amd barton xp 2600 übertackten...??

Dieses Thema im Forum "Overclocking & Benchmarks" wurde erstellt von havoc, 1. März 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 1. März 2006
    hi @ all

    möchte mal wissen, ob sichs lohnt meine gurke zu übertackten und was dabei raus springen würde... :p

    mein sys:

    cpu: amd barton xp 2600 + /333 MHz/ (AQYHA)
    mainboard: MSI kt6 delta
    ram: 512mb ram (apacer)/ 400MHz
    graka: msi nx 6600/ 256mb ram/ 550 MHz/ 400 MHz(ram dac)
    kühlung: arctic cooling (wird evtl. durch wasserkühlung ersetzt....)

    im bios ist die cpu clock bereits auf 166 und der rest ist standart. gibt es noch weitere möglichkeiten änderungen im bios vorzunehmen?


    mfg havoc
     

  2. Anzeige
  3. #2 1. März 2006
    also ne gurke ist das nicht. hab n ähnliches sys und kann doom3 auf ultra details mit 60fps auf 1024 auf 768 zocken ...

    wasserkühlung würd sich nicht lohnen. setzt den fsb einfach schrittweise bis 180 das sollte der schon aushalten
     
  4. #3 2. März 2006
    Ich hab mal meinen amd 2400+ auf nen 3200 gebracht.....hat im benchmark gut zugelegt...

    hab ich mit dem bios gemacht.

    das geile ist der prozessor kann bis 85 grad aushalten^^ hab ich schon getestet

    greeZ
     
  5. #4 3. März 2006
    Das is doch nen Mobile!
    Da lohnt es sich auf jeden Fall ne WaKü draufzubauen. Mit ein bisschen Glück rennt der 2,6 Ghz und mehr! Aber original Referenztakt wäre eigtl. 133Mhz...
    Wenns natürlich ein AQYHA MPMW Y9 wär, würde der mit ziemlicher Sicherheit als 4100+ laufen (VCore 1,8 Volt +) also da is mit ner guten Kühlung auf jeden Fall seeehr viel drin.

    mfg Blutrichter

    Edit: Vorraußgesetz dein Mainboard macht das alles mit... (gut wäre in jedem Fall auf DFI umzusteigen, wenn du genug Kenntnis hast, um von der Optionsflut nicht ertränkt zu werden ;) )

    Edit2:
    Wenn's Spaß macht :rolleyes: dir is klar, dass das die CPU auf Dauer keine 4 Wochen mitmacht?
    Warüm kaufen sich Leute wohl Wakü Systeme für 300 EUR, wenn man's genau so gut mit Luft machen kann? (halt bei 80 Grad anstatt bei 35)
    Ich kann jedem nur raten, wenn einem die eigene CPU liab ist, solche Temps tunlichst zu meiden. Beim Athlon XP ist die Schmerzgrenze bei 65°C erreicht. Wärmer sollte die CPU im Dauerbetrieb auf keinen Fall werden!
    Nen Athlon 64 würde ich persönlich nicht wärmer als 55°C werden lassen, aber das tut hier ja nichts zur Sache.
    Ich kann dir nur den Tipp geben, auf jeden Fall die Temps im Auge zu behalten! V.A. be höheren VCores.
     
  6. #5 4. März 2006
    Re

    Also ich heb meine Barton 2500+ auf 3000+ getaktet. bei mehr spinnt des MB rum. Des macht net mehr. Hab mit nem Boxed-Kühler ne Temperatur von ca. 42°C. Übertaktet hab ich über´s BIOS. Läuft sauber. Aber MB spinnt ab und zu! AMD Barton sind eh geil für Overclocking. (meine Meinung)!

    FSB is 400MHz


    Greetz

    marcel
     
  7. #6 4. März 2006
    RE: Re

    Richtig geil lassen sich Opteron Prozessoren übertakten! ;)
    Was auch gut geht sind Athlon 64 FX Single-Cores, wenn man bereit ist ca. 1000 EUR für ne 2-stufige KoKü auszugeben (bis ca. -90°C); dann kann man ohne Weiteres 2 Volt VCore fahren, ich hab meinen FX-57 so auf 4,5 Ghz Primestable gebracht.

    aber wir reden hier ja von nem Athlon XP-M...
    Wie gesagt, ein NForce 2 Board sollte es auf jeden Fall sein. Am besten wäre DFI. ASUS wäre auch ok aber nciht so gut wie DFI. Allerdings für weniger versierte Overclocker, ist ASUS besser als DFI. DFI hat wirklich eine Optionsflut, die jeden ertränkt, der sich nicht ausgiebig damit befasst.

    mfg Blutrichter
     
  8. #7 4. März 2006
    lol, und wo bekomm ich so wat her? :)

    nein, ich wäre bereit geld in ne wakü zu investieren. die rede war noch von einem anderen board (DFI).
    ich hab ja etz ein msi kt6 delta ( fsb: 400/ ddr 400/ agp 8x/ via kt600 chipsatz ) wieviel würde mir das bringen und wieviel kohle müsste ich in des neue board ca. investieren?

    ps. ist wakü. = wakü? auf was sollte man beim kauf einere wakü achten?

    havoc
     
  9. #8 4. März 2006
    Kein Wakü-Set kaufen (wenn du ausgiebige Beratung brauchst meld dich mal per PN)
    Ein Budget von ca. 250 EUR für die Kühlung einplanen.
    Und zum Board:
    DFI ist halt generell die beste Marke für overclocker und bietet die meisten Einstellungen.
    Was bringt es dir: einen NForce 2 Chipsatz (stabil auch bei hohem FSB bis ca. 250 Mhz DFI evtl. sogar höher)
    Und mehr Einstellungsmöglichkeiten im BIOS (Hinsichtlich VCore und vielen Anderen Sachen, die eigtl. in dem Umfang kein VIA-Chipsatz bietet)

    mfg Blutrichter
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...