AN.ON: Anonymisierungsdienst durch CCC-Server unterstützt

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 21. April 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 21. April 2005
    Chaos Computer Club und Uni Regensburg entlasten kostenlosen Dienst

    Der Chaos Computer Club (CCC) betreibt seit kurzem einen eigenen AN.ON-Server, der zusammen mit einem AN.ON-Server der Universität Regensburg eine neue Anonymisierungskette bildet. Mit Hilfe des kostenlosen Open-Source-Programms JAP kann sich jeder Internetsurfer mit dieser so genannten "Mix-Kaskade" verbinden.


    "Die Nutzer von JAP sind vor der Beobachtung ihres Surfverhaltens durch Dritte geschützt - sogar vor den beiden Betreibern der AN.ON-Server selbst, solange wenigstens einer der eingebundenen AN.ON-Server vertrauenswürdig ist", so Projektleiter Prof. Hannes Federrath von der Universität Regensburg zur Leistungsfähigkeit des Anonymisier-Systems.

    Momentan hat der Benutzer des von der TU Dresden entwickelten Anonymisier-Proxy-Diensten vier Mix-Kaskaden zur Auswahl, weitere Mix-Betreiber sollen in nächster Zeit hinzukommen. Nötig ist die Erweiterung, da der seit 2001 kostenlos angebotene AN.ON-Dienst mittlerweile so bekannt sei, dass der Betrieb weiterer AN.ON-Server notwendig wurde.

    Die Durchsetzung des Rechts auf Anonymität ist das Ziel des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit geförderten Projektes "AN.ON - Anonymität Online". Gerade im Hinblick auf die Durchsetzung des Rechts auf Privatheit im Internet werde es immer wichtiger, den Dienst auszuweiten und neue Betreiber für AN.ON zu gewinnen, so Dr. Thilo Weichert vom Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz (ULD) Schleswig-Holstein, das die juristische Begleitung des Projektes übernommen hat.


    quelle: Golem.de
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...