ATI Grafikkarten-Taktraten

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von amlatzdf, 13. November 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. November 2009
    Hi Leutz,

    wie isn das bei ATI mit den Tatkraten zu verstehen? Ich mein da muss ja irgendwo ein "Haken" sein. 3600-4200 Mhz Speichertakt ... und nVidia gibt sich mit 1000-2500 mhz zufrieden? Zudem steht bei den ATI's meist überall 4200 Mhz effektiver Takt. Steckt da irgend ein Multiplikator dahinter oder wie darf man das interpretieren? Ich mein da sollte ja eigentlich eine Kaufentscheidung klar sein. Taktraten bis 2.5000 Mhz im Gegensatz zu 4000 und mehr o_O Warum kaufen dann so viele noch nVidia :D hehe Auch was den Kerntakt und die Streamprozessoren angeht. Nvidia 240 ... ATI 800 o_O ... nVidia höchster Kerntakt den ich bisher gesehen hab waren um die 700 mhz. Bei ATI 965 mhz wasn das :D

    GreetZ
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 13. November 2009
    AW: ATI Grafikkarten-Taktraten

    CPU Tatsächlicher Takt: 200 - Braucht man nicht erklären - steht da was es ist.

    Effektiver Takt : 800 - Das ist der Takt den Intel für ihre CPU´s angibt. Durch die Quadpipe werden 4 "Datenpackete" auf einmal verarbeitet.
    Das heißt, das die CPU effektiv 4x schneller arbeitet als ein normaler Prozessor mit 200MHz FSB und ja 1 Datenpacket.Ergo - 4x200MHz=800MHz.

    RAM Tatsächlicher Takt: 200 Wie Oben.

    Effektiver Takt : 400 - DDR Verfahren.
    Doubble Data Rate. Pro Signal werden 2 "Datenpackete" verarbeitet. Ergo - 200MHzx2Packete=400MHz.

    Genauso wie bei Ram und GPU


    In deinem Beispiel:

    Nimm 4200 schau welchen RAM die Graka hat (GDD3 z.b) der hat einen Vierfach-Prefetch also rechnest 4200 / 4 = 1050 Mhz tatsächerlich Takt. :)

    Also ist eine reine verschönerung wie 1.000.000 : 1 Dynamischer Kontrast :)
     
  4. #3 13. November 2009
    AW: ATI Grafikkarten-Taktraten

    Danke für die ausführliche Erklärung ... ;) Dacht ich mir schon dass da irgendwas in der Art dahinter steckt. In meinem Beispiel von ATI wäre es jetzt ein GDDR5 Speicher gewesen. Hat der einen anderen Prefetch (?!) als GDDR3? Im Endeffekt wenn man so überlegt dürfte es der Begriff "Verschönerung" dann auch nur am Rande treffen, denn wenn -wie du sagst- 4 Datenpakete wie bei der QuadCore-Technologie auf einmal verarbeitet werden ist er ja trotzdem schneller als ein GDDR3 von nVidia mit schlappen 2200 bzw 1100 Mhz (denk mal bei GGDR ist es dann ein 2fach-Prefetch?!) oder denk ich in die falsche Richtung?

    Wie läuft das dann mit der Speicheranbindung? 256bit, 448, 512 ... ? Weißte das? Denn der PCI Slot taktet soweit ich das mitbekommen habe durchs OC etc mit lahmen 100 mhz :D Von daher frag ich mich was das dann noch für einen großen Unterschied machen soll. Ich sehe den Flaschenhals dann eher im PCI-Takt oder nicht? Denk ich werd selber gleich mal noch n bissi googeln xDD möcht ja nich zu wenig Eigeninitiative zeigen wa :D

    Bw is ehrensache ne :D hehe

    ________
    EDIT:

    Ohyoyoy ganz schon verwirrend was man da alles findet xD

    ________
    EDIT2:

    Und dieser RAMDAC-Takt?? xDDD Bei ATI um die 1000 .. nVidia kommt mit 400 angeschissn :D
     
  5. #4 13. November 2009
    AW: ATI Grafikkarten-Taktraten

    GDDR hat einen Zweifach-Prefetch. (vergleichbar mit DDR-SDRAM)
    GDDR2 hat einen Zweifach-Prefetch. (vergleichbar mit DDR-SDRAM)
    GDDR3 hat einen Vierfach-Prefetch. (vergleichbar mit DDR2-SDRAM)
    GDDR4 hat einen Achtfach-Prefetch. (vergleichbar mit DDR3-SDRAM)
    GDDR5 hat einen Achtfach-Prefetch. (vergleichbar mit DDR3-SDRAM)

    Das ist der "Arbeitsspeicher" der Grafikkarte der Grafikspeicher ist wieder was anders.

    Hoffe das stimmt so :D
     
  6. #5 13. November 2009
    AW: ATI Grafikkarten-Taktraten

    Oh man, wieso muss Technik immer so umfangreich, kompliziert und unübersichtlich sein :D

    Aber eigentlich müssten die ATI Karten ja dann trotzdem schneller sein oder nicht? xDD Wieso kauft dann jeder ***** nVidia :D obwohl die sogar alle noch um einiges mehr kosten *grml*
     
  7. #6 13. November 2009
    AW: ATI Grafikkarten-Taktraten

    Kommt drauf an was du vergleichst :D

    Hast du irgendwas im Auge?
     
  8. #7 13. November 2009
    AW: ATI Grafikkarten-Taktraten

    Meine Güte du kannst doch nicht Ati und NV quer durch die Bank anhand ihrer Taktraten vergleichen. Das sind ganz verschiedene Chips und eine ganz eigene Architektur.
    So wie bei Amd und Intel, die kannst du ja auch nicht anhand ihrer GHz vergleichen. Ein Intel mit 2.8Ghz ist schneller als ein Amd mit 3.2Ghz...

    NV hat eine ganz andere Chiparchitektur, ist dir zb schonmal aufgefallen, dass Atis im Gegensatz zu NV keinen Shadertakt haben...

    Bildlich gesprochen vergleichst du hier ein StarTrek Raumschiff mit einem aus StarWars anhand der Anzahl ihrer Laserkanonen. Kapiert...?! ^^
     
  9. #8 13. November 2009
    AW: ATI Grafikkarten-Taktraten

    :D bw ist raus

    erzähl doch mal welche karten du im auge hast oder interessiert es dich nur im allgemeinen
     
  10. #9 13. November 2009
    AW: ATI Grafikkarten-Taktraten

    Alles klar xD war mir ne bw wert :D

    Hab keine in Aussicht, mich interessiert das nur so im Allgemeinen weil ich kürzlich erst wieder auf einen "ATI-oder-nVidia-besser-Thread" gestoßen bin :D
     
  11. #10 13. November 2009
    AW: ATI Grafikkarten-Taktraten

    Was heisst hier Verschönerung?

    Ein dynamischer Kontrast ist in der Alltagspraxis nicht erreichbar - allerhöchstens durch absolut optimale Laborbedingungen.

    Hingegen ist eine Effektive Taktrate von 4000 MHz einfach Fakt - soll heissen dieser Speicher ist definitiv 4 mal so schnell wie einer mit nur 1000MHz Takt (wenn man mal ausser Acht lässt, dass ggf durch diesen Prefetch etwas an Leistung eingebüßt werden könnte - kenne mich da jetzt auch nciht wirklich super drin aus).
    Jedenfalls:
    Vergleicht man GDDR5 und GDDR3 Speicher ist der 5er bei identischem realen Takt effektiv doppelt so schnell - in der Realität sogar auch.


    @amlatzdf:
    Ati mag zwar fast den doppelten Speichertakt wie NV haben, dafür haben die NV Karten ein deutlich größeres Speicherinterface!
    256Bit (ATI) vs. 448-512Bit (NV)

    Die tatsächliche Speicherbandbreite (das eigentlich interessante) errechnet sich aus dem Produkt von dem Speicherinterface (SI) und dem Speichertakt.
    Trotz des deutlicher schnelleren Speichers liegen die Top-Karten von NV und Ati hier sehr dicht beieinander

    mfg
     
  12. #11 13. November 2009
    AW: ATI Grafikkarten-Taktraten

    vergleichen kann man das nich....zb haben aktuelle nvidia karten bis zu 240 shader und ati is glaub ich bei irgendwas um die 24? bin jetz zu faul nachzuschauen, aber deutlich weniger....gibt ja mind. 3 shader arten afaik und da durchzublicken is echt schwer...also der takt sagt überhaupt nichts aus...heutzutage spielen denk ich die shader eine wichtigere rolle als der takt
     
  13. #12 13. November 2009
    AW: ATI Grafikkarten-Taktraten

    @Snake:

    Die ATIs haben ein vielfaches der Shader, die NV hat.

    Eine NV GTX285 hat iirc 240 1D Shader
    Eine ATI HD4870 hat 160 5D Shader, also effektiv satte 800 Shader.

    Das Problem ist nur, dass es deutlich schwieriger ist so viele Shader sinnvoll auszulasten (Parallelität und so), weshalb man nicht sagen kann, dass die 800 besser/schneller sind als die 240 von NV ;)

    Ausserdem ist bei Ati der Shadertakt von dem Coretakt abhängig, also Shader und Core takten immer gleichschnell (bei der 4870 afaik 750MHz?)
    Bei NV sind die Shader nicht vom Core abhängig, sodass diese mal eben einen Takt von 1,2GHz und mehr aufweisen können.

    Ausserdem:
    Das liegt daran, dass NV im Durchschnitt immer deutlich mehr Transistoren verbaut als ATI - je komplexer ein Chip ist, desto niedriger müssen am Ende die Taktraten ausfallen, damit dieser größere Chip auch stabil laufen kann.

    mfg
     
  14. #13 13. November 2009
    AW: ATI Grafikkarten-Taktraten

    Ja, außerdem sind deren Chips immer sehr groß und deswegen auch teuer in der Produktion. ATi kann bisher mit wesentlich kleineren Chips den Preis/Leistungs-Kampf für sich entscheiden; zudem soll die Ausbeute der bisherigen Chipprodutkion für die nächste NV Generation sensationell schlecht ausgefallen sein. Allerdings sollte man mit solcherlei nicht gesicherten Infos immer vorsichtig umgehen.
     
  15. #14 13. November 2009
    AW: ATI Grafikkarten-Taktraten

    Es ist sehr wahrscheinlich, dass die AUsbeute von Nvidia geringer ist als die von AMD.

    Beide lassen beim selben Herrsteller produzieren, selbes Verfahren und NV hat definitiv den größeren Chip (wenn man die beiden high-end Lösngen betrachtet) - soll fast so groß wie das einstiege Monster namens G200(a) werden ;)

    Aber trotzdem sollte man bedenken:
    Die schlechte Ausbeute ist einzig und alleine (jedenfalls zum sehr großen Teil) Schuld von TSMC - AMD/NV könen praktisch kaum etwas dafür, dass die Karten so wenig (bezogen auf AMD) verfügbar sind.

    mfg
     

  16. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - ATI Grafikkarten Taktraten
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    750
  2. Antworten:
    22
    Aufrufe:
    1.503
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.114
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    15.698
  5. Antworten:
    16
    Aufrufe:
    2.265