Bio statt billig

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von InEo, 4. September 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. September 2007
    Basic stoppt Aktienverkauf an Lidl-Besitzer

    Bio statt billig


    Nach heftigen Protesten von Kunden und Lieferanten hat die Bio-Supermarktkette Basic den Verkauf weiterer Aktien an die Schwarz-Gruppe gestoppt, zu der auch der Billiganbieter Lidl gehört. Wie Basic-Chef Josef Spanrunft der "Süddeutschen Zeitung" sagte, entschloss sich der Vorstand der Münchner Basic AG aufgrund des öffentlichen Drucks zu diesem Schritt. Es sei durch den Aktienverkauf "sehr viel Unruhe" in das Unternehmen gekommen.

    Die Kooperation der zweitgrößten deutschen Bio-Kette mit dem Schwarz-Konzern hatte für Unmut in der Biobranche gesorgt, mehrere Lieferanten kündigten die Geschäftsbeziehungen zu Basic.

    Schwarz hatte im Februar 23 Prozent der Basic-Aktien übernommen. Anfang August hatte die Gruppe den Altaktionären zudem ein Übernahmeangebot unterbreitet. Mehrere Anteilseigner hatten sich verkaufsbereit gezeigt - ohne den nun verkündeten Stopp hätte Schwarz vermutlich demnächst die Mehrheit bei Basic bekommen.

    Quelle: tagesschau.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 4. September 2007
    AW: Bio statt billig

    Die stecken alle unter einen dach sogar Greenpeace nun Lidl stecken unter eine Decke siehe Stern reportage !!!
     
  4. #3 4. September 2007
    AW: Bio statt billig

    Wie wärs wenn du deine bahnbrechenden Erkenntnisse aus der Speerspitze des investigativen Journalismus in Deutschland mit den anderen Forenusern teilst und z.B. mal zum Onlineangebot vom Stern verlinkst? Gibts ja bestimmt da. Vielleicht hat der Artikel ja sogar das Niveau der Hitlertagebücher. :rolleyes:
     
  5. #4 4. September 2007
    AW: Bio statt billig

    der stern ist nicht umsonst auf rotem hintergrund abgebildet.
    schade nur das der stern nicht aufdeckt mit wem er unter einer decke steckt^^

    @topic:
    find ich gut, dass bei solchen übernahme angeboteneingeschritten wurde.
    das zeigt, dass wenn man aktien hat bzw an die börse geht, nicht immer wie vögelfrei sich von jedem großkonzern aufkaufen lassen muss.
    Lidl hat seinen ruf weg und ich find es gut wenn nicht nur das geld eines konzern für sich spricht, sondern auch die art des unternehmens.

    es ist schön dass auch der kunde und zulieferer was zu sagen haben, daher dockes RESPEKT an
    die Bio-Supermarktkette Basic ;)

    ahoi
     
  6. #5 5. September 2007
    AW: Bio statt billig

    Ist doch praktisch einer Marke die das Bio-Mäntelchen schon an hat, seine eigene Geschäftsidee aufzudrücken. Da braucht man weniger für's eigene Image tun.
    Und wer liest schon sowas, die meisten verstehen sowieso nichts davon. Und kaufen fleißig die Lidl Bio Produkte.

    Find ich auch nur konsequent, dass da einige Basic-Zulieferer abgesprungen sind.
     
  7. #6 5. September 2007
    AW: Bio statt billig

    Die Bio-Branche hat ja in letzter Zeit echt nicht nur für positive schlagzeilen gesorgt. Da begrüße ich diese Entscheidung doch sehr.
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...