Atomare Verseuchung im Irak

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Siebenstein, 18. Juni 2014 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. Juni 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    Hallo,

    einige angesprochenen Themen sind zwar schon älter, aber ich kannte es noch nicht und finde es recht interessant. Gepostet wurde dieser Artikel von KenFM auf Facebook.




    Kurz Zeit? Gedächtnis!

    Im Irak ist aktuell die Hölle los! Was ist an dieser Feststellung falsch? Das Wort "aktuell". Im Irak ist die Hölle los, seit wir uns erinnern können. Woran wir uns nicht erinnern wollen ist, dass der Irak ein Konstrukt ist. Er wurde von Kolonialmächten "erdacht" und in den arabischen Sand gesetzt. Ohne Rücksicht auf Stämme, natürliche Grenzen oder die Jahrtausende alte Geschichte der Region.

    Der Irak ist Teil der Wiege der Menschheit. Hier, zwischen Euphrat und Tigris, begannen die ersten städtischen Strukturen. Die Stadt Ur liegt im Irak.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ur_(Stadt)

    Die Anfänge dieser Stadt reichen bis 4000 vor Christus zurück. Aber davon hört man nichts in unseren Medien, wenn es um diesen Landstrich und seine Einwohner geht. Man wird auch nicht daran erinnert, das der Irak, wie er sich heute in völligem Chaos präsentiert, zwei mal von NATO-Soldaten in einen verheerenden Krieg verwickelt wurde. Erster Golf-Krieg und Zweiter Golf-Krieg. Je davon gehört?

    Beim Golf-Krieg Zwei wurde nicht nur Saddam Hussein zerstört. Mit dem Krieg gegen ihn wurde das ganze Land in die Steinzeit zurück gebombt. Dabei kam im großen Stil Uran-Munition zum Einsatz, mit bösartigsten Folgen für kommende Generationen. Riesige Areale unter anderem um Bagdad sind radioaktiv verstrahlt und damit unbewohnbar. Dennoch müssen dort Menschen leben. Wer die höchsten Missbildungsraten bei Neugeborenen weltweit sucht, Zahlen, die Tschernobyl oder Fukushima weit in den Schatten stellen, muss nur in den Irak fliegen und dort ein Kinderkrankenhaus aufsuchen.

    Der radioaktive "Todesstaub" ist die einzige Massenvernichtungswaffe, die im Irak je zu finden war.
    Ich & DU: Komplette KenFM-Sendung über Uranmunition vom 21.8.2011 / 17.4.2011 on Vimeo

    Gab es je andere ?
    Was es definitiv gab, waren Lügen, Plural, die als Kriegsgrund gegen den Irak herhalten mussten. Z.B. die von einer amerikanischen Werbeagentur lancierte "Brutkastenlüge", die zum ersten Krieg gegen den Irak führte.
    Brutkasten - LÜGE - YouTube

    Beim zweiten Krieg gegen Saddam wurde von dem UN-Weltsicherheitsrat behauptet, Hussein, den die USA selber erst zum gefährlichen Spinner aufgebaut hatten, wäre in der Lage, binnen Minuten mobile Abschussrampen mit Raketen in Stellung zu bringen. Diese Raketen könnte er mit Giftgas bestücken und wäre so sogar in der Lage, Europa zu erreichen. Nichts davon entsprach auch nur in Ansätzen der Wahrheit und Collin Powell, der damalige US-Außenminister, nennt diesen Teil seiner Kariere einen Schandfleck.
    Irak-Krieg: Powell: „Schandfleck meiner Karriere“ - Europäische Union - FAZ

    Nur macht diese bittere Erkenntnis die über 100.000 direkten Todesopfer des Krieges nicht wieder lebendig. Vor allem aber reinigt es die Region nicht von den radioaktiven Zerfallsprodukten, die - jeden Tag - noch ungeborenes Leben schädigen.
    http://tinyurl.com/mqe6nsr

    Die Halbwertszeit dieser durch den Einsatz von DU-Munition entstandenen radioaktiven Isotope beträgt 4,5 Milliarden Jahre. So lange wie unser Sonnensystem existiert.

    Fakt ist: Der Irak ist nach dem Golf-Krieg 2 zu einer völlig chaotischen Region verkommen, in der man nur sicher sein kann, wenn man für einen große amerikanische Ölförderfirma arbeitet. Während alle paar Tage irgendwo eine Autobombe Marktplätze zu menschlichen Schlachthöfen macht, sehen wir nie völlig zerstörte Pipelines, Bohrtürme oder Benzinabfüllstationen. Warum ist das so?

    Weil all diese Anlagen massiv geschützt werden. Allein 100 000 Polizisten wurden dafür im Irak abgestellt.
    Terror im Irak: US-Soldaten und iranische Freiwillige bereit für den Kampf - KURIER.at

    HIER fließt die US-Aufbauhilfe hin. HIER wird Wert auf Stabilität gelegt. Der Irak ist auf Platz 3 der Ölreichsten Länder der Erde. Auf Platz zwei finden wir den Iran, auf Platz 1 Saudi Arabien.

    Iran und Irak haben aktuell etwas gemeinsam. Eine schiitische Regierung. Im Iran liegt das auf der Hand, denn der Iran ist der einzige Staat in Middle East, in dem die Minderheit unter den Moslems, die Schiiten, die traditionelle und aktuell die absolute Mehrheit stellen. Im Irak sind 60% der Bevölkerung Schiiten. Ihnen stehen 37% Sunniten gegenüber. Diese aber fühlen sich durch die von den USA eingesetzte schiitische Regierung unterdrückt.

    Um Unterdrückung geht es den USA immer. Sie wird nur als Grund für einen Krieg erklärt, wenn die Unterdrücker nicht nach der Pfeife des Pentagons tanzen. Was die Vereinigten Staaten aber immer noch nicht begriffen haben ist der Umstand, dass der Orient ein derart komplexes Gebilde ist, dass man ihn mit Zuckerbrot und Peitsche auf Dauer nicht friedlich "verwalten" kann. Aber der Hebel der Intrige generiert auch immer häufiger das, was man einen Blowback nennt.

    Die derzeitige Situation wird uns von den Westmedien jetzt so erklärt, dass es einer im Kern übersichtlichen Gruppe von rund 8000 Terroristen, die sich unter dem Kürzel ISIS präsentieren, gelungen sei - ohne dass das irgendwer hätte auch nur erahnen können - die größten Teile des Iraks unter die eigene Kontrolle zu bringen.
    Irak: Der Vormarsch von Isis ist der Terror von achttausend Mann

    ISIS steht für einen Islamischen Gottesstaat, der den Irak kontrolliert und die Region gerne mitübernehemen möchte. Allem voran Syrien. Die ISIS-Truppen sind ein Spin-Off von "Al-Kaida-Taliban-GmbH", also ein Terrorkonsortium, dass es ohne die USA nie gegeben hätte. Erinnert sich noch jemand an den Besuch Brzezinskis in Pakistan, April 79, als er den Gotteskriegern dort den Auftrag erteilte, sich Richtung Afghanistan zu bewegen?
    Zbigniew Brzezinski Taliban Pakistan Afghanistan pep talk 1979 - YouTube

    Als Anreiz gab es dann reichlich modernstes Kriegsgerät, Ausbildung an diesem und rund 250 Millionen Dollar. Später wurden in den Islamischen Terror viele Milliarden „investiert“
    Mudschahid – Wikipedia

    Was daraus wurde, ist den meisten nicht mehr wirklich bekannt, oder sie haben es erfolgreich verdrängt. Für die UdSSR wurde Afghanistan zu einer Art Vietnam, und die USA erhielten nach diesem Sieg über den Feind, der final im Zusammenbruch des Sowjet-Imperiums endete, den dann etwas zu freien radikalen Osama bin Laden und Al-Kaida als Metastasen bildendes Terrornetzwerk, in dem jede Zelle ihr eigenes Süppchen kocht.

    Hat auch Vorteile. Solange der selbst angeschobene Terror da draußen existiert, kann die USA die West-Welt hinter sich scharen, um diesen zu bekämpfen. Mit einem stetig wachsenden Militärbudget.
    Weltweite Militärausgaben: USA an der Spitze – Deutschland unter den Top Ten - Weitere Meldungen - FOCUS Online - Nachrichten

    Diese Ausgaben aber können sich die USA auf Dauer gar nicht leisten. Was also tun? Nun, eine mögliche Taktik wäre z.B., Dritte davon zu überzeugen, amerikanische Präsenz zu übernehmen. In etwa im Großraum Middle East.

    Aber wie soll das gehen? Jahrzehnte lang haben die USA alles dafür getan, dass sich die Völker untereinander nie zu grün wurden. Nur wer teilt, herrscht auch. Wie also soll man aktuell Iraker, Iraner, Türken und Kurden an einen Tisch bringen, um ausgerechnet für amerikanische Interessen zu kämpfen?

    Das ginge nur, würde sich am Horizont ein Feind auftun, der all diesen Ländern parallel schaden könnte. Exakt das ist mit ISIS der Fall.

    ISIS will die Irakische Regierung vernichten. Da es sich um Schiiten handelt, wäre ein Sieg über die irakischen Schiiten auch als ein Wink an Teheran zu verstehen. Somit wäre es aktuell möglich, dass der Iran dem Irak hilft, obwohl dieser seinerzeit einen bösartigen Krieg gegen Teheran geführt hatte, der die Perser rund eine Millionen Menschen kostete. Power by USA.

    Iran und Irak würden also jetzt zusammenarbeiten.

    Und die Türkei? Die kann kein Interesse an einer Eskalation haben. Wenn man ihr dafür mehr Einfluss in Syrien verspricht, wäre auch sie an den Tisch zu bekommen. Genau wie die Kurden, die mit den Türken nicht wirklich können. Ihnen könnte man Teile des wieder „befreiten“ Irak übergeben. Dann wären die Türken auf jeden Fall mit im Boot. Und Syrien? Bashar al Assad wird von ISIS ebenfalls bekämpft. Mit Hilfe der USA!
    ISIS-Islamisten von USA in Syrien unterstützt, im Irak bekämpft – Christen marginalisiert › Katholisches.info

    Der von den USA unterstütze Krieg gegen Bashar al Assad wäre konkret ohne diese ISIS Truppen nie voran gekommen. All die Waffen und das Know How der Kämpfer war bist vorgestern noch willkommen. Die ISIS von heute war eben noch Teil der FSA, der „Freien Syrischen Armee“, und die wurde bekanntlich vom Westen massiv unterstützt. Oder ist das auch nicht im Langzeitgedächtnis angekommen?
    Freie Syrische Armee – Wikipedia

    Als der FSA-Sieg ausblieb stiegen viele der „freien“ Kämpfer einfach um und schlossen sich dem neuen Arbeitgeber ISIS an. Aus im Westen gefeierten „Rebellen“ wurden so über Nacht fiese Terroristen, die offensichtlich vom Himmel gefallen sein müssen. Und die Presse hält die :sprachlos:, denn sie ist Teil der NATO-Propaganda. Bis auf wenige Ausnahmen und die findet man eher in der Schweiz. Arnold Hottinger z.B oder Helmut Scheben.
    Journal21

    Und jetzt?

    Jetzt könnten die USA & Co zumindest versuchen, die ISIS-Truppen aus dem Irak zu vertreiben und wieder vollkommen auf Damaskus zu konzentrieren. Wenn sie dort mit Assad fertig wären, würde man sie zerstören. Z.b indem man sie einfach nicht weiter unterstütz.

    Damit wäre der Plan dann aufgegangen. Türken, Kurden, Iraner und Iraker arbeiten mit den USA und damit indirekt auch mit Israel zusammen, und das Syrienproblem wäre auch vom Tisch, nur dass man später sagen könnte, radikale, aus dem Nichts kommende Moslems hätten den Syrischen Staatschef umgebracht.

    Auch der Iran würde dabei seinen Einfluss in Syrien verlieren, was Israel freuen würde, aber er bekäme als Gegenleistung für das Wiederherstellen von Stabilität eine amerikanische Hand gereicht. Das Embargo würde weiter gelockert werden, was dem Land wirtschaftlichen Aufschwung bringen würde. So könnten sich der u.a. in den USA sozialisierte iranische Präsident Rohani als Mann des Erfolges im Iran präsentieren. Er würde Aufsteigen und könnte so dem eigentlichen Kopf des Landes, Chamenei, dessen Festhalten am Atomprogramm als schädlich für die Gesamtsituation des Landes vorhalten. Das wäre eine Option, die Atompläne Teherans vom Tisch zu bekommen.
    Atomprogramm : Khamenei beharrt auf Irans Position im Atomstreit - Printarchiv - Politik (Print) - Berliner Morgenpost

    Es gäbe in diesem Middle-East-Szenario viel kleine Gewinner am Katzentisch der Macht, aber es gäbe weiterhin den einen üblichen "Big Boss". Die USA.

    Die USA sind dringend darauf angewiesen, aus alten Feinden neue echte Freunde zu machen, zumal sie diese brauchen werden, um den Aufstieg Chinas mit Partner Russland zumindest zu entschleunigen. Hier tickt eine Zeitbombe, da Russland angefangen hat, seinen Öl- und Gashandel vom Dollar abzukoppeln, was die amerikanische Währung massiv unter Druck setzt.
    Rubel attackiert Dollar, Russlands Planspiele für eine Wirtschaft ohne Dollar

    Wie überzeugend ist es, dass der Irak, der von den USA militärisch jederzeit erneut platt gemacht werden kann, und der via Satelliten und Drohnen vollkommen und permanent überwacht wird, dass dieser Irak von gerade mal 8000 ISIS-Irren in einer Nacht- und Nebelaktion übernommen werden konnte, ohne dass die USA auch nur den Hauch einer Ahnung hatten?

    Der Irak ist groß, ca 437 000 Quadratkilometer. Zum Vergleich: Die BRD breitet sich auf einer Fläche von 357.000 Quadratkilometern aus. Könnte man die BRD über Nacht mit 8000 Mann übernehmen, ohne dass es dafür zumindest Anzeichen hätte geben müssen?

    Und dann gibt es da noch den Yinon Plan. Kaum einer kennt ihn, aber das ist gewollt.
    Geopolitisches Schachbrett: Teile, erobere und beherrsche den »neuen Nahen und Mittleren Osten« | Global Research

    Der Yinon-Plan, 1982 von Oded Yinon verfasst, sieht vor, den Mittleren Osten vollkommen von Christen zu „säubern“ . Anstelle der gemischten Religionsgruppen soll hier eine rein islamische Region entstehen, in der dann aber auch Sunniten und Schiiten in vollkommener Trennung voneinander zu leben hätten. Das altbekannte Prinzip. Teile und Herrsche.

    Käme es erneut zu „Konflikten“ in der Region, beispielsweise mit Israel, wäre es sehr viel einfacher, den Westen für einen kollektiven Waffengang zu „begeistern“, da er dann in jedem Fall nur Moslems treffen würde. Also jene Menschengruppe, die seit 9/11 als vollkommen rückständig dargestellt wird. Nicht geeignet, um die Zukunft zu erleben.

    Die finale Landkarte des Yinon-Plans lässt klar erkennen, dass der Irak und Syrien zugunsten eines deutlich größeren Israels einem „Change“ unterworfen werden müssten. Der Yinon-Plan ist ein Strategiepapier aus Jerusalem, dass die Balkanisierung des Nahen und Mittleren Ostens anstrebt. Es geht darum, vor allem alle arabischen Staaten in derart kleine Stücke zu zerlegen, dass es nie zu einem kollektiven Aufstand kommen könnte.

    Diese Politik ist im Kern die Fortsetzung imperialer Politik, wie sie seinerzeit vom Britischen Empire erdacht wurde, um die Region, die damals noch Teil des Osmanischen Reiches war, unter die eigene Kontrolle zu bringen.

    Israel wurde damals als Stachel im Arabischen Fleisch auf dem Papier erdacht, um die Region sukzessive zu unterwandern und final zu kontrollieren. Der Cyces-Pikot Plan und im Anschluss das Balfour-Abkommen haben die Ölreiche Region bis heute maßgeblich gestaltet.
    KenFM über: Kairo K.O. dank Cykes-Picot. - YouTube

    Geschichte wird in Hinterzimmern geplant und dann über Dekaden umgesetzt. Geschichte ist wie Schach. Nur wer einen verdammt langen Atem hat, kann es sich leisten, auch mal eine Partie zu verlieren, sofern er das Schachturnier final für sich entscheidet.

    Es ist unwahrscheinlich, dass die USA die ISIS-Truppen in die Spur geschickt haben, zumal diesen auch schweres amerikanisches Kriegsgerät in die Hände gefallen ist.
    Irak: Terrorgruppe Isis besitzt Humvees, Haubitzen und Hubschrauber - SPIEGEL ONLINE

    Ebenfalls unwahrscheinlich ist, das die USA gar nichts von den ISIS-Truppen gewusst haben. Sie lassen sie wohl eher kontrolliert zündeln.

    Und am unwahrscheinlichsten ist es, dass die USA aus der aktuellen Situation im Irak nicht versuchen, das beste zu machen. In ihren Think-Tanks werden jetzt die Köpfe rauchen und man wird sämtliche Optionen durchspielen, die sich aus der derzeitigen Situation für die gesamte Region ergeben. Der ISIS-Terror könnte sich als ein echtes Ass für die Vereinigten Staaten erweisen, um Gruppen, die sich bisher eher aus dem Weg gingen, an einen von den USA verwalteten Tisch zu bringen.

    Die USA sind auf die Stabilisierung und damit langfristige Kontrolle der Region angewiesen. Ohne die Golfstaaten bricht die amerikanische Energieversorgung und damit die Mobilität der Steitkräfte zusammen.
    Tabellen zum Erd

    Um diese Sicherung auch in Zukunft zu gewährleisten, fallen klassische Kriege als einziges Druckmittel aus Kostengründen mittelfristig weg. Die USA benötigen für die eigene Zukunft andere Tools der Macht, und sei es die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Feinden. Neu daran ist, dass diese „Freundschaftsanfragen“ zeitgleich geschehen müssen. Komplett synchronisiert.

    In der aktuellen Situation mit einem von ISIS-Kämpfern stark erschüttertem Irak, werden die USA sich an die Message halten, die aus einem Iranischen Sprichwort hervorgeht:

    „Die Hand, die Du dem Feind nicht abschlagen kannst, musst Du zum Gruß ergreifen.“


    10461397_10152115950651583_6013034618787734514_n.jpg
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 18. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    Einiges sicher richtig. Man merkt aber den Antiamerikanismus und Israelhass.
    "Israel wurde damals als Stachel im Arabischen Fleisch auf dem Papier erdacht, um die Region sukzessive zu unterwandern und final zu kontrollieren."
    Als gäbe es keine lange, eigenständige Tradition des Zionismus!? Erst nach dem Holocaust konnte sich die Idee eines jüdischen Staates durchsetzen.
    "Um Unterdrückung geht es den USA immer. "
    Als hätte irgendeine imperialistische Macht jemals Probleme gehabt andere zu unterdrücken.
    Die Lage sieht überhaupt nicht aus, als wäre sie im Sinne der USA. Man hatte sich auf einen baldigen Sturz Assads festgelegt, der nicht geschieht. Jetzt hat man ISIS in Syrien und im Irak an der Backe wogegen Assad doch das kleinere Übel sein könnte. Eine Stärkung des Iran passt den USA auch nicht. Obama wird sich hüten nochmal in den Irak einzumarschieren und hat allen Plänen für Bodentruppen eine Absage erteilt.
    Die einzige fortschrittliche Konfliktpartei sind die Kurden. Im Irak scheinen sie von der Situation zu profitieren. Ich befürchte aber, dass ISIS nun mit besserer irakscher Ausrüstung und Bewaffnung es den linken Kurden in Nordsyrien schwer machen könnte, die dort Basisdemokratie und kollektive Selbstverwaltung aufbauen.
     
  4. #3 18. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    Die Islamisten dringen immer weiter vor, die sind bis in den Tod von ihrem Müll überzeugt, gegen Fanatiker zu kämpfen ist sehr Riskant, dafür gibt es Drohnen und Spezialeinheiten die dem entgegenwirken. Für Bildung alleine ist es zu Kurzfristig, ohne funktionierenden Staat gibt es eh keine ordentliche Bildung und keine Perspektive (Arbeit) was der ideale Nährboden ist für Extremisten.

    Auf der einen Seite muss also eine Stabilisierung her und ein langfristiger Aufbau der Region um den "Nährboden" zu entziehen, dazu bedarf es aber auch dem aktivem Eingreifen damit diese Radikalen nicht ihren Gottesstaat aufbauen.

    Ist wie im Zombie-Film, die Seuche geht weiter um.
     
  5. #4 18. Juni 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    Wer sollte denn deiner Meinung nach eingreifen? Klar ist, dass man endlich die Kurden unterstützen müsste, aber diese sind auch nicht gerade scharf drauf weit außerhalb ihres Gebiets zu kämpfen. Insofern kommt man wohl um eine Unterstützung der irakischen Regierung nicht herum, wobei man das an Bedingungen knüpfen sollte. Z.B. baldiger Rücktritt Malikis.
    Am besten wär ja Al-Nusra und ISIS suchen sich ein schönes Plätzchen und schlachten sich gegenseitig ab.

    btw. tolles Video der kurdischen pop queen Helly Luv mit high heels & molotov cocktail.... gedreht in Erbil (Kurdisch Irak) 2014:
     
  6. #5 18. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    Interessanter Artikel, du hast ihn allerdings 2x gepostet und die Länge schreckt bestimmt einige ab :D
    mir ist er eig. auch tl;dr aber ich hab grad Zeit :)
    Klingt alles echt logisch, aber wenn alles so einfach und offensichtlich ist, wieso klappt es dann seit geraumer Zeit?
     
  7. #6 18. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    Ja letztendlich sieht es so aus, alleine wird der Irak das nicht schaffen. Die USA hat den Krieg begonnen, also wäre es ihre Aufgabe auch weiter Geld rein zu stecken in Form von militärischer Unterstützung damit letztendlich nicht alles umsonst war.

    Keiner will gegen Fanatiker kämpfen deshalb lassen sich die irakischen Soldaten auch zurückdrängen, da braucht es schon eine Eliteeinheit die da gezielt wirkt.


    Konflikt mit ISIS-Dschihadisten: Die Kurden - Gewinner der Kämpfe im Irak | tagesschau.de
    Angesichts der Gefahr eines Bürgerkriegs haben Führer der Schiiten, Sunniten und Kurden im Irak dazu aufgerufen, Konflikte demokratisch zu lösen. Doch ob das Land eine Zukunft hat, ist zweifelhaft. Die Kurden könnten ihren Traum vom eigenen Staat realisieren.

    Benzin- und Stromversorgung gefährdet: ISIS attackiert Iraks größte Raffinerie | tagesschau.de
    Die größte irakische Ölraffinerie steht unter Beschuss. Seit gestern Abend toben Kämpfe um die Anlage in Baidschi, die zentral für die Versorgung der Iraker ist: Sollten die ISIS-Extremisten die Raffinerie erobern oder zerstören, drohen den Menschen große Probleme.

    Hilfe ist da dringend nötig...
     
  8. #7 18. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    Habt ihr euch den podcast bzgl. DU angehoert ? Mit dem Atommüll der als Waffe genutzt wird ? Kranker scheiß und echt traurig, wie dumm die Menschheit doch ist.
     
  9. #8 18. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    habe ihn zwar nicht gehört aber taugt atommüll überhaupt für waffen? soweit ich weiß ist fast alles vom müll unbrauchbar für waffen.
     
  10. #9 18. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    Wikipedia

     
  11. #10 18. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    so wie er sagt, wird aus dem atommüll munition gemacht. diese geschosse sind besonders hart und durchschlagen dadurch gut panzer und zusätzlich entsteht beim aufprall ein abrieb, welcher eine reaktion und somit eine art exlosion erzeugt....diese patronen strahlen zwar nur noch minimal, aber leider geht das alles in den erdboden und ins grundwasser.

    infos über diese muni kann man unter dem begriff; DU (Depleated Uranium) finden
     
  12. #11 18. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    Nein, auf den Podcast habe ich verzichtet, das Thema mit der Uranmunition ist auch schon älter.

    Das ist kein Atommüll der verwendet wird sondern speziell aufbereitetes Material das sehr schwer ist und als Geschoss(-Kern) verwendet wird speziell um durch Betonwände oder Panzer zu feuern.

    Die herumliegenden Geschosse sind dann Sondermüll und mit Sicherheit auch Gesundheitsschädlich bei direktem Kontakt. Aufgrund der Verteilung und der Mengen wird es wohl nicht annähernd so schlimm sein wie das was aus Fukushima jetzt in den Meeren und am Land herumtreibt.

    btw: Uranmunition

     
  13. #12 18. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    habe das podcast auch nicht ganz gehört, aber soweit ich das gehört habe, wird der atommüll von atomkraftwerken nicht alles eingelagert, sondern genutzt um daraus noch munition zu machen....

    oben erwähnt der artikelersteller: Riesige Areale unter anderem um Bagdad sind radioaktiv verstrahlt und damit unbewohnbar. Dennoch müssen dort Menschen leben. Wer die höchsten Missbildungsraten bei Neugeborenen weltweit sucht, Zahlen, die Tschernobyl oder Fukushima weit in den Schatten stellen, muss nur in den Irak fliegen und dort ein Kinderkrankenhaus aufsuchen.


    und mal abgesehen davon, wo mehr radioaktivität die umwelt zerstört..... jede patrone, ist eine patrone zu viel
     
  14. #13 19. Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    Selbstverständlich entspringt es einem Abfallprodukt. Wie du das auch nur ansatzweise bestreiten kannst ist mir schleierhaft, zumal ich den Beleg gepostet habe.
     
  15. #14 19. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    Es wird aus "Atommüll" hergestellt, aber dafür sind schon noch weitere schritt nötig... die Pressen da nicht einfach die Brennstäbe rein.
    Der Trick sind die Zentrifugen mit denen sich das Pulver "sortieren" lässt nach Masse.

    Zum Vergleich - das Volumen von 1 Liter Wasser (zB Milchtüte) wiegt mit Uran gefüllt knapp 20KG

    Dabei ist eher die Alpha-Strahlung das Problem weil die Zerborstene Munition so einfacher in den Körper gelangen kann. Schuhe und Kleidung sind also wichtiger Schutz... und vor allem nichts Essen was im Sand lag.

    Die Art der Strahlung und das Ausmaß kann auf keinen Fall mit einem Reaktorunglück verglichen werden, das ist mehr als Unsinn.
     
  16. #15 19. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    Die Anführungszeichen kannst du getrost weglassen.

    Erzähle das mal den Eltern dieser Kinder hier

    depleted uranium baby - Google Search
     
  17. #16 19. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    wie,was, wann und wo ist doch egal...darum geht es doch garnicht.....letztendlich profitiert die industrie und der staat davon. anstatt den atommüll teuer einzulagern und das eigene land damit zu belasten...wird dieser genommen, "umgebastelt" und als munition im irak verballert. dann liegt dort der atommüll und wir sind ihn los... 2 dinge auf einen schlag..... und ob man da 3 liter wasser oder 2 liter urin zur herstellung benötigt, interessiert hier keine sau....




     
  18. #17 19. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    Auf die Menge kommt es dann auch nicht mehr drauf an... um eine Endlagerung kommt man nicht herum. Die Munition hat ihre technischen Vorteile deshalb wird sie verwendet.

    Damit kann man vll den Atommüll von einem AKW beseitigen aber nicht von 100.

    Es liegt eben in der Natur des Menschen... alles was passiert ist Menschlich. Es bleibt zu bezweifeln das der Mensch überhaupt etwas in den Griff bekommt was er selbst geschaffen hat.

    Vermutlich hat der Mensch zu viele Freiheiten.
     
  19. #18 19. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    natürlich hat diese munition ihre vorteile, da sie stärker ist....deshalb benutzt man ja auch atombomben, weil sie stärker sind und eine größere wirkung haben... aber SOLLTE man diese benutzen ?(abgesehen davon dass man am besten garkeine waffen nutzen sollte)

    die army kann einen panzer auch gewiss OHNE diese DU-munition knacken.....das ist einfach wie erwähnt, 3 fliegen auf einen schlag....

    und du hast recht, um eine endlagerung kommt man nicht herum, nur macht es einen erheblichen unterschied, ob man diese relativ sicher und geschützt irgendwo tief in einem berg bunkert, oder sie einfach in der natur verstreut(durch munition)..... klar wird wird nicht der gesamte atommüll ind munition verwandelt, aber ein teil....

    viel schlimmer ist doch, dass durch diese scheiß munition landstriche verseucht werden und wie oben gepostet(wenns stimmt) die fehlbildungen dort steigen ( wer weiß obs an der atomaren verstrahlung liegt, oder ob sie da einfach nur häufiger cousins und cousinen heiraten :p )




     
  20. #19 20. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    "Die ISIS von heute war eben noch Teil der FSA, der „Freien Syrischen Armee“, und die wurde bekanntlich vom Westen massiv unterstützt."
    Die Islamisten wurden eben von Saudi-Arabien & co unterstützt. Hätte der Westen von Anfang an konsequent die moderate Opposition und Kurden unterstützt, wär uns ein Großteil der Islamisten erspart geblieben. So sind auch Rebellen, die kaum religiös waren schließlich zu den Islamisten gewechselt, weil die militärisch erfolgreich waren und auch an Lebensmittel rankamen. Auch eine direkt-militärische Unterstützung wie in Libyen hätte man erwägen müssen. Das bedeutet noch lange keine langfristige Stabilität, aber in Lybien hat man zumindest ein zweites Syrien verhindert.
     
  21. #20 20. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    1. wurde auch in Syrien, wie schon in Libyen der Konflikt durch Einflußnahme von Außen provoziert. Es ist ein Leichtes und ein beliebtes Mittel ein paar Kriminelle anzuheuern, die in demonstrierende Menschenmassen schießen und das Ganze dann dem amtierenden Staatschef, den man gerne beiseite schaffen würde, in die Schuhe zu schieben. Das haben wir u.a. auch in der Ukraine erlebt.

    2. kannst du nicht ernsthaft das Zurückbomben Libyens in die Steinzeit als Lösung für Syrien bezeichnen. Das Land war vor der Einmischung des Westens das am weitesten entwickelte Land in ganz Afrika. Der "Bürgerkrieg" wäre innerhalb von zwei Wochen ohne die Unterstützung des Westens beendet gewesen. Ähnlich sieht es in Syrien aus.

    3. ist Libyen heute nach dem illegalen NATO Angriffskrieg in einem katastrophalen Zustand. Marodierende Banden ziehen durch das Land, radikale Islamisten sind eine ständige Bedrohung und das Parlament ist eine Farce. Es wird mindestens zwei Jahrzehnte dauern, bis das Land wieder auf dem Entwicklungsstand ist, auf den es Gaddafi erfolgreich gebracht hat.




    P.S.: Und für die ganz Schlauen hier, die jetzt wieder auf Gaddafis Verbrechen verweisen werden und meinen das hätte den Krieg gerechtfertigt. Der Mann war sicher nicht nur Wohltäter und hat sich natürlich bereichert (als wäre das bei uns anders), allerdings hat er dem Westen Al Kaida Kämpfer vom Leib gehalten (diese wurden im Laufe des Krieges aus den Gefängnissen gelassen), und ja natürlich wurde in libyschen Gefängnissen gefoltert (aber eben auch ganz maßgeblich im Auftrag der USA und GBs).
     
  22. #21 20. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    bitte?

    irgendwelchen bevölkerungsgruppen musste er privilegien gewähren, einfach nur um normale bürger auf seine seite zu ziehen. das war schon immer so, hat hitler nicht anders gemacht.

    kannst ja mal seinen namen googlen. sind ganz interessante schlagworte dabei: folter, mord, entführung, vergewaltigung, antisemit, judenvertreibung, antijüdische gesetze/verordnungen oder einige der preisträger von seinem komischen preis.

    das schlimmste aber ist, dass du ihn hier lange als profilbild hattest. dazu muss ich ja wohl gar nichts mehr sagen.
     
  23. #22 20. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    Schau dir bitte die ARTE Doku an...

    https://www.youtube.com/watch?v=kL8VPzeZ6ek

    Im Übrigen habe ich doch sogar einige der Dinge, die du aufführst, gar nicht bestritten, ich habe sie nur aus einem anderen Blickwinkel beschrieben und mit ein paar Fakten versehen, die du nicht sehen willst.

    Aus welchen Quellen stammen denn die Vorwürfe, die du sonst ohne einen einzigen Beleg erhebst?

    Was Lockerbie und LaBelle angeht, sofern du das als nächstes aus deinem Köpfchen saugst, wäre ich an deiner Stelle ganz vorsichtig. In beiden Fällen gibt es Hinweise und Beweise für eine Verwicklung westlicher Geheim- und Polizeidienste. Das habe ich in den entsprechenden Threads zum Thema nachgewiesen.

    Police chief- Lockerbie evidence was faked - The Scotsman

    CIA Involvement.: Lockerbie evidence was faked. | Global Research

    Wer sagt dir jetzt, daß alle anderen Vorwürfe, die vom Westen gegenüber Gaddafi erhoben wurden, stimmen?
     
  24. #23 20. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    das video existiert nicht?

    also ich habe gar keine vorwürfe erhoben. ich hab nur gesagt, dass du mal googlen sollst.

    aber mit anderen worten: du findest es nach wie vor okay ihn als profilbild benutzt zu haben.
    außerdem gehört er eher zu den guten als zu den bösen (um jetzt mal im ost-west-schema zu bleiben)?
     
  25. #24 20. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    @bushido:
    In Syrien waren das nicht irgendwo einige Schüsse, sondern systematische, brutalste Repression gegen alle Oppositionellen inklusive Massenfolter. Du willst uns weismachen der hätte Probleme gehabt Menschen zu töten? Das ist alles bestens belegt - im Gegensatz zu deinen Verschwörungstheorien.
    "At least 27 torture centers, run by Syrian intelligence agencies, were revealed by Human Rights Watch on 3 July 2012" (quelle)

    Wie kommst du darauf? Quelle? Der Aufstand wurde nicht vom Westen erfunden, sondern stand wie Tunesien & Ägypten im Kontext der arabischen Revolutionen. Gaddafi hat sich nicht gerade kompromissbereit gezeigt, um den Konflikt friedlich zu lösen.
    "Those who don't love me do not deserve to live, it will be hell for them." (Gaddafi)
    Der Typ war einfach vollständig verrückt.
    Wie gesagt, "das bedeutet noch lange keine langfristige Stabilität, aber in Lybien hat man zumindest ein zweites Syrien verhindert." Es gibt im Westen die Tendenz zu glauben, mit dem Sturz eines Regimes hätte sich die Sache erledigt. Das ist natürlich nicht der Fall, aber das macht den militärischen Einsatz nicht falsch, sondern die Politik des Westens danach.
     
  26. #25 20. Juni 2014
    AW: Atomare Verseuchung im Irak

    Sorry, da fehlte das "k" am Ende vom Link.

    Muammar al-Gaddafi oder Das libysche Paradox, ARTE France Dokumentation - YouTube

    Was sollte dann das "Bitte?" am Anfang deines Posts? Selbstverständlich war das ein Vorwurf nach dem Motto - wie kannst du so etwas nur sagen - und dann kam das "google mal".

    Ich habe ihn nicht für die Person gehalten, als die er vom Westen porträtiert wurde. Und dafür gibt es nun wirklich jede Menge Belege. Das Problem beim Westen ist, daß man dort immer meint man hätte eine universelle Lösung für die ganze Welt, und wenn jemand unseren Wünschen nicht folgen will, dann bomben wir ihn eben aus dem Kaftan. So geht das seit Ende des 2. Weltkrieges.


    ----------------------------------


    Das habe ich im Bezug auf Syrien oder Assad überhaupt nicht behauptet. Im Übrigen solltest du von Assad nicht in der Vergangenheit sprechen. Nichtsdestotrotz ist belegt, daß die radikalen Islamisten, die von der NATO bereits in Libyen an die Macht gebombt wurden nach Syrien gekarrt worden sind. Belege findest du in den entsprechenden Threads zum Thema.

    Und dein Verschwörungstheoriegebrabbel darf natürlich auch mal wieder nicht fehlen.

    Interessant auch, daß du hier plötzlich Human Rights Watch zitierst, eine Quelle, die bei anderer Gelegenheit von dir aus Befangenheit abgelehnt wurde.

    Wenn du immer noch glaubst der sogenannte "arabische Frühling" wäre rein den Völkern der jeweiligen Länder entsprungen, dann dann fängst du mir langsam an leid zu tun. Die Involvierung von NGOs, Geheimdiensten und Spezialeinheiten (im Fall Libyens ist die Anwesenheit von britischen SAS bzw. SBS Teams sogar nachgewiesen), ist nun wirklich kein Geheimnis und alles andere als eine VT.

    Sicher, so oder so ähnlich wurde er im Westen präsentiert. Gut nachgeplappert!

    Erkläre das mal den Familien der 40.000 - 60.000 Toten durch NATO Bomben!
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...