AMD: Intel wegen Monopolmissbrauch verklagt

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von WooMaker, 29. Juni 2005 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. Juni 2005
    AMD hat eine Kartellklage gegen den Rivalen Intel eingeleitet, da dieser laut AMD seine Vormachtsstellung bei den x86-Prozessoren illegal abgesichert haben soll. In der 48-seitigen Klageschrift von AMD wird Intel unter anderem beschuldigt, Unternehmen dazu genötigt zu haben, keine Geschäfte mit AMD zu machen. Intel verfüge bei x86-Prozessoren über einen Marktanteil von 80 Prozent nach Stückzahlen bzw. 90 Prozent nach Umsatz. AMD stützt sich bei der Klage auf eine Entscheidung der "Fair Trade Commission of Japan" (JFTC). Diese kam zu dem Schluss, dass Intel seine Monopolstellung nutzt, um einen fairen und offenen Wettbewerb zu unterbinden. Auch soll die Europäische Kommission Untersuchungen gegen Intel wegen möglicher Kartellrechtsvergehen betreiben. Zum kompletten Klagetext gelangen Sie über den Link unter dieser Meldung.

    quelle: www.pcgameshardware.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 29. Juni 2005
    *Link zur Quelle hinzugefügt
     
  4. #3 29. Juni 2005
    Hmmm... wenn das stimmt dass Intel Unternehmen genötigt hat siehtz wohl bisschen :poop: für die aus! Naja aber wenn sie ne Geldstrafe bekommen stecken sie das bestimmt leicht weg! So ein Umsatz wie die haben!


    greetz elmeX
     
  5. #4 29. Juni 2005
    AMD gegen Intel: Intel schießt zurück

    Wie der Inquirer berichtet, hat Intel einen förmlichen Widerspruch gegen die von AMD erhobenen Vorwürfe herausgegeben. AMD hatte dem großen Konkurrenten gestern auf einer eigens dafür eingerichteten Webseite vorgeworfen, seine Vormachtsstellung im Markt für x86-Mikroprozessoren auszunutzen (wir berichteten).

    In dem Statement von Intel heißt es, dass man den Beschwerden über das Geschäftsgebaren von Intel und seinen Kunden widerspreche und sich sicher ist, dass Intel sich auf faire Weise dem Wettbewerb stellt und die Kunden so von der starken Konkurrenz profitieren könnten.

    Intel schießt nun auf seine Weise zurück und beschuldigt AMD einmal mehr zu Versuchen den Erfolg von Intel zu bremsen indem man ein Verfahren anstrengt, das auf Ausflüchten und Spekulationen basiert. Die Firma will sich energisch gegen die Vorwürfe wehren und will das Verfahren gewinnen, heißt es weiter.

    Die Mitteilung des Chipgiganten enthielt auch eine Referenz zu dem auf der AMD-Website zitierten japanischen Urteil. "Die Aussagen von AMD über die japanischen Entscheidungen sind ungenau. Intel hat zugestimmt, die von den japanischen Gesetzgebern gemachten Vorschläge zu erfüllen, dabei wurde aber niemals zugegeben, dass die erhobenen Vorwürfe zutreffen würden, sondern Einspruch erhoben."


    quelle: WinFuture.de
     
  6. #5 29. Juni 2005
    RE: AMD gegen Intel: Intel schießt zurück

    schon wieder so ein streit da kommt sowieso nix raus
    mich regt sowas nur auf weil es immer wieder das gleiche ist
     
  7. #6 1. Juli 2005
    a.) es ist immer das gleiche

    b.) was is für uns das interessante? das die Prozies imemr teurer werden, weil es eben genau solche Klagen gibt, das wird doch alles gnadenlos auf die Käufer abgeweltzt, so denke ich!

    Bin sowieso eher so der AMD Typ ;) weils einfach am besten is :p



    radi-rush
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - AMD Intel wegen
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    4.021
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    382
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.074
  4. AMD Phenom oder Intel Core

    Arazon , 13. Oktober 2012 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.086
  5. Intel dual oder Amd quadcore

    SeanJohn , 16. August 2012 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.161