amnesty international gratuliert: Fünf Jahre Folter in Guantánamo

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 11. Januar 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. Januar 2007
    Seit dem 11. Januar 2002 werden von den USA sogenannte Terroristen auf Guantánamo inhaftiert und nachweislich gefoltert. Insgesamt fast achthundert Menschen seit der Eröffnung vor fünf Jahren, davon wurden nur zehn Personen offiziell angeklagt. Aktuell sitzen dort etwa 430 Personen ein.

    Es ist kein Zufall, dass sich dieses Gefangenenlager außerhalb des Zugriffs der amerikanischen Justiz befindet. Anderenfalls müsste man die Inhaftierten laut der rechtlichen Grundlagen der USA behandeln. Aber auf Cuba gibt es nicht ohne Grund kein Gesetz, welches den Militärs das Foltern der aus diversen Ländern verschleppten Personen untersagen würde. Laut amnesty international ist Guantánamo nur die Spitze des Eisberges. Im Namen des "Krieges gegen den Terror" hält die US-Regierung in weiteren Haftzentren im Irak, in Afghanistan und anderswo eine unbekannte Zahl von Menschen fest. Auch sie werden ohne Anklage oder Aussicht auf ein ordentliches Gerichtsverfahren festgehalten. Damit verstoßen die USA gegen die Genfer Konventionen und andere von ihnen ratifizierte völkerrechtliche Verträge. Aber wo kein Gesetz da auch kein Verteidiger oder gar Richter.


    amnesty international hat anlässlich des Jubiläums zum Aktionstag aufgerufen und bittet die LeserInnen um eine E-Mail oder ein Fax an den US-Botschafter William Robert Timken, Jr., um gegen die menschenrechtswidrige Behandlung der Gefangenen zu protestieren und eine sofortige Schließung des Lagers zu fordern.

    Auch solchen Besuchern, die nicht zwingend an einen kurzfristigen Erfolg einer solchen Aktion glauben, sei gesagt: Es nicht mit viel Aufwand verbunden, eine E-Mail inklusive eines fertig vorformulierten Textes zu verschicken. Überhaupt nicht zu reagieren kommt andererseits einer stillen Zustimmung der Vorgehensweise der USA gleich.


    quelle: gulli untergrund news
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 11. Januar 2007
    AW: amnesty international gratuliert: Fünf Jahre Folter in Guantánamo

    Also ich find vieles net schlimm.... aber das ist etwas zu hart. Entweder Todesstrafe, oder normale Haft, für die die wirklich was getan haben. Aber das ist ja echt unter der Menschenwürde, auch wenn man ein Verbrecher ist, hat man eine bestimmte würde, die man niemanden nehmen sollten.
     
  4. #3 11. Januar 2007
    AW: amnesty international gratuliert: Fünf Jahre Folter in Guantánamo

    das ist wirklich heftig was dort abgezogen wird :/ da fragt man sich wirklich auf was für einer welt wir leben wenn so etwas möglich ist ...
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce