Bauchschmerzen: plötzlicher Kreislaufzusammenbruch, mehrere Symptome?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit & Körperpflege" wurde erstellt von Xhelpx, 17. Juli 2017 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. Juli 2017
    Hallo als ich ich heute morgen aufgestanden bin hatte ich Bauchschmerzen ich dachte mir dabei nichts und bin einkaufen gegangen als ich im Supermarkt war bekam ich plötzlich starke bauchkrämpfe ich fühlte mich sehr schlapp als könnte ich nicht mehr stehen dazu kamen Kopfschmerzen Übelkeit Taubheit auf beiden Ohren ein kribbeln in den Armen und schwarz vor Augen werden was könnte das sein ? Danke
     

  2. Anzeige
  3. #2 17. Juli 2017
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2017
    Die Ursachen könnten viele sein, am Wahrscheinlichsten ist, du hast etwas schlechtes Gegessen, Bakterien vermehren sich extrem schnell und können dann ebenso schnell wieder ausgeschieden bzw vom Immunsystem bekämpft werden. Stinkendes Aufstoßen oder starke Blähungen und unangenehmer Geruch wären dann ein Anzeichen. Zu wenig Flüssigkeit im Magen/Darm führt ebenfalls zu schlechter Verdauung und Verstopfung mit ähnlichen Symtomen.

    Die Folge ist dann der Kreislaufzusammenbruch, und der ist exakt so wie du ihn beschrieben hast.
    Im Kopf wird es einem Schwummrig, Schweisausbrüche, Bitzeln in den Armen und Beinen und schwarz vor Augen. (Blutdruckabfall)

    Um sicher zugehen das es schon vorbei ist und evtl noch die Ursache herauszufinden, solltest du trotzdem beim Arzt überprüfen. Ich weis in der Regel macht man das nicht, vor allem als Mann geht man eigentlich nie zum Arzt außer man stirbt gerade ^^. Aber wenn du so selten dort bist kannst du ihn ruhig auch mal ein wenig was verdienen lassen bei einem kleine Check.

    Wichtig wäre vll eine Stuhlgangprobe auf Blut ansonsten lässt sich kaum was prüfen im Magen Darm und in jungen Jahren wenn sonst keine Beschwerden mehr kommen war es wohl ein Infekt mit Viren/Bakterien oder Wassermangel.

    Mögliche weitere Ursachen könnten auch sein, ein Bandscheibenvorfall im Bereich des Rückens der auf die Magen/Darm Organe ausstrahlt. Das merkst du aber dann schon vorher, weil der Schaden meist Tage oder Wochen vorher passiert ist und du dann schon schmerzhafte Probleme haben müsstest. Daher auch eher unwahrscheinlich.

    Magen oder Darm -Wucherungen könnten auch sein, aber das äußerst sich dann normal auch in vorherigen Problemen. Entzündlicher Darm oder Sodbrennen und sonstige Beschwerden müssten dann schon länger vorliegen.

    Ein Darminfarkt wäre auch denkbar. Ebenfalls kann Flüssigkeitsmangel das begünstigen. Und der kann tödlich sein, deshalb würde ich das schon abklären, wenn die Ursache keine der oben genannten ist. (Auch wenn es bei jungen Menschen extrem selten ist)

    Ein Schlaganfall vermute ich nicht, da das Kribbeln beidseitig ist ebenso wie Sehverlust und alle anderen Indikatoren. Diese kommen durch einen schnellen Blutdruckabfall.
    Da würde eher noch Herzprobleme als weitere mögliche Ursache in Frage kommen, aber normal ist dann der Schmerz eher im Brustbereich. Atemnot und langfristigere Merkmale im Alltag machen darauf normal aufmerksam. Wenn der Schmerz weiter unten im Bauchraum war, war es das eher auch nicht.
     
    Xhelpx gefällt das.
  4. #3 17. Juli 2017
    Man macht keine Ferndiagnosen Dr RR ;-)

    Geh einfach zum Arzt
     
    raid-rush und analprolaps gefällt das.
  5. #4 17. Juli 2017
    zumal die allgemeinheit wirklich froh sein kann dass rr keine approbation besitzt und praktiziert^^
     
    XXXLutz und raid-rush gefällt das.
  6. #5 17. Juli 2017
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2017
    Es ist nicht verkehrt sich selbst auch zu Informieren.
    Im Zweifel daher mehrere Ärzte befragen und auch selbst recherchieren sofern man zumindest grundlegend Ahnung von Anatomie und Medizin oder Chemie/Biologie hat. Das dürften die wenigsten haben, deshalb treffen dann auch alle Krankheiten zu und man macht sich zusätzlich unnötige Angst :D Mit den Informationen muss man schon umgehen können.

    Und Ratschläge aus einem Forum, egal wo, würde ich so oder so mit Vorsicht genießen, aber wer abwägen kann und mit Informationen umgehen kann, für den ist das durchaus hilfreich. Zumindest steigt so vll auch die Motivation doch zum Arzt zu gehen. Bei "Geh zum Arzt" das nimmt doch keiner ernst und such sich bei Google das nächste Forum.

    Dr. fRRinkenstein - Praxis im Keller, bitte drei mal auf die Holztür klopfen :D
     
  7. #6 17. Juli 2017
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2017
    [​IMG]

    Grundsätzlich magst du ja recht haben mit sich selbst informieren, aber der Post gibt viel zu wenige Informationen her. Ohne Not schreibst du gleich was von "Darmwucherungen" oder Darminfarkt, was natürlich theoretisch möglich ist, aber sinnlos hier zu diskutieren. Ganz richtig sind deine Ausführungen auch nicht, sorry.

    @Xhelpx: Da du hier ins Forum schreibst, gehe ich mal davon aus, dass du noch relativ jung bist und heute einen unklaren Zusammenbruch hattest, sowas gehört abgeklärt. Lass das doch mal anschauen.
     
  8. #7 17. Juli 2017
    Ja eine Diagnose ist so natürlich nicht möglich. Dafür müssten die Organe abgetastet werden ob eine Schmerzreaktion kommt. Zudem unterscheiden sich Mann und Frau auch hinsichtlich vieler Symptome sehr stark.

    Könnte auch die Periode sein mit einer Endometriose-Komplikation. Oder eine Blinddarmentzündung mit Durchbruch.
    Ein verklemmter Schieß könnte genauso schmerzhaft sein und Kreislaufprobleme verursachen.

    Irgend wann kann das ein Computer vollautomatisch. Er lernt anhand der ganzen Patienten und kann somit immer besser die Krankheiten erkennen und behandeln. Das wäre ein richtiger Fortschritt für die Medizin. Der Arzt gibt dann nur noch die Symptome ein und kann sich vom PC aus der KI Datenbank eine zweite Meinung holen.
     
  9. #8 17. Juli 2017
    genau machen wir ihn erstmal auf und guggen rein^^
    sowas simples wie starker alkoholkonsum oder dehydration kann es auf keinen fall sein auch checken wir nicht die vitalwerte und großes blutbild sowie bildgebende verfahren sind einfach überbewertet. :-D
     
    raid-rush gefällt das.
  10. #9 17. Juli 2017
    Zu wenig schlaf, zu viel Zucker, zu viel Alkohol, zu wenig Flüssigkeit getrunken, Arterienverkalkung... Aus meiner Erfahrung: keine chemischen Medikamente nehmen, die bringen nichts. Viel Tee, Sport und gesunde Ernährung.
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Bauchschmerzen plötzlicher Kreislaufzusammenbruch
  1. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    567
  2. [XP] Plötzlicher Leistungsabfall

    x69 , 30. März 2009 , im Forum: Windows
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    263
  3. Antworten:
    15
    Aufrufe:
    1.257
  4. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.362
  5. Plötzlicher Schmerz im Fuss

    Schlotz , 18. Januar 2009 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    551