Bildzeitung unter den Urheberrechtsverletzern angekommen

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 2. Mai 2005 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. Mai 2005
    Auch Deutschlands größtes Blatt bedient sich gerne aus dem Netz
    Nach ihrer "Wir sind Papst" - Headline dauerte es nicht lange, bis die Schlagzeile im Netz ihr Echo fand: unter eyesaiditbefore.de veröffentlichten zahlreiche Poster ihre persönliche Interpretation des nun-auch-Papstseins. Bilder dieser Seite stellte die Bild-Zeitung nun nicht nur in ihre Onlineausgabe, sondern druckte sie auch ungeniert und ohne die Betroffenen zu fragen oder um Einverständnis zu bitten, in der Printausgabe ab. Die entsprechende Reaktion sei ja quasi eine Hommage an die Bild-Schlagzeile, so die Selbstsicht der Bild. Auch wenn das Gegenteil der Fall ist.

    Nun hat kaum jemand etwas dagegen, wenn Daten aus dem Netz zum persönlichen Gebrauch heruntergeladen werden. Nun ist die Bild-Zeitung seit jeher nicht besonders zimperlich mit den Persönlichkeitsrechten zahlreicher ihrer Opfer umgegangen. Und im genannten Fall verfügte sie über keinerlei Veröffentlichungsrechte am genannten Bild.

    Auf die äußerst zivile Schmerzensgeld- und Schadensersatzforderung von 1.500 Euro verklagte die betroffene Person daraufhin die Bild. Die entsprechende Seite bei Bild Online wurde inzwischen jedenfalls aus dem Netz genommen. Die Printausgabe ist naturgemäß nicht mehr abzuändern.


    quelle: gulli untergrund news
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Bildzeitung den Urheberrechtsverletzern
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    360
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    311
  3. Antworten:
    29
    Aufrufe:
    1.177
  4. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    528
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    370