Bezahlsoftware oder opensource

Dieses Thema im Forum "Windows" wurde erstellt von spotting, 16. April 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 16. April 2007
    Ich möchte hier mal mit euch diskutieren, welche bezahlsoftware ihr nutzt und warum ihr diese nutzt
    nicht ob ihr sie bezahlt oder gecrackt habt.

    meine meinung ist simpel. ich bin anhänger des oss gedanken.
    ist der quellcode eines programmes offen, kann

    1.
    jeder überprüfen, ob der code sicherheitslücken/hintertüren/ungewollte anhängsel hat.
    2.
    jeder die software weiter entwickeln.
    3.
    die programmierer und anhänger der freien software um support bitten. und das ist besserer und schnellerer support, als es eine bezahlsoftware oftmals bietet.
    4.
    man muss kein geld ausgeben. / sich nicht mit cracks rumschlagen.

    ihr wollt beispiele?

    partition magic - gparted
    tune up - winfaq mit dem registry system wizzard.
    winrar - 7zip / symply zip / paq / ...
    photoshop - gimp
    ...

    mfg

    PS, wenn dies hier in spam ausarted wird der thread schnell wieder geschlossen.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 16. April 2007
    AW: Bezahlsoftware oder opensource

    Ups Sch... bedankt^^

    Also ich nutze schon zum Großteil "bezahlte" Software.
    Liegt denk ich aber nur daran, das die Bezahlsoftware auch immer in aller Munde ist, und die vergleichbaren Progs einfach zu unbekannt sind.

    => Man müsste sich länger mit den versch. Progs auseinandersetzen
    => Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Benutzerfreundliche Oberfläche, die mir persönlich sehr wichtig ist

    greetz counter
     
  4. #3 16. April 2007
    AW: Bezahlsoftware oder opensource

    hey spotting! wirste jetzt endlich für deinen einsatz hier im board geehrt? glückwunsch zum vip status! :>

    netter thread^^
    ich benutz tuneup, weils einfach komfortabler is. ich will mich nich jedesmal durch die ganze registry registry kämpfen wenn ich schnell was ändern will.

    klar is opensource klasse, blos gibts halt nich alles opensource oder freeware (oder ich finds halt nich^^).
    winrar benutz ich, weil mir 7zip zu komisch is, das braucht ewig zum packen. winrar: klick, klick. gepackt und fertig.

    virttualdub und virtualdubmod sind aber echt klasse! das is einfache videobearbeitung mit der es jeder schafft. kein profitool mit bei dem man erst n dickes handbuch lesen muss.
    mit mixxx kann sich jeder als dj probieren, auch relativ einfach zu bedienen.
    man kann klar 1000e ftp progs benutzen, flashfxp hat sich halt durchgesetzt, weil die aufteilung gut is (geschmäcker sind verschieden) und es sogut wie jeder benutzt.

    office is "alt" und bewährt, bei openoffice scheint es ja noch so manche probleme zu geben, als dass man komplett darauf umsteigen könnte. das alles was die officeprodukte können, kann man noch nicht in opensouce umsetzen, der umfang is einfach zu groß! das werden noch ein paar jahre ins lande gehen bis es ein richtiger office konkurrent ist!
    in firmen werden eben auch noch bezahlsoftware benutzt, weil man sich eben keine andauernden updates leisten kann, wenn man mit den programmen umgeht, und es stehen wichtige sachen aufm spiel. aber opensource bezieht sich halt hauptsächlich auf den benutzer zuhause.

    wenn man ein wirklich legalen freeware/opensource rechner machen will, gibts sehr viele möglichkeiten. den der solche probleme nicht braucht, der greift halt zum bezahlprogramm.


    für p2p kann man frostwire nehmen. gparted is halt noch auf englisch, deswegen will ichs noch nich benutzen. hab hier ja noch die beiden partitionmagic disketten und damit gehts einfacher. foobar is nich schlecht, nur müsste man zeit und lust haben alles zu verändern nach seinen wünschen.

    meinst du jetzt nur opensource, oder auch freeware?

    du versucht immer die leute zu opensource zu bekehren. aber wenn die bezahlsoftware schon nix kostet, warum dann nich einfach zugreifen?



    noch ne andere frage: warum sind bei opensource die readme dateien immer ohne endung? zb README anstatt readme.doc? braucht man die endung doc bei linux nicht? wenn mans mitm editor öffnet is alles ohne zeilenumbrüche. als winuser muss man halt alles in txt umwandeln, oder mitm editor öffnen.

    son langen beitrag hab ich schon lang nichmehr geschrieben^^
     
  5. #4 16. April 2007
    AW: Bezahlsoftware oder opensource

    Hey spotting,

    auch von mir Glueckwunsch zum VIP ;)

    Also ich benutze zum großteil ebenfalls "bezahlSoftware", auch aus dem Grund der GUI.
    Ich arbeite schon immer mit bezahlsoftware und hab mich somit auch an den Aufbau und Ablauf der programme angefreundet.

    Man muesste glaub ich einfach zu lange mit einem opensource Programm arbeiten um sich komplett ein zu finden.


    Ich persönlich denke, dass wenn ich Linux hätte wuerde ich ueberwiegend mit openSource arbeiten.


    Gruß BenQ
     
  6. #5 16. April 2007
    AW: Bezahlsoftware oder opensource

    Also ich nutze eigentlich beides, jenachdem für was ich es benutze.

    Z.B. für Arbeiten, die ich 2-3mal mache und dann nie wieder verwende ich kurzerhand Bezahlsoftware wie PartitionMagic.
    Wenn ich aber arbeiten habe die ich über das ganze Jahr sehr oft mache, benutze ich oft Opensource Programme (soweit vorhanden), denn diese sind dann auch länger auf meinem Rechner und könnten demzufolge auch ein höheres Sicherheitsrisiko darstellen, welche ich dann selbst überblicken und schliesssen kann. Natürlich kann ich dann das Programm auch für mich anpassen, was die Arbeiten vereinfacht. Z.B. Gimp
     
  7. #6 16. April 2007
    AW: Bezahlsoftware oder opensource

    Ein interessantes Thema das imer gerne mal diskutiert wird.
    Ich für meine Bedürfnisse nutze eigentlich nur kommerzielle , proprietäre Software (bezahlsoftware hört sich irgendwie blöd an). Sie erfüllt meine Bedürfnisse ohne Probleme (Office 2007, Winamp, Trillian und natürlich Windows) und warum sollte ich auf den bedienkomfort von diesen verzichten?
    Man müsste mal ein Experiment durchführen:
    Man setzt jemanden mit keiner PC-Erfahrung vor einen PC mit Office 2007 und einen an einen Rechner mit OpenOffice 2. Ich bin mir so ziemlich sicher das der Mensch an Office 2007 schneller ein gutes Ergebnis liefert, da einfachd ie Bedienung für einen Einsteiger besser ist und trotzdem die volle Funktionsfähigkeit bietet, während man sich bei OpenOffice durch ein Interface mit kleinen 10x10px Buttons kämpfen muss.
    Opensource wird oft von Profis erstellt - welche sie meist auf ihren nutzen zuschneiden und es funktional halten, wobei hingegen bei kommerzieller Software die Absicht da ist die Bedienung einfach zu halten, aber trotzdem den Funktionsgehalt klein zu halten, bestes Beispiel hierfür ist Opera. Er enthält alle wichtigen Features und mehr in einen Einfach zu bedienenden Programm, wobei man hingegen beim FireFox alles erstmal seinen Bedürfnissen mit erweiterungen anpassen muss. Opera zu Konfigurieren dauert 5 Minuten, beim FireFox muss man gerne mal ne halbe Stunde investieren. Ähnlich verhält es sich bei Miranda vs. Trillian und anderen Programmgruppen.

    Ich habe nichts gegen die Idee von OpenSource, aber an der Umsetzung mangelt es einfach stark.
     
  8. #7 16. April 2007
    AW: Bezahlsoftware oder opensource

    ich benutze meistens bezahlsoftware die ich dann patche/cracke.
    der grund hierfür ist das wenn man software sucht einem meistens nur bezahlsoftware gezeigt wird
    z.b.s man gibt bei google ein begriff ein und es erscheint meistens nur software für die man zahlen muss.
    wenn ich allerdings free software finde probiere ich sie häufig aus aber man merkt oft das eine menge features fehlen oder die software auch programmierfehler hat
     
  9. #8 16. April 2007
    AW: Bezahlsoftware oder opensource

    ich nehme meist freeware,
    da man damit sehr un abhängig ist
    mir ist die außerdem garnicht soo unbekannt, da ich regelmäßig pcgh lese.
    außerdem läuft die oft schneller.

    und wenn schon bezahlsoftware, dann füttere ich die mit keys aus dem inet....:]:D
     
  10. #9 16. April 2007
    AW: Bezahlsoftware oder opensource

    also ich benutze ebenfalls größstenteils opensource software. denn durch maillinglisten usw. findet man eigentlich schnell hilfe. man darf natürlich auch die nutzer nicht unterschätzen die an so einer community beteiligt sind. meist bekommt sofort hilfe von dem programmierer.
    durch mein studium verwenden wir nur opensource programme.
    statt arcgis == openjump
    statt borland == eclipse
    statt arcims == umn oder andere

    auch für den kunden spricht einiges für opensource programme, denkt man nur an kosten für solche lizenzen oder so.


    nice day!!!:D
     
  11. #10 16. April 2007
    AW: Bezahlsoftware oder opensource

    Cooler Thread, aber gehört das nicht in eher in Diskusion auch?! Aber egal, ich habs gefunden^^

    Ich versuche so weit wie möglich Freeware zu nutzen!!!
    Hat den Vorteil man muss nicht zahlen bzw. man bekommt keine Probleme mit dem Gesetz.
    Beste Beispiele:
    Super, MediaCoder - Videodecoder
    Audacity - Audiobearbeitung
    CDex - Audiodecoder
    VLC Player, Winamp - "Wiedergabe"
    VirtualDub - Videobearbeitung
    AntirVir Free
    Filezilla - FTP Client (einfach und genial)
    Filezilla Server

    Die Liste könnte ich jetzt noch weiter führen, aber is jetzt egal!
    Es geht darum, das Freeware einen großteil der Programme abdeckt. Nebenbei wird es wirklich schnell weiterentwickelt und man brauch für neue Versionen nicht nochmal blechen (Vista lässt grüßen)

    Ansonsten benutz ich auch von "kommerz"-Programmen die Shareware, wenn sie kleine Einschränkungen hat (z.B. trillian) obwohl man auch Freeware nutzen könnte (Miranda)

    Was ich als Software habe, ist eigentlich nur Windows (Linux fitz ich mich nicht rein), Nero, obwohl ich auch CDBurner XP hab ^^ und adobe Photoshop, weil ich GIMP net mag!

    Somit bin ich eher Freeware Nutzer, als Software Nutzer, weil ich dann auf der "kostenlos-legalen" Schiene fahre!

    MfG Apeman
     
  12. #11 16. April 2007
    AW: Bezahlsoftware oder opensource

    Also ich bin Linuxuser und ich find alles was man als "Bezahlsoftware" nennen kann, kann man auch als Opensource finden, natürlich unter anderen Namen.
    Dass die Menschen eher "Bezahlsoftware" benutzen, liegt meiner Meinung nach dadran, dass man sich von den Unbekannten Opensource-Softwarenamen "angst" einjaggen lässt.
    Man braucht nur einen Windowsuser mit dem Namen Konqueror anstatt IE anzusprechen und schon wissen die meisten nicht mehr warum es geht.
    Opensource Grundidee stamm von Richard Stallman, mehr dazu verrät euch Onkel Google :)
     
  13. #12 16. April 2007
    AW: Bezahlsoftware oder opensource

    Hi, also ich benutze auch Freeware / Open Source.

    Ich habe Open Office als Büroprogramm installiert. Dann habe ich noch für n bisschen Grafikdesign paint.NET + Allen Plug Ins. Als Packprogramm nehme ich 7Zip.

    1.) Open Office: Nutze ich deshalb, da ich dort alle Funktionen habe die ich in einem Büroprorgamm wie z.B. Word auch hätte, nur Gratis. Open Office ist teilweise sogar besser als das Word von Micro$oft finde ich. Einfach von der Handhabung her. Einfach und schlicht zu bedienendes Design.

    2.) paint.NET: Diese freie software befindet sich atm in der version 3.05 und wird von Studenten der Washington Universität entwickelt. Das Programm eignet sich für die kleinere Bildbearbeitung. praktisch ein Mini Photoshop.^^ Mithilfe von Zahlreichen Plugins lassen sich mit diesem programm recht ansehnliche Werke erstellen. (Eine 10min Arbeit ist bsp. meine Sig+Ava)

    3.) 7Zip: Ist meines wissens auch freie Software und ist ein Packprogramm ähnlich wie WinRAR oder WinZip. Ich habe es einfach mal aus neugierde installiert da es auf Computerbase.de mit 5 Sternen bewertung als eines der besten Bewertet ist. Mein Eindruck: Es könnte besser sein und noch einige Funktionen enthalten die ich für sehr Wichtig halte. Wie z.B. als Packformat WinRAR auswählen. Dort kann man atm nur aus einigen mir unbekannten Archiven wählen oder WinZip nehmen.


    So ich hoffe ich hab nun alle Programme aufgezählt, falls mir noch ein Proggy einfällt das ich aufm rechner habe, editier ich.
     
  14. #13 16. April 2007
    AW: Bezahlsoftware oder opensource

    Ich versuch eigentlich immer Open Source Progs zu usen, aber manchmal sind halt die kommerziellen Lösungen einfach extrem viel besser, sieht man zum Beispiel an Photoshop, es gibt einfach nichts vergleichbares. GiMP hat zwar auch sehr viele Funktionen, aber kann einfach bei sehr vielen Dingen nicht mithalten.


    BB. Ch3c.
     
  15. #14 16. April 2007
    AW: Bezahlsoftware oder opensource

    progger wollen die arbeit auch net umsonst machen, und die ehre von anderen proggern und die freude der user macht nunmal nicht satt...

    die progger, dies als hobby machen und nie kommerziell werden wollen, für die ist os sicher toll und sinnvoll, für alle anderen würe ichs nicht empfehlen.
     
  16. #15 16. April 2007
    AW: Bezahlsoftware oder opensource

    Also ich fang dann mal an...
    Bezahlsoftware No1 ist bei mir (leider wieder) Windows XP... mit Linux hat nie alles so 100% hingehauen wie ichs wollte... Prinzipiell bin ich aber voll für OpenSource...
    Media Player Classic das ist mein Liebling... Firewall und AV sind zwar nicht OS aber trotzdem Freeware ... ZoneAlarm und AntiVir... Firefox anstatt IE sollte klar sein :p Ich versuche grade noch den Umstieg von PS zu gimp...
    so long
    ra!d
     
  17. #16 16. April 2007
    AW: Bezahlsoftware oder opensource

    Also mal vom OS abgesehen bin ich auch ein Fan von opensource Programmen, es sei denn, man kann mit den "bezahlprogrammen" mehr anstellen als mit den os progs.

    Zu meiner Ausstattung gehört:

    OpenOffice anstatt Word
    Firefox anstatt IE
    vlc anstatt MP
    trillian anstat MSN

    Die Liste ist weitaus nicht komplett, aber das sind die, die mir gerade in den Sinn kommen! :)
     

  18. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Bezahlsoftware opensource
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    911
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    844
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    298
  4. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    823
  5. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    825