Beschuldigter im Fall kino.to aus Haft entlassen

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von Bipolar, 24. Juni 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 24. Juni 2011
    Nach einem umfassenden Geständnis ist einer der Beschuldigten im Fall des Filmportals kino.to aus der Haft entlassen worden.

    Dresden (dpa) - Nach einem umfassenden Geständnis ist einer der Beschuldigten im Fall des Filmportals kino.to aus der Haft entlassen worden. Der Mann habe umfangreiche und glaubhafte Angaben zu seinen eigenen Taten sowie denen seiner Mitstreiter gemacht, teilte die Generalstaatsanwaltschaft Dresden mit. Dadurch habe er die Ermittlungen nachhaltig unterstützt. Zur Zeit befinden sich noch elf Beschuldigte in Untersuchungshaft. Als sogenannte Streaming-Hoster sollen sie illegale Kopien von Filmen bereitgestellt haben.

    Den Betreibern wird die Bildung einer kriminellen Vereinigung und gewerbsmäßige Verletzung des Urheberrechts vorgeworfen. Erst in der vergangenen Woche haben Fahnder Konten und Autos beschlagnahmt. Auf Konten in Spanien, die dem Hauptbeschuldigten aus Leipzig zugeordnet werden, wurden rund 2,5 Millionen Euro sichergestellt. ​






    http://www.stern.de/digital/online/beschuldigter-im-fall-kinoto-aus-haft-entlassen-1699065.html
    pirat.to
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 24. Juni 2011
    AW: Beschuldigter im Fall kino.to aus Haft entlassen

    2,5 millionen ist schon viel aber bestimmtni nicht alles, wer sowas betreibt hat nie sein ganzes geld auf ein konto und dann noch in spanien
     
  4. #3 24. Juni 2011
    AW: Beschuldigter im Fall kino.to aus Haft entlassen

    der Typ hat auch bestimmt paar immobilien, Autos und andere Luxusartikel gekauft... denke nicht das er noch viel mehr als 2,5 millionen rumliegen hat.
     
  5. #4 24. Juni 2011
    AW: Beschuldigter im Fall kino.to aus Haft entlassen

    Einer der Beschuldigten im Fall Kino.to hat ein umfassendes Geständnis abgelegt. Wie die Generalstaatsanwaltschaft Dresden am Freitag mitteilte, seien die Informationen nachhaltig unterstützend für die weiteren Ermittlungen. Nun befindet sich der Geständige wieder auf freiem Fuß.

    Einer der dreizehn festgenommenen Beschuldigten im Fall Kino.to befindet sich wieder auf freiem Fuß. Wie die Generalstaatsanwaltschaft Dresden am Freitag mitteilte, legte der junge Mann ein umfassendes Geständnis ab, das die Ermittlungen der Behörden nachhaltig unterstütze.

    Offenbar gab der mutmaßliche Mitbetreiber von Kino.to zu, dass er als Besitzer eines Streaming-Dienstes illegale Kopien von Filmen für Kino.to bereitgestellt habe. Laut Staatsanwaltschaft habe er auch zu den Aufgaben seiner ehemaligen Mitstreiter umfangreiche und glaubhafte Informationen preisgegeben. Damit erhärtet sich der Verdacht, dass das ehemalige Team hinter Kino.to eine kriminelle Vereinigung zur gewerbsmäßigen Verletzung des Urheberrechts darstellte.

    Von den restlichen zwölf mutmaßlichen Mittätern sind bislang noch keine Geständnisse oder andere Stellungnahmen bekannt. Fest steht, dass auf die betreffenden Personen wohl saftige Strafen zukommen werden. Das enorme Einnahmepotenzial des ehemaligen Streaming-Angebotes und der betreffenden Hoster zeigte sich bereits wenige Tage der Inhaftierung der Bande. Fahnder konnten auf den Konten des Leipziger Hauptbeschuldigten rund 2.5 Millionen Euro finden.

    Vom Urteil des Gerichtes im Fall Kino.to hängt für weitere Verfahren dieser Art im deutschen Raum einiges ab. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass ein Präzedenzfall geschaffen wird, der die rechtliche Richtung in puncto Streaming von urheberrechtlich geschütztem Material vorgibt. Bislang gab es hierzulande keinen vergleichbaren Fall. Doch selbst wenn die Angeschuldigten bezüglich der „Linksammlung“ Kino.to keine Strafe erhalten, müssen sie höchstwahrscheinlich für das Betreiben der Streaming-Hoster mit einer Strafe rechnen.


    Kino.to: Beschuldigter legt umfassendes Geständnis ab - News - gulli.com
     
  6. #5 24. Juni 2011
    AW: Beschuldigter im Fall kino.to aus Haft entlassen

    13-1=12

    Da fehlt doch einer, also wurden schon 2 entlassen oder wie ist das? Bin gespannt ob und wenn, wie viele da noch raus kommen.
     
  7. #6 24. Juni 2011
    AW: Beschuldigter im Fall kino.to aus Haft entlassen

    Ja Herr Dreher ist doch schon länger wieder raus! ;)
     
  8. #7 25. Juni 2011
    wobei ich mich echt frag was der bekommt, ich mein die behörden werden sicher nicht so drüber wegschauen das abuses ne zeit umgangen wurden

    immerhin konnte er sich ja nich zur Beschuldigung äußern *lol*

    gibt neuigkeiten


    Gesprengtes illegales Filmportal: Spanien liefert „kino.to"-Mitbetreiber aus -
    Leipzig -
    Bild.de


    käseblatt ich weiß jedoch scheinen die infos zustimmen

    der Mitmacher ist Gesellschafter der FirstColo GmbH (Deloitte Technology Fast 50 - First Colo GmbH)
     
  9. #8 25. Juni 2011
    AW: Beschuldigter im Fall kino.to aus Haft entlassen

    First Colo? Sagt mir irgendwas! oO


    Aber was heißt er hat Speicherplatz zur Verfügung gestellt? Wenn er ein RZ betreibt und die kino Leute da Kisten zum uploaden mieten, hm ...

    Was mich auch mal interessieren würde wäre was die Leute jetzt alles verlieren. Also Wertsachen, als RZ Betreiber kann man denke ich zB. auch nen dickeres Auto fahren ... Aber ist ja alles nachweisbar! :)
     
  10. #9 25. Juni 2011
    AW: Beschuldigter im Fall kino.to aus Haft entlassen

    so unschuldig kanner nich gewesen sein, das firstcolo rz wurde laut deren pdf erst für 2,4 mille ausgebaut

    und ich bezweifel das er wenner nur die server bereit gestellt hat ausgeliefert wurde
     
  11. #10 25. Juni 2011
    AW: Beschuldigter im Fall kino.to aus Haft entlassen

    Sehe ich genauso, da er auf Malorca verhaftet wurde.
    Genau da wo Bottek diverse Scheinfirmen unterhielt.

    Ich schätze mal das Jerome die Server für den Nachschub der Streams gestellt hat u.a.
    Eventuell noch andere Tätigkeiten ausführte. Außerdem ist von 4 Bossen die rede wovon einer auf Mallorca verhaftet wurde.

    Gut, inwiefern man jetzt der aussage mit den "4 Bossen" trauen kann sei mal dahingestellt.

    ~cheers
     
  12. #11 25. Juni 2011
    AW: Beschuldigter im Fall kino.to aus Haft entlassen

    Jerome hat einige Streamhoster gehostet.
     
  13. #12 27. Juni 2011
    AW: Beschuldigter im Fall kino.to aus Haft entlassen

    Gab es nicht sogar verbindungen zwischen FirtColo und Drei.to?
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Beschuldigter Fall kino
  1. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    9.607
  2. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    8.840
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.095
  4. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    2.211
  5. Antworten:
    42
    Aufrufe:
    6.506