AOL öffnet sein Messenger-Netzwerk für Entwickler

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 11. März 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. März 2008
    Der Internet-Gigant AOL hat heute angekündigt, sein Messenger-Netzwerk AIM für Drittentwickler zu öffnen. Freie Instant Messenger wie Meebo oder Pidgin können das Netzwerk zukünftig ohne Probleme nutzen, heißt es in der Ankündigung.

    Diese Entscheidung stellt für AOL eine große Kursänderung dar, denn bisher wollte man von den freien Messengern nicht viel wissen. Kurzzeitig ging man sogar rechtlich gegen die Entwickler vor. Bisher mussten die Entwickler das AIM-Protokoll via Reverse Engineering analysieren, um es dann in die eigene Software einbauen zu können.

    Das bisherige Vorgehen war für die Entwickler mit viel Arbeit verbunden. Auch die anderen großen Netzwerk-Betreiber wie Microsoft und Yahoo stellen keine Dokumentation zur Verfügung, so dass auch diese Protokolle mühsam analysiert werden mussten.

    Das neue OpenAIM 2.0 stellt den Entwicklern von Drittsoftware uneingeschränkten Zugang zu allen Features des Netzwerks zur Verfügung. AOL geht sogar so weit, dass man den Entwicklern anbietet, Werbung von AOL in ihren Programmen zu schalten. Die Einnahmen werden dann aufgeteilt. Allerdings liegen dazu bisher keine konkreten Informationen vor.

    Weitere Informationen: OpenAIM 2.0


    quelle: WinFuture.de
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 11. März 2008
    AW: AOL öffnet sein Messenger-Netzwerk für Entwickler

    Scheint ja zurzeit trend zu sein, informationen über produkte sowie quelltext an entwickler weiterzugeben.
    hat ja microsoft letztens auch gemacht soweit ich weiß.

    aber zu dem konkreten beispiel:
    ICQ gehört ja auch zu AOL...gibt es in irgendeiner form gerüchte, dass ICQ auch eine solche entwicklung mitmachen soll? also dass quelltext und dienste zugägnlich gemacht werden. fänd ich mal viel intressanter...so von wegen spiele in alternativclients, etc.;)
     
  4. #3 11. März 2008
    AW: AOL öffnet sein Messenger-Netzwerk für Entwickler

    Das mit der Werbung ist sehr Taktisch gemacht, denn durch die OpenSource Programm verdienen sie nichts, da alle (nach meinem Wissensstand) Werbefrei sind!
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce