Bios-Flash über USB-DOS

Dieses Thema im Forum "Windows" wurde erstellt von fashfish, 26. August 2015 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. August 2015
    Liebe Community,

    ich sitze bereits den ganzen Tag dran, irgendwie ein Bios-Update durchzuführen. Ich verfüge über das Board Z77A-G41. Auf der MSI-Webseite sind die Updates zu finden. Entsprechend der Anleitung soll man die Update-Datei entpackt auf einen FAT32-formattierten USB-Stick kopieren und diese im Bios mittels der Flashfunktion aufrufen und starten. Den USB Stick findet zwar das Bios, jedoch wird mir gesagt, dass keine entsprechende Update-Datei in dessen Root-Verzeichnis vorläge.

    Also will ich einen anderen Weg probieren. In dem Update-Paket lag auch eine .exe-Datei drin, welche im DOS aufgerufen werden muss, um das Update durchzuführen. Also möchte ich meinen USB-Stick zu einem DOS-Booter machen, um darin die .exe starten zu können. Das Boot-Verzeichnis habe ich nun auf dem Stick angelegt und der Boot läuft prima. Ich bin nun im DOS. Jetzt tendieren aber meine DOS-Kenntnisse gegen null. Ich muss jetzt irgendwie den USB-Treiber laden, um die Datei auf dem USB-Stick laden zu können. Wie kann ich das machen?
     

  2. Anzeige
  3. #2 27. August 2015
    AW: Bios-Flash über USB-DOS

    Kann es sein, dass die .exe dir einen updatefähigen Stick/CD erstellt?

    Ich hab zwar kein MSI, aber bei mir(ASUS) ist das MB-Update keine .exe sondern eine .ROM


    MfG
     
  4. #3 27. August 2015
    AW: Bios-Flash über USB-DOS

    Schöne wäre es. Nee, also, wenn ich die .exe starte, werde ich nur darauf hingewiesen, dass diese nicht unter Windows 64-Bit ausführbar ist.
     
  5. #4 27. August 2015
    AW: Bios-Flash über USB-DOS

    Quelle: Erstellen eines bootbaren MS DOS USB-Sticks - Technikaffe.de

    hast du mal versucht einfach die laufwerke durch zu wechseln mit c: d: e: etc. a: b: ist oft das laufwerk weil er ein floppy emuliert. dann die exe aufrufen.
     
  6. #5 28. August 2015
    AW: Bios-Flash über USB-DOS

    Hallo Freunde,
    das Problem ist gelöst. Der Post von Raid-Rush hat mich auf die Idee gebracht, die Laufwerksbuchstaben einfach mal durchzuprobieren. Ich hatte den DOS-USB-Stick erstellt und das Biosupdate (.exe) auf diesen ins Root-Verzeichnis kopiert. Nachdem DOS geladen war, schaute ich mir die Directory (dir) an und fand die Bios-Dateien darauf vor und konnte diese ausführen. Ich wusste nicht, dass das vorhandene DOS-LAufwerk gleich der Stick wäre. Ich dachte, dass dieses ein Verzeichnis auf der Festplatte oder gar im Zwischenspeicher findet. Der Rat von Raid-Rush, dass der USB-Stick quasi die "Floppy" ist, war also zutreffend.

    BW ist raus
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Bios Flash USB
  1. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.133
  2. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.115
  3. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.381
  4. [Windows 7] BIOS FLASH Boot Image?

    sTeRe0|tYp3 , 22. Februar 2011 , im Forum: Windows
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    581
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.209