Auf der Suche nach Peter Hartz

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von _ViEcH_, 15. März 2012 .

Schlagworte:
  1. 15. März 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    Morgen liebes Board,

    gestern kam auf Phoenix eine Reportage über Peter Hartz. Hier im Forum wurde ziemlich oft über Hartz IV, die misslungene Arbeitslosigkeitsreform, allgemein die Unrechtsbehandlung in Sachen Arbeitsmarkt im deutschen Staat thematisiert.

    Diese Doku ist eine Art Biografie über das Schaffen von Peter Hartz. Es beginnt mit seiner Zeit als VW Personalratschef und beschäftigt sich mit seiner Arbeit. Der besondere Fokus liegt auf seinem lebenslangen Bemühen zu Verminderung der Arbeitslosigkeit. Das ganze dauert etwa 45 min und ist sehr empfehlenswert.

    Vor allem finde ich es gut, dass bei dem Ganzen Schimpfen und Schlechtreden, es nun möglich ist diese Gedanken mit dem eigentlichen Menschen der dahinter stand zu verbinden und dadurch vielleicht zu Verstehen, was dieser Mann für Ideen hatte und das er Wegbereiter für unsere heutige Situation auf dem Arbeitsmarkt ist (zB. niedrige Arbeitslosigkeit, ...).

    Nach sehen dieser Doku war ich ziemlich positiv überrascht. Neben all den verschiedenen misslungenen Taten in seiner Schaffenszeit, gelang es ihm doch an seinem Ziel - die Vermeidung von Arbeitslosigkeit zu fördern und damit einhergehend soziale Sicherheit und Soziale Verantwortung neu zu verankern - festzuhalten. Intressant war es auch, dass seine Kommission damals einen Regelsatz von 511 EUR als Vorschlag vorlegte.

    Die Videos sind im spoiler und auf youtube zu sehen:
    Spoiler


     
  2. 15. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz

    Die Ausbreitung und weiträumige Etablierung von Niedriglöhnen und Minijobs, gepaart mit der Erpressung von millionen von Leuten als Eindämmung der Arbeitslosigkeit zu bezeichnen, ist schon mehr als dreist.
     
  3. 15. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz

    Und denen, die nicht arbeiten wollen haben wir noch eine Möglichkeit gegeben, das ganze so einfach wie nur möglich zu lassen.
     
  4. 15. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz

    Diese Millionen von Leuten die er in Arbeit gebracht hat könnten auch ohne Arbeit auf der Straße sitzen und sich für komplett nutzlos halten.
     
  5. 15. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz

    Genau, man wird sich gebraucht vorkommen, wenn man für 5 Tacken die Stunde malochen geht, weil einem das Arbeitsamt sonst die Bezüge kürzt
    Kapierst Du es nicht? Peter Hartz war der Mann, der die Wünsche des Kapitals nach billigen Arbeitskräften und Einschüchterung von millionen von Menschen durchgesetzt hat. Nichts anderes. Zudem war er nachweislich korrupt und bestechlich.
     
  6. 15. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz

    stellt sich die frage wo diese leute ohne die möglichkeit von minijobs und/oder zeitarbeit sein würden. zeitarbeit ist pauschal nichts schlechtes, das wirst du sicherlich anders sehen aber naja. bevor unternehmen niemanden einstellen, weil sie sich nicht so lange an diesen arbeitnehmer binden wollen oder warum auch immer, gebe ich lieber beiden seiten die möglichkeit die zeitarbeit zu nutzen, wobei arbeitnehmer und arbeitgeber (PDL) ihre rechte und pflichten haben.


    zumindest in der zeitarbeit ist das nicht möglich. gibts tarifverträge die nach beruf UND qualifikation aufgestellt sind. auf 5EUR/h kommst du vielleicht wenn du die schlechteste steuerklasse hast.
     
  7. 15. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz

    Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. Regelmäßig zur Arbeitslosenerfassung werden 10000te Leute in irgendwelche sinnlosen Maßennahmen gesteckt nur damit diese nicht zählen.

    Jedes Jahr kommen skurillere Gründe wieso Gruppe X nicht zu den Arbeitslosen zählt.

    Dazu mal ein kleiner Ausschnitt:

    [B]Kritik an den offiziellen Zahlen der Statistik[/B] Hans Jörg Duppré vom Deutschen Landkreistag kritisierte im April 2010, dass die angebliche positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt ein Trugbild sei, da die Zahl der Hartz IV-Empfänger stetig gestiegen sei. So sei die Zahl der Hilfeempfänger im April 2010 auf rund 7,4 Millionen gestiegen, in der Arbeitslosenstatistik jedoch seien lediglich rund 2,5 Millionen Menschen erfasst. Zudem wurde kritisiert, dass die Zahl der Hartz-IV-Bezieher bislang auf die Langzeitarbeitslosen verengt werde. Ein-Euro-Jobber mit mehr als 15 Wochenstunden, Kranke oder Ausbildungsplatzsuchende etwa fänden sich dagegen nicht in der Arbeitslosenstatistik wieder, obwohl deren Lage oft nicht besser sei. Gleiches gelte für Erwerbstätige im Niedriglohnbereich, die zusätzlich auf Hartz IV angewiesen seien. Ebenfalls werden Arbeitslose, die an Weiterbildungen teilnehmen, bereits seit längerem nicht als arbeitslos gezählt. Auch Arbeitslose, die älter als 58 sind, erscheinen nicht in der offiziellen Statistik. Im Mai 2009 kam eine weitere Ausnahme hinzu: Wenn private Arbeitsvermittler tätig werden, taucht der von ihnen betreute Arbeitslose ebenfalls nicht in der Arbeitslosenstatistik auf.

    Also waren es im April 2,5 Mio Arbeitslose aber 7,4 Mio beziehen Hartz 4. Da sind sicherlich einige dabei die Hartz 4 zusätzlich zu ihren Einkommen brauchen aber sicherlich nicht alle.


    Muss ich dir leider zustimmen.,



    Zeitarbeitsfirmen so wie sie in Deutschland existieren gehören Verboten. Österreich macht es vor die es gehen sollte. Gleicher Lohn wie Festpersonal + Zuschläge. Abfindung schon nach dem 2 Monat usw.

    In Deutschland ist Zeitarbeit reine Ausbeutung der Menschen die sowas machen müssen.
     
  8. 15. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz

    Schon klar, das ist auch richtig. Aber es war der notwendige Schritt. Um dich mal Aufzuwecken wir befinden uns in einem kapitalistischen System und diese Reformen haben wesentlich dazu beigetragen, dass Leute der unteren-mittleren Arbeitsschicht wieder teilhaben können.

    Diese Denkrichtung trifft das ganze schon eher.

    Hier stelle ich die Frage wie du Maßnahmen, die eigentlich als sinnvoll und sinnstiftend gedacht sind, als sinnlos abtitulierst. Klar ich habe auch Berichte gesehen, wo mit diversen Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen Unfug getrieben wurde. Allerdings investieren wir viel Geld im Sozialwesen in solche Maßnahmen, die überdies den Zweck der Reintegration in den ersten Arbeitsmarkt erfüllen sollen.

    Finde ich lächerlich diese Aussage. Ich habe in meinem Berufsleben bereits ebenfalls in vielen Bereichen gearbeitet. Vom Niedriglohnsektor, über Arbeiten in der Fabrik wo ich mit dem Phänomen der Zeitarbeit in Berührung kam bis hin zu gut bezahlten Stellen. Dabei habe ich eine Bandbreite an gesellschaftlichen Schichten, va. aber Menschen im unteren Einkommenssegment kennengelernt. Ich weiß nicht ob du Millionen schäffeln willst, aber "da draussen" ists eigentlich recht angenehm, mit Ausnahmen.
     
  9. 15. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz


    Ich frag mich echt, in welchem Universum Du Dich rumtreibst.
    Geh erstmal ein paar Jahre arbeiten (so wie ich) und dann weisst Du, wie es "draussen" aussieht.
     
  10. 15. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz

    also ich bin mitarbeiter eines personaldienstleistungsunternehmens, und du? wir vermitteln unter anderem auch zeitarbeitskräfte also glaub mir, ich weiß wovon ich rede.
     
  11. 15. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz

    Tja und ich hab mich jahrelang da rumgetrieben, wo Leute hin vermittelt werden, im Handwerk, in der Industrie usw. Und ich weiss, was die Leute dort verdient haben. Und momentan studiere ich und arbeite im Forst. Zudem solltest Du Dein beschauliches Süddeutschland nicht mit dem Rest des Landes gleichsetzen.
     
  12. 15. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz

    ich weiß nicht wie du drauf kommst aber ich bin weder im süden geboren noch wohne bzw habe ich jemals da gewohnt. wenn die leute da wirklich so wenig verdient haben würde ich gerne mal wissen über welche PDLs die zu euch kamen.
     
  13. 15. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz

    Es sind doch nicht alle über Zeitarbeit reingekommen. Die meisten Jobs werden ohne diese Firmen besetzt. Stundenlöhne von 3,50 Euro sind keine Seltenheit in Dtl.
     
  14. 15. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz

    reden wir gerade von brutto oder netto? wobei ist egal, beides sind lachhafte löhne. verstehe nicht wieso diese leute solche jobs annehmen.
     
  15. 15. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz

    Netto. Weil sie sonst eine Sperre kriegen oder weil sie kein Bock haben, vom Arbeitsamt auf irgendwelche sinnlosen Lehrgänge geschickt zu werden, wenn sie Hartz 4 machen würden. Was da an Geld verpulvert wird, um die Leute aus der Statistik zu kriegen, ist unfassbar.
     
  16. 15. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz


    Wie Millonen an Euro verprasst werden in sinnlose Tätigkeiten. In der Doku werden die Inhaber der Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen gefragt wie hoch ihre Vermittlungsqoute denn so ist. Von 0% - 10%? höher geht es nicht. Dafür aber Tausende Euro kassieren für Nähkurse.

    Das viele Geld wird leider nicht dazu verwendet Leuten die Arbeit suchen zu helfen sondern um alles dran zu setzen die Statistik zu schönen, indem man Hartz4 Bezieher kurz vor der Zählung in solche Maßnahmen zwingt.
     
  17. 15. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz

    Genau.
    Mein Nachbar ist Neuseeländer, hat in Dtl. den Bachelor in Psychologie gemacht. Kriegt Hartz und was machen die? Stecken den in einen Sprachkurs. Der sitzt da mit Leuten, die nicht mehr als guten Tag sagen können, obwohl er deutsch kann.
     
  18. 15. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz

    Wir hatten Arbeitslosengeld - Arbeitslosenhilfe - Sozialhilfe
    Wir hatten 1 Mark-Jobs Kurzarbeit, Zeitarbeit und ABM

    Wir hatten gefälschte Statistiken und schon immer mehr Arbeitslose,
    als offiziell angegeben.

    Hartzelschen hat ausser seiner Karriere nichts eingebüßt,
    und ist immer noch Millionenschwer.

    Das er jetzt medial entlastet wird, mag ja seiner Psyche guttun,
    doch geht es den Betroffenen dadurch nicht besser.
    Dank Harz vier sind doch Sklavenverwalter wie nichts aus dem Boden geschossen,
    pro Arbeitslosen und Monat der in MAE kommt, minimum 500EUR
    davon sieht der Betroffene für seine Arbeitskraft dann ca. 190.

    Der "Vermittler" also 310EUR. (weiss nicht ob die Zahlen noch stimmen, vor 4 Jahren war es noch so)

    Klar, das windige Bürohengste da einfaches Geld wittern.
    Aber das Geld geht ja für Sozialleistungen drauf. <-- Sarkasmus

    Ja Leute, diese ganzen Sklavenhalter werden auch vom
    Jobcenter finanziert.

    Es wie gesagt endlich mal ein Bewusstseinwandel (Gesamtgesellschaftlich gesehen)
    Notwendig.

    Da unser Sozialsystem dank der Vorleistung v. Pittyplatsch
    schon aufgelößt wurde, warum nicht der Sprung rüber zum
    Bürger in Gleichberechtigung
    (BGE)

    MAE holt den Langzeitarbeitslosen nicht wieder auf den 1. Arbeitsmarkt
    (Ausnahmen bestätigen die Regel) noch vermittelt es wirkliche Zukunftsaussichten.

    Für jeden Menschen, der nicht (mehr) im Arbeiterklasssenbewusstsein gefangen ist,
    ist das noch mehr Grund, in Depression zu versinken.(Geist und Gehirn in der grösse eines Planeten gebremst durch Kapitalismus und Gesellschaftsbedingte Ausbremsung)

    An alle Harz vierler :
    Macht euch bewußt, daß Ihr nicht im Sozialen Netz hängt,
    sondern, daß Ihr das Soziale Netz seid.


    grüz
    KK
     
  19. 15. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz

    könntest du deine sätze (vor allem das mit den vermittlern und sklaventreibern) mal etwas strukturieren? ich glaube zwar das ich weiß was du meinst, bin mir aber nicht sicher.
     
  20. 16. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz

    Ja die Doku habe ich gemeint. Schade das solche Auswüchse vorhanden sind, da muss definitiv etwas getan werden.
     
  21. 16. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz

    Nun ganz Simpel, es gibt viele private Vereine und Institutionen,
    (auch sog. gemeinnützige) die viel Geld dafür Erhalten, MAE Jobs zu vermitteln.
    Klar ist der Grundtenor bei den meisten deshalb auch Freundlichkeit.

    Doch leisten auch sie der allgemeinen (Medialen und Politischen) Augenwischerei Vorschub.

    Die ganze Sparte v. wegen Arbeitsmarkt - Arbeitslosigkeit - Faulenzerei
    Leben auf Kosten anderer usw. ist ein in meinen Augen überholtes
    Gedankenkonstrukt, daß durch Digitalisierung und Maschinisierung
    einfach nicht mehr Zeitgemäss ist.

    Meine Generation ist auch mit der Prämisse aufgezogen worden -
    Schule - Lehre - Arbeit - Rente - Tod.
    Und schon zu meiner Zeit war klar, das wenn unsereins mal ins Rentenalter kommt,
    wir ziemlich Dumm aus der Wäsche gucken würden, wenn wir unser ganzes Leben darauf ausrichten.
    (Die NoFuture Generation)

    Und wir haben bisher Recht behalten- Wer heute in Rente geht, bekommt doch nur ein Bruchteil dessen was Ihm
    wirklich zusteht, weil der Griff in die Rentenkasse bei vielen Politikern ein billiges
    Mittel war Ihren überzogenen Haushalts Etat wieder zu glätten.

    Immo (vielleicht gerade weil Frühling wird .. ich weiß es nicht) wird wieder vermehrt auf sogenannte "Arbeitslose", die ja in der "sozialen Hängematte" ruhen eingehackt.

    Es wird immer dann genutzt, wenn irgendetwas schräg liegt - bzw. die Wut
    des Volkes von den wirklichen Verantwortlichen und Problemen abgelenkt werden soll.
    Oder von irgendwelchen kleinen Leuten, die Ihr Winz-Ego damit aufzumöbeln suchen,
    indem sie auf ärmere herumhacken. (Hünerhofgesellschaft ?)

    Da zum Frühling die Hormone größtenteils hochkochen sind diese Leutchen halt auch gewitzt genug sich selber als die unschuldigsten unschuldslämmer hinzustellen, in deren Nähe sogar Gutmenschen nur noch erblassen können.

    Ja MAE schafft Arbeitsplätze, allerdings nicht für produktive Menschen, sondern für Verwalter.
    Und diese"Verwaltungsarbeitsplätze" werden aus den Sozialabgaben bezahlt.

    Die MAE-ler selber jedenfalls haben dadurch nicht wirklich die grosse Chanceauf den ersten Arbeitsmarkt zu kommen.

    Glücklicherweise merken immer mehr Menschen, was hier gespielt wird und
    strengen sich an, diesem Spiel zu entsagen und eigenverantwortlich
    zu denken und zu handeln.

    Aber zwecks Strukturierung :

    Als Sklaventreiber bezeichne ich alle die Institutionen, die die
    momentane Gesetzeslage schamlos ausnutzen und für Ihren eigenen
    Profit Billiglöhner erschaffen.
    (Zeitarbeitsfirmen gabs mal 2 - jetzt sind es zich)

    Jobcenter, die mit einer gegen das GG verstossenden Eingliederungseinwilligung
    MAE-ler erschaffen bzw. Menschen entrechten.
    Und Vereine die dann mittels dieser entrechteten einen Reibach machen und obendrein noch
    billige Arbeitskräfte haben.

    ================================================================

    -nichts gegen diese 1,50 jobs
    Nur müssen sie freiwillig angenommen werden, wer das nicht will darf dadurch keine Repressionen befürchten müssen.

    Es gibt auch in meinem Umfeld viele Hartzer, die sich gerne dieses Zubrot verdienen.
    Es gibt eben auch die Menschen, denen es nicht wichtig ist noch mehr zu haben, oder in materiellem Überfluss zu leben -und auch diese Menschen haben eine Daseinsberechtigung.

    Und zu Mister Hartz, wenn das Wahr ist mit den EUR511,
    dann haben sich die Haie aus der Politik mal wieder gut was
    selber in die Tasche gewirtschaftet.

    Gur ... ein paar mehr Menschen hätten sich früher Totgesoffen / gejunkt oder
    was weiss ich wie über den Jordan gebracht.
    Genug Futter für Bildzeitung und Konsorten.

    Doch viele Menschen hätten dieses zusätzlich Puffer dafür genutzt,
    sich was Aufzubauen.

    Egal - hätte is nicht und wir müssen mit dem Leben was da ist.

    Schaun wir mal, wann der nächste kommt, der genau weiss wie alles funktionieren
    wird und alle glücklich sind.

    Grütz
    KK
     
  22. 16. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz

    das dachte ich mir schon.

    erklär mir doch mal was genau an zeitarbeit schlecht ist. bist du der meinung das zeitarbeit pauschal schlecht ist oder es nur (viele) schwarze schafe gibt? weißt du wie genau zeitarbeit funktioniert und warst du schon selbst in zeitarbeit?
     
  23. 17. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz


    Zeitarbeit an sich find ich gar nicht schlecht, mal hier mal
    da ist gerade für Menschen die gerne häufig Ihr Umfeld ändern
    geeignet - nee is klar.

    Schlecht daran ist, wenn diese Menschen dann mit Hungerlöhnen auskommen müssen
    die jeder Beschreibung spotten und das ganze Offiziell über die Jobcenter auch noch abgesegnet wird.

    Ungerecht daran ist, das unproduktive Menschen an der
    Arbeit der produktiven Menschen mehr verdienen als
    die tätigen selber.

    Insgesamt gesehen, Diskutieren wir hier jedoch über die Symptome
    und in diese Schublade möchte ich nicht weiter geschoben werden.

    Der Spruch :
    Wer arbeiten will, wird auch Arbeit finden,
    ist so in sich Wahr. (Weil Wille vorhanden)

    Doch viele Implizieren darin, wer nicht Arbeiten will muss dazu gezwungen werden.
    Und hier beginnt des Übels Wurzel und muss meiner Meinung nach ein Bewußtseinwandel herbeigeführt werden.

    Der jetzige Brimborium, der lauter Verwalter entstehen lässt
    ist nichts weiter als die Förderung des Beamtentums auf
    privater(?) ebene.

    Ein anfang für das Verständnis zum anderen Menschen ist
    z.B.:

    Wenn 2 genau dasselbe tun, ist einer von beiden Überflüssig.
    Richtig ausgelegt ergibt sich daraus nämlich, das eins ins andere greift
    und jeder irgendwie seinen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt
    gibt.

    Also wäre doch hier der Ansatz: (in meinen Augen zumindest.)

    Wie mache ich den Menschen klar, das sie jetzt einfach mehr
    Zeitraum haben, um sich Ihrer Spiritualität bewußt zu werden.

    Machen wir doch mal aus einem ArbeiterklassenBewußtsein ein ...
    helfende Hand Bewußtsein.

    Einen Versuch ist es allemal Wert.



    So und da wir immer noch sowas wie Wochenende haben und heute ein Sonniger Tag ist,
    geh ich mal lieber raus und quassel was mit meinen Freunden und Bekannten .

    so, und ansonsten empfehle ich auch noch die Weisheiten
    v. Charles Chaplin

    Ich werd wohl minimum 3-4 Tage erstmal diesen Thread ruhen lassen, weil mein Kopf
    momentan anders auf Sendung ist.

    bis dahin


    grüz
    KK

    Achja, wer Rechtschreibfehler findet ... du weißt schon.
     
  24. 17. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz

    zeitarbeit schafft arbeitsplätze, die es sonst niemals geben würde. spontane einstellung eines mitarbeiters zur überwindung von produktionsspitzen zb.

    niedrige löhne sind kein problem der zeitarbeit. zeitarbeit ist nicht zwangsläufig mit niedriglöhnen gepaart.

    die frage ist aber wie genau funktioneirt zeitarbeit und wer profitiert in welchem umfang. der arbeitnehmer ist beim personaldienstleister (PDL) externer mitarbeiter. der kunde des PDL bezahlt den PDL dafür, dass der PDL seinen externen mitarbeiter in das unternehmen des kunden schickt um da arbeit für ihn zu verrichten. zwischen arbeitnehmer und kunden besteht also überhaupt kein arbeitsvertrag. bezahlt wird der PDL so: bruttolohn des externen mitarbeiters mal einen bestimmten faktor (meistens ist der irgendwas um die 2,2). das heißt:

    verdient der externe mitarbeiter 10euro brutto/h bezahlt der kunde dem PDL 22euro/h. der PDL bezahlt dem externen mitarbeiter dann die 10euro/h und hat also noch 12euro/h über. diese 12 euro sind aber kein gewinn, weil der PDL alle abgaben für den externen mitarbeiter zahlen muss. dazu kommt noch das der kunde nur dann bezahlt, wenn der externe mitarbeiter wirklich arbeitet. wenn er also krank ist, zahlt der kunde keinen cent. der PDL muss den lohn natürlich weiter zahlen und hat dementsprechend ein risiko, welches auch durch den faktor 2,2 abgedeckt werden soll. die aussage das die "unproduktiven" mehr verdienen als die "Produktiven" ist also falsch - selbst wenn der externe mitarbeiter nie krank ist. keine frage, mit zeitarbeit lässt sich ein haufen geld machen. die wirklich großen PDLs wie tina voß, impuls etc verdienen sich dumm und dämlich wenn man überlegt das die pro zeitarbeiter jede stunde was vom kuchen abkriegen.

    es gibt natürlich unternehmen die die gesetzeslage schamlos ausnutzen und ihre mitarbeiter zu den lächerlichsten stundenlöhnen arbeiten lassen aber man sollte da differenzieren, es gibt auch ordentliche PDLs die mit 90% übernahmequote glänzen und wo die externen mitarbeiter fair bezahlt werden.
     
  25. 17. März 2012
    AW: Auf der Suche nach Peter Hartz

    Also zum thema Zeiarbeit kann ich nur sagen das es nur wenige Firmen gubt die korrekt zahlen. Mir ist keine bekannt!
    Wo ich noch auf arbeitssuche war habe ich Sachen erlebt das ist der knaller.
    Da wurde mir ein Stundenlohn von 5 EUR Brutto Angeboten oder auch mal 7,50 EUR Brutto, mehr wurde mir nie Angeboten und das ist unter aller Sau!
    Ich bin froh das ich jetzt was vernüftiges gefunden habe und mir sowas nicht mehr antun muss.
     

  26. Videos zum Thema
    Video Script
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Themen mit den Stichworten: Peter Hartz

  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    3.328
  2. 2 Wochen St.Petersburg
    SackMitFalten, 7. Juli 2014 , im Forum: Urlaub und Reisen
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    3.898
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    3.652
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    2.599
  5. Song von Peter Wackel für Ostern abändern
    ¢Å®†MÅN, 30. November 2013 , im Forum: Allgemeines & Sonstiges
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.438