Bill Gates' Vision für eine sichere Zukunft

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von CeNedra, 15. Februar 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 15. Februar 2006
    Windows Vista soll die Welt sicherer machen
    Zur Eröffnung der RSA Conference 2006 legte Microsofts Chairman und Chief Software Architect Bill Gates die kurz- und langfristigen Pläne für eine sicherere digitale Zukunft dar. Eines der Schlüsselelemente für mehr Sicherheit ist für Gates Microsofts kommendes Desktop-Betriebssystem Windows Vista.


    Gates verweist unter anderem auf Isolationstechniken, die mit Windows Vista eingeführt werden und Schadsoftware Schranken aufzeigen sollen, um Daten besser zu schützen. Daneben spielen für Gates weitere Dienste rund um die Windows-Plattform eine wichtige Rolle, darunter Windows OneCare Live.

    Microsoft selbst sieht Gates in einer einzigartigen Position. Das Unternehmen verfüge über umfangreiches Wissen über die bestehenden Gefahren, gewonnen aus mehr als zwei Milliarden Einsätzen des "Microsoft Malicious Software Removal Tool", von mehr als 230 Millionen Nutzern von MSN Hotmail, dem eigenen Produkt-Support sowie Windows Defender und dem Online-Crash-Analyse-Tool.

    Bill Gates formuliert vier wesentliche Aspekte, die aus seiner Sicht für mehr Sicherheit unabdingbar sind: ein Ökosystem des Vertrauens, sichere Konstruktion, Schlichtheit und fundamental sichere Plattformen.

    Unter einem "Ökosystem des Vertrauens" versteht Gates eine Umwelt, die Vertrauen und Verlässlichkeit zwischen Menschen und Unternehmen erzeugt. Dieses gebe es heute nur in der realen Welt und zeigt sich z.B. im Verlust der Reputation, Ausschluss aus einer Gruppe oder Bestrafung für eine kriminelle Handlung. Auch im Internet sei ein solches System vonnöten, das auch Code und Geräte abdecken müsse. Als Beispiel führt Gates signierte Kernel-Mode-Treiber an, die Microsoft in Windows Vista einführen wird.

    Microsoft selbst will dazu auch ein Identitätsmetasystem mit Codenamen InfoCard einführen. Es soll Bestandteil von WinFX sein und vom Internet Explorer 7 auf Windows Vista, Windows XP Service Pack 2 und Windows Server2003 Service Pack 1 und R2 unterstützt werden. Darüber hinaus will Microsoft mit dem kommenden Longhorn-Server die Rolle von Active Directory unter anderem um Dienste für Rechte-Management und Zertifikate erweitern.

    Zudem soll Sicherheit von vornherein ein wichtiges Ziel bei der Entwicklung von Software sein, nicht etwas, das nachträglich hinzugefügt wird. Dies fasst Gates unter "sicherer Konstruktion" zusammen. Um den Nutzern und Entwicklern das Thema Sicherheit näher zu bringen, müsse diese komplexe Problematik einfacher werden. Ein Beispiel in diese Richtung ist das mit dem Windows XP Service Pack 2 eingeführte Sicherheitscenter, das einen Überblick über Firewall, Sicherheitsupdates und Anti-Viren-Software bietet.

    Ein fundamental sicheres System müsse zudem die Integrität von Informationen und Ressourcen sicherstellen, egal wo diese liegen oder wie sie übertragen werden. Letztendlich klingen die Ausführungen nach Trusted Computing.
    Quelle
     

  2. Anzeige
  3. #2 15. Februar 2006
    Ich weiß nicht, das neue Windows scheint zwar gut sein, jedoch schneidet es in den Tests nicht so gut ab! Bill will doch nur die Marktherschaft haben! Der versucht nun mit der XBox auch den Konsolenmarkt zu übernehmen! Naja, ich glaube nicht, dass seine Strategie aufgehen wird!
    Meiner Meinung nach, ist Vista Müll, ich bleibe vorerst bei XP! Reicht mir vollkommen.
     
  4. #3 15. Februar 2006
    stimmt dir zu, Vista hat zu viele einschränkungen.. erst wenn es Tools zum beheben gibt werd ich es mir vielleicht anschaffen

    MFG Inu
     
  5. #4 15. Februar 2006
    Ich habe kein sp oder so drauf, bei dem einem versuch vor nem ajhr oder so ist mein inet weg gewesen..wurde nichmal am router angezeigt und nun habe ich da kein bock mehr drauf.

    werde mir vista nicht holen, wenn es all das beinhaltet was so rumgeht....


    da wird herr gates wol keine 2mio. inna stunde mehr schaufeln ^^



    mfg
     
  6. #5 15. Februar 2006
    Jetzt soll das betriebssyste malso nochmehr speicher fressen???

    Nein danke du Ökofutzi...

    Will lieber harten sex!

    *Hoppalla einfach ignoriern* ^^

    leiber ne nackte windows version bei der man sich selbstschützt und max performance rausholt als sowas!
     
  7. #6 15. Februar 2006
    Lol,
    das höhrt sich ja an als wollten die so was wie SUSEs Yast einbauen, das dan das ganze System "einfach" verwalten soll. Wahrscheinlich genauso logisch aufgebaut wie Yast. Nur schade das das der einzige grund ist warum ich (noch) net auf linux umgestiegen bin.
    Mein Gott, wie wünsch ich mir mein Win 98 Se zurück...
     
  8. #7 15. Februar 2006
    spätestens beim erscheinen werde ich versuchen komplett auf linux umzusteigen.die systemanforderungen stehen keinem anderen betriebsystem nach , einfach unglaublich was man für den bunten baukasten alles an performance braucht.die frage ist ob das OS schon bei markteinführung die größten schwachstellen hat oder erst nach 1 woche voller zahlreicher tester mit blutigen finger.
     
  9. #8 17. Februar 2006
    es laueft alles nur darauf hinaus, dass man raupkopien von filmen, spielen und programmen stoppen will
    bill gates hat es schon immer verstanden, unangenehme dinge zu vorteilen zu reden. jaja sicher, es bringt mehr sicherheit =)
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Bill Gates' Vision
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    7.023
  2. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    2.070
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    8.230
  4. Minimal/Billig Gamer-PC 2015/Q4

    DerFreak , 11. November 2015 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    912
  5. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.520