kein gutes Haar an McLaren-Mercedes

    Meiner Meinung nach soll er sich auf seine "Arbeit" konzentrieren und nicht so rumheulen!
    Wenn er vernünftig fahren würde und gewinnen würde, würde niemand etwas sagen und er würde sich nicht beschweren!
     
  8. #7 8. Oktober 2007
    AW: Alonso lässt kein gutes Haar an McLaren-Mercedes

    er fährt vernünftig......und er heult net rum sondern sagt was sache ist....
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Alonso lässt kein
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.004
  2. Alonsos Unterschrift ist da

    MrFlash , 14. Oktober 2009 , im Forum: Auto & Motorrad
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    446
  3. Ferrari holt Alonso?

    ZuGuT , 28. Dezember 2008 , im Forum: Sport und Fitness
    Antworten:
    20
    Aufrufe:
    690
  4. Alonso mit BMW einig

    warex , 9. September 2008 , im Forum: Sport und Fitness
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    570
  5. Antworten:
    14
    Aufrufe:
    311