Beziehungsunfähig?

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von AngeLLa, 12. Oktober 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. Oktober 2011
    Hallo Ihr Liebenden :)

    Vor noch nicht so langer Zeit fing ich an mich über dieses Thema zu informieren.

    "Grundsätzlich sind wir Menschen nicht für langjährige Beziehungen geschaffen. Aus biologischer Sicht ist eine Bindung an einen Partner nicht länger nötig, als das Gründen einer Familie dauert." - Als ich das lies, war ich erst mal Baff.! Da ich in der Hinsicht (mit meinen 20 Jahren) sehr altmodisch bin. Meiner Meinung nach heiratet man einmal und die "GROßE" Liebe gibt es nur ein mal.

    Eine der Begründungen für Beziehungsunähigkeit soll mangelde Elternliebe sein, was ich jedoch total absurt finde.!
    Irgendwie versucht man heutzutage alles auf Mangelnde Erziehung/Elternliebe zu schieben. Ich glaube das man Beziehungsunfähig wird, wenn man einmal richtig verletzt/enttäuscht wurde. Ich rede nicht von "So-Lala-Beziehungen" ich meine richtig erste Beziehungen. Wenn man einer Person alle Geühle in die Hände gegeben hat, dieser sie Zerknüllte, auf den Boden warf und drauf rumtrampelte..

    Beziehungsunfähige Menschen errichten eine Schutzmauer um Sich selbst, verstellen sich, schauspielern und verdrängen ihre (vielleicht sogar echten) Gefühle nur um Sich zu schützen, da die Angst in Ihnen so groß ist nochmal verletzt zu werden. Sie haben derart hohe Anorderungen, dass wahrscheinlich niemand Ihnen standhalten kann. Somit haben Sie immer einen Grund um die Beziehung zu beenden. Sie merken dabei nicht, dass Sie sich selbst "manipulieren".

    Ich glaube in seinem Leben findet man einmal diese eine Person. Die man wirklich "Liebt" - die große Liebe. Ich glaube auch das, wenn man diese Person verloren hat, man zwar später eine andere Person lieben kann, jedoch wird es nie so sein intensiv sein wie bei der "Großen Liebe".

    Vielleicht passt so etwas hier nicht rein.. Aber ich wollt mal gern ein paar Meinungen von Menschen hören/lesen die mich nicht persönlich kennen.! Fände ich sehr Nett.! Irgendwie ist es ja doch ein Alltagspproblem :)

    Liebe Grüße AngeLLa
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 12. Oktober 2011
    AW: Beziehungsunfähig.? wtf..

    Beziehungsunfähig hm. Glaube ich auch nicht. Ich denke wenn eine Beziehung Super läuft, kann sie auch ein ganzes Leben lang anhalten.
    An was ich nicht glaube ist "Die Große Liebe" bzw. die "eine" Liebe. Gibt ja auch son Video dazu mit dem Titel "Oneitis" ^^
    Eine Beziehung führt man selber, man baut sie selbst auf, das schafft man auch mehr als 1 mal.
    Wenn mit der "Großen Liebe" Schluss ist, wars ja anscheinend nicht "Die große Liebe"
     
  4. #3 12. Oktober 2011
    AW: Beziehungsunfähig.? wtf..

    Nunja und was bezweckst du nun mit dem Thema?

    Es ist nunmal so, dass die Grenzen verschwimmen und es nicht mehr so schlimm ist wenn man sich trennt. So auch Seitensprünge man ist zwar dann nicht die beliebteste Person in der Gesellschaft, jedoch wird man nicht wie früher ausgeschlossen.

    Ist nunmal leider die Gesellschaft muss man sagen. Für mich selbst sehe ich das so, dass meine Freundinn mindestens mit mir 5 Jahre zusammen sein sollte bevor wir über heiraten oder Kinder sprechen wobei ich mir selbst die lange Bindung gut vorstellen könnte. Aber ich denke das liegt auch daran, dass sich meine Eltern damals getrennt haben und ich nicht in einer "heilen" Familie aufgewachsen bin.

    Gruß
     
  5. #4 13. Oktober 2011
    AW: Beziehungsunfähig.? wtf..

    Woher weißt du das du die große Liebe gefunden hast und da nicht noch eine größere auf dich wartet. Nur weil du es in dem moment meinst zu fühlen, heißt nicht das du sie auch gefunden hast.

    Mag hart klingen aber wer mit jemanden ewig glücklich ist soll sich freuen aber man sollte sich nichts vormachen das man ein "anrecht" darauf hat die große Liebe zu finden die ewig hält. Menschen verändern sich, das Leben verändert, die Beziehung verändert sich. Das hat nichts mit Schutzmauern zu tun. Wenn jemand Schutzmauern aufbaut dann kommt es ja schon gar nicht erst zu einer ernsten Beziehung.

    Genieß die Zeit die du Glücklich bist mit einem anderen Menschen und wenn sich das doch mal verschieb wäre das wirklich so tragisch? Dann schaut man sich nach jemand anders um und erlebt alte Gefühl noch mal neu. Man entdeckt noch mal einen Menschen wie man es zuletzt Jahre zuvor gemacht hat.

    Du musst dir auch mal überlegen woher die romatischen Vorstellung der ewigen Liebe kommt. Aus einer Zeit wo die Menschen nicht sehr alt geworden sind und die Menschen weniger Zeit hatten für sich selbst.
     
  6. #5 13. Oktober 2011
    AW: Beziehungsunfähig.? wtf..

    man kann sich immer wieder neu verlieben und es kann immer wieder die große liebe werden, liegt doch nur an einem selber. wenn man ne ***** ist und nicht loslassen kann hast du halt verloren und wirst immer deiner einen nachtrauern.
     
  7. #6 13. Oktober 2011
    AW: Beziehungsunfähig.? wtf..

    1 mal verlieben, 1 mal zusammen kommen und 1 mal heiraten und für immer zusammen bleiben. Das ist der beste Vorsatz den man sich machen kann. Jedoch finde ich, wenn man sich einmal sehr stark verliebt hat, man sich trotzdem wieder verlieben kann, auch wenn diese sehr schöne, erste Liebe zu Bruch gegangen ist. Man denkt nur immer, dass es nicht geht und es kann noch besser werden als zu vor. Es liegt nur an den Personen und was man aus der Liebe macht. Wenn man dem anderen immer alles verzeiht und immer mit Liebe auf alles reagiert klappt es.
     
  8. #7 13. Oktober 2011
    AW: Beziehungsunfähig.? wtf..

    ziemlich sinnloses thema. ist wie eine diskussion über das wetter, bei jedem ist es anders.
     
  9. #8 13. Oktober 2011
    AW: Beziehungsunfähig.? wtf..

    Biologisch gesehen machen lange Beziehungen keinen Sinn. Dein Ziel als Mann ist es eigentlich, dein Genmaterial so weit wie möglich zu streuen und so viele Nachkommen wie möglich zu zeugen. Auch wenn man oft sagt "Mensch und Tier", ich persönlich sehe da keinen Unterschied. Wir sind auch Tiere. Wir sind keine "Krone der Schöpfung" oder etwas besonderes. Wir sind genau wie alle anderen Wesen ein Haufen aus Zellen die jeden Tag ums Überleben kämpfen.

    Diese ganze Geschichte mit Monogamie und Heirat und so weiter ist ein Konstrukt der Kirchen dieser Welt. Wenn du aber daran glauben möchtest, bitte. Jeder sollte es so machen wie er es für richtig hält. Wenn du damit gut fährst, dann passt das doch :)
     
  10. #9 13. Oktober 2011
    AW: Beziehungsunfähig.? wtf..

    ja? weshalb ist das ein guter vorsatz? weil die bibel das sagt?
     
  11. #10 13. Oktober 2011
    AW: Beziehungsunfähig.? wtf..

    auch; für mich zumindest. Sogar rein statistisch (kaum Bedeutung) ist bewiesen, dass Paare, die gläubig sind (damit mein ich nicht, dass es irgendwo in den unterlagen schwarz auf weiß steht, sondern Menschen, die es ernsthaft probieren, den anderen höher zu stellen, als sich selbst und die Liebe an 1. Position haben ) und heiraten, eine viel geringere Scheidungsrate haben. Ich behaupte einfach mal von 100 Ehen bleiben 95 glücklich bis an ihr Lebensende.

    Der Glaube an Gott und die Liebe gibt Menschen das ewige Bündnis =)
     
  12. #11 13. Oktober 2011
    AW: Beziehungsunfähig.? wtf..

    so siehts aus.

    b2t. wie schon oben von jemandem erwähnt.. wenn du jzt glücklich bist, und alles gut läuft, wer sagt, dass es wirklich die richtige ist und nicht doch irgendwo die eigentliche richtige?

    Nur weil schluss ist, muss aber auch nicht sein, dass es nicht die richtige war.. Alles ein Frage des Betrachters und der Definition für einen selbst.
     
  13. #12 13. Oktober 2011
    AW: Beziehungsunfähig.? wtf..

    das klingt so nach einer wahllosen weitergabe der gene, was biologisch betrachtet nicht korrekt ist (obwohl gewisse individuen es natürlich so handhaben - siehe vormittagssendungen auf rtl :p)

    ansonsten stimme ich dir als überzeugter naturwissenschafler und biologe zu (was bleibt mir da auch anderes übrig). aufgrund gewisser umstände während meines heranwachsens habe ich mir zwar auch eine "schale" aufgebaut, aber nun habe ich meine freundin, wir verstehen uns seit zwei jahren super und ich kann sie gut riechen - also beste voraussetzungen für familiengründung ;)

    jeder ist selbst verantwortlich für das was er macht. wer nicht über seinen schatten springt bleibt für ewig darin.




     
  14. #13 13. Oktober 2011
    AW: Beziehungsunfähig.? wtf..

    Das war vielleicht meinerseits ein wenig unglücklich formuliert. Du willst deine Gene natürlich so weit streuen wie nur möglich - aber eben mit geeigneten Partnern. Ich will ja meine Gene auch nur an die weitergeben, die das bestmögliche Genmaterial bereitstellen :)
     
  15. #14 13. Oktober 2011
    AW: Beziehungsunfähig.? wtf..

    Ich liebeja statistiken weil man zu allem circa 3 millionen findet und die sich alle irgendwie wiedersprechen:lol:
    Also glauben die Leute an die Beziehung und nicht an Gott
    Und ich behaupte Bananen wachsen im Boden!
    Oder den Druck der Kirch zufolgen und die Beziehung bis der tot sie scheidet Folge zu leisten.
     
  16. #15 13. Oktober 2011
    AW: Beziehungsunfähig.? wtf..

    haha, thumbs up (solange das nicht dein Ernst war ^^)

    Ich bezeichne mich selbst öfter als "beziehungsunfähig". Ich schaffe es einfach nicht mein Interesse an einer Beziehung lang genug aufrecht zu erhalten, auch kann ich mir noch nicht vorstellen mein Leben ernsthaft mit einer Person zu verbringen.
    Ich wache auch ungern neben jemand anders auf, von daher schau ich, dass ich wenn irgend möglich noch mitten in der Nacht / morgens die Kurve kratze.

    Meine längste Beziehung dauerte (lächerlicherweise) gerade mal 1 Jahr. Ich warte noch auf die Richtige, aber grundsätzlich halte ich es schon für möglich mit jemandem über Jahre hinweg glücklich zu sein, Familie hin oder her.

    Das mit dem "Gene weitergeben -> die nächste besteigen" ist das Lächerlichste, das ich seit langem gehört hab und klingt nach Bauernphilosophie. Wir sind schließlich keine rein instinktgesteuerten Tiere und auch keine Neanderthaler mehr, auch wenn der IQ von manchen Menschen darauf schließen lässt.
     
  17. #16 13. Oktober 2011
    AW: Beziehungsunfähig.? wtf..

    Was auch wohl größtenteils daran liegt, dass diese "gläubigen Menschen" nicht viel von Scheidung halten und sich einfach in ihrer Ehe selbst zwingen weiterzumachen obwohl sie vllt. keine Gefühle mehr für den anderen haben. Nach außen hin verheiratet, aber in Wirlichkeit lebt man eig. nur so nebeneinander. Fremdvögelei ist da auch nicht selten.
     
  18. #17 16. Oktober 2011
    AW: Beziehungsunfähig?

    naja, große liebe hin oder her...ich denke um dauerhaft glücklich zu sein muss man in grundlegenden dingen kompatibel sein. wie z.b.: will ich überhaupt ne beziehung die länger geht. will ich mal heiraten ? kinder ? usw. usw....das verliebtsein hält meistens nicht länger als 3-4 jahre...das was sich im hintergrund dann entwickelt ist vielmehr eine starke bindung, ein bündnis, freundschaft, gewohnheit, usw...was allg. bekannt als liebe deklariert wird.

    mal einfach eine einfache frage an diejenigen die eine freundin/freund haben: wenn ihr euch diese person anschaut, habt ihr denselben glanz in den augen wie vor 3,4,5 jahren als ihr diese person angeschaut habt ?
    wahrscheinlich nicht, werden die meisten sagen wenn sie ehrlich sind.

    was ich damit sagen will, es ist ein trugschluß zu glauben das jemand für den anderen bestimmt ist. alles ist einfach nur zufall ob man seine große liebe findet oder nicht. und selbst wenn man sie findet, wer sagt das es doch nicht jemand anderes gibt der zu einem besser passt ??? und bevor man selbst in versuchung gerät, das was man hat aufzugeben um nach diesem heiligen gral zu suchen ----> macht euch garnicht auf die reise sondern lernt das zu schätzen was ihr habt, den das haben bestimmt nicht viele....

    in diesem sinne.....
     
  19. #18 17. Oktober 2011
    AW: Beziehungsunfähig.? wtf..

    Was heute echt extrem :poop: ist :/ Eiskalt und dann auch noch so grau bewölkt. Außerdem ist leichter Nebel hier im Taunus anliegend an Frankfurt.

    Aber sonst so ist das nicht zum Verlieben genauso wie im echten Leben, da verliebt man sich und verliebt sich wieder neu und wieder...einen Menschen für immer...das würde ich mir so ab 50 antun.
     
  20. #19 17. Oktober 2011
    AW: Beziehungsunfähig.? wtf..

    Beziehungsunfähig, oder Beziehungsfähig ist ein sehr heikler Übergang, was für den einen Beziehungsunfähig ist, ist für den Anderen der perfekte Partner.
    Das Menschen eine Schutzmauer um sich auf bauen, wenn sie verletzt wurden ist eine normale Sache, habe ich auch gemacht.

    Deine moralische Vorstellung es gibt eine Liebe, einmal wird geheiratet und auch nur einen Mann im leben ist vielleicht ein wenig überholt, ich finde es dennoch löblich aber es ist ein wenig überholt.
    Ich versuche dahingegen eher ein Mittelweg zu gehen, zwischen dem einen Extrem von dir und dem anderen Extrem, das :love:.
    In meinen Augen kann man sich öfter verlieben, denn das sind ganz einfach chemische Vorgänge die sich immer und immer wieder wiederholen können, trotzdem kann man mit einer Person dann den Rest seines Leben verbringen, nur kann man nie sagen welche Person es ist. ;)
    Und mit 20 schon gar nicht, bis jetzt klagen ALLE die ich kenne und kennengelernt habe, darüber das ihnen etwas in ihrer Beziehung fehlt, das sie gerne mal was anderes haben möchten.
    Und diese sind alle mit jungen Jahren zusammen gekommen, geheiratet usw. usw.


    Edit:
    Das was Garaa sagt, das Religion und Scheidung und die Thematik, kann ich nur zustimmen gerade im Bekanntenkreis wieder erlebt.... Seit 8 Jahren verheiratet, 2 Kinder, Ihr erster Mann und da sie stark religiös erzogen wurde muss das jetzt so bleiben....
     
  21. #20 17. Oktober 2011
    AW: Beziehungsunfähig.? wtf..

    This wir sind sogar selten dämmlich da unterlegene Menschen auch vögeln wie die bekloppten, mag sich hart anhören aber normalerweiße geben nur die Stärksten ihre Gene weiter, bei uns hingegen machts jeder Trottel weswegen der Mensch die Evolution bei sich ausgeschaltet hat bzw sie extrem eingeschränkt hat ;) Das hört sich hart an aber aus biologischer Sicht ists nunmal so^^
     
  22. #21 17. Oktober 2011
    AW: Beziehungsunfähig.? wtf..

    Ehhhh NOT!
    Unser evolutionärer WIN ist, eben das wir uns nicht wie Tiere verhalten haben.... Setzen 6....
     
  23. #22 17. Oktober 2011
    AW: Beziehungsunfähig.? wtf..

    Streng genommen ist beim Menschen die Selektion abgeschaltet. Durch die Medizin z.B. Menschen die eigentlich zum Sterben verdammt sind leben weiter und geben ihre Gene weiter. Somit pflanzen sich auch schwache Individuen fort. (Was jetzt nicht heißen soll, dass ich gegen die Medizin bin!)
     
  24. #23 17. Oktober 2011
    AW: Beziehungsunfähig.? wtf..

    Das ist ein paar Schritte zu weit vorne... ich rede vom Menschen wie er sich im Laufe der Jahre entwickelt hat, nicht von den letzten 100 Jahren. ;)
     

  25. Videos zum Thema