Alternate-PC Beratung/Erfahrung

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Decernent, 12. Juni 2010 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. Juni 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    Hallo!

    Seit Tagen such ich und schau und vergleich verschiedene Rechner und Komponenten, da mein 4 Jahre altes Notebook langsam den Geist aufgibt.

    Trotzdem blick ich bei vielen Sachen immernoch nicht durch. Nun habe ich bei Alternate mal ne Zusammenstellung gemacht die mich selber in Sachen Preis/Leistung überzeugt.
    Aber ich hab da eben nicht so viel Ahnung auf dem Gebiet...
    Könnt ihr mir sagen ob so ein System Sinn macht? Die nächsten Jahre mithält? Der Preis stimmt? Die Teile einigermaßen gut zusammenpassen?
    Ist die Grafikkarte zu empfehlen? Habe einiges negatives darüber gelesen...

    Und, ist es richtig dass Alienware nur wegen dem Namen so teuer ist? Wäre auch noch ne Option für mich.

    Auf jeden Fall will ich mir selber ein Rechner zusammenstellen und zusammenbauen lassen. Der Preis würde so auch stimmen.

    Hier mal mein Wunschsystem:

    Rechner.jpg
    {img-src: //www14.picfront.org/picture/RmbHnO8Kl/thb/Rechner.jpg}


    Rechner1.jpg
    {img-src: //www14.picfront.org/picture/NUePN80wpx/thb/Rechner1.jpg}


    Wäre für Antworten dankbar.

    mfg
    Decernent

    EDIT: Er soll hauptsächlich zum spielen aktueller Games verwendet werden!
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 12. Juni 2010
    AW: Wie ist dieser Alternate-PC?

    Gut, man sieht nicht die Hardware, welche dann am Ende verbaut wird. :thumbsdown: :thumbsdown: :thumbsdown:.

    Der NH-C12P würde ich nicht nehmen, da dieser ein flacher Kühler ist. Er profitiert nicht so sehr von der Luftströmung im Gehäuse.

    Das Netzteil ist einfach mal viel zu dick (überdimensioniert!) 500/550-600Watt reichen locker, mit massivem OC.

    Die SSD ist gerade mal aussreichen für OS+Office.

    Das Board wäre auch nicht mein Favorit.

    Insgesamt lässt sich dann durch die nicht genaue verbaute Hardware sagen, ob es nen gutes P/L ist.

    Für den Preis hätte ich es so gemacht.


    CPU: AMD Phenom II X6 1090T Box, Sockel AM3 - 296,88 EUR
    Grafikkarte: Powercolor HD5870 PCS+ OC Edition 1024MB GDDR5, PCI-Express - 399,10 EUR
    Board: Gigabyte GA-890GPA-UD3H, AMD 890GX, AM3 ATX - 119,31 EUR
    Speicher: 8GB-Kit Corsair DDR3 PC1333 C9 Classic - 235,60 EUR
    Festplatte(1): Samsung SpinPoint F3 1000GB, SATA II (HD105SI) - 63,09 EUR
    Festplatte(2): Intel X25-M Postville 160GB, 2.5", SATA II Retail - 409,38 EUR
    Netzteil: Enermax Modu87+ 600W - 138,91 EUR
    Gehäuse: Xigmatek Midgard, ATX, ohne Netzteil, schwarz - 58,24 EUR
    CPU-Kühler: Scythe Mugen 2 CPU-Kühler, für alle Sockel geeignet - 33,29 EUR


    1753,80EUR, wenn ich mich nicht verrechnet hab. ;)

    +

    Rechner - Zusammenbau - 20EUR

    +

    Microsoft Windows 7 Home Premium 64-Bit (SB-Version) - 97,28EUR

    __

    Endsumme: 1871,08 EUR, wenn ich mich immer noch nicht verrechnet hab.^^


    Das System sollte (ist) schneller, ruhiger und sparsamer. Hardware hat Namen und Qualität. Größere SSD für mehr Performance insgesamt und nicht nur das OS. Wenn du 2TB willst, dann schnappst du dir die F3 2mal.

    Alleine die SSD zwischen Alternate und dem System machen 300EUR aus. Also siehste ja, dass das ,etwas' teurer ist ;). 40Gb kostet knapp 100EUR, 160GB knappe 400EUR. Trotzdem am Ende selber Preis.

    Aber Alienware gibt dir halt nen massives Support- und Garantiesystem mit, ob man es braucht....
     
  4. #3 12. Juni 2010
    AW: Wie ist dieser Alternate-PC?

    @DasBoeseLebt danke für den Vorschlag. Sieht interessant aus.
    Würde das ganze auch die Nvidia GeForce GTX 480 aushalten?
     
  5. #4 12. Juni 2010
    AW: Wie ist dieser Alternate-PC?

    Ja. Ich würde aber keine GTX 480 verbauen, besonders, da es bis jetzt bis auf eine Ausnahme nur das Referenzdesign gibt. Von dem würde ich abraten.

    Die 5870 bietet dir insgesamt das bessere Paket und reicht auch noch lang genug.
     
  6. #5 12. Juni 2010
    AW: Wie ist dieser Alternate-PC?

    Ok. Dann wäre es praktisch auch möglich die 5870 2x rein zu zimmern?
     
  7. #6 12. Juni 2010
    AW: Wie ist dieser Alternate-PC?

    Ja, dann müsstest du aber beim Netzteil nen Stufe höher gehen.

    Enermax Modu87+ 600W - 138,82 EUR

    Du weißt schon, dass ne 5870 eigentlich ganz gut ist? .. Ansonsten kannste dich ja, wenn du es unbedingt willst, dir ne 5970 angucken und die hochtakten, da sie zwar die selben Chips besitzt, aber gedrosselt. Sparst du knappe 200EUR.

    Ansonsten hier die GTX 480 mit eigenem Design. Bis jetzt die einzige, aber leider auch kein Knüller. Bei der Karte auch schwer möglich.

    Zotac GeForce GTX 480 AMP! - 569EUR.
    Bei Hwv.de gibt es die nicht & alternate ist da der billigste(um 1 cent).

    Würde aber bei einer 5870 bleiben. Genug Leistung , keine µRuckler, welche du bei 2x5870 oder 5970 haben kannst(!). Oder halt in den sauren Apfel beißen und ne 480 GTX Referenzdesign nehmen. Für die AMP! Version würde ich keine 100EUR mehr bezahlen, dafür zu schlecht.


    edit:
    Mir fällt auf, dass das NT schon bei der Grundconfig drin ist, da das 500Watt Model nicht lieferbar ist. ;) Hab ich mir irgendwie vertan gedanklich.
     
  8. #7 12. Juni 2010
    AW: Wie ist dieser Alternate-PC?

    Alles klar. Also die ATI. Hatte bisher nur Nvidia, deshalb is es für mich a bissl schwer von weg zu kommen... :-S

    Eine Frage noch, wie siehts mit ner Soundkarte aus? Die wäre dann Onboard?

    Also die hier: "Soundkarte - 7.1 Channel Surround"
     
  9. #8 12. Juni 2010
    AW: Wie ist dieser Alternate-PC?

    Ja, Sound ist onBoard.

    Außer du hast gute Boxen und legst viel Wert auf guten Sound. Für kleine Boxen/Headset oder einfach schlechte Anlage, reicht onBoard super aus.

    Bei dem System interessant, muss ich zugeben, ...
    Kompatibilitätsproblem: SpinPoint F3(EG) und SB850 - ComputerBase

    Es kann passieren, muss aber nicht!
     
  10. #9 12. Juni 2010
    AW: Wie ist dieser Alternate-PC?

    Ich kenne genug Leute, denen es wert ist, für 5-XX Jahre ein OS legal zu kaufen.
    Ein OS ist etwas so grundlegendes und wichtiges, das würde ich mir definitiv immer legal besorgen!
    Egal was du denkst, so denken viele.


    @DasBoeseLebt:
    Warum eine 160GB SSD?
    Finde ich ehrlich gesagt zu viel...bei den Preisen sollte man bisher eigentlich so ein Ding nur für OS+Progs einsetzen, für die paar Spiele, die da noch draufpassen würden, wäre mir der geringe Vorteil deutlich zu teuer erkauft!


    @Decernent:
    Die Config von DasBöse ist ganz vernünftig (wie gesagt, würde nur zur 80GB SSD greifen).
    Und CF würde ich links liegen lassen.
    Besonders wenn du sagst: "In XX Monaten würde ich mir noch eine zweite kaufen!" - dann lieber in XX Monaten die ene verkaufen und eine komplett neue kaufen mit mehr Leistung.
    CF hat zu viele Nachteile.

    mfg
     
  11. #10 12. Juni 2010
    AW: Wie ist dieser Alternate-PC?

    was genau meinst Du damit? Hab da noch kein anderes NT inklusive bei den von dir augeführten Komponenten gefunden
     
  12. #11 12. Juni 2010
    AW: Wie ist dieser Alternate-PC?

    Sie passt halt ins Budget ;)

    Aber ich verlink sie gern nochmal. Schließ endlich muss es der TH wissen und entscheiden.
    Intel X25-M G2 Postville 80GB, 6,4cm (2.5"), SATA II, retail - 224,69 EUR

    Wäre dann halt die knappe 1900EUR - ~200EUR... => ~ 1700 ..

    Dann würde OS, Office, paar Spiele drauf passen.


    Ich hab das NT oben in der Config schon drin und bei der Frage nach SLI/CF hab ich gesagt, dass du nen stärkeres brauchst und hab das selbe verlinkt. In Gedanken habe ich gedacht, dass ich dir vorher das 500W Model verlinkt habe, aber das hab ich nicht, da es nicht lieferbar ist.
    War nen gedanklicher Fehler von mir.
     
  13. #12 12. Juni 2010
    AW: Wie ist dieser Alternate-PC?

    Alles klar.

    Danke für die Ausführliche Hilfe und die guten Vorschläge! Werds mir genauer anschaun und überlegen.
    Für die Hauptplatte würd ich dann auch die 80GB bevorzugen. Soll eigentlich nur das OS drauf

    Danke nochmal!
     
  14. #13 12. Juni 2010
    AW: Wie ist dieser Alternate-PC?

    Dann kannst du auch die 40GB nehmen. W7 wird nicht größer als 15-20Gb.
    Wären dann nochmal 100EUR weniger ;)
     
  15. #14 12. Juni 2010
    AW: Wie ist dieser Alternate-PC?

    Wobei das 40GB Modell nur das X25-V Modell ist, was wieder ne' Ecke langsamer ist - besonders langsam bei größeren Dateien (je größer, desto langsamer wird sie)

    mfg
     
  16. #15 12. Juni 2010
    AW: Wie ist dieser Alternate-PC?

    Das stimmt, jedoch nicht so tragisch und für den Preis immer noch mehr als in Ordnung.

    Wäre ja nur ein Einsparfaktor, wenn nur das OS auf die SSD soll.
     
  17. #16 12. Juni 2010
    AW: Wie ist dieser Alternate-PC?

    Mir ist aufgefallen dass lt. Beschriebung das Motherboard garnicht mit dem Prozessor kompatibel ist.
    Lt. Beschreibung unterstützt das Board nur bis zu 4 Kerne. Der Phenom II X6 hat aber 6 wenn ich das richtig mitbekommen hab? o__O

    Oder hab ich da was falsch verstanden?
     
  18. #17 12. Juni 2010
  19. #18 12. Juni 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Alternate-PC Beratung/Erfahrung

    Ok habs gesehen :D

    So. Hab jetzt glaub ich alles beinander. Fetzt denk ich. Is ja eigentlich nur die vorgeschlagene Zusammenstellung

    *GELÖSCHT*

    Oh halt ein Blu-Ray / DVD - Laufwerk fehlt ja noch... xD

    EDIT: Jetzt mit Laufwerk, Card Reader und anderem Gehäuse

    Rechner.jpg
    {img-src: //www12.picfront.org/picture/tWmitj8kv/thb/Rechner.jpg}
     
  20. #19 12. Juni 2010
    AW: Alternate-PC Beratung/Erfahrung

    Wenn du schon den Monitor willst, dann nimm den OVP und keinen Sonderposten.
    Kostet ja auch nur 4EUR mehr und du hast ne originale ungeöffnete Packung und keine Gebrauchsspuren.

    Ansonsten würde ich nochmal sehen, kenne mich mit Monitoren zuwenig aus, .. ob wer noch was anderes hat :D



    Oh.. Soll der Nur BluRays lesen können oder auch schreiben? .. bin für heute weg, bis morgen^^
     
  21. #20 12. Juni 2010
    AW: Alternate-PC Beratung/Erfahrung

    Nur lesen reicht. Danke für die Hilfe!!

    Tschööö

    Kann mir evtl. jemand sagen ob und was für Kabel ich mit diesem Monitor brauche wenn ich FullHD nutzen will?

    Monitor:
    hardwareversand.de - Startseite
     
  22. #21 12. Juni 2010
    AW: Alternate-PC Beratung/Erfahrung

    Ein DVI oder VGA Kabel - sind beide mit dabei.

    Würde aber auf jeden Fall über DVI anschließen.
     
  23. #22 12. Juni 2010
    AW: Alternate-PC Beratung/Erfahrung

    Ok super danke. Und die Anschlüsse am Rechner selber sind dann auch dabei?
     
  24. #23 12. Juni 2010
    AW: Alternate-PC Beratung/Erfahrung

    Sicher, wäre ja doof, wenn nicht
     

  25. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Alternate Beratung Erfahrung
  1. Antworten:
    24
    Aufrufe:
    1.145
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    555
  3. Alternate Gaming-PC ok ?

    Neo311087 , 21. November 2010 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    22
    Aufrufe:
    1.050
  4. Antworten:
    34
    Aufrufe:
    1.640
  5. Laptop bei Alternate. gut ?

    hmmh , 27. April 2010 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    354