Auch Warner kippt digitalen Kopierschutz

Dieses Thema im Forum "Musik & Musiker" wurde erstellt von -sniper-, 28. Dezember 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 28. Dezember 2007
    Das Musiklabel Warner hat den digitalen Kopierschutz (DRM) für den Online-Musikhandel abgeschafft. Künftig wird das Unternehmen seine Lieder im ungeschützten MP3-Format über den Online-Versand von Amazon vertreiben. Damit verzichtet das dritte große Majorlabel auf die umstrittenen Anti-Raubkopierer-Maßnahmen - das Ende der digitalen Fußfessel ist in Sicht.

    Mit dem Schritt folgt Warner den Konkurrenten EMI und Universal Music, die ihre Musik bereits ohne Kopierschutz bei Amazon anbieten. Lediglich Sony BMG setzt noch auf das unter Verbrauchern unbeliebte DRM, das Kopien von Musikdateien verhindern soll. Nach Reuters-Informationen plant das Unternehmen allerdings bereits Anfang 2008 Downloads ohne DRM anzubieten.

    Neue Online-Strategie
    Warner plant gemeinsam mit Amazon die Veröffentlichung exklusiver Lieder und anderer digitaler Angebote auf den Seiten des Versandhändlers. Bislang sind die Lieder nur für Kunden von Amazon USA erhältlich.

    Fußfessel für ehrliche Kunden
    Anstoß für das Umdenken unter den mächtigen Musikindustriellen ist die anhaltende Krise in der Branche. DRM sollte der Internet-Piraterie das Wasser abgraben. Es schränkt die Nutzungsmöglichkeiten über Musikplattformen wie Musicload legal erworbener Stücke ein - für viele ehrliche Kunden zu stark: Brennen auf CD fürs Auto ist gar nicht oder nur begrenzt erlaubt, und wer den falschen MP3-Player besitzt, dessen Kopfhörer bleiben gleich völlig stumm. Verbraucherschützer werfen der Musikindustrie daher vor, es gehe ihnen mehr darum, den Kunden an sich zu fesseln als um die Wahrung ihrer Urheberrechte. Während sich Raubkopierer über Musik-Genuss ohne Fesseln freuen, fühlen sich ehrliche Käufer gegängelt und letztlich bestraft.

    Kunden wünschen sich verbraucherfreundliches MP3
    Die Betreiber der Download-Shops wissen um den Ärger ihrer Kunden. Im Gespräch mit der Computer-Redaktion bestätigt Musicload-Managerin Marion Kotterba, dass sich Kunden "schon lange das handlungsfreundlichere MP3-Format wünschen." Experten erwarten, dass das Weglassen des Kopierschutzes und die damit neu gewonnene Nutzungsfreiheit neue Kundenschichten erschließen wird.

    Quelle: Auch Warner kippt digitalen Kopierschutz
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 28. Dezember 2007
    AW: Auch Warner kippt digitalen Kopierschutz

    die leute lassen sich immer was neues einfallen aber keine schlechte idee :cool: :cool:

    bw ist raus ;)
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Warner kippt digitalen
  1. Radarwarner Erfahrungen?

    rushzero , 6. Februar 2012 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.120
  2. Navi mit Radarwarner

    Locke der Bo$$ , 9. Dezember 2011 , im Forum: Handy & Smartphone
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    989
  3. Antworten:
    32
    Aufrufe:
    5.874
  4. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    2.656
  5. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    642