Astronomie: Verwandtschaft für die Erde

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von ded3000, 8. September 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. September 2006
    Simulation zeigt: In fernen Systemen könnte es eine ganze Reihe erdähnlicher Planeten geben

    Ferne Sternensysteme könnten mehr erdähnliche Planeten beherbergen als bisher angenommen. Das schließen amerikanischer Forscher aus Computermodellen, die die Entstehung von Planetensystemen simulieren. Demnach verhindern große jupiterähnliche Gasplaneten nicht wie bislang vermutet die Bildung kleinerer Planeten, sondern fördern sie sogar. Die Wissenschaftler schätzen daher, dass mehr als ein Drittel der Sternensysteme mit einem solchen jupiterähnlichen Riesenplaneten auch erdähnliche Planeten enthalten könnte.

    Vierzig Prozent der rund 200 Planeten, die Astronomen bisher identifizieren konnten, sind jupiterähnliche Planeten, die ihr Zentralgestirn aber viel näher umkreisen als der Jupiter unsere Sonne. Diese großen Gasplaneten, die die Astronomen auch "heiße Jupiter" nennen, bildeten sich ursprünglich ebenfalls weit entfernt von ihrem Zentralstern, wanderten dann aber langsam auf das Zentrum zu, so die gängige Theorie. Bisher hatten die Wissenschaftler angenommen, dass diese Planeten bei ihrer Wanderung alles umgebende Material und auch die inneren Planeten in sich aufnahmen wie ein gewaltiger Staubsauger.

    Die neuen Computersimulationen zur Bildung von Planetensystemen widersprechen jedoch dieser Vorstellung. In den virtuellen Entstehungsgeschichten wirbeln die heißen Jupiter zwar die Sternensysteme ebenfalls kräftig durcheinander, ihre Wanderung führt aber eher zu einer Umverteilung des Materials. So könnten sie genügend Materie einschließlich Wasser auf Umlaufbahnen gelenkt haben, um Planeten, die der Größe der Erde entsprechen, zu bilden, sagen die Forscher.

    Einige dieser Planeten besitzen den Modellen zufolge flüssiges Wasser und damit lebensfreundliche Bedingungen. Die Wissenschaftler glauben, dass zukünftige Weltraummissionen solche erdähnliche Planeten in Sternensystemen mit einem heißen Jupiter identifizieren werden, so wie es ihre Simulationen voraussagen.

    quelle: wissenschaft.de
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Astronomie Verwandtschaft Erde
  1. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.671
  2. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    906
  3. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    762
  4. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    474
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    253
  • Annonce

  • Annonce