Bier-Pipeline am Wacken Open Air

Artikel von raid-rush am 23. Mai 2017 um 16:07 Uhr im Forum Musik & Musiker

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bier-Pipeline am Wacken Open Air

23. Mai 2017   raid-rush  
Das größte Heavy-Metal Festival in Wacken (Schleswig-Holstein) wird auch in diesem Jahr wieder fast 100.000 Metalheads aus aller Weltanziehen herbei strömen lassen. Die Festival Besucher haben traditionell auch jede Menge Durst - vor allem auf dem Wacken Open Air: So trank 2011 statistisch gesehen jeder Besucher 5,1 Liter Bier. Zum Vergleich: Bei Rock am Ring lag der Wert lediglich bei 3,1 Litern.

Die benötigen 400.000 Liter Bier wurden bisher in großen Fässern und per LKW auf das Gelände transportiert. Dieser Transport hatte aber zwei große Nachteile: Der Verkehr ist ohnehin stark belastet, so das große Lastwagen ungünstig sind. Zum anderen wird der Boden stark verdichtet, was nicht mehr zu beheben ist und dadurch langfristig auch das Wasser bei Starkregen schlechter abfließt.

wacken-bier-pipeline.jpg

In den letzten Jahren war der starker Regen immer wieder Thema, den der Boden wurde in eine großes Schlammbad verwandelt. Die Festival-Macher entschieden daher für eine "nachhaltige" Lösung: In diesem Jahr wird das Bier über eine große Pipeline auf das Festivalgelände zu den Ausschankstellen gepumpt. Auf dem Wacken-Instagram wurden die Ankunft der Rohre freudig verkündet. Das ankommende Bier aus der Pipeline wird dann in einem 25.000 Liter Tank zentral gesammelt und ständig befüllt. Von dort aus wird das Bier dann verteilt an die Zapfstellen. Rekordverdächtig ist auch der größte mobile Biergarten der Welt mit Platz für 3.000 Besucher.

Ein weiterer Punkt um den Boden besser vor Starkregen zu schützen ist die spezielle Bepflanzung, so wrden Senfgras und Klee eingesetzt, welche das Wasser besser ableiten als normale Wiese. Die langen Wurzeln der Pflanzen leiten den Regen schneller ins Erdreich. Besonders strapazierte Stellen werden zudem durch klassischen Schotter abgesichert. Vom 03. bis zum 05. August findet das diesjährige Wacken Festival statt.

Quelle: Mehr Infrastruktur für unser Bühnengelände!
 

Kommentare

#2 23. Mai 2017
Und von wo kommt das Bier? Direkt aus der Brauerei oder wird ein externer Tank gebaut? Ich könnte mir außerdem vorstellen, dass das Bier in dem riesigen Tank schnell absteht und schal wird.
 
#3 23. Mai 2017
Vll is es auch nur die Abwasserleitung vom Dorf ^^
Also das das Bier im Tank absteht ist kein Problem, weil es gekühlt wird und Luftdicht unter Druck steht, es oxidiert also nicht, keine Sonne kommt hin und die Temperatur passt auch.

Ich vermute mal das die Tank-LKWs dann an einer Abladestation mit günstigerer Position, das Bier über die Pipeline in den Tank pumpen. Eine direkte Verbindung mit der Brauerei ist sicher nicht gegeben, da diese zu weit weg wäre.