Bachelor Thesis - Prozessanalyse (Messe- & Eventlogistik)

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Kaillino, 26. Februar 2015 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. Februar 2015
    Hallo ihr Lieben,

    das Thema meiner Bachelor Thesis steht nun endlich fix im Raum.

    "Prozessanalyse der ***** (Unternehmen) am Beispiel der Los Angeles Motorshow 2014 und Detroit Motorshow 2015"

    Behandelt wird der komplette Prozessablauf dieser Veranstaltung, d.h. von der Ausschreibung bis hin zur Belieferung / Aufbau / Abbau. Beednet wird dieses Projekt dann, wenn die Ware (Autos) wieder im Lande sind, sprich bei den jeweiligen Automobilzulieferern. Analysiert werden, sollen die jeweiligen Teilprozesse im Hinblick auf folgende Unterpunkte.

    1. Strategie
    2. Kosten
    3. Effizienz

    Jetzt kommt allerdings der Punkt wo ich mir unsicher bin, wie vorzugehen ist.. Die Arbeit soll in 3 Bereiche aufgeteilt werden.

    1. Vor dem Event (Die Ausschreibung)
    2. Während des Events (unterschiedliche Prozesse des Projektablaufes (Transport, Aufbau, Abbau.. etc))
    3. Nach dem Event (???) (Soll / IST-Vergleich?)

    Gerade bei dem 3. Punkt "Nach dem Event" bin ich mir nicht sicher wie ich hier vorgehen soll. Was analysiert man denn nach so einem Projekt eigentlich genau? Benötigte Zeit, Kosten oder was stellt ihr euch darunter vor? Angenommen man hat keine Vergleichskennzahlen wie Zeit und Kosten von anderen Projekten zur Hand..

    Das macht mir ein wenig Kopfschmerzen.. Vielleicht habt ihr ja eine Ahnung oder Idee, wie ich hier vorgehen sollte / Ihr vorgehen würdet..

    Ansonsten bin ich auch für alle weiteren Tipps und Informationen dankbar, wenn jemand sagt "Das würde ich auch noch behandeln, das darf bei so einer Prozessanalyse unter keinen Umständen fehlen".

    Danke schonmal für eure Tipps und Vorschläge.

    Kaillino!
     

  2. Anzeige
  3. #2 27. Februar 2015
    AW: Bachelor Thesis - Prozessanalyse (Messe- & Eventlogistik)

    In der Praxis wird der Abschlussphase eines Projektes in aller Regel wenig Aufmerksamkeit geschenkt, was vermutlich auch mitunter ein Grund ist, weshalb dir dieser Punkt solche Schwierigkeiten bereitet.

    Ein Soll-Ist-Vergleich ist schon mal ein guter Anfang, unabhängig davon ob das Projekt gelungen oder gescheitert ist. Diese Analyse könnte man wunderbar in einen Abschlussbericht integrieren.

    Ferner sollte überprüft werden, ob alle vertraglich definierten Leistungen erfüllt und abgenommen sind. Dies ist insbesondere erforderlich, wenn es sich nicht um ein rein internes Projekt handelt, sondern externe Kunden oder Dienstleister involviert waren.

    Ein dritter Punkt ist das Wissensmanagement. Das im Projekt erworbene Wissen sollte dokumentiert, archiviert und anderen Projekten bzw. Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden. Dazu kann man die verschiedensten Methoden heranziehen und diese evtl. auch in der Thesis beschreiben (Lessons Learned, Best Practices etc.).
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...