Audi-Studie: Handy, Fernsteuerung und Autoschlüssel in einem

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 30. Oktober 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 30. Oktober 2007
    Mobile Device mit Touchscreen-Steuerung vorgestellt
    Audi hat eine Studie namens "Mobile Device" vorgestellt, mit der sich ein Auto fernsteuern lässt, das als Mobiltelefon dient und auch den herkömmlichen Autoschlüssel ersetzen kann. Mit dem Fahrzeug kommuniziert die transportable Steuereinheit über WLAN oder UMTS.


    [​IMG]
    Audi Mobile Device​

    Die transportable Bedieneinheit mit dem vielsagenden Namen "Mobile Device" hat Audi im Rahmen der Fahrzeugstudie Metroproject Quattro in Tokio vorgestellt. Damit lassen sich Fahrzeugeinstellungen vornehmen, bevor das Auto erreicht wird. So kann etwa die Heizung oder die Klimaanlage im Wagen im Vorfeld aktiviert werden, so dass der Autobesitzer weder in einem ausgekühlten noch in einem überhitzten Fahrzeug sitzen muss.

    Zudem dient das "Mobile Device" als Fahrzeugschlüssel und das Gerät ist mit einem Touchscreen versehen, der mit einem Stylus oder dem Finger bedient werden kann. Zudem ist Mobilfunktechnik integriert, um das Gerät als Handy nutzen zu können. Das Mobiltelefon besitzt ferner einen Musik- und Video-Player und Nutzer können Navigationsfunktionen darüber steuern.

    [​IMG]
    Audi Mobile Device​

    Das "Mobile Device" kommuniziert mit dem Fahrzeug über WLAN. Falls die Entfernung zum Fahrzeug zu groß ist, läuft die Steuerung über das UMTS-Mobilfunknetz. Während der Fahrt wird das Mobile Device in einem Aufbewahrungsschacht unterhalb der Mittelkonsole untergebracht.

    Das "Mobile Device" hat Audi zusammen mit der Berliner Iconmobile Group entwickelt. Der Hardware-Aufbau, die Bedienoberfläche sowie alle Software-Komponenten stammen von der Iconmobile Group. Ob die Studie jemals so auf den Markt kommen wird, ist unklar.


    quelle: Golem.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 30. Oktober 2007
    AW: Audi-Studie: Handy, Fernsteuerung und Autoschlüssel in einem

    Ich bin, mehr oder weniger sprachlos über diese Idee. Man muss sich mal vorstellen wozu brauch man den noch ein Handy oder MP3 Player, wenn man einen Autoschlüssel hat. Ich denke solang sinkt auch die Hemmschwelle, das man sich nicht mehr wundert wen man keinen Autoschlüssel mehr hat, den man in die Tür oder in das Zündschloss steckt. Ich meine ich finde die Idee ja nicht schlecht und auch so eine Fernbedienung ist ein tolles Jungsspielzeug. Aber ich kann mir nicht richtig vorstellen mit meinem Autoschlüssel zu telefonieren oder damit im Fitness Studio Musik zu hören. Ich will ja nicht konservativ klingen aber irgendwie vermisst man es doch das man nicht den Schlüssel ins Schloss steckt sondern, es jetzt alles über Funk läuft. Ich kann mir aber gut vorstellen das der Zündschlüssel das neue Mediale Element im Auto werden kann, man steckt ihn einfach in die richtige Halterung und schaltet somit nicht nur das Auto sondern auch das Navi, das Radio und auch andere Spielereien an. Nur fällt es mir jedenfalls sehr schwer vorzustellen das man diese Funktionen auch ausserhalb des Autos nutzen soll. Den fast jeder Anwender hat doch meist schon ein Gerät was die Aufgaben erfüllt.
    So wird es warscheinlich in den nächsten Jahren zu einem Kampf der Multimedialen Geräten kommen, aber das ist noch Zukunftsmusik. Ich bin mal sehr gespannt ob sich diese Studie durchsetzen wird oder genau so ein Ende finden wird, wie manche Asiatischen innovativen Gerätschaften. Aufjedenfall gibt uns diese Studie einen Blick in die Zukunft der Automobil Branche, auch wenn es nicht mit Öko zu tun hat. Ich bin jedenfalls gespannt und mir wird der Schlüssel bestimmt fehlen.
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...