Bios flashen auf ASrock

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von Cresa, 17. Februar 2010 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. Februar 2010
    Ich besitze das ASRock 775Dual-VSTA Mainboard.
    Habe mir vor kurzem eine 9800GT gekauft, welche das mainboard aber leider nicht unterstützt.
    Jetzt möchte ich ein Bios update machen, habe das aber bei meinem alten PC schonmal probiert was dann in einer Katastrophe geendet hat xD

    Deswegen bitte ich euch jetzt das mit mir mal durchzugehen bzw mir zu helfen ;D hab' da echt kein Bock auf nochmal 2 Wochen hin und her rennen mit dem PC.

    Also reicht die Bezeichnung 775Dual-VSTA aus um das richtige Update zu bekommen?
    Habe jetzt mal diesen Link hier (eben direkt von ASRock):
    http://www.asrock.com/MB/download.asp?Model=775Dual-VSTA&o=XP

    da habe ich dann die Version 3.10 für Windows geladen. denke jetzt raten mir einige das doch besser per DOS zu machen richtig? ich probiers jetzt einfach mal per Windows weil ich bins echt leid mit dem ganzen rumgebastel hier, geht einfach denk' ich.

    Alles richtig soweit?

    vllt doch erstmal eine andere Frage...
    Das hier ist die Lösung meines Problemes. Hab' Englisch LK aber leider kein plan von "Gen1" und "Gen2" was die da erzählen, deswegen versteh' ich da eher weniger.
    ASRock Support FAQ

    oder sollte ich das irgendwas mit "NiBiTor" ändern?
     

  2. Anzeige
  3. #2 17. Februar 2010
    AW: Bios flashen

    nein nicht alles kla soweit :D
    Ich rate dir wirklich, also bitte nicht das über Windows zu machen, die Wahrscheinlichkeit dein System zur zerschießen ist einfach ziemlich hoch. Mach das bitte mit einer Startfähigen CD oder halt Diskette. Aber bitte niemals mit Windows.
    Hier mal ein Link: Bios-boot-cd - Anleitung: BIOS Update per bootfähiger CD - biosflash.com
     
  4. #3 17. Februar 2010
    AW: Bios flashen

    Bei den neuen Mainboards müsste das doch per BIOS selbst gehn, per USB Flash!

    BIOS Flash Datei auf den USB Stick, ins BIOS wechseln und dann Flashen vom USB Stick!
     
  5. #4 17. Februar 2010
    AW: Bios flashen

    Ja, bei MSI kann man glücklich sein dass sie für USB Sticks extra ein flashtool habe. Allerdings kann er sicherlich sein USB Stick auch leicht preperien und von diesen starten.
    btw: @Cresa: in deiner sig, settel wird so geschrieben: settle ;)
     
  6. #5 17. Februar 2010
    AW: Bios flashen

    und...
    wie mache ich das mit dem USB Stick jetzt genau?
    Bin mir auch ziemlich sicher dass mein MB nicht unter die Kategorie "neu" fällt :D

    ich mach' das einfach mit einer Diskette! Glück dass ich sogar noch eins hab' 0o


    aber ist das überhaupt die Lösung meines Problems?
     
  7. #6 17. Februar 2010
    AW: Bios flashen

    kannst du dir keine windows-startdiskette machen???

    Hier Link :p:
    http://www.dirks-computerecke.de/windows-xp/winxp_startdiskette.htm

    Und da kannst du dann dein Flashingtool mit dem Bios reinkopieren
    Müsste das einfachste sein, wenn du ein Diskettenlaufwerk hast!

    PS: Du solltest auf passen, dass deine beiden Dateien nicht allzu lange Namen haben, änder diesen ggfs.

    :D
     
  8. #7 17. Februar 2010
    AW: Bios flashen

    hab' ich nie gesagt aber kann ich grade in der Tat nicht da mein Diskettenlaufwerk wohl nicht läuft. Erkennt keine Disketten -.-
    man man man
    auch leider keinen Rohling für den Brenner. Allerdings eine alte gebrante Windows Me CD.
    Klappt das wohl wenn ich da einfach das Update draufhaue?
     
  9. #8 18. Februar 2010
    AW: Bios flashen auf ASrock

    Ne, das geht nicht!

    Hast du einen USB-Stick der bootfähig ist und noch viel wichtiger unterstützt dein MB USB-Boot?
    Dann kannst du dir UBCD4WIN runterladen:

    UBCD for Windows

    Auf der Seite ist alles was du brachst um so eine CD zu erstellen.
    Nur dass du nicht eine CD erstellen sollst, sondern einfach nur ein Image.
    Unter Plugins kannst du ein Tool, dass heißt "UBCD4WINTOUSB", ausführen um damit dein Stick bootfähig zu machen. Wenn du fertig bist, hast du ein LIVE-Windows mit allen nötigen Programmen, allerdings viel wichtiger für dich, du hast auch NTFS4DOS.
    Dieses DOS kann auch NTFS-Partitionen lesen und auf USB-Sticks zugreifen, somit kannst du einfach die Datein auf ein Stick machen und per NTFS4DOS dieses dann starten.

    PS: Wenn du ein Rohling hast kannst du auch das Image auch auf CD brennen und von da aus auf den USB-Stick zugreifen... :)
     
  10. #9 18. Februar 2010
    AW: Bios flashen auf ASrock

    okay das habe ich hinbekommen.

    jetzt boote ich aber und es wird auch von CD gebootet, aber irgendwann steht da dann "(A:\>)"
    da ist dann ein Textfeld zum eingeben. Und dann?
     
  11. #10 18. Februar 2010
    AW: Bios flashen auf ASrock

    jetzt kannst du zu dem USB-Stick wechseln,
    musst du ausprobieren, welcher buchstabe der stick hat:

    Buchstabe + : ( zum Beispiel c: ),

    dann kannst du mit "dir" das Verzeichnis auflisten und überprüfen, ob es auch der stick ist. und dann solltest du einfach das Flash-Tool starten können, indem du einfach den kompletten Namen eingibst...

    edit:

    im Internet gibt es einge Tabellen mit DOS-Befehlen, vllt helfen sie dir zurecht zu kommen! einfach "DOS Befehle" eingeben bei google
     
  12. #11 18. Februar 2010
    AW: Bios flashen auf ASrock

    okay danke, aber da kommt immer "Error 3 - File does not exist".

    hab' 'ne Lösung hier gefunden:
    http://forum.biosflash.com/ftopic144.html

    aber selbst das geht nicht ._. unbekanntes Kommando oder sowas kommt dann -.-
    wundert mich sowieso, ich soll den Schreibschutz von der CD entfernen? ich mein DOS kann doch eh nichts auf meine CD schreiben, was soll der Mist also überhaupt?^^
    zumal es doch garnicht nötig ist, etwas auf die CD zu schreiben 0o

    Kann es so schwer sein ein BIOS zu flashen verdammt? 0o
     
  13. #12 18. Februar 2010
    AW: Bios flashen auf ASrock

    also das Tool und die datei sind jetzt auf dem Stick oda auf CD?

    Weil du kannst den schreibschutz, wenn die Datein auf dem USB-Stick liegen auch unter deinem windows wegmachen!
    Und eigentlich ist das ein normaler Befehl sollte gehen, wenn du es auf dem USB-Stick gepackt hast.
    Auf CD ist klar, dass es nicht geht....


    Also ich weiss nicht ich brauch dafür eigentlich 5 mins :p

    Liebe Grüße
     
  14. #13 18. Februar 2010
    AW: Bios flashen auf ASrock

    neh ist auf CD aber bei Windows ist auch kein Schreibschutz aktiviert für diese Datei.
    Hab auch nichts dran geändert, d.h. sollte vor dem Brennen auch shcon so gewesen sein.

    Mein Mainboard unterstützt leider diese USB Funktion nicht. Oder?
    Wo finde ich das raus bzw. wie genau nennt man diese Fkt.?


    EDIT://

    okay ich hab's echt geschafft vom USB Stick zu booten.
    Finde auch die Dateien auf dem Stick, aber per "asrflash.exe" oder "asrflash" kommt immer noch der Error 3.
    auch "attrib -r asrflash" ist anscheinend wieder ein unbekannter befehl.

    die Dateien sind NICHT schreibgeschützt!!! der Stick, kA, kann der überhaupt schreibgeschützt sein?
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...