Als Skifahrerin noch Snowboarden lernen?

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von zimtschnecke, 15. November 2014 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 15. November 2014
    Skifahren kann ich gut und ich liebe meine zwei Bretter sehr! Allerdings würde ich gern noch Snowboarden lernen, denke ich.

    Einmal habe ich es versucht. Gemeinsam mit meinem Vater. Bei mir war die Bindung für die Füße so eigenartig eingestellt, dass ich nur auf der Nase lag. Bei meinem Papa hat es damals ganz gut mit dem Snowboarden geklappt. So gut, dass er sich am Schluss den Mittelhandknochen gebrochen hat. Weil das mit dem Bremsen noch nicht so gut geklappt hat :mad:

    Den nächsten Winter und alle folgenden Winter sind wir dann bei den Skiern geblieben. Aber mich würde, wie gesagt, Snowboarden schon auch noch reizen.
    Die spannende Frage ist nur: Ist es dazu klüger einzelne Wochenendtage Ausflüge in Skigebiete zu machen oder wäre zB eine Woche Winterurlaub am Stück klüger?

    Und: Ist ein Kurs empfehlenswert? Oder kann man sich das boarden durch's ausprobieren auch selbst irgendwie beibringen?
     

  2. Anzeige
  3. #2 15. November 2014
    AW: Als Skifahrerin noch Snowboarden lernen?

    Habe ohne Ski-Erfahrung das Snowboarden in 4 Tagen in Ski-Landheim gelernt damals. Ich würde sagen eine Woche am Stück wäre eindeutig klüger, aber das ist wohl schwer zu sagen, wenn man nicht genau weiß, was du jetzt kannst und wie schnell und auf welche Art du am besten lernst.

    Kurs? Also den Berg 'runter kommst du auch, wenn du das erste mal auf dem Brett stehst - ohne Kurven, mi'm Rücken zum Berg und dem Gewicht auf den Fersen. Gewichtsverlagerung für Kurven könnte dann vielleicht etwas sein, was man besser unter Anleitung lernt, wenn man es gut machen will. Den Eindruck habe ich jedenfalls bekommen, aber vielleicht war meine Sportlehrerin auch nur ein "Technik-Nazi".
     
  4. #3 16. November 2014
    AW: Als Skifahrerin noch Snowboarden lernen?

    Ich hab als ganz kleines Kind Skifahren gelernt und dann irgendwann mit 13 noch Snowboarden. Dachte auch erst, dass mir der Umstieg einfach gelingt, aber der Bewegungsablauf beim Skifahren und beim Boarden sind schon grundlegend unterschiedlich.

    Kurs würde ich auf jeden Fall machen. Einerseits wegen dem Frustpotential am Anfang, wenn man die meiste Zeit auf dem Hintern sitzt kann das ein Lehrer schon etwas dämpfen. Außerdem (das finde ich immer ganz schlimm) sollte man schon ein Mindestmaß an Technik drauf haben. Ich seh auf der Piste einfach viel zu häufig irgendwelche Helden, die andere Leute abräumen, weil ihnen das Können fehlt.

    Außerdem würde ich auf ne passende Ausrüstung achten. Es gibt spezielle Snowboardhandschuhe mit Verstärkungen zum Schutz der Handgelenke.
     
  5. #4 16. November 2014
    AW: Als Skifahrerin noch Snowboarden lernen?

    Prinzipiell sind Ski- und Snowboardfahren schon grundverschieden. JE nach Talent lernt man es entweder schnell oder langsam, die Vorkenntnisse auf Skiern spielen dabei meiner Meinung nach eine sehr untergeordnete Rolle. Daher wäre es meiner Meinung nach auch sinnvoll, eher in einem längeren Urlaub den Umstieg zu machen, denn gerade wenn man nur wenige Tage unterwegs ist möchte man doch eher in kurzer Zeit viel Fun haben und das dürfte als absoluter Snowboardneuling doch deutlich schwerer sein, weil man sich erstmal an das neue Fahrgefühl und die Technik gewöhnen muss. Man ist halt blutiger Anfänger.
     
  6. #5 16. November 2014
    AW: Als Skifahrerin noch Snowboarden lernen?

    ich schätze am sinnvollsten wird ein mehrtägiger trip sein, man kommt doch schnell wieder "raus".

    ich hab als nicht-ski fahrer in 2 tagen das boarden gelernt und es war dann egal, welche farbliche markierung die piste hatte. man ist bzw sollte am anfang immer erstmal vorsichtiger sein, speziell wenn man schon grundsätzlich weiß, wie man den berg runter kommt, aber diesmal auf neuem gerät steht.

    nachträglich war ich auch noch ski lernen. insgesamt hatte ich das gefühl, das es mit skiern "schneller" ist, also am besten auf dem snowboard von vornherein mit langsamerem tempo anfangen, dann sollte es schnell erlernbar sein.
     
  7. #6 16. November 2014
    AW: Als Skifahrerin noch Snowboarden lernen?

    Ich würde mir einen Protektorenhose zulegen, meine Freundin ist vor ~2 Jahren auf Snowboard umgestiegen und war damals zu "cool" und hat sich einige Blaue Flecken gegönnt.

    Sowas in die Richtung -> Protektor Hose Skateboard Snowboard BMX Downhill XL | eBay

    Kannste einfach unter die Hose anziehen

    Ansonsten möglichst viel fahren

    viel Erfolg
     
  8. #7 19. November 2014
    AW: Als Skifahrerin noch Snowboarden lernen?

    Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Habe mit dem Skifahren angefangen wo ich so ca 2-3 war.
    Mit 9 dann parallel Snowboarden an nem kleinen Hügel gelernt (meine Eltern hatten da aber nen Bekannten angeheuert der als Snowboardlehrer aktiv war). Nach einem Tag ging das rutschen schon recht gut, der rest war innerhalb von 2-3 dann auch recht easy. Meiner Meinung nach wird ein "Standardkurs" überbewertet, da sich der Snowboardlehrer da ja im Regelfall nicht auf den einzelnen konzentriert. Deshalb schau am besten nach nem Typen ders dir locker und in aller Ruhe beibringt, kommt auch billiger wie n Kurs.

    "Früher" galt immer der Grundsatz : Wenn du Skateboarden kannst, kannst du auch ohne Probleme snowboarden. Hab auch die Erfahrung gemacht.. Also wenn du in jungen Jahren schon geskatet bist, fällt dir der Einstieg wesentlich leichter :)

    Nur Mut, wird schon !

    Gruss

    Alpi
     
  9. #8 21. November 2014
    AW: Als Skifahrerin noch Snowboarden lernen?

    Was für mich relativ neu war beim Umstieg auf Snowboard ist die geänderte Körperhaltung. Du stehst ja nicht mehr frontal zum Hang, sondern entscheidest dich für eine Seite des Körpers, die vorne ist.
    Ich habe goofy angefangen und es klappte einfach gar nichts. Dann auf regular gewechselt und auf einmal gings echt gut.
    (Gibt da ja diesen klassischen Test: Jemand schubst dich von hinten und der Fuß, der dann zuerst nach vorne geht ist dein Vorderfuß)

    Also generell würde ich sagen man kann das innerhalb einer Woche so gut lernen, dass man mit Spaß jede Piste runterkommt (vereiste Pisten ausgenommen - die machen wenig Spaß).
    Tag 1: seitlich Rutschen
    Tag 2: rutschen und dabei Kurven lernen. Muss man sich einmal trauen, dann gehts schnell. Kurve -> Stop -> Kurve zurück -> Stop, ...
    Tag 3: Kurven üben und immer gerader werden in der Bahn, bis man ohne Zwischenstop so "Schlangenlinien" fahren kann.
    Tag 4-7: Mit dieser Technik weitermachen und Spaß haben.

    So ungefähr war das jedenfalls bei mir. Wobei ich auch schon vorher geskatet bin (allerdings goofy).
     
  10. #9 22. November 2014
    AW: Als Skifahrerin noch Snowboarden lernen?

    Uh, skaten konnte ich noch nie. Bzw bin ich ein paar Mal auf die Nase gefallen und habe es dann gar nicht mehr versucht. Hat mich auch nie so wirklich gereizt :D

    Ich hab mir deine Worte zu Herzen genommen und hab mir für 3 Tage einen Halbtageskurs in Annaberg in Niederösterreich gebucht.
    Wenn ich Spaß dran habe, kann ich nachmittags noch alleine ein bisschen auf dem Snowboard auf den Pisten rumrutschen, ansonsten werde ich nachmittags einfach Skifahren. :D

    Protektorhose und Spezialhandschuhe werde ich mir auf jeden Fall zulegen oder ausborgen!
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...