Beratung bei E-Gitarrenkauf?

Dieses Thema im Forum "Musik & Musiker" wurde erstellt von _MaxMustermann_, 2. Dezember 2009 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. Dezember 2009
    Hey Leute,

    ich weiß das gerade hier in diesem Bereich des Forums sehr erfahrene Musiker unterwegs sind, ich hoffe jemand kann mir helfen!

    Ich spiele jetzt seit einem 3/4 Jahr Gitarre. Ich wollte erstmal gucken, ob mir das Instrument gefällt und hab mir ein relativ billiges E-Gitarren-Set geholt (Komplettpaket für 119€).

    Das fand ich ne Zeit lang auch echt super, aber es war ja abzusehen das an der Qualität der Gitarre ziemlich gespart wurde -.-
    Beispielsweise "schnarrt" die große E-Saite beim Spielen im 1. Bund immer, und die Töne auf der kleinen e-Saite im 1. und 2. Bund klingen identisch (!!)

    Naja nur so zur Vorgeschichte^^

    Auf jeden Fall, hab ich vor, mir eine neue E-Gitarre zu holen, mit der man vernünftig spielen kann. Leider hab ich so überhaupt keine Ahnung, worauf ich dabei achten muss....

    Wollte ca. 150-250€ ausgeben (soll ja keine Profi-Gitarre sein^^).
    Ausserdem sollte ein Tremolo vorhanden sein.

    Ansonsten weiß ich garnicht, was ich noch für Informationen geben soll, ich hoffe ihr könntet mir da ein gutes Modell empfehlen oder berichtet sogar aus Erfahrung?

    Mfg, MaxMustermann
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 2. Dezember 2009
    AW: Beratung bei E-Gitarrenkauf?

    eventuell ncoh was d für eine art musik/ rock amchen möchtest es gibt da verschieden tonabnehmer und modelle, ich berate dich gern, hab mir bisher mehrere gitarren zugelegt udn jede war vorher lang überlegt udn recherchiert udn angespielt, im endeffekt bin ich mit jeder gitarre unglaublich zufireden!


    edit:

    die suche mit tremolo stell sich als äußerst schwierig dar

    hab dir jetzt mal einige rausgesucht wenn du mir nähere infos raussuchst wie du dir das ganze vorstellst, oder welche abnds du hörst, dann kann ich gerne nochmal suchen.

    erstens eine ibanez von der qualität her eig. immer gut, diese gitarre geht vom stil her eher in richtung metal:

    http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Ibanez-GRG170DX-Black-Night-/art-GIT0005533-001

    auch ibanez, aber schon ne ecke neutraler was das spielbare angeht ibanez is generell etwas metal lastig aber das muss cnihts heißen:

    http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Ibanez-GSA60-BKN-Black-Night/art-GIT0015060-000

    als nächstes ne yamaha, is von der qualität ähnlich wie ibanez obwohl ich ibanez höher ansiedel was das angeht, vom spielbaren her und vom sound wird diese gitarre noch neutraler sein als die vorrige.

    http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Yamaha-RGX-121-Z-FSL-Flat-Silver/art-GIT0005856-004

    also das sind die drei mit tremolo die ich dir empfehlen würde, wenne s nciht unbedingt eins sein muss, dann kann cih dir gerne welche ohne raus suche.

    meiner meinung wird tremolo auch überbewertet, ich hab 4 Gitarren jede über 800€ und teilweise weit über den preis wert und keine hat tremolo!
    meine meinung nach rbuacht man es cniht wenn man bestimmte effekte hevorrufen möchte, dann kauft man sich efektgeräte, oder multifekt boards da hast meistens einen tremolo ähnlichen effekt bei!
     
  4. #3 2. Dezember 2009
    AW: Beratung bei E-Gitarrenkauf?

    Kann zu der ersten Gitarre (die Ibanez GRG170DX) meines Vorposter sagen, dass du für das Geld nicht enttäuscht wirst. Die Verarbeitung der Gitarre und der Sound sind für den Preis wirklich vollkommen in Ordnung und man kann auch recht technische Sachen damit noch halbwegs problemlos spielen.

    Wenn du also in Sachen Rock/Blues und eben auch Punk wie Akkustik spielen möchtest, dann bist du mit der Ibanez eigentlich schon recht gut beraten. Tremolo hat sie auch. Jedoch musst du damit rechnen, dass sich die Saiten verstimmen, da du bei diesem Model keinen Klemmsattel dabei hast.

    Überhaupt würde ich dir erst mal von einem Tremolo abraten. Kauf dir lieber später eine andere Gitarre mit Floyd Rose System. Am besten auch nochmal bisschen schlau machen ;)
    Floyd Rose – Wikipedia

    Die Ibanez kannst du dir im übrigen auch in einem schönen Blau kaufen. Lässt sich wirklich wunderschön ansehen. Kann mir dieses Modell auch gar nicht recht in schwarz vorstellen.

    Wie gesagt, dieses Modell kann ich sehr empfehlen. Natürlich solltest du gucken, dass du die empfohlenen Modelle selbst noch anspielst, bevor du dich für eine Gitarre entscheidest.

    Und wie bereits gesagt: Tremolo ist jetzt nicht so der Hit. Ich persönlich habe es nur mal aus Spaß benutzt. Verzieht dazu sowieso die Saiten.
     
  5. #4 2. Dezember 2009
    AW: Beratung bei E-Gitarrenkauf?

    stimmte sicknez voll und ganz und meine meinung zum tremolo siehst du in meinem ersten post, was floyd rose angeht gibt es dieses system in fast jedem stratcoaster modell von 100 bis 10000 €
     
  6. #5 4. Dezember 2009
    AW: Beratung bei E-Gitarrenkauf?

    Ok, also die beiden Ibanez finde ich echt genial, vor allem bin ich erleichtert wenn mir das von Leuten empfohlen wird die auch Ahnung haben ;)

    Vom Preis her auch völlig in Ordnung. Danke schonmal!! (BW habt ihr)

    Jetzt noch was, also ihr habt schon recht, das mit dem Tremolo muss echt nicht sein.. wenn ihr also vom Preis-Leistungs-Verhältnis noch bessere ohne Tremolo kennt/gefunden habt wäre nett wenn ihr Bescheid sagen könntet.

    Also ich hatte vor, langfristig gesehen eher in die Punkrock-Richtung zu gehen, obwohl es mich jetzt bei der Ibanez auch nicht stören würde wenn sie etwas metalastig ist ;)

    Danke im Vorraus!
     
  7. #6 4. Dezember 2009
    AW: Beratung bei E-Gitarrenkauf?

    für den anfang brauchst du wie gesagt kein tremolo - das problem ist leider nur, dass quasi alle hersteller in ihre anfängergitarren tremolos einbauen (leider). die qualität des tremolos ist entsprechend: die stimmung hält die gitarre damit garantiert nicht.
    ich an deiner stelle würde mir die grg170dx holen, mit der habe ich auch angefangen. für den preis ist die schon in ordnung. mein tip dazu: schraub hinten auf und klemm das tremolo fest. damit hält die stimmung schon mal deutlich besser!
     
  8. #7 4. Dezember 2009
    AW: Beratung bei E-Gitarrenkauf?

    Er kann den Tremolohebel auch einfach abschrauben und dann spielt er halt einfach so. Dann hat er die GRG 170 GX Zwar mit Tremolo, aber wenn der Hebel weg ist, kann da nicht mehr viel passieren.

    @TS: Für Punk/Metal geht die Gitarre gut ;)
     
  9. #8 5. Dezember 2009
    AW: Beratung bei E-Gitarrenkauf?

    Also noch ein kleiner Tip von mir. Spiele selbst jetzt schon lange Jahre Gitarre.
    Spiel die Modelle unbedingt mal an. Weil man kann ich vorfeld viel über die technische Ausstattung, die Qualität der Verarbeitung und den Sound diskutieren, aber das Instrument muss dir auch "auf die Finger passen".
    Vier Menschen kommen mit ein und der selben Gitarre auf vier verschiedene Art gut oder nicht gut klar, und genau deshalb ist es wichtig, dass du dir dein eigenes Bild machst.
    Spazier einfach mal in ein gut ausgestattetes Gitarrenhaus, und frag ob sie die genannten Modelle zum Probespielen da haben.

    MfG
    the.island.guy
     
  10. #9 5. Dezember 2009
    AW: Beratung bei E-Gitarrenkauf?

    Falls du aus NRW kommst kann ich dir nur den Musicstore in Köln als gut ausgestattetes Gitarrenhaus empfehlen. Da sind die Gitarren eigentlich auch zu akzeptablen Preisen weil die die Instrumente meistens Containerweise kaufen...
     
  11. #10 6. Dezember 2009
    AW: Beratung bei E-Gitarrenkauf?

    Habe die Ibanez GRG-170 hier auch Zuhause, war meine erste richtige Gitarre und ich spiele sie heute noch (nach 7 Jahren) :)

    Sehr geiles Teil, im Preis-Leistungs Verhältnis absolut unschlagbar !!

    Da können sogar viele teurere Gitarren nicht mithalten !!

    Bei mir scheppert hier nach 7 Jahren immernoch nichts, die Bespielbarkeit ist absolut super, die Gitarre sieht gut aus (ganz wichtig :p), du kannst sie locker runterstimmen wie du willst, ohne dass sie sich andauernd selbst verstimmt....

    Wirklich top, absolute Kaufempfehlung ;)

    Der "Sound" der Gitarre ist zwar wirklich bevorzugt für Metal gut zu gebrauchen, allerdings liegt das natürlich auch sehr stark am Amp !!

    Du kannst mit der Gitarre auch einen rotzigen Punk Sound hinbekommen, keine Frage.

    --> Hier mal ein Bild, nicht dass du denkst ich erzähl einfach iwas *g*

    [​IMG]
     
  12. #11 6. Dezember 2009
    AW: Beratung bei E-Gitarrenkauf?

    Krass, wir haben fast das selbe Set-Up, nur das ich ne Spider 3 hier stheen habe :lol:

    Und stimmt, hatte die Gitarre schon unter nem Tune Down 2 Step runter, und da hat nichts gescheppert. Nur beim Umstimmen selbst, haben die Saiten sich teils ordentlich verzogen, aber sobald sich das gelegt hat, konnte man problemlos spielen.
     
  13. #12 6. Dezember 2009
    AW: Beratung bei E-Gitarrenkauf?

    Ok, danke Leute, damit hat sich meine Wahl schonmal etwas eingegrenzt ;)

    Ich denke mal, ich werde mal nach ner Ibanez in dem Musikladen hier bei mir in der Nähe fragen.
    Köln hört sich zwar gut an, ist mir aber ein bisschen weit, bin gerade nicht so mobil...

    Beim ner Preisvergleichs-Seite im Internet habe ich jedoch noch eine weitere Gitarre gefunden, die mir ganz gut gefällt: Die Yamaha ERG 121. Die wäre nach der Ibanez meine 2. Wahl.

    Hier die dazugehörige Seite: http://www.musikzentrum-freiburg.de/xsuchmaschine/Yamaha-ERG-121-U-E-Gitarre.html?

    Könnt ihr mir sagen was ihr davon haltet? Vielleicht hat die ja sogar ganz zufällig jemand von euch^^

    PS: BW's für die guten Tipps habt ihr natürlich :)
     
  14. #13 7. Dezember 2009
    AW: Beratung bei E-Gitarrenkauf?

    tremolo ist nicht nur hebel^^ den hebel kannst du einfach rausziehen. aber die federung des tremolos an sich ist verantwortlich für die stimminstabilität bei billigen tremolos, deswegen blockieren.

    @max:
    von der yamaha hab ich bisher noch nix gehört, hapert ja nicht am preis oder?

    hab mich nochmal umgeschaut und was nochn paar möglichkeiten wären:

    1) Ibanez GRGR121
    quasi die grg170dx nur mit mehr eier und fixer brücke! wäre vllt n tick besser als die grg170.

    2) Esp LTD M50
    solide anfänger-metalgitarre.

    3) Yamaha RGX121
    ist ein geheimtipp von nem freund von mir. soll nen guten klang und solide verarbeitung haben. eignen würde sie sich für deine zwecke alle mal.

    4) Yamaha Pacifica
    ist ne ordentliche gitarre für den preis, kannst du auch gut rock und metal mit spielen, auch wenn natürlich die HSS-bestückung nicht optimal ist. sollte aber trotzdem passen.

    Fazit: ich an deiner stelle würde entweder die Ibanez GRGR121 oder die Yamaha RGX-121 nehmen! am besten gehst du mal in nen schönen laden in deiner nähe und nimmst die mal alle in die hand. dann siehst du welche die von form, verarbeitung und klang am besten gefällt. wenn du einen kumpel mitnimmst, der schon seit längerem gitarre spielt, wird das dir auch helfen, da er vllt auf sachen achtet, die dir sonst nicht aufgefallen wären und durch seine erfahrung natürlich ganz anders an die gitarre rangeht.
    aber mach dir mal nicht zu viel stress ;) irgendwann in naher zukunft wirst du dir wahrscheinlich eh wieder eine neue leisten, die all das kann, was du dann vermisst hast.
     
  15. #14 7. Dezember 2009
    AW: Beratung bei E-Gitarrenkauf?


    Nein, ganz eindeutig nicht. Das ist die billlig-Variante der 170er.

    Wie kommst du darauf, dass diese "mehr Eier" haben sollte ?!

    Wie gesagt, ich kann aus dem direkten, persönlichen Vergleich sagen, dass die grg170DX die bessere Wahl ist. Die Humbucker haben einen viel wärmeren und gleichzeitig "fetteren" Sound, ohne die Höhen und die "Brillianz" zu verlieren, was bei der 121 nicht der Fall ist.


    .. deshalb kostet die 121er ja auch weniger.
     
  16. #15 7. Dezember 2009
    AW: Beratung bei E-Gitarrenkauf?

    war vllt n bisschen blöd formuliert. ich hatte die mal vor n paar monaten in der hand und ich hab die so in erinerung, dass die humbucker bisschen mehr druck haben als die der grg170 (hab die auch noch hier rumstehen). aber nun gut über geschmack lässt sich streiten - nur geld ist wohl kein kriterium für qualität (vor allem nicht bei ner differenz von 30 €).
     
  17. #16 7. Dezember 2009
    AW: Beratung bei E-Gitarrenkauf?

    Also die Humbucker von der haben eindeutig NICHT mehr Druck, viel eher entsteht der Eindruck dadurch, dass sie um einiges basslastiger sind, aber es fehlen ganz klar die Höhen und die Brillianz im Klang.

    Dieser "dumpfe" Druck geht einem sehr schnell auf die Nerven und besonders für Punk ist das absolut nicht das Richtige finde ich. Würde ich noch nichtmal für Death Metal nehmen um ehrlich zu sein, da ist ein wärmerer, aber dafür runtergestimmter Sound auch angenehmer.
     
  18. #17 7. Dezember 2009
    AW: Beratung bei E-Gitarrenkauf?

    also für anfänger sind die modelle von Squier und Epiphone der absolute preis/leistungs hammer...

    am besten mal in nem laden probespielen:thumbsup:
     
  19. #18 8. Dezember 2009
    AW: Beratung bei E-Gitarrenkauf?

    Hey Leute, hab ja jetzt hier einige gute Modelle vorgeschlagen bekommen, und ihr habt recht - Ich muss die erstmal in nem Laden ausprobieren und mir mal so ein Bild davon machen (Ich bestell mir die ganz sicher nicht übers Internet^^)
    Mein klarer Favorit ist nach dem was ich mitbekommen habe die Ibanez grg170dx, aber mal schauen was sich da noch ergibt ;)

    Vielen Dank für eure Hilfe!! BW gabs an jeden der nicht schon hatte ;)
     

  20. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Beratung Gitarrenkauf
  1. Gitarrenkaufberatung

    Reaperchef , 19. November 2006 , im Forum: Musik & Musiker
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    391
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.823
  3. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    5.214
  4. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.484
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    7.014