Berechnung gemischter Schaltungen?

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik & Elektronik" wurde erstellt von SeXy, 17. August 2013 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. August 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    Kurz vorweg: Ich fang grad die Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker für Elektrotechnik an und bin etwas eingerostet.
    Hab folgende Aufgabe bekommen:
    [​IMG]

    Aufgabe a, den Gesamtwiderstand habe ich schon, sofern 1100 Ohm stimmt.
    Beim Rest komm ich nicht weiter. Hat da jemand n Link mit Lösungsansatz? Ich google mich hier zu tode und find nix außer die Widerstandsberechnung.
    Danke vorweg!
     

  2. Anzeige
  3. #2 17. August 2013
    AW: Berechnung gemischter Schaltungen?

    Stichworte sind "Knoten- und Maschenregel"
     
    1 Person gefällt das.
  4. #3 18. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2013
    AW: Berechnung gemischter Schaltungen?

    Ich habe 2300 Ohm raus. Ich hoffe ich habe keinen Fehler gemacht.

    R7 und R8 liegen in Reihe: 900 Ohm (R7+8)
    R6 leigt parallel zu R7+8: 600 Ohm (R6+7+8)
    R4, R5, (R6+7+8) und R9 liegen in Reihe: 2400 Ohm
    R2 und R3 sind in Reihe: 2400 Ohm (R2+3)
    R4+5+6+7+8+9 und R2+3 liegen parallel: 1200 Ohm
    R1, R2+3+4+5+6+7+8+9 und R10 liegen in Reihe 2300 Ohm

    Zu I9(Ohne Maschenregel)
    Ich würde die Schaltung vereinfachen:

    R4 bis R9 und R2 bis 3 zusammenfassen und dann rechnen.
    Da habe ich raus 45,8mA

    Aus der zusammengefassten Schaltung und dem Strom kannst du U6 ausrechnen: 27,48V
     
    1 Person gefällt das.
  5. #4 18. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2013
    AW: Berechnung gemischter Schaltungen?

    Als erstes fassen wir die Widerstände zusammen die eindeutig in Reihe Liegen:
    R23 = R2+R3 = 2400Ohm
    R45 = R4+R5 = 1000Ohm
    R78 = R7+R8 = 900Ohm

    jetzt fassen wir R6 mit R78 zusammen
    R678 = 1/((1/R6)+(1/R78)) = 600Ohm

    dadurch haben wir "3" Widerstände in Reihe: R45; R678; R9
    R456789 = R45+R678+R9= 2400Ohm

    dieser Ersatzwiderstand liegt parallel zu R23
    R23456789 = 1/((1/R23)+(1/R456789)) = 1200Ohm

    Jetzt liegen R1; R23456789; R10 in Reihe
    Rges = R1+R23456789+R10 = 2300Ohm

    Dank unserem guten Freund URI können wir jetzt den Gesamtstrom ausrechnen:

    Iges = U0 / Rges = 0,1A
    = I1 = I10 = I23456789
    (Der Gesamtstrom entspricht dem Strom der durch die Widerstände R1, R10 und den Ersatzwiderstand R23456789 fließt)

    Die Spannung U23456789 lässt sich daher nun ausrechnen
    U23456789 = R23456789*I23456789 = 120V
    = U23 = U456789

    Jetzt rechnen wir den Strom aus, welcher durch R456789 fließt (welcher auch unser gesuchtes I9 ist)
    I456789 = U456789 / R456789 = 0,05A
    =I4 = I5 = I678 = I9

    Nun fehlt nur noch U6. U6 ist gleich U678 also müssen wir nicht mehr viel tun

    U678 = R678*I678 = 30V
    = U6 = U78


    Ich hoffe ich hab keinen Denkfehler gemacht und das dir das weiterhilft :p
     
    1 Person gefällt das.

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Berechnung gemischter Schaltungen
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.447
  2. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    789
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.084
  4. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.601
  5. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.770