Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit fast vier Jahren

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 2. November 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. November 2006
    Die Arbeitslosigkeit ist im Oktober auf den niedrigsten Stand seit fast vier Jahren gesunken. Im vergangenen Monat waren 4,085 Millionen Menschen arbeitslos und damit 153.000 weniger als im September, wie die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA) mitteilte. Der Rückgang war mehr als doppelt so groß wie für die Jahreszeit üblich, gegenüber dem Vorjahr verringerte sich die Arbeitslosenzahl sogar um 471.000. "Die Herbstbelebung hat den Arbeitsmarkt im Oktober weiter angekurbelt", sagte BA-Chef Frank-Jürgen Weise.

    Die Arbeitslosenquote erreichte mit 9,8 Prozent den niedrigsten Stand seit dem November 2002. Damals lag die Quote bei 9,7 Prozent. Bundesarbeitsminister Franz Müntefering (SPD) erklärte, es gebe Grund, sich zu freuen. "Der Durchbruch am Arbeitsmarkt ist da." Einen solch starken Rückgang der Arbeitslosigkeit habe es seit der Wiedervereinigung in keinem Oktober gegeben. Besonders erfreulich sei der überproportional starke Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit.

    FDP-Generalsekretär Dirk Niebel warnte dagegen vor einem baldigen Ende des Beschäftigungswachstums. Die Mehrwertsteuererhöhung sei arbeitsplatzfeindlich, auch die Einführung eines Mindestlohns werde die positive Entwicklung gefährden.

    Kurz vor Beginn der Winterpause mit einem dann zu erwartenden Anstieg der Arbeitslosenzahlen entwickelten sich alle wichtigen Indikatoren am Arbeitsmarkt positiv. So nahm die saisonbereinigte Arbeitslosigkeit, bei der die günstigen Einflüsse des außergewöhnlich warmen Oktobers herausgerechnet sind, deutlich um 67.000 ab. Gründe dafür waren die deutlich geringere Zahl neuer Arbeitsloser sowie eine anhaltend große Zahl von Abmeldungen aus der Arbeitslosigkeit.

    Gleichzeitig stieg die Zahl der Erwerbstätigen nach den Zahlen für September saisonbereinigt um 24.000. Nicht saisonbereinigt nahm die Erwerbstätigkeit um 310.000 auf 39,5 Millionen zu, was der höchste Stand in einem September seit fünf Jahren ist. Die Zahl der Stellenangebote nahm weiter zu: Mindestens 825.000 Stellen sind derzeit in Deutschland unbesetzt.

    Quelle: yahoo.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 3. November 2006
    AW: Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit fast vier Jahren

    wie man sieht geht es so langsam voran in der wirtschaft :)

    wir hatten mal über 5 Mio. Arbeitslose und jetzt sind es nur noch knapp 4 Mio.

    Naja es gibt auch noch so viele die von ihrer Sozialknete leben WOLLEN (die faulen^^)/können
     
  4. #3 3. November 2006
    AW: Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit fast vier Jahren

    Schöne Zeichen für die deutsche Wirtschaft denn endlcihgibt es auch für uns deutsche mal wieder einen sinkenden Pfeile bediesen Zahlen das hatten wir ja schon lange net mehr .
     
  5. #4 3. November 2006
    AW: Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit fast vier Jahren

    "Der Durchbruch auf dem Arbeitsmarkt ist da" <- Schön wäre es, aber daran glaube ich kaum, jetzt gibt es halt mal einen kleinen Aufschwung aber nach jedem Aufschwung kommt eine Depresion die mehr Arbeitsplätze zerstört als der Aufschwung geschaffen hat!

    Anderer Seits freue ich mich durchaus mal weider was psoitives über Deutschland zu hören !

    mfg HEadRush
     
  6. #5 3. November 2006
    AW: Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit fast vier Jahren

    Die Arbeitsplätze wandern wider nach Deutschland zurück, weil in Polen und anderen vor kurzem noch "Billig"-länder der Lohn um bis zu 300% zum Vorjahr stieg.
    Somit lohn es sich nicht mehr für die Firmenbosse das Geld ins Ausland zu zahlen, wenn durch Lohnkosten plus Transportkosten der Waren, das Unternehmen genau so viel Geld bezahlen muss, wie in Deutschland. Die Löhne werden in Polen aber noch steigen uind somit brauch man auch nich mehr in Polen zu bleiben.
    Und was macht der Deutsche Staat: er erhöht die Mehrwertsteuer um 3%, was die Unternehmen wider schamlos zur Preiserhöhung ausnutzen (egal ob begründet oder unbegründet).

    cool_drive
     
  7. #6 3. November 2006
    AW: Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit fast vier Jahren

    Man sollte allerdings solchen Zahlen nicht direkt glauben. Stimmen mögen sie zwar, aber nur bedingt. Von den Statistiken her fallen bestimmte Gruppen weg. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube 1 Euro Jobler fallen aus dieser Statistik mit raus. Jemand der nicht mehr als Arbeitssuchend gilt, fällt auch raus. Manche die Maßnahmen bekommen fallen auch raus, ja sogar ABM Kräfte. Laut OECD nur diejenigen arbeitslos, die "sofort für eine Arbeit zur Verfügung stehen" und auf der Suche nach einem Arbeitsplatz sind.

    Wer genauere Informationen dazu hat, wer alles aus die Statistik fliegt, immer her damit.
     
  8. #7 4. November 2006
    AW: Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit fast vier Jahren

    Genau so ist es...bei mir in der Stadt laufen nur noch 1€ Jobber rum. Die pflegen unsere Grünanlagen, stehen am Busbahnhof rum und sollen die Fahrgäste unterhalten, am Hauptbahnhof das selbe Spiel. In unseren Schulen sind viele, sollen dort den Unterricht unterstützen/ begleiten. Altersheime usw...das könnt ich ewig weiterführen. Es gilt ja, wird dir ein 1€ Job angeboten musst du ihn annehmen oder dir etwas vergleichbares suchen. Ansonsten gibts Kürzungen!
    Aber was ist mit den geklauten Arbeitsplätzen? Die Grünanlagen wurden von Gärtnereibetrieben gepflegt, Schulen wurden von ausgebildeten Personal unterstützt usw...Gibt es nun alles nicht mehr.

    Ich find das eher alles ziemlich bedenklich! So kommt der deutsche Staat auch nicht voran.
     
  9. #8 4. November 2006
    AW: Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit fast vier Jahren

    Nur traurig dass jeder in der Statistik fehlt, sobald er auch nur eine kleine Fortbildung übers Arbeitsamt macht.
    Desweiteren weniger Arbeitslose mag ja sein, aber zu welchem Preis, die Ämter vermitteln einen ja immer direkt an eine Zeitarbeitsfirma, die einen dann für 6,17€ die Stunde versklavt.
    Es gibt zwar auch Ausnahmen die zum Teil auch vernünftig bezahlen aber dass ist eher die Minderheit.
    Also ich kann nicht wirklich einen sogenannten wirtschaftlichen Umschwung erkennen, ich sehe es eher als eine politische Umstrukturierung auf Kosten der sogennanten Unterschicht.
    In meinen Augen versuchen die Ämter und Politiker uns einfach nur wieder zu blenden, vorallem da die Tage die Agentur für Arbeit in die Kritik geraten ist, wegen gefakter Anzahlen von Lehrstellen.


    MfG

    Trouble
     
  10. #9 4. November 2006
    AW: Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit fast vier Jahren

    Das ist ja sehr gut.
    Aber 1€uro Jobs sind nicht so gute Alternativen man sollte versuchen denen ein richtiges Arbeit zu geben, wenn sie es nicht wollen dann sollen sie für 1€ arbeiten.
    Aber für den Anfang ist es gut!

    Hoffentlich finde ich schnell eine GUTE Arbeit (nach der Abitur).
     
  11. #10 4. November 2006
    AW: Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit fast vier Jahren

    naja wie du schreibst, wohl kaum... (ein richtiges Arbeit, nach der Abitur...)

    bt²:
    das find ich ja sehr gut. aber es sind ja trotzdem noch ziehmlich viele, bloß das Problem bei vielen ist,
    dass die gar nicht arbeiten wollen...
    naja, dagegen kann man nichts machen. Aber sonst :]

    Vic
     
  12. #11 4. November 2006
    AW: Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit fast vier Jahren

    das ist jedes jahr so, das nach einer heißen Sommerpause im Winter wieder mehr Arbeitsplätze da sind. Meine firma lechst auch schon die Finger damit sie genug Leute für das Weihnachtsgeschäft haben!
     
  13. #12 4. November 2006
    AW: Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit fast vier Jahren

    lol.
    im winter gibt es immer weniger arbeitsplätze, viele branchen z.b. bau, straßenverkäufer (eismann) oder geschäfte (eisdielen) haben meist geschlossen und so sind saisonal mehr personen im winter arbeitslos als im Sommer/Frühling.
    Da macht das Weihnachtsgeschäft auch nur eine kleine Ausnahme.
     
  14. #13 4. November 2006
    AW: Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit fast vier Jahren

    Es gibt meiner Meinung nach zuviele Zeitarbeitagenturen. Vor ca. 1 1/2 Jahren war ich mal in einer drin und kann da schon aus eigener Erfahrung berichten. Viele Firmen die einen Haufen Arbeit haben stellen kaum neue Leute ein, nein sie gehen zuerst zu einer Zeitarbeitsagentur um sich da ein paar Leute zu holen die sie dann nach getaner Arbeit wieder leicht entlassen können.
    Ich bekam mal einen Anruf von einer Zeitarbeitsagentur die sagte mir das eine Firma in meiner Nähe dringend Leute sucht da diese soviel zu tun hat das die mit ihren wenigen Personal nicht klar kommen.
    Aha, dachte ich mir, wieso stellt dann diese Firma nicht ein paar Leute ein?

    1. Weil man Leute von einer Zeitarbeitsagentur leichter entlassen kann
    2. Weil das Gehalt so schön niedrig ist

    D.h. nach 2-3 Wochen ist man sowieso wieder entlassen und auf der Suche.
    Das Problem bei den Statistiken der Arbeitslosenzahlen ist das diese Leute die für eine befristete Zeit bei einer Zeitarbeitsagentur unterstellt sind wird als vermittelt bei der Agentur für Arbeit gezählt, deshalb kann man diesen ganzen Zahlen nicht trauen.
    Zudem muss man ja eigentlich nur die Nachrichten einschalten, da sieht man doch wieviele Firmen in Deutschland schließen, die Manager sich die Taschen voll stopfen und die Firmen ins Ausland übersiedeln.
     
  15. #14 4. November 2006
    AW: Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit fast vier Jahren

    Augenwischerei.
    Überall werden Stellen abgebaut (Telekom, BenQ, etc pp.), es werden immer mehr Löhne zu Hungerlöhnen herabgestuft.
    Die Statistik ist nur so gut, weil die Menschenverachtenden 1€-Jobs nicht in der Statistik auftauchen.

    Von so einer "Statistik" solltet ihr euch nicht blenden lassen!
     
  16. #15 4. November 2006
    AW: Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit fast vier Jahren

    Wow, die Arbeitslosen Zahlen gingen von 10,1% auf 9.8% also 0.3% zurück und die Reden schon davon Das es ein Hammer durchbruch währe.
    Ist es aber nicht ! was macht man nun mit den anderen 9.8% ?
    Ich sage es euch wie es ist, es hatt sich Nichts verändert !
    Haben einige von euch jetzt z.b einen Arbeisplatz / Ausbildung/ Lehrstelle bekommen ?
    glaube wohl eher nicht ^^ Ich mach zur Zeit die Schule weiter 12 Klasse, weil nirgends Platz für mich war mit nem Realschulabschluss Kl10.
    mal schauen wies mit nem Fachabi aussehen wird ...
     
  17. #16 4. November 2006
    AW: Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit fast vier Jahren

    Ich bin in der ausbildung und freue mich immer auf mein lohn der ist bis jetzt noch nicht da son :mad:.

    aber mit benQ das ist echt :poop: man kann froh sein wenn man eine ausbildung bekommt egal welche!
     
  18. #17 4. November 2006
    AW: Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit fast vier Jahren

    Du wirfst Augenwischerei vor - das ist ja lustig =)

    Wenn diese ganzen Jobs nur "menschenverachtende 1€-Jobs" wären,
    gäbe es jetzt auch keine Steuermehreinnahmen von 25 Milliarden Euro.
    Denn die 1€-Jobs bringen keine Steuern.

    1€-Jobs sind auch keine sozialversicherungspflichtigen Jobs.
    Aber genau diese steigen an. Also nix mit 1€-Jobs.

    Aber ist mir schon klar, dass du alles schlecht machen musst.
    Nur dann malt sich die NPD Chancen aus.
     

  19. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...