Atommülltransport per Flugzeug nach Russland geplant

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 29. Oktober 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. Oktober 2006
    In Deutschland soll es voraussichtlich noch in diesem Jahr zu einem außergewöhnlichen Atommülltransport per Flugzeug kommen: Etwa 200 Kilogramm hoch angereichertes Uran sollen vom ehemaligen DDR-Kernforschungszentrum Rossendorf bei Dresden nach Russland geschafft werden. Dies sagte ein Sprecher des Bundesumweltministeriums in Berlin. Der Transport per Luft in einer speziellen Maschine sei sicherer als per Lastwagen oder Bahn.

    Das nicht waffenfähige Uran werde auf Basis eines weltweiten Programms zur Verarbeitung nach Russland gebracht. Es gebe bereits eine Ausfuhrgenehmigung sowie eine atomrechtliche Genehmigung des Ministeriums. Das Bundesamt für Strahlenschutz müsse aber noch die Beförderungsgenehmigung erteilen. Laut "Berliner Zeitung" soll der Transport am 1. Dezember stattfinden.

    Zu dem atomaren Material gehören laut "Berliner Zeitung" alte Brennelemente, Brennstäbe und Brennstoffscheiben. Diese sollten in speziellen Sicherheitsbehältern von Rossendorf zunächst per Lkw zum Flughafen Dresden transportiert werden. Von dort gehe die strahlende Fracht mit einem Flugzeug nach Russland. Im dortigen Kernforschungszentrum Podolsk solle der Atommüll wieder nutzbar gemacht und in den Nuklearkreislauf zurückgeführt werden. Die Zeitung berief sich auf den Antrag zur Transportgenehmigung der beauftragten Firma.

    Der Direktor des mit dem Rückbau der Rossendorfer Anlage betrauten Vereins für Kernverfahrenstechnik und Analytik, Udo Helwig, hält den Transport mit dem Flugzeug für sicher. "Da kann weniger passieren als auf der Straße oder Schiene", sagte Helwig der "Berliner Zeitung". Da es sich bei dem Uran um unbestrahltes Restmaterial handle, sei die Gefahr durch Strahlung relativ gering. Deswegen sei auch kein Transport in Castor-Behältern vorgesehen.

    Hintergrund der Rückführung ist ein Abkommen unter Beteiligung der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO). Ziel des Vertrages ist es dem Zeitungsbericht zufolge, die atomaren Hinterlassenschaften aus dem Kalten Krieg in ihre Ursprungsländer zurückzubringen. Aus dem 1991 stillgelegten Forschungsreaktor Rossendorf sowjetischer Bauart waren im vergangenen Jahr bereits 951 Brennstäbe ins nordrhein-westfälische Zwischenlager Ahaus gebracht worden. Anfang des Monats ging ein Transport mit schwach angereichertem Uran per Lkw und Schiff nach Kasachstan.

    Quelle: yahoo.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 29. Oktober 2006
    AW: Atommülltransport per Flugzeug nach Russland geplant

    ich finde da wird zu viel wind drum gemacht.
    ist auf jedenfall weniger aufwändig, als tausende demonstranten von den schienen fern zu halten.
    andere länder haben das die letzten jahre auch gemacht, und es ist alles gut abgelaufen.
    noch dazu sind das keine gamma-strahler sondern nur alpha-strahler, die nichtmal n meter weit strahlen.

    und das irgendwelche terroristen das zeug klauen, naja scheint mir sehr unrealistisch zu sein...
     
  4. #3 29. Oktober 2006
    AW: Atommülltransport per Flugzeug nach Russland geplant

    Sehe ich allerdings doch als sehr riskant an. Immerhin könnten irgendwelche Raketen das Flugzeug zum Absturz verhelfen und dann hätten wir eine Katastrophe. Auch wenn es schon recht absurd ist, aber vorstellbar ist es. Atommüll ist nunmal nicht gut.....aber wohin?
     
  5. #4 29. Oktober 2006
    AW: Atommülltransport per Flugzeug nach Russland geplant

    naja ich denkma das wird wieder nutzlosen Stoff für die Grünen geben

    ich hoffma das der Pilot keine Scheiße baut
     
  6. #5 29. Oktober 2006
    AW: Atommülltransport per Flugzeug nach Russland geplant

    Du siehst eindeutig zuviel Fernsehen bzw lässt dich von der presse beeinflussen.Diverse Transporte per Flugzeug fanden schon in der Vergangenheit statt,nur wußte es keiner:)
     
  7. #6 29. Oktober 2006
    AW: Atommülltransport per Flugzeug nach Russland geplant

    genau!
    tschechien, estland und co... haben da schon öfter was verschikkt :D
    alles bloße panikmache, ich hätte allerdings den termin nicht unbedingt an die große glocke gehängt.
     
  8. #7 29. Oktober 2006
    AW: http://board.raidrush.to/Atommülltransport per Flugzeug nach Russland geplant

    Schön is es ja nich, aber wie und wo soll das Zeug sonst hin?

    Wie meine Vorredner schon sagten, irgendwie zu viel Pressetrara.


    Gruß
     
  9. #8 29. Oktober 2006
    AW: Atommülltransport per Flugzeug nach Russland geplant

    Ja eben, aber es is eh nur noch ne frage der Zeit bis die anfangen das Zeuch in All zu schießen....

    Allerdings glaube ich das es evtl. zu unsicher ist dsa per Flugzueg zu transportieren, weil wenn so eins mal abstürzt :(

    mfg HEadRush
     
  10. #9 29. Oktober 2006
    AW: Atommülltransport per Flugzeug nach Russland geplant

    die werden das ganze schon ausreichend abgesichert haben. Außerdem hat so ein Flugzeug nicht nur einen Pilot, ist doch keine Privatmaschine.

    außerdem glaube ich, dass das Flugzeug ne Eskorte bekommen wird (Kampfflugzeuge) die im Ernstfall einschreiten werden.


    Wieder einmal viel Troubel um nichts. . .
     
  11. #10 29. Oktober 2006
    AW: Atommülltransport per Flugzeug nach Russland geplant

    Alle reden davon das es sehr riskant ist da das Flugzeug ja abstürtzen könnte oder wie CanCann meint abgeschossen werden könnte, nun schaut euch mal an was alles passieren kann wenn der Atommüll per LKW oder Bahn transporiert werden würde !
    Da könnte man doch auch ein paar Raketen draufschießen oder die Gleise sprengen nicht CanCann ?

    Der Vorteil des Lufttransportes besteht in der kurzen Zeit in der das radioaktive Material überführt wird. Also ist das Risiko nicht höher als bei Standart Atommüll tranporten per Bahn & Lkw.

    See ya
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...