"Amoklauf"-Song sorgt weiter für Unruhe

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von rainman, 20. November 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 20. November 2007
    Die Staatsanwaltschaft Marburg hat die Wohnräume des Anwalts der Punk-Band "Mono für alle!" durchsuchen lassen. Die Gruppe hat die Aufmerksamkeit von Ermittlern und Staatsschützern aufgrund ihres Songs "Amoklauf" auf sich gezogen und fühlt sich seitdem zu Unrecht beschattet. Dies teilte ein Mitglied der Band aus Gießen unter Verweis auf eine Erklärung des betroffenen Juristen gegenüber heise online mit. Zugleich wies der Musiker darauf hin, dass die Gruppe mit ihrem Anwalt nur verschlüsselt kommuniziert habe. Nicht nachvollziehbar ist derzeit, inwieweit auf dem Rechner des Rechtsexperten ausgetauschte Kommunikation auch im Klartext zum Zeitpunkt der Durchsuchung auf dem Rechner gespeichert war.

    Dem Anwalt wird nach eigenen Angaben Begünstigung in einem Verfahren vorgeworfen. Ob für die Durchsuchung der Privaträume ein entsprechender Beschluss vorlag, sei bislang nicht bekannt. Nach Einschätzung des Vermieters erfolgte die Durchsuchung sehr oberflächlich. Es seien keine Gegenstände sichergestellt worden. Indes sind laut dem Anwalt Manipulationen an seinem Rechner vorgenommen worden. Diese müssten nun von einem Sachverständigen überprüft werden, weil der Computer überwiegend an den Wochenenden auch beruflich genutzt werde. Insgesamt sei der Eindruck entstanden, dass es nicht um das Auffinden von Akten, sondern um die Ausforschung seines persönlichen Lebensbereiches gegangen sei.

    Die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LfK) bestätigte heise online inzwischen eine Schilderung der Band, dass der umstrittene Titel von ihr nicht als jugendgefährdend eingestuft worden sei. "Es gibt dazu eine interne Bewertung der Landesmedienanstalt", erklärte ein LfK-Sprecher. Das Musikstück sei aber noch nicht Gegenstand eines offiziellen Verfahrens der Medienwächter gewesen. Eine strafrechtliche Relevanz sei jedenfalls nicht festgestellt worden, es gehe allein um Jugendschutz. Da der Song potenziell die Entwicklung Jugendlicher beeinträchtigen könnte, habe man Rundfunksendern empfohlen, ihn nicht vor 22 Uhr zu spielen. Die konkrete Handhabung liege aber in der Verantwortlichkeit der einzelnen Redakteure. Mono für alle! selbst bescheinigt dem Lied eine "therapeutische Wirkung".

    Siehe dazu auch:

    * Punk-Bands, ostdeutsche Zeitschriften und Journalisten im Überwachungsnetz

    (Stefan Krempl) / (jk/c't)

    Quelle:http://www.heise.de/newsticker/meldung/99256
     

  2. Anzeige
  3. #2 20. November 2007
    AW: "Amoklauf"-Song sorgt weiter für Unruhe

    Die News ist so gar ganz neu, obwohl es das Lied schon seit min. 1 Jahr gibt. Naja, ich weiß eh nciht was Deutschland da für ein Stress macht und das die einen Anwalt durchsuchen ist schon krass oO. Habe ich noch nie gehört. Hoffe, dass das nicht gängige Praxis wird!
     
  4. #3 20. November 2007
    AW: "Amoklauf"-Song sorgt weiter für Unruhe

    das lied is schon uralt
    das gibt es schon sooo lange
    hab vor ca 4-5 jahre mal nen browsergame namens Amoklauf gezockt
    und da hat auch jemand das lied gepostet...

    is also schon uralt
    aber naya
    wenn die typen das noch immer auf die killerspiele schieben
    dann geht deutschland bald unter o_O

    mfg Bizz
     
  5. #4 20. November 2007
    AW: "Amoklauf"-Song sorgt weiter für Unruhe

    Hört sich sehr nach Bundestrojaner an^^. Also wenn ich der Anwalt wäre: PC vom Inet nehmen, neue Platte kaufen, wichtige Sachen neu dadrauf, alter PC weg!

    greez
     
  6. #5 20. November 2007
    AW: "Amoklauf"-Song sorgt weiter für Unruhe

    Wuhu,der totalitäre Polizei- und Überwachungsstaat rückt näher...

    Ist ja echt schlimm mittlerweile.
     
  7. #6 20. November 2007
    AW: "Amoklauf"-Song sorgt weiter für Unruhe

    Ja, sehr sehr böser Song. Die scheiß Staatsanwälte sollten sich mal lieber mit den kack
    NS Bands hier in Deutschland befassen, anstatt mit 'nem belanglosen Song, der nicht
    mal im weitesten Sinne Amokläufe verherrlicht.
     
  8. #7 20. November 2007
    AW: "Amoklauf"-Song sorgt weiter für Unruhe

    Ich glaub die Anwälte handeln nach dem Motto "Lieber ein Ausländer als ein Schüler"
    Naja macht euch auf was gefasst. Wir sehn uns alle im Gefängnis...
    Sagt man am Telefon mal *BOOM HEADSHOT* <-- ein Zitat von PurePwnage ^^
    Und schon geht die Maschinerie los...
     
  9. #8 20. November 2007
    AW: "Amoklauf"-Song sorgt weiter für Unruhe

    Hey,

    Also langsam wird das amoklauf Getue zur pharse.
    Die Politiker machen es sich echt einfach
    zuerst ist es ein game jetzt ein Lied morgen ein youtbe vid wo sich jungen mit schaumstoffbällen abwerfen, könnte ja passieren das man auf dumme Gedanken dadurch kommt

    Und des mit dem uebdewachungsstaat ist genauso behindert von den Leuten es oben
    aber is n anderes Thema

    So long
    pampers
     
  10. #9 21. November 2007
    AW: "Amoklauf"-Song sorgt weiter für Unruhe

    Zum Lied ewig alt das erste mal gehört hab ich es vor locker 3Jahren .....

    Zum PC wenn sich der Staat da mal nicht mit dem Falschen eingelassen hat denn ich denke der Anwalt einer solchen Band sollte schon ein bischen was drauf haben und so unübnerlegt agressiv der deutsche Staat vorgeht genauso feige und schwanz einziehnd sind sie wenn es darum geht das Ihnen jemand auf die Füsse tritt wernn sie einen fehler gamcht haben .

    Bin ich froh das ich bald auswandere.

    Gr33tz Aska
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...