Ausbildungsgeld und der Staat ?

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von r-weSt, 19. Juli 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. Juli 2006
    also,

    in einem jahr werde ich (hoffentlich) eine ausbildung anfangen, in der man ca. 700euro verdient...
    dabei habe ich noch einen nebenjob, wo ich höhstens 360euro verdiene, abgesehen davon kommt noch das kindergeld dazu..die frage ist aber, ob der staat davon was abzieht? und wie schauts sonst aus...wofür muss man noch zahlen, wenn man dieses einkommen hätte und alleine wohnt? (z.b. rundfunkgebühren und so ein zeug)


    10ner ist drin ;)
     

  2. Anzeige
  3. #2 19. Juli 2006
    Hi.

    Solange du unter 18 bist bekommst du uneingeschränkt das Kindergeld. Problematisch wird es wenn du über 18 bist. denn Kindergeld bekommt man ganz oder garnicht.

    Falls du also über 18 jahre bist bekommst du nur dann Kindergeld wenn du:
    Auszubildender/Schüleer/Student bist und weniger als 7.680 Euro im jahr verdienst.
    Mit deinen 12.500,00 Euro liegst du also deutlich über dieser Grenze. Zwar kann man das Einkommen durch Werbungskosten und der gleichen mindern, aber normalerweise nicht in dem von dir benötigten Rahmen. Ich hatte schon mit meinen 10.000,00 Euro im 3. Ausbildungsjahr Probleme unter die 7.680 Euro Grenze zu kommen.

    Gruß
    MooGu
     
  4. #3 19. Juli 2006
    bist du dir da sicher?
    weil ich wohne alleine
    also müsst ich von dem geld auch alles bezahlen,
    miete und so weiter...
    dann wäre es ya sehr sehr schwierig von so wenig geld zu leben,
    wenn die das wenige noch versteuern ;(
     
  5. #4 19. Juli 2006
    ich weiss aus erfahrung von einen kumpel der von zuhause weg ist und noch nicht 18 ist der bekommt kein "kindergeld" mehr! da er 1. ne eigenen wohnung hat und 2. die ausbildung mit dem es sich ausgeht jedoch knapp :(

    edit: ich denke ein teil zahlen die schon z.b. miete ja aber am besten ist doch man fragt dort nach !
     
  6. #5 21. Juli 2006
    soo hab nun selbst dort nachgefragt, falls es die SuFu-Leute interissiert :p
    mir wurde gesagt dass wenn man ne ausbildung hat und dazu nen nebenjob, und man im jahr ÜBER 7800€ kommt, kriegt man KEIN kindergeld mehr

    also sieht sehr schlecht für meine planungen aus ;(
     
  7. #6 21. Juli 2006
    Hi.

    Wie bereits erwähnt, kannst du dein Einkommen durch Werbungskosten und der gleichen mindern.
    Eine Freundin von mir musste sich zum Beispiel wegen ihrer Ausbildung ne eigene Wohnung nehmen, da sie sonst nicht pünktlich hätte am Ausbildungsplatz sein können. Bei ihr wurden die Ausgaben für die Miete als abzugfähig anerkannt. Ich weiss leider nicht wie es zZ aussieht, also ab das immer noch geht.

    Gruß
    MooGu
     
  8. #7 22. Juli 2006

    ähm...ich frag mal ganz dumm, aber was sind den werbungskosten??

    also das mit der wohnung, geht bei mir nicht, weil hab ya ne eigene...aber will ausbildung als automobilkauffrua machen, und das ebstimmt in düsseldorf, könnt man dann das auto evtl auch als webrungskosten sehen ?( also steuern+versicherung davon meine ich
     
  9. #8 22. Juli 2006
    Hi.

    Werbungskosten erklärt Wikipedia recht präzise mit:

    Findest bei >hier< auch einige Beispiele.

    Gruß
    MooGu
     
  10. #9 23. Juli 2006
    achsoooooo ok gut, weiß dann bescheid danke :D



    frage wurde beantworted, also auch closed ^^
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...