Bielefeld-Profi rast unter Lkw – Lebensgefahr

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von MAST3R, 18. Dezember 2007 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. Dezember 2007
    Bei einem Autounfall ist Fußball-Profi Abdelaziz Ahanfouf (29) von Arminia Bielefeld schwer verunglückt. Wie die „Neue Westfälische“-Zeitung berichtet, ist der Stürmer mit seinem Auto auf der A 33 bei Borchen (Kreis Paderborn) unter einen vor ihm fahrenden Lastwagen gerast. Dabei wurde der Deutsch-Marokkaner eingeklemmt und schwer verletzt. Ahanfouf gehört nicht mehr dem Kader von Arminia Bielefeld an.

    bild.de

    Kann mir mal jemand den letzten Satz erklären ?
    Heißt das einfach, dass er dort mal gespielt hat (warum dann "von Arminia Bielefeld" im ersten Satz?) ?

    MfG
    MAST3R
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 18. Dezember 2007
    AW: Bielefeld-Profi rast unter Lkw – Lebensgefahr


    4-4-2 - Das Fussball-Portal


    er gehört zum verein... ich versteh auch nicht genau, was da steht, aber wie ich deine frage verstanden habe, fragst du ob er bei Bielefeld spielt und ja er spielt bei ihnen...
     
  4. #3 18. Dezember 2007
    AW: Bielefeld-Profi rast unter Lkw – Lebensgefahr

    was gibs da nicht zu versteh? er ist schwer verletzt kann logischerweise deswegen nicht auflaufen und wurde deshalb aus dem kader genommen!
    wenn man aus dem kader genommen wird heisst es nicht das man rausgeschmissen wurde, sondern nur das man nicht mit zu sen spielen kommt auf der bank oder auf dem feld ist.
     
  5. #4 18. Dezember 2007
    AW: Bielefeld-Profi rast unter Lkw – Lebensgefahr

    hmm... ist so nicht ganz richtig.

    ahanfouf hat ein bestehendes arbeitsverhälltnis mit arminia bielefeld. aufgrund mangelnder leistungen, persönlichen problemen mit dem trainer ... oder anderen gründen wurde er schon im sommer ausgemustert.

    dies hat nichts mit dem unfall zu tun.

    an dieser stelle aber von mir alles gute. ... auch wenn es nicht ankommen wird, der gute wille zählt.
     
  6. #5 18. Dezember 2007
    AW: Bielefeld-Profi rast unter Lkw – Lebensgefahr

    Seltsam ist die Sache mit Ahanfouf schon... immerhin waren bei Arminia mit von Heesen, Geideck und Middendorp 3 Trainer in der Zwischenzeit da und er konnte sich nie druchsetzen... es kan also nicht an einem gestörten Verhältnis zu einem bestimmten Trainer gelegen haben.
    Man könnte den Vertrag auch einvernehmlich auflösen, aber Ahanfouf wird garantiert nicht ohne Abfindung gehen wollen bzw. er will die Zeit absitzen und in Ruhe sein Gehalt kassieren.
    An die Öffentlichkeit ist aber nie was gedrungen, was wirklich mit ihm los ist.
    Halt ihn als Fussballer deutlich überschätzt.

    Hoffentlich kommt er aus diesem Unfallerlebnis gesund und fit wieder raus, mit Willen ist alles möglich --> Stichwort Klasnic !
     
  7. #6 19. Dezember 2007
    AW: Bielefeld-Profi rast unter Lkw – Lebensgefahr

    ya um deine frage zu beantowrten er spielt dort aber sowas ist :poop: hoffentlich kommt er durch
     
  8. #7 19. Dezember 2007
    AW: Bielefeld-Profi rast unter Lkw – Lebensgefahr

    weiss man schon genauerers von seinen verletzungen?? kann mir vorstellen dass neben lebensgefährlichen verletzungen sicherlich auch seine beine, knie etc gelitten haben. falls er es schaffen sollte, wie sieht es denn mit fussball aus?

    wünsch ihm von hier aus alles gute...
     
  9. #8 19. Dezember 2007
    AW: Bielefeld-Profi rast unter Lkw – Lebensgefahr

    also gestern bei bundesliga aktuell kam später noch dass er außer lebensgefahr sei..aber mehr wurde nicht bekannt gegeben

    EDIT://

    Ahanfouf außer Lebensgefahr

    Bangen um Abdelaziz Ahanfouf. Der Stürmer von Arminia Bielefeld hat bei einem Autounfall am Montagabend schwere Gesichts- und Schädelverletzungen erlitten, befindet sich mittlerweile aber außer Lebensgefahr.

    Nach Informationen der "Neuen Westfälischen" war der 29-Jährige aus noch ungeklärter Ursache auf der Autobahn 33 unter einen vor ihm fahrenden Lkw aus den Niederlanden gerast. Die untere Kante des Aufliegers ragte nach dem Aufprall in die Fahrgastzelle des Mercedes. Der Deutsch-Marokkaner wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

    Die Feuerwehr musste Ahanfouf daraufhin aus seinem Wagen befreien. Zunächst wurde der Fußballer von einem Notarzt versorgt, später musste er in ein Krankenhaus gebracht werden. Vize-Kreisbrandmeister Elmar Keuter kommentierte den Unfall mit den Worten: "Der hat mehr als nur einen Schutzengel gehabt."

    Der behandelnde Arzt im Paderborner Krankenhaus diagnostizierte ein Hirnödem. Frakturen und Hirnblutungen wurden nicht festgestellt. Auch der Kreislauf wird als stabil bezeichnet. Dennoch bleibt Ahanfouf zunächst noch auf der Intensivstation.
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Bielefeld Profi rast
  1. Antworten:
    21
    Aufrufe:
    3.091
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    899
  3. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.219
  4. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    418
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    348