Bester Schutz für Low-PC?

Dieses Thema im Forum "Sicherheit & Datenschutz" wurde erstellt von Mithrandir, 1. Januar 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 1. Januar 2007
    Hoi mitnander

    Ich hab in meinem Büro neben meinem Arbeits-PC noch einen "Drecks-PC", den ich eigentlich ausschließlich nutze, um damit ins Internet zu gehen, weil ich für meinen Arbeits-PC dafür zu große Bedenken habe (wegen Daten usw). Der PC ist im wahrsten Sinne des Wortes ein "Klassiker" ^^ Aber wie gesagt gut genug um damit zu surfen und das ein oder andere damit auszudrucken, was man im web so findet...

    Ich hab auf dem PC eine stark zusammengeschnippelte version von windows xp aufgespielt, läuft jetzt noch schneller als unter windows98 :D (hab ich mit dem Programm nLite auf die allerwichtigsten funktionen gekürzt)

    Aber so ein roher WinXP PC ohne Servicepacks oder sowas ist ja sozusagen schon ein gefundenes Fressen für wurmatacken usw. Ich wollte eigentlich NortonGhost draufspielen und ein Backup vom System machen, damit ich es im falle eines angriffes einfach reseten kann. Aber man kann solche fälle ja auch versuchen vorzubeugen.. Könntet ihr mir eventuell ein paar programme vorschlagen, die ein Minimum an Systemressourcen benötigen und trotzdem ihren schutzzweck erfüllen? Also würde da schon sowas wie "PortBlocker" reichen?

    Das Windows OS auf der microsoftseite updaten zu lassen trau ich mich mal besser nicht, wieso wisst ihr ja wahrscheinlich... ;)

    Danke jetzt schonmal für eure vorschläge, ich werd mit bewertungen sicherlich net geizen *g*

    MfG
    Mithrandir
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 1. Januar 2007
  4. #3 1. Januar 2007
    AW: Bester Schutz für Low-PC?

    nunja vlt antivierensoftware und die windowsfirewall müsste reichen.

    da du ja sicherlich hinter einem router sitzt bzw hardwarefirewall

    mfg

    eagle!!

    kapersky müsste recht schonend sein bzw find ich recht schnell , im gegensatz nut norton ...
     
  5. #4 1. Januar 2007
    AW: Bester Schutz für Low-PC?

    "kapersky müsste recht schonend sein bzw find ich recht schnell , im gegensatz nut norton ..."

    im gegen satz zu norton schon
    aber im vergleich zu antivir oder NOD32 ist es bei manchen pc´s trotzdem noch die absolute hölle^^

    und die "firewall" von windows ist der absolute schrott^^

    die personal firewalls sind alle nicht so berauschend da doch schon lieber die von Sygate

    und ein Router ist absolute pflicht wenn man "hacksicher" sein will

    klar 100%ig sicher geht nicht (zumindest nicht wenn man ins internet möchte)
    aber man kann es ihnen so schwerer machen
     
  6. #5 1. Januar 2007
    AW: Bester Schutz für Low-PC?

    also ich hab mir auf meinen alten Rechner Ipcop Installiert (Linux Firewall mit Routing funktionen...)

    ich bin ein extremer Linux noob und habe es geschafft den Router aufzusetzen..
    Das ganze Paket ist ca. 50 mb groß und beihnaltet eine bootfähige .iso datei.
    einfach mal googlen nach ipcop (gibt ein komplett deutsches Forum mit super Support)

    wäre mal eine andere Lösung,


    PS: man kann IpCop auch erweitern mit z.B. Teamspeak, Counterstrike Server....., auch FTP und Samba Server ist möglich, ist aber leider nicht zu empfehlen auf einer Firewall Dienste laufen zu lassen..
     
  7. #6 9. Januar 2007
    AW: Bester Schutz für Low-PC?

    Hast du schon mal an Linux gedacht? Windows alleine ist nie sicher und gescheite Programme ziehen nun mal eine gewisse Leistung. Ich weiß zwar nicht wie alt der PC ist, aber wenn nur wenig Leistung zur Verfügung steht ist Linux eigentlich die bessere Wahl (reicht für deine Anwendung völlig aus und bedient sich auf diesem Niveau fast wie Windows) und du brauchst dir auch fast gar keinen Kopf von wegen Viren etc. zu machen da es verglichen mit Win fast keine gibt. Zusammen mit dem besseren Schutzkonzept ist die Gefahr mit Linux im Internet zu sein extrem klein. Wenn du es mal ausprobieren willst (ohne Installation und ohne deine bestehenden Daten anzutasten) lad dir einfach mal eine sog. LiveCD von einer Distribution deiner Wahl. Für Einsteiger eignen sich super Ubuntu oder Kubuntu (mehr Leistungshunger aber kommt Win optisch etwas näher). Such einfach mal ein wenig in Google. Wenn es dir gefällt hast du wahrscheinlich nie mehr Probleme mit Abstürzen, Viren und extremen Sicherheitslöchern wie unter Win (obwohl XP doch recht stabil ist).
     
  8. #7 9. Januar 2007
    AW: Bester Schutz für Low-PC?

    Ja wie schon gesagt eine Möglichkeit wäre IPcop
    falls du keinen andren Rechner mehr hast kannst du das auch bei Windows Installieren!

    Oder Linux aufsetzen (würde ich empfehlen):
    Läuft Stabiler als Windows. Ist um einiges sicherer
    Such dir ne gute beginner Distri. die nich viel Performance zieht wie z.B Debian etc.

    mfg
     
  9. #8 10. Januar 2007
    AW: Bester Schutz für Low-PC?

    Also an deiner Stelle hätte ich einfach windows NT 4 drauf gehauen.
    Reizt die Systemressourcen nicht aus... und vorallem kommen für dieses OS keine neuen Viren drauf.

    Oder am allerbsten wäre einfach nen Linux gewesen. Schnell, flüssig, komplett sicher und vollkommen ausreciehnd zum surfen. Wenn du als Arbeits PC eh nen anderen hast is das doch optimal ;)
    S
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Bester Schutz Low
  1. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    3.258
  2. Bester Schutz für's Iphone 4

    sge4ever , 13. September 2010 , im Forum: Handy & Smartphone
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    4.416
  3. Antworten:
    35
    Aufrufe:
    3.265
  4. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    729
  5. Antworten:
    14
    Aufrufe:
    589