Bekomme zuwenig Unterhalt, was tun?

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von Flippo1990, 22. Juli 2011 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. Juli 2011
    Hi,
    ich verlasse bald das elternhaus zum studieren und werde mir dort eine wohnung suchen. meine eltern wollen mir monatlich 500€ geben und bafög bekomm ich nicht.
    Würden meine eltern Beide Harz 4 bekommen, würde der staat mir 670€ geben und die stehen mir gesetzlich auch zu. Um den Hausfrieden nicht zu stören will ich meine eltern natürlich nicht verärgern und die 170€ differenz fordern. Was soll ich tun? Arbeiten/Studienkredit/versuchen mit 170€ weniger klarzukommen??

    gruß
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 22. Juli 2011
    AW: Bekomme zuwenig Unterhalt, was tun?

    In den Semesterferien arbeiten.
    Es gibt genügend Aushilfsjobs für Schüler/Studenten, die genügend abwerfen für ein paar Monate deines kommenden Studentenlebens.
    Falls du den Mietvertrag schon in den Händen hälst kannst du es ja nochmal mit einem Bafög Antrag versuchen. Fragen kostet ja nichts ;)
     
  4. #3 22. Juli 2011
    AW: Bekomme zuwenig Unterhalt, was tun?

    bist du gut in bestimmten fächern? dann gib nachhilfe. da kannst du gut dran verdienen für 1, 2 stunden arbeit. ~ 20 euro.
     
  5. #4 22. Juli 2011
    AW: Bekomme zuwenig Unterhalt, was tun?

    Ich mag Threads, in denen der Threadersteller sich selbst die Antwort gibt :>

    Arbeiten
    - Kellnern
    - An der Uni am "Blackboard" nachschaun, sind oft Nebenjobs dabei
    - Zeitungen austragen
    - bla


    Studienkredit
    - Brauchst du das Geld so dringend, dass es gleich ein Kredit sein muss?


    Versuchen mit 170EUR weniger klarzukommen??
    Kannst du es denn? Monatliche Ausgaben etc. pp. mal aufzählen ;)
     
  6. #5 22. Juli 2011
    AW: Bekomme zuwenig Unterhalt, was tun?

    Geh nebenbei arbeiten, am besten schließt du dich gleich einer sogenannten "Forschungsgruppe" an der Uni/Hochschule an. Die Zahlen zwar nicht den bomben Stundenlohn ( ca. 8€ die Stunde ) aber du verdienst nebenbei Geld, kannst berufliche und soziale Kontakte knüpfen und lernst verdammt viel im Bereich der Forschung.

    Meistens kommen die Dozenten in den ersten Vorlesungsstunden damit rüber, oder sprech sie einfach direkt drauf an. Mit diesem kleinen Nebenjob kannste dir 200-300€ im Monat dazuverdienen und somit deine Bude etc. finanzieren und die 500€ von deinen Eltern als "Taschengeld" nutzen.

    Es ist eben nicht einfach sinnlose Arbeit sondern sie entwickelt dich auch weiter, weil du wirklich nette Aufgaben durchführen kannst und somit was für deine Karriere tust. Kommt auch gut, im Lebenslauf 3 JAhre Tätigkeit in einer Forschungsgruppe nachzuweisen, was besseres kann dir fast gar nicht passieren!
     
  7. #6 22. Juli 2011
    AW: Bekomme zuwenig Unterhalt, was tun?

    Was ist eigtl mit Kindergeld? Kriegst das nicht auch noch?
     
  8. #7 22. Juli 2011
    AW: Bekomme zuwenig Unterhalt, was tun?

    500€ sollten reichen, da du bafög etc zurückzahlen müsstest zmindest teilweise ist es wohl besser so 500€ zu bekommen.

    Mach en kleinen nebenjob da verdienste ocker 200€ nebenher ohne viel arbeit
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...