Arbeitsspeicher von CL9 auf CL7, einige fragen dazu

Dieses Thema im Forum "Overclocking & Benchmarks" wurde erstellt von Killerpixel, 26. April 2011 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. April 2011
    hi leute!
    ich habe mir letztens folgenden arbeitsspeicher bestellt:
    A-Data AX3U1600GC4G9-2G PC1600 8GB Arbeitsspeicher (DDR3, CL9, XPG G Series 2x 4GB Kit) Retail

    nun steht unten in den kundenrezensionen:

    " Top RAM, lief in Testberichten auch mit CL7 (bei 1600 Mhz) oder alternativ mit bis zu 1800 Mhz (bei CL9). "

    nun habe ich mich ein wenig umgeschaut und immernoch keine ahnung wie man arbeitsspeicher richtig "übertaktet"

    mein system besteht aus:
    AMD Phenom2 X6 1090T @3,8Ghz
    AsRock M3A770DE Motherboard
    Zotac GTX470 OC
    und als betriebssystem habe ich Windows7 64bit

    nun habe ich gelesen das bei amd cpu's eine niedrigere CL bzw. latenzzeit mehr nutzen hat als eine hohe mhz-zahl.
    ich weiß zwar nicht wieso^^ aber okay...

    mein ziel ist jetzt meinen 1600'er bei 1600 zu belassen und die cl9 auf cl7 runter zu kriegen.
    //EDIT: die cpu habe ich übrigens noch vor dem arbeitsspeicher übertaktet, kann ich durch den neuen arbeitsspeicher jetzt einen höheren cpu-takt erreichen???

    der ram läuft laut cpu-z folgendermaßen:

    Type DDR3
    Channels Dual
    Size 8192MBytes
    DC Mode Unganged
    NB Frequency 2010.0

    DRAM Frequency 804.0
    FSB:DRAM 1:4
    CL 9.0 clocks
    tRCD 9 clocks
    tRP 9 clocks
    tRAS 24 clocks
    tRC 33 clocks
    CR 2T

    ich dachte mir: okay, muss leicht sein. einfach überall wo "9" steht eine "7" hin und ab geht's...
    tRAS scheint mir aber auch wichtig sein und welchen wert ich dort einsetzten soll weiß ich nicht :D
    dazu halt noch die restlichen werte von denen ich überhaupt keinen schimmer habe.
    den testbericht habe ich auch gelesen, viel steht da aber nicht was mir helfen kann mein problem zu lösen.
    habt ihr eine idee oder müsste ich rumprobieren und langsam die werte senken bis ich den niedrigsten aber auch stabilen takt habe?




    gruß!
     

  2. Anzeige
  3. #2 26. April 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Arbeitsspeicher von CL9 auf CL7, einige fragen dazu

    Also 1600C7 und C1600C9 sind schon zwei ganz verschiedene Sachen... Dass die das mit derselben Spannung machen kann ich mir kaum vorstellen. So viel Platz lassen die Hersteller normalerweise nicht.

    Die richtigen Settings wären CL7-7-7-21 (CL-tRCD-tRP-tRAS) mit CR 2T, aber ich glaub nicht dass das stabil läuft mit Standardspannung. Außerdem würde ich mich lieber drauf konzentrieren, den RAM mit der CommandRate (CR) 1T statt 2T stabil zu kriegen.
    Mit dieser anderen Adressierung ist der RAM schneller, aber dafür eben nicht ganz so hoch zu takten. Dafür erreichst du eben bei niedrigeren Taktraten mehr Leistung. Soll heißen 1600MHz 1T ist etwa so schnell wie 1700-1800MHz 2T bei selben Latenzen.

    Probier mal folgendes:

    Ram-Spannung im BIOS (DRAM Voltage) auf 1,65V setzen, das ist die offizielle Spezifikation
    Test mit 1600MHz CL9-9-9-24 1T -> Prime95 nehmen und den "Blend"-Test starten
    Test mit 1600MHz CL8-8-8-24 1T -> Prime95 nehmen und den "Blend"-Test starten

    Wenn das läuft ist schon top ;)Den tRC Wert kannst du jeweils auf Auto lassen.
    Im Endeffekt läuft es genau darauf hinaus ;)

    Ach ja: Der tRAS-Wert ist im Normalfall immer 3xCL (also z.B. CL9-x-x-27). Kann aber auch anders sein, z.B. CL9-x-x-28 oder eben ne 3er-Stufe niedriger wie bei dir, also CL9-x-x-24.

    PS: Ich hab auch AData-Ram aus der XPG G Serie, allerdings mit anderen Heatspreadern und auf 2000C9 spezifiziert, die laufen das hier:
    [​IMG] [​IMG] {bild-down: https://www0.xup.in/tn/2011_04/94099738.jpeg}
     
  4. #3 27. April 2011
    AW: Arbeitsspeicher von CL9 auf CL7, einige fragen dazu

    8-8-8-24 bei 1T läuft :D
    ich hab's die nacht über laufen lassen über prime.
    danke dir masterchief!








    gruß!
     
  5. #4 27. April 2011
    AW: Arbeitsspeicher von CL9 auf CL7, einige fragen dazu

    Hey super ;) Mehr als 7-8-6-18 1T schaffen meine auch nicht bei 1600MHz.
    Weil man ja kein Potenzial ungenutzt lassen darf :D kannst auch folgendes nochmal probieren:

    Test mit 1600MHz CL7-8-7-24 1T -> Prime95 nehmen und den "Blend"-Test starten
    Test mit 1600MHz CL7-8-7-21 1T -> Prime95 nehmen und den "Blend"-Test starten
    Test mit 1600MHz CL7-7-7-21 1T -> Prime95 nehmen und den "Blend"-Test starten

    Irgendwo da sollte dann aber auch Ende sein. ;)

    Für das letzte Quäntchen Stabilität zum Gegentesten kannst du auch LinX nehmen, dort gibts ne Option die die 8GB komplett auslastet.

    Dazu sei nochmal gesagt, dass das alles kosmetische Maßnahmen sind, die dir höchstens merkbar was bringen, wenn du unter Trockeneis oder sowas SuperPi benchst. Im Alltag dürften die Unterschiede im messbaren (ist ja immerhin ein Phenom, die skalieren ganz gut auf Ram-Takt+CL), aber nicht wirklich im spürbaren Bereich liegen. Nur so nebenbei.
     
  6. #5 27. April 2011
    AW: Arbeitsspeicher von CL9 auf CL7, einige fragen dazu

    dennoch wichtig für mich, ich spiele gerne mit der hardware rum :D
    wieso denn auch nicht mehr rausholen für's gleiche geld, auch wenn's nur kosmetischer natur ist.
    ich probiere die werte morgen aus und sage dir dann bescheid wenn es ein erfolg war ;)













    gruß!
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Arbeitsspeicher CL9 CL7
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    530
  2. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.625
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.517
  4. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    950
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    690