Beamter im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (Verwaltungswirt)

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von B0B, 12. Oktober 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. Oktober 2007
    Hallo,

    ich habe mich in Ludwigburg für ein Studium zum Verwaltungswirt beworben und habe heute eine Einladung zu einem schriftlichen Testverfahren erhalten.
    Jetzt habe ich ein paar Fragen^^

    Studiert evtl. jemand das gleiche oder ist vllt sogar jemand Verwaltungswirt? Hat der Beruf Zukunft? Wie verdient man?

    Ich habe mich natürlich etwas informiert und habe gelesen, dass der Abschluss dann Diplom-Verwaltungswirt (FH) ist und man dann Bachelor of Arts ist. Hier ist die Frage ob ich dann auch Master machen kann?

    Dann noch ein paar Fragen zum schriftlichen Testverfahren - hat da jemand n paar Beispiele, damit ich mich etwas vorbereiten kann? Und hat evtl. jemand eine gute Seite zur neuen Rechtschreibung, da diese auch intensiv geprüft wird?

    Ich weiß, Fragen über Fragen ^^ Wenn mir jemand behilflich ist, bekommt er natürlich ne Bewertung (wenn man will*g*) - aber es wäre einfahc nett :)

    cya


    PS: Vielleicht wohnt auch jemand in Ludwigsburg und kann mir sagen, wies da so is ^^
     

  2. Anzeige
  3. #2 12. Oktober 2007
    AW: Beamter im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (Verwaltungswirt)

    Meiner Meinung nach werden immer Leute richtung Verwaltung gesucht, aber das auch immer weniger, ich denke, dass die technische Richtung eher interessant wäre, eben für die Zukunft gesehen, dafür aber ein schwerer Studiumablauf. Aber wenn dich das interessiert und du dir sicher sein kannst, dass du in diesem Gebiet gut abschneiden kannst dann hast du ja gute Chancen auf eine spätere Arbeitsstelle, auch wenn es wohlmöglich nicht allzuviel gibt, wie es vllt. bei technischen Sachen wäre.

    Weitere Antworten kann ich dir leider auch nicht geben,
    Viel Glück!
     
  4. #3 12. Oktober 2007
    AW: Beamter im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (Verwaltungswirt)

    danke!
    Ich kann dich leider nicht bewerten - werde ich aber nachholen.
    wie würde denn das pendant zum nichttechnischen verwaltungsdienst lauten (also die technischen richtung)? und was würde ich beim technischen anders machen müssen?

    und wieso ist der studiumsablauf schwer ?
     
  5. #4 13. Oktober 2007
    AW: Beamter im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (Verwaltungswirt)

    also als beamter kannst du ja erst mal nicht einfach so entlassen werden, außer du treibst groben unfug. in der ausbildung bekommst du schon im 1.ausbildungsjahr knapp 900€ und die niedrigste gehaltsstufe im gehobenen dienst ist etwa 1700€ netto, schöne aussichten oder?
    will mich auch im gehobenen dienst, am besten in der verwaltung, bewerben, wirklich viel zum beruf direkt weiß ich auch noch nicht...


    mfg
     
  6. #5 13. Oktober 2007
    AW: Beamter im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (Verwaltungswirt)

    Ok gut, dass die aussichten auf eine gute Bezahlung schon einmal hoch sind ^^
    Ich habe gehört, man hat gute AUfstiegschancen, stimmt das ?
     
  7. #6 13. Oktober 2007
    AW: Beamter im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (Verwaltungswirt)

    naja also es dauert schon ein paar jahre bis du aufsteigen kannst, aber so lange du gut arbeitest, hast du, denke ich, gute chancen. wie die fristen wegen dem austieg gesetzt sind weiß ich nicht genau(glaube hab irgendwo mal was von sechs jahren gehört, die man üblicherweise erst mal auf der ersten stufe bleibt, kann aber auch völlig falsch sein)
    das gehalt wird in stufen eingeteitl, je nach alter, familienstand usw. im gehobenen dienst beginnst du bei besoldungsgruppe A9 und kannst dann bis zu 13, 14(das gibt ordentlich kohle) oder noch höher, weiß ich auch nicht ganz genau, aufsteigen. hab hier ein beispiel von so ner berufmesse von nem polizeibeamten, der ist erster hauptkommissar, besoldungsgruppe A13, 53 Jahre und verheiratet, der kriegt 3500€(!!!!!) netto.
    die mutter meiner freundin arbeitet auch in der verwaltung und hat erzählt, dass man auch zum refendar aufsteigen kann. hab das so verstanden, dass man gewissermaßen das "oberhaupt"(aber nicht vorgesetzter)einer gruppe von mitarbeitern ist, die gesetzesvorschläge und -änderungen einbringen.
    ansonsten kannst du nach einigen jahen berufserfahrung und entsprechend "guter führung" in den höheren dienst aufsteigen, womit du dann abslout(!) ausgesorgt hättest....


    mfg
     
  8. #7 13. Oktober 2007
    AW: Beamter im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (Verwaltungswirt)

    Hiho,
    zufällig studiere ich in Ludwigsburg, aber in der Fakultät II, also im Steuerzeugs =)

    Deine Fragen kann ich relativ gut benatworten, weil ich halt weiß, was die Dozenten wissen :)

    Der Beruf hat noch(!) Zukunft, ist aber stark auf dem absteigendem Ast. Das heißt du musst auch dann einen guten Abschluss haben etc. Dazu musst du dir im klaren sein, wo du alles eingesetzt werden kannst. Die Bezahlung ist ähnlich dem BBesG.

    Du kannst nicht DiplFW (FH) und BA sein :D soweit ich weiß ist in der Fak I auch der BA eingeführt. Danach kommt der Master of *denk* international public administration, ein sehr schwerer Studiengang, der international tätig ist (zB Auslandssemester). Dazu werden auch nur wenige zum MasterSG zugelassen.

    Zu deinem Test -> Buchladen und so nen dickes Bewerbungsbuch kaufen =)

    und abschließend.
    Lubu ist eigentlich ganz ok und Stuttgart ist halt nen Katzensprung entfernt =)

    achja, was ich grad noch gelesen habe: 900€ ist übertrieben, rechne mit 800-860€ brutto!

    und das Disziplinarrecht für Beamte wird evtl. geändert, du kannst schneller fliegen als dir recht ist
     
  9. #8 13. Oktober 2007
    AW: Beamter im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (Verwaltungswirt)

    Danke für deinen Beitrag - auch wenn er mich etwas beunruhigt ^^
    Ich würde mir dann auch warsch. in Stuttgart eine Wohnung suchen (falls ich noch vor habe, diesen weg einzuschlagen^^)
     
  10. #9 13. Oktober 2007
    AW: Beamter im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (Verwaltungswirt)

    ja stimmt muss mich da auch korrigieren, 900€ war nur gerundet und netto stimmt wirklich nicht, aber im prinzp hast du kaum abzüge. so weit ich weiß musst du nur die versicherung bezahlen und wenn du da nicht die teuerste nimmst, bist du, denke ich, auch mit 150€ dabei.


    mfg
     
  11. #10 14. Oktober 2007
    AW: Beamter im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (Verwaltungswirt)

    O O
    was hast du für ne Versicherung? 150€ oder hab ich nen Denkfehler.

    Mal angenommen, du machst den weg, wirst du ja Beamter, d.h. private KV und die kosten MAX 50€ :D

    also wenn du 860€ brutto verdienst dann hast du in etwa 830€ netto, ausgehend von SK I/0 und KStpfl...
     
  12. #11 7. Dezember 2007
    AW: Beamter im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (Verwaltungswirt)

    so hab den brufszweig jetzt eingeschlagen, mal sehen was auf mich zukommt :)
    werde ab märz 2009 in ludwigsburg studieren, davor muss ich ja noch das blöde einführungspraktikum machen...

    macht das sonst noch jemand? :)
     
  13. #12 7. Dezember 2007
    AW: Beamter im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (Verwaltungswirt)

    Erstmal Herzlichen Glcükwunsch!

    Ich kann mich mal umhören bei ein paar Leuten, die das schon hintersich haben (das EP). Bei uns gibt es sowas nicht - aber lass mich mal fix überlegen: März 09, da bin ich *ääh* glaube ich nicht da - ansonsten können wir ma einen trinken gehen =)

    Wenn du zu irgendwas mal fragen hast - meld dich
     
  14. #13 7. Dezember 2007
    AW: Beamter im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (Verwaltungswirt)

    Ist es inzwischen nicht so dass man gar keinen Beamtenstatus mehr erlangt, da dieser in sämtlichen Verwaltungen abgebaut wird und man inzwischen nur noch nach dem TVÖD bezahlt wird ?? Und nach dem neuen TVÖD würde das einen Netto-gehalt von 1300-1500€ entsprechen. Bei uns kann man dies auf der gemeinde machen jedoch sind da meines erachtens nach die aufstiegschancen sher bescheiden.

    Wurde dir garantiert das du verbeamtet wirst nach einer gewissen zeit?

    greetz
     
  15. #14 7. Dezember 2007
    AW: Beamter im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (Verwaltungswirt)


    Danke :)
    Ich werd mich mal melden - einen trinken gehen: klar immer :)

    Ich bin schon während des Studiums Beamter (auf Widerruf!) - mir wurde nichts versichert, aber auf der Homepage der Hochschule in Ludwigsburg steht das auch - genau wie in meinen schlauen Unterlagen^^
     
  16. #15 9. Dezember 2007
    AW: Beamter im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (Verwaltungswirt)

    Man muss noch unterscheiden zwischen Beamten und den Beschäftigten im öffentlichen Dienst. Die Beschäftigten sind die "normalen Arbeitnehmer", welche nach dem TVöD und dem TV-L bezahlt werden, das ist richtig. Es gibt aber auch noch die klassischen Beamten. An der HVF LB biste im Normalfall BaW.
     

  17. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Beamter gehobenen nichttechnischen
  1. Antworten:
    25
    Aufrufe:
    976
  2. Betrunkener Beamter

    N1GG3L , 30. Mai 2009 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    920
  3. Antworten:
    23
    Aufrufe:
    914