Ausbildung / Rauswurf

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von pe4nut xD, 19. Oktober 2011 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. Oktober 2011
    Hallo liebe community
    ich habe ein ziemliches Problem

    und zwar bin ich momentan im 1 Ausbildungsjahr und da ich einen Geburtsfehler hatte
    und bis zu meinem 5 Lebensjahr im Krankenhaus verbracht habe , habe ich dadurch ziemliche Lernschwiriegkeiten musste bisher für die schule immer richtig büffeln
    ist zwar das einzige was geblieben ist von meiner Kindheit habe sonst keine Probleme sondern nur die Lernschwiriegkeiten.Da nach der Arbeit bei mir nur lernen lernen lernen auf m Programm steht habe ich kaum zeit für andere Dinge

    Meine Eltern können das nicht verstehen meine Mutter war mit 17 mit ihrem Abitur vertieg mein Vater hat mit theoretischem auch kein Problem ( Abteilungsleiter in einer weltweiten Metallfirma)

    Da ich wie gesagt also viel lernen muss um gute Noten zu schreiben ( was mir dadurch ja auch gelingt) habe ich halt keine zeit großartige Sachen im Haushalt zu machen
    haben n ziemlich großes Haus meine Eltern sind beide vollzeit berufstätig

    und mein Vater ist vor kurzem ausgeflippt und hat mir zum 3ten mal gesagt Zitat : Ich sage dir dass das letzte mal machst du so weiter und tust hier nichts fliegst du raus . Was er auch tun wird wäre nicht das erste mal weil ich 1 Jahr auf der suche nach einer Ausbildung war und mich nur mit aushilfs job über wasser gehalten habe und bei meiner ex Freundin unter gekommen bin bis ich dann meinen Ausbildungsvertrag hatte und wieder einziehen durfte . Aber deswegen will ich meine Ausbildung nicht vernachlässigen nur um hier alles für die zu machen.

    Meine eigentliche Frage darauf ist was ist wenn er es tut

    -Arbeitslosengeld fällt ja weg da auszubildende

    -bafög steht mir wahrscheinlich nicht zu da meine Eltern nicht gerade schlecht verdienen

    -selbst bezahlen kann ich das nie im leben Auto + Wohnung

    -bevor kommt Verkauf dein Auto wohne auf dem Land und brauche es um zur Arbeit zu fahren um 4 Uhr morgens wo ich fahren müsste damit ich um 6 anfangen kann fährt kein Bus

    -bin jetzt 20 Jahre alt

    -verdienst liegt ca bei 580 Euro

    - müssen meine Eltern mir unterhalt zahlen ? wenn ja wie viel
    mein Vater verdient ca 4400 netto meine Mutter 2600

    - und wenn ja kann ich dann mein Auto behalten ( nichts besonderes Golf 3 )
    weil würde ich ja z.b alg bekommen dürfte ich ja meines Wissens nach
    nicht mal ein Auto auf meinen Namen anmelden bzw besitzen

    wäre toll wenn ihr mir sagen würdet wie sowas gehandhabt wird und
    wenn meine eltern unterhalt zahlen müssten wie viel bzw wie viel Prozent vom
    brutto/netto gehalt je nach dem

    bw´s sind drin danke schon mal und MFG
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 19. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    ja deine eltern müssen dir unterhalt zahlen, bis du deine erste ausbildung abgeschlossen hast oder ein gewisses alter (jenseits der 25 abgeschlossen) überschritten hast.
    geht ganz einfach über die agentur für arbeit (oder familienkasse. bedenke dass die da auch noch kohle kassieren).
    also ich bekomm 500 EUR unterhalt und verdien knapp 500 und bekomm noch 180 kindergeld. läuft alles top mit auto usw. also ja da kannste dir ne wohnung suchen und ausziehn ;)
     
  4. #3 19. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    Also davon, dass die Eltern dir Unterhalt gewähren müssen weiß ich nichts.
    Es ist eigentlich vorgesehen, dass du deinen Eltern "Miete" vom Ausbildungsgehalt bezahlst. Kindergeld bekommst du im Normalfall (bekommen meine Eltern auch, un ich verdiene weit mehr als du).

    Jetzt zum Thema: Ich verstehe nicht, warum deine Eltern keine Putzfrau engagiert haben. Aber nun zu deinem Problem: Was muss denn alles gemacht werden im Haushalt? Was für eine Ausbildung machst du denn atm?

    Ich kann es wie gesagt auch nicht nachvollziehen, wie du lernen kannst oder nicht!
    Geh halt mal zu nem Spezialisten, der dir evtl. eine psychische Krankheit diagnostiziert und/oder IQ-Test. (wer mir jetz sagen will, dass Lernfähigkeit nichts mim IQ zu tun hat pls gtfo!)

    Du wirst aber sicherlich nicht den ganzen Tag lernen (sonst wirste ja verrückt), also mach die Arbeit, welche deine Eltern dir geben zuerst, danach lassen sie dich ja in Ruhe, also kannst du ja später noch lernen.

    //Les mal das Buch "Simplify your life", das wird dir sicherlich helfen.
     
  5. #4 19. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    danke @ derEr hilfreich du bekommst 500 was verdienen deine Eltern?

    jojo2peter meine Eltern sind zu gezieg für Putzfrau und Gärdner das müssen mein Bruder und ich machen

    Wohnfläche sind 390m2 und paar kapuute die muss man erst mal sauber halten
    meine Elis waschen nur Wäsche das wars rasenmähen dauert auch mal ebend 2 Stunden man muss zwar nur auf diesem dämlichen Trecker sitzen aber zeit kostets trotzdem
    wenn ich von der Arbeit komme dann noch 2 stunden Zuhause mache und dann noch 2 Stunden lerne da werd ich ja bekloppt ina Birne das wären mit fahrt zur Arbeit 13.5 Stunden bissel zeit für mich / Perle / Freunde will ich auch schon noch haben aber never bei nem 13,5 Stunden Tag
     
  6. #5 19. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    hol dir haltn haushälter, oder ne putzfrau, anscheindend dürfte es ja an kohle bei euch nicht fehlen, also wo ist das problem?
     
  7. #6 19. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    Lern lesen du Intelligenzbestie, das hat er oben schon beantwortet.
    Leute tummeln sich hier... Wahnsinn.
     
  8. #7 19. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    meine mutter istn faules stück dreck die keinen finger rührt und mein vater ca 6k
     
  9. #8 19. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    Sorry, aber das mit dem Auto greif ich doch auf. Wenn du eh eine Wohnung mieten musst, wieso mietest du die nicht in der Nähe deines Ausbildungsortes? Das man wirklich nicht ohne Auto auskommt, ist sehr sehr selten.
     
  10. #9 19. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    nur mal so als randvergleich. brauche in etwa 1 1/4h zur arbeit. dann 8 1/2h arbeiten, dann wieder 1 1/4h nach hause. sind schon mal 11h, die ich nur mit arbeiten "verschwende". zu hause angekommen, spiele ich mit meinem sohn und bringe ihn das laufen bei. dann gibt es abendessen. alle zwei tage muss unser sohn dann noch in die wanne. sprich geht jeder zweite tag noch mal ne stunde für die wanne druff. dann muss er ins bett. danach kümmere ich mich um organisatorisches. im moment nen anwalt suchen wegen vodafone, oder etwaige verträge verlängern, auslaufen lassen / kündigen usw.
    danach sollte ich eigentlich lernen, was ich aber meistens nicht mehr mache. weil ich auch noch wenigstens ne stunde für mich haben möchte xD
    joah das wars... ausbildung is wirklich kein kinderspiel. halt dich ran!
    nach drei jahren in etwa, kannste doch wieder entspannter leben ;)
    morgen z.b. stehen zwei klausuren an. dafür muss ich jetz noch ma üben. Juchu! Oo

    ach und wenn unser sohn ma aufwacht, müssen wir ihn ja auch wieder ins bettchen bringen. also eine menge arbeit :)

    Mfg DgB!
     
  11. #10 19. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    auto ist kein muss und dorthin ziehen ja alles gut und schoen
    aber wäre schon bitter wenn man arbeiten geht ledieg ist und sich dann noch nicht mal n auto leisten kann das problem besteht ja eh dann freundeskreis usw wenn man feiern geht nie trinken oda mit m taxi auch nicht kostengünstieg aber darüber lässt sich streiten

    und an DgB an dich mein respeckt ich mein wenn man vater ist hat man ja eh mehr pflichten usw aber trd risteppe allerdings muss ich sagen das das auch wieder von typ zu typ unterschiedlich ist ich habe einen in der klasse der mit mir zusammen arbeitet der noch nicht ein mal zuhause n buch aufgemacht hat und alles sofort auf anhieb kann deswegen ist schon typenbezogen aber trd respeckt

    aber breuchte nur noch eigentlich wie viel % ich bekommen würde oda obs da gewisse beträge gibt
     
  12. #11 19. Oktober 2011
  13. #12 20. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    Naja komm du kannst deinen Sohn und Dinge wie Anwalt nicht damit vergleichen, das er ne Lernschwäche hat +390m² Putzen soll oder den sonst wie riesigen Garten machen soll...
    Ich würde zur Arge gehen. das ganze erläutern, dann kriegst nen Anwalt (den deine eltern bezahlen dürfen höhö) gehst vor gericht lässt dir nen schönen Unterhalt zahlen und ziehst aus...

    Es ist sinnlos bei sowas zu leben, deine Ausbildung ist wichtig und besonders wenn deine Eltern das net raffen was sie selbst mit erlebt haben, dann ist bei dennen sowieso alles zuspät...
     
  14. #13 20. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    Wenn du ausziehst bekommst du normalerweise das Kindergeld von deinen Eltern.
    Verklagen kannst deine Eltern sicher nich, weilse dich nicht unterstützen. Echt Wahnsinn was hier rumrennt...

    Besprech das docb mal alles mit deinem Bruder, vllt kommt er dir aus empathie ein wenig entgegen aber der will ja auch sein Leben leben. Versuch mal die Elterngefühle deiner Eltern n bissl anzuregen, dass sie dich doch unterstützen sollen wenn du schon 5 Jahre im KH lagst. Und das deren Leben nicht vergleichbar mit deinem jetzigen ist.
     
  15. #14 20. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    wieso gleich vor gericht ziehen und ausziehen?!

    hast du schon mal versucht deinen eltern deine situation zu erklären? ich kann mir nicht vorstellen, dass die beiden solche unmenschen sind und das dennen vollkommen egal ist!

    schlag mal vor eine putzfrau auf deine kosten zu engagieren, das kannse dir ja mit deinem bruder teilen und die guten damen sind auch nicht so teuer wie man vllt erst denken mag!
    dann hast du zwar paar eure weniger im monat, aber hast den hausfrieden gewahrt und deine eltern sind glücklich, denn irgendwo kann ich sie auch verstehen, wenn sie beide den ganzen tag arbeiten und dann auch noch zu hause was machen müssen ists schon :poop:, nur den geiz für eine putzfrau versteh ich nciht ganz, wenn man doch schon so viel verdient
     
  16. #15 20. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    Na sicherlich kann man das. Ob man seine Eltern verklagen sollte (aus moralischen Gründen) ist wieder ne andere Frage, aber grundsätzlich steht ihm einklagbarer Unterhalt zu - wieviel das ist muss im Einzelfall vom Gericht entschieden werden, als Leitfaden wird meistens die bereits erwähnte Düsseldorfer Tabelle benutzt.
     
  17. #16 20. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    wie wäre es denn, wenn du dich einfach mal mit deinen eltern hinsetzt, ihnen deinen tagesablauf beschreibst und ihr dann gemeinsam regelmäßige aufgaben findet, die nicht allzuviel zeit verschlingen.
    sprich: wäsche waschen/aufhängen/abhängen, spülmaschine ausräumen, 1-2 mal/Woche Badezimmer putzen....solche sachen eben. alles ein Aufwand von <1 Stunde und deine Eltern sehen, dass du was machst. dazu kommt noch, dass sie deinen guten willen sehen, wenn du mit der idee ankommst.
    lernschwierigkeiten hin oder her. deine eltern haben in gewisser weise recht dich in den alltagsablauf einzubinden. irgendwann willst du schließlich ausziehen und dann bleiben all diese aufgaben an dir hängen und du musst sie zwangsläufig erledigen.
     
  18. #17 20. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    Klar kannst deine Eltern verklagen...
    Ich kenne 2-3 Leute die mit ihren Eltern nicht klargekommen sind aus verschiedenen Gründen.
    Ausgezogen auf Unterhalt verklagt, im Gericht habe ndiese Eltern auch gleich wunderbar gezeigt wieso man nicht mit ihnen zusammen leben kann rumgeschreie sonst was...

    Gute Bekannte bekommt nun monatlich 700 Euro + Kindergeld + azubigehalt von 350 Euro und wohnt damit alleine...

    Deine eltern sind bis 25 Unterhaltspflichtig oder bis du deine erste Ausbildung abgeschloßen hast... und wenn du auf biegen und brechen net mit ihnen klar kommst, kannst ausziehen und auf Unterhalt verklagen :)
     
  19. #18 20. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    putze anstellen auf kosten von mir und meinem bruder würde net gehen auf grund das ich so lange im KH war und ich der ältere bin koennt ihr euch denken das mein bruder um einieges jünger ist als ich vor ein paar tagen 16 geworden und noch zur schule geht und selber neben bei arbeiten geht um seine 125 ccm maschiene zu bezahlen der hat am ende des monat nix ürieg weil taschengeld bekommt er nur 15 im monat

    solange sie mich nicht raus schmeißen brauch ich ja nix unternehmen doch wenn es so weit ist brauch ich sie ja nicht drauf zu verklagen das macht der staat ja von sich alleine aus weil der staat nicht für mich zahlen würde

    meinen tagesablauf habe ich schon geschildert
    und das ich eine lernschwäche habe wissen sie ja auch
    waren ja schlieslich mit mir zusammen beim gutachter oda was da war (vor ca 9-10 jahren )
     
  20. #19 20. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    wie pingelig bist du denn? natürlich kann ich das vergleichen. man braucht keine 1mio m², um nicht gleich viel oder mehr zu arbeiten. ob ich nun 2-4 stunden mich um meinen sohn kümmere, 1 1/2h einkaufen gehe, 1h bügeln, 5-10min wäsche in die maschine schmeiße, 5-10min die wäsche aufhänge, 1-2h meine wohnung putze, 1h essen koche, anschließend noch für cisco lerne, danach für die schule lerne und parallel noch SAP für die arbeit lerne ist das gleiche. der tag hat nur 24h und die meiste zeit bin ich mit den obigen tätigkeiten beschäftigt. und wenn ich ma zeit habe, verbringe ich sie schön mit meiner frau und alle zwei wochen mit meinen kumpels. also frag ich dich noch mal. warum kann man das nicht vergleichen? nur weil ich nicht so nen monsterhaus habe? wie id****. außerdem war es eher ein einblick in meine welt. und das leben is nun mal kein zuckerschlecken, so wie vllt. bei dir Sonderk!nd. selbst lernschwäche kann man meistens kompensieren. die leute, die ich kenne und sagen, dass sie eine lernschwäche haben, lernen eigentlich nur falsch bzw. nutzen ihre stärken nicht. es gibt viele methoden sich etwas einzuprägen. die frage is, welche hat er verwendet bzw. verwendet er? er kann ja auch an lerngruppen teilnehmen oder sich mit seiner schule damit auseinandersetzen. wahrscheinlich würde es somit viel einfacher gehen und er wäre dann nicht zu hause. wenn nicht, dann muss er eben leider in den sauren apfel beißen :/

    den garten machste eigentlich nur 1-2x und dann is die sache aufs ganze jahr meist gegessen. des weiteren kann man kumpels fragen, ob sie nicht einen helfen, den garten zu machen. die kriegen dann nen bier und gut is.
    wenn du keine solche hilfsbereiten freunde hast, dann siehts schlecht aus :/

    das ihr beide alleine das ganze haus sauber machen müsst, würde ich mir auch nicht gefallen lassen. schon mal mit euren eltern versucht eine lösung zu finden?
    wenn sie nicht diskutieren können und nicht einsehen, dass du mehr zeit brauchst, dann sind es keine eltern. dann nennt man sowas sklaventreiber. zieh dann einfach aus und dann kannste dein leben genießen.

    wie viel "taschengeld" kriegste eigentlich pro monat von deinen eltern? gar nix mehr?

    Mfg DgB!

    Edit:
    @pe4nut xD: klar gibt es solche leute. aber man muss immer versuchen das beste aus seiner situation zu machen oder? also musst du dich jetz fragen, was du möchtest:
    weniger pflichten, was das haus betrifft (vergiss aber nich, dass du in deiner wohnung auch alles alleine machen musst), mehr zeit mit anderen (die wirste dann haben)?! :) respekt an dich, dass du überhaupt solange durchgehalten hast!
     
  21. #20 20. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    Das mag ja alles sein, das ganze war auc hnicht auf mich bezogen, ich habe selber keine Eltern die Geld :poop:n^^

    Aber dennoch ich kenne eine Person mit Lese / Rechtschreibschwäche + Lernschwäche und dem konnte ich früher an einem Tag in 3-4h multiplikation bei brüchen beibringen und am nächsten Tag hatte er es wieder halb vergessen... bei sowas ansich simplen hat er eine Woche gebraucht bevor er es ansatzweiße anwenden konnte und wie du ich nehm mal an als FIAE oder FISI wnen du cisco lernst, weißt selber das es durchaus komplexere Themen gibt und wenn dir dann noch deine eltern täglich sagen wie faul und schlecht du doch bist und gefälligst auch noch Haus und garten machen sollst, dann hilft das ebend gerade bei Lernschwächen nicht und WENN die Eltern dnan noch soviel Geld haben, hätte ich kein Problem damit sie für diese Art auszunehmen wie ne Weinachtsgans....
    Ich habe ne gute Freundinn die sich gerade erst vorgestern von ihrer Mutter anhören musste, was willst du den hier... Ich kann ja verstehen das man seinen eltern sowas eig. nicht antun will, aber manche habens nicht anders verdient...

    Jetzt sorry aber bei 390m² einem Sohn mit lernschwäche noch druck zu machen, anstatt ihm zu helfen und dann nochm auf gut Deutsch gesagt, ihm zu sagen was für ein Fauler Sack / Versager er doch ist, sowas hats nicht anders Verdient... Ich bin da einfach ein wenig vorbelastet was Lernschwäche angeht, weil ich wie gesagt nen guten Freund habe der es selber hat und das ist echt nicht schön... ansich nen schlaues kerlchen er brauch aber länger und wenn man ihm dann noch druck macht kannst es ganz vergessen.
     
  22. #21 20. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    sehr interessanter beitrag. also ich kenne jemand mit lernschwäche, der konnte es aber kompensieren, indem er in mehreren varianten diese information aufnahm. weiß nicht, was er ausprobiert hat. vllt gibts da ja was?
    ich verstehe es ja auch nicht, warum seine eltern ihn nicht unterstützen. ich wäre wahrscheinlich schon lange da weg. die würden mir sowas von auf die nerven gehen xD

    und wegen der motivation... die krieg ich auch nirgends. aber man schlägt sich ja durch oder? wenigstens sagt zur mir niemand, dass ich "schlecht" bin, außer meine frau xD bsp: du tust ja nie was! kannst dich ja auch mal drum kümmern... wtf?! wenn ich gerade nach hause komme, möchte ich kurz ma chillen und nicht gleich helfen.

    Mfg DgB!
     
  23. #22 20. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    Ist das so schlimm mal den Müll rauszubringen oder die Wäsche zu waschen? - Das war in meiner Familie selbstverständlich und gehörte zum lernen fürs Leben dazu!

    Die Jugend heutzutage...

    Vielleicht sehe ich das aber auch ganz falsch.
     
  24. #23 20. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    Kommt drauf an wo du wohnst?
    Bzw. auch wo du arbeitest? Wenn du in einer Stadt arbeitest ist das ja nicht das Problem. Ziehst dort hin, dann bewegst du dich eh nur noch mit den Öffentlichen, da du mit diesen überall hinkommst und es auch günstig ist.
    Was spricht gegen diese Variante?
    Wo wohnst du überhaupt? Ich z.B. wohne in der Nähe von Frankfurt und werde da bald hinziehen. Deswegen wird Auto keine Alternative!
     
  25. #24 22. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    als info taschengeld bekomme ich net will ich auch nicht will für mich selber sorgen
    aber als ich noch zur schule ging habe ich 20 im monat bekommen was dann so n paar tage gereicht hat :D

    ich wohne in einem dorf nähne iserlohn (NRW)

    die firma liegt in einem industiregebiet im nirgenzwo also keine möglichkeit
    da hin zu ziehen ohne mit bus oda weiteres hin zu kommen zumindest im winter im sommer koennte man näher ziehen so das man in 30 minuten mit m bike da ist

    habe mittwoch einen termin beim jugendamt was sich das anhören will und mir eine empehlung gibt oda auch andere schritte einlieten will
     
  26. #25 22. Oktober 2011
    AW: Ausbildung / Rauswurf

    Ich kann dich nur in deiner Sache bekräftigen. Wenn man aus verschiedensten Gründen nicht unter einem Dach leben kann ist räumliche Trennung das Beste!

    Ich bin mit 15 ausgezogen weil meine Mutter und Ich nur Ärger hatten, ich war auch nicht unbedingt einfach. AB diesem Punkt wurde das Verhältnis schon rapide besser.

    Mittlerweile lebe ich in einer super Wohnung, habe alles im Griff, bin selbstständig und gleichzeitig in einer leitenden Position im IT Sektor angestellt. Das soll keine Selbstbeweihräucherung sein. Ich sag nur, wenns nicht klappt, weil man selber verzogen ist(wie ich es war) oder weil die Eltern nicht ganz sauber sind(wie bei dir?!) - ausziehen.

    Man muss ja auch nicht direkt Klagen. Ich hab meiner Mutter damals die Idee "vorgestellt". Wir haben es mit dem Jugendamt besprochen, ich habe für einige Wochen einen Sozialarbeiter gehabt, dem ich beweisen musste, das ich mit meinen 15 Jahrne im Stande bin klar zu kommen, dann war die Sache rund.

    Aber wenn sie es nicht einsehen, dann hol dir Unterstützung. Denn meine Mutter hat wohl zugestimmt weil sie im Grunde sehr cool ist, und ich dann keine Unruhe in die Familie bringen konnte. In deinem Fall wäre es ja eher eine potentielle Putzfrau die weg fällt.

    Viel Glück

    P.S: Ich verstehe mich jetzt z.B. blendend mit meiner Mutter. Nicht weil ich, unerwartet, wirklich Erfolg hatte. Sondern weil ich als berufstätige Person jetzt auch die Dinge verstehe, die meine Mutter an mir schlecht fand. Und weil ich ihr bewiesen hab, das ich alleine klar komme und mein Ding mache.

    Ich denke deine Eltern würden dich vielleicht auch aktiver unterstützen, wenn sie z.B. nach 6 Monaten sehen "Oh, trotz seiner Lernbehinderung lebt er erfolgreich alleine und meistert sein Leben!".
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Ausbildung Rauswurf
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    3.434
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    4.814
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.211
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.273
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    643