Bios Flashen

Dieses Thema im Forum "Windows Tutorials" wurde erstellt von Vice City, 31. Dezember 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 31. Dezember 2006
    Da ich um diese Uhrzeit ja anscheinend nichts besseres zu tun habe...bitte schön

    Da es doch in letzter Zeit viele Fragen zu dem Thema gab, möchte ich das heute ein wenig aufarbeiten.:D

    Der wichtigste Punkt zuerst.Alles was ihr macht, tut ihr auf eigene Verantwortung.Ich will keinen erleben der dann sagt, der Vice City hat das aber so geschrieben.Von daher gebe ich auch keine 100% Gewähr auf diesen TUT/FAQ.Ist ja auch irgendwie als wenn man Lotto spielt!!!:p :p

    Was ist ein BIOS und was für Aufgaben besitzt es???!!!
    Das Wort BIOS steht für:::Basic Input Output System
    Es stellt ein Verbindung zwischen den Komponenten des PC dar.
    Das BIOS hat seinen eigenen Chip.Den BIOS CHIP Durch das drücken meist der Entf. Taste beim booten des Rechners können Bios Einstellungen vorgenommen werden, die aber auf einen anderen Chip gespeichert werden:::CMOS-Ram
    Die dazu gehörige Batterie unterstützt den CMOS damit alles gespeichert bleibt.Bestes Beispiel wäre das Übertakten.
    Firmen wie Gigabyte haben zusätzlich einen 2.BIOS Baustein.Dieser dient Eurer Sicherheit sollte mal unverhofft was schiefgehen.


    Was die einzelnen Töne für eine Bedeutung haben:


    AMI BIOS Tonfolge:::Bedeutung

    einmal kurz:::power On Self Test erfolgreich
    einmal lang::: DRAM-Refresh Fehler
    Dauerton:::Netzteil defekt
    einmal lang, einmal kurz:::Mainboardfehler
    einmal lang, zweimal kurz:::Grafikkartenfehler
    einmal lang, viermal kurz:::Timer defekt
    einmal lang, fünfmal kurz:::CPU Fehler
    einmal lang, sechsmal kurz:::Tastaturkontroller defekt
    einmal lang, siebenmal kurz:::Virtual Mode Problem/Hauplatine defekt
    einmal lang, achtmal kurz:::Video RAM Fehler/Hauptplatine defekt
    einmal lang, neunmal kurz:::Checksum Fehler
    zweimal kurz:::parity Fehler
    zweimal kurz, einmal lang:::Grafikkarten Kontaktfehler
    zweimal lang, zweimal kurz:::Videofehler
    dreimal kurz:::Base 64KB Memory Fehler
    dreimal kurz, dreimal lang, dreimal kurz:::RAM defekt
    viermal kurz:::Timerproblem / Batterie leer oder Mainboard defekt
    fünfmal kurz:::CPU Fehler
    sechsmal kurz:::Tastaturkontrollerfehler
    siebenmal kurz:::CPU Fehler/Prozessortakt wurde falsch eingestellt
    achtmal kurz:::Grafikkartenfehler
    neunmal kurz:::Checksum Fehler
    zehnmal kurz:::Mainboardfehler


    Award Bios Tonfolge:::Bedeutung

    einmal kurz:::power On Self Test erfolgreich
    einmal lang::: DRAM Fehler
    einmal lang, zweimal kurz:::Grafikkartenfehler
    einmal lang, dreimal kurz:::Bis Revision 1.6: EGA-Fehler, ab R. 3.03 Tastaturkontrollerfehler, ab R. 4.5 Grafikkartenfehler
    zweimal kurz:::Fehler wird auf dem Bildschirm angezeigt und kann mit F1 ignorieriert werden bzw. sollte behoben werden
    Dauerton:::Speicher- oder Grafiksystemfehler
    hoher Ton / tiefer Ton abwechselnd:::Stromspannung der CPU stimmt nicht.

    Phoenix-Bios Tonfolge:::Bedeutung

    Alles kurze Töne!
    1x-1x-4x: Bios fehlerhaft bzw Batterie leer.
    1x-2x-1x: Hauptplatine defekt/Speicher nicht richtig reingesteckt
    1x-3x-1x: Arbeitsspeicherproblem/Hauptplatine defekt
    3x-1x-1x: Hauptplatine defekt
    3x-3x-4x: Grafikkarte defekt oder nicht richtig eingebaut

    ----
    Flashen

    Wenn Euer PC keine Probleme macht, lasst die Hände weg davon!!!

    Das schlimmste was passieren kann, ist das was schiefgeht und dann wird es teuer.Denn einfach so einen neuen BIOS Baustein draufsetzen ist nicht.Da gehört ein bisschen mehr Fachwissen dazu.Da die meisten dieses aber nicht haben, muß meistens das Mainboard eingeschickt werden!!!

    Das gilt für neuere Board nicht mehr.Bitte hierzu die Bedienungsanleitung lesen.Diese sind zusätzlich abgesichert, das kein Biosbaustein neu ersetzt werden muß.

    Was ihr dazu braucht:

    Ihr braucht die exakte Version von Euren BIOS.Und wenn ich das schreibe, mein ich das genau so.
    Beispiel:::Award 1.12.32 Und ihr habt eine Version gefunden 1.11.32.
    Seht genau hin.Jede Kleinigkeit kann entscheidend sein, ob ob es funktioniert oder nicht.
    Ihr seht die genaue Version beim booten Eures Rechners.Einfach auf Pause drücken und notieren.
    ->Ihr geht auf die Herstellerseite Eures Mainboardanbieters und sucht nach Euren aufgeschrieben BIOS.
    Zusätzliche Möglichkeiten.Geht auf die Seiten der BIOS Hersteller.->
    Ihr sucht nach bestimmten Hompages die Euren BIOS zum Update bereit stellen.
    Zu gehackten BIOSen nehme ich jetzt mal keine Stellung.Aber auch die Möglichkeit würde rein theoretisch bestehen.
    Zusätzlich noch dieses hier:::Ein Flashtool um das BIOS zu flashen.Manchesmal ist das Upadate BIOS schon im Flashtool mit intergiert.Wenn nicht einzeln noch mal besorgen.
    Das lädt man sich am besten dort herrunter, wie oben schon schon erwähnt wurden ist.

    Für ein Update bestehen in letzter Zeit 2 Möglichkeiten.
    1.Liveupdate
    2.Auf die traditionelle Weise mit Flashtool und allen was dazu gehört.

    Ich erkläre hier die 2.Möglichkeit.

    Das Update sollte im DOS Modus durchgeführt werden.
    User die hier noch Windows 98 besitzen, haben es relativ leicht.Man kommt problemlos über die Startdiskette in den DOS Modus. Windows ME /2000 -Besitzer haben es da etwas schwerer. Bei diesen Betriebssystemen gibt es kein DOS mehr. Eine Win 98 Startdiskette hilft jedoch zumeist auch in dem Fall.Start > Ausführen > MS-DOS Eingabeaufforderung. Mit dem Befehl format a:/s erzeugst Ihr eine bootfähige Diskette.
    Bei Windows XP wählen ihr bei den Formatierungsoptionen "MS-DOS-Startdiskette erstellen" aus.


    Auf unsere Diskette kopieren wir die die jeweilige EXE des Flashtools und die Binärdatei (*.bin) für das jeweilige Board.Kannst du beim Hersteller downloaden!

    Wir gehen noch einmal in das alte BIOS.Und zwar dorthin..... disable die Option Virus Protection.
    Auf bestimmten Boards musst du vor dem Update einen Jumper setzen.
    Ein Blick in Dein Handbuch erbringt da sicher Wunder.

    Es sollte klar sein, daß im BIOS natürlich die Bootreinfolge so da stehen muß, daß erst von Diskette aus gebootet wird.
    Also A/C/CD ROM
    Hauptsache das A steht zuerst!

    So, nun Speichern und Rechner neu starten.
    Die Diskette wird beim Neustart je zuerst gebootet.

    Im Flash Programm kannst du das alte BIOS sichern.
    Menüpunkt :Backup old BIOS oder ähnliches sollte dastehen.
    Mit der Eingabemaske " Filename to Program"
    wirst du aufgefordert, der neuen Datei einen Namen zu geben. Bestätige die Anfrage.

    Als nächstes werden die Daten geflahst. Diese Sekunden enscheiden über den weiteren Lebensweg Deines Mainboardes!!!
    Der Flash-Vorgang darf keinesfalls unterbrochen werden.
    Das Board wird sonst unbrauchbar.

    Erscheint die Meldung "Checksum error" stimmt die Prüfsumme nicht. In diesem Fall müsst Ihr das gesicherte alte BIOS zurückspielen.

    Sollte rein gar nichts kommen und er ganz normal booten dann war es das.Ihr habt es geschafft.

    Ich biete vollen Support an^^
    Wenns euch gefällt, das Tut, könnt ihr mich ja bewerten:D
    Greetz Vice City
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 3. Juni 2007
    Abend zusammen,

    ICh hab heut abend meinen alten PC vom Dachstuhl geholt und wollte das ding wieder in gang setzen mit einem Bios Update doch hab ein paar probleme.

    Es ist ein OEM Board verbaut in einen Targa PC XP 1800 .

    Board ist K7T266 Pro2 (MS-6380) version 3 .

    Mit Windows XP Home

    Ich hab bei fujitsu-siemens ein Update gefunden hab eine Boot cd erstellt mit einer image wo Tastatur Treiber und sonstiges drauf ist und hab die exe drauf gepackt. Fertig gebrannt und eingelegt dann zu Laufwerk Z: gewechselt und 6380V3_30 eingegeben so heißt die exe und dann kommt ne Meldung das diese datei nicht im DOS Modus ausgeführt werden kann.

    Was kann ich jetzt machen?? Habe ich was falsch gemacht?? Woran liegt es ??

    mfg Gman

    bitte helt mir mit diesem altem ding
     
  4. #3 3. Juni 2007
    AW: Bios Flashen

    hast du sie unter windows ausprobiert?
    vielleicht ist die exe ja erst zum entpacken und darin ist die eigentliche datei.

    hat booten funktioniert?
     
  5. #4 3. Juni 2007
    AW: Bios Flashen

    ist warscheinlich noch gepackt, zumindes dem Namen nach. Versuch das ding mal unter WIndows zu starten dann sollte sich ein selbstenpackendes Archiv Starten, das die wirklichen Bios Update files enthällt. Samt Readme
    edit:
    Mist einer schneller ;-)
     
  6. #5 4. Juni 2007
    AW: Bios Flashen

    ja die dateien waren in der exe

    jetzt habe ich ein anderes problem das ding sagt es ist nicht für mein system.
     
  7. #6 4. Juni 2007
    AW: Bios Flashen

    dann hast du die falsche Version heruntergeladen.

    Welches Betriebssystem hast du?

    Und für welches ist es gedacht?
     
  8. #7 4. Juni 2007
    AW: Bios Flashen

    ^^ Soweit ich weiß ist Targa kein Siemens, also verständlich daser sagt "nicht geeignet".
    Und dan auch noch nen OEM Board, hart...

    Empfehlung:
    Brauchst du das Update wirklich? Wenn nein, besser sein lassen als kaput machen, BIOS Updates sind halt immer so ne sache..

    MfG V0raX
     
  9. #8 5. Juni 2007
    AW: Bios Flashen


    Dem kann ich mich nur anschließen.
    Wenn du allerdings Probleme mit deinem System hast und es unbedingt updaten willst, dann musst du gucken, dass du auch genau das richtige Update findest. Sonst war es das erstmal mit deinem Bios!!!
     
  10. #9 5. Juni 2007
    AW: Bios Flashen

    Ganz genau so sieht es aus. Ist das Bios im *****, kannste das board vergessen. Man kann es zwar noch retten, aber kein "normalsterblicher", weil man nen Lesegerät für Eproms braucht und die kosten einiges :D

    Also wenn du ein Update brauchst, achte darauf dass es:

    1. Das richtige BIOS ist,
    2. Keiner am rumbohren ist, nicht dass die Sicherung fliegt =)
    3. jede art von Stromunterbrechnung verhindert ist (keine Steckdosenleiste mit Schalter z.B. :D )

    und dann: Gutes Flashen.

    MfG
    mogstabrezn
     
  11. #10 5. Juni 2007
    AW: Bios Flashen

    Danke Für die Tipps Klausi.

    Ich glaub ich werd mir einfach beim Second Hand laden mir ein billiges Board kaufen.

    Weil dieses nicht zu retten ist.

    Habt alle Remo bekommen.


    mfg Gman aka Sanja Bely
     
  12. #11 31. März 2008
    Hallo,
    Ich habe vor mein Bios zu flashen da es aufgrund eines neuen Cpus wohl notwendig ist.
    Es handelt sich um ein MSI K8N Neo-4 Nvidia Nforce4
    mit 939 Socket Mainboard.

    Ich habe einen Award bios vom 3.11.05.

    Nun meine Frage, wie funktioniert das? Ich weiß das ich einen DOS Emulator brauche und eine Bootfähige Cd (Mein DIskettenlaufwerk verweigert mir momentan den Dienst)
    Diese Cd wollte ich mir hier: Barts way to create bootable CD-Roms (for Windows/Dos) erstellen.
    Was muss noch weiteres auf die Cd und wie soll ich vorgehen?

    ich danke euch im vorraus
    ciao
     
  13. #12 31. März 2008
    AW: Bios flashen

    Ahoi!

    Guck mal da!

    Hardwareoverclock.com | Bios Anleitung f

    Folge dieser anleitung un dalles wird funktionieren!

    Das einzige was du machen mußt is statt A dein CD Laufwerk auswählen!

    Gruß Moe
     
  14. #13 31. März 2008
  15. #14 1. April 2008
    AW: Bios flashen

    Hast du vll nen Acc auf dem Board? Kann ansonst das tool nicht runterladen.

    Danke im vorraus
     
  16. #15 1. April 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Bios flashen

    Ich kann dir nur raten da selber einen acc anzulegen - sehr kompetente leute dort

    naja hier der dl
    No File | xup.in
     
  17. #16 1. April 2008
    AW: Bios flashen

    hat alles einwandfrei geklappt, neue cpu läuft =)
    danke an alle :-*
     
  18. #17 22. Januar 2009
    Wie BIOS flashen??

    Hey Leute :(

    muss mal wieder euern Rat einholen.

    Habe mir letztens DDR2-1200er von OCZ gekauft und der ist heute angekommen.
    Erst mal den alten 800er rausgeschmissen und die neuen 4GB eingebaut (4x1GB).

    Dann habe ich versucht, die Standardeinstellungen im BIOS auf die des Rams einzustellen (Frequenz stand auf 800Mhz).

    Also habe ich den Teiler auf 1:1,66 gesetzt, was erstmal 1110Mhz entspricht. Doch dann startete der Rechner nicht mehr.
    Habe grade ne Riesen-Recovery Maßnahme hinter mir, musste den CPU-Kühler runternehmen, CPU raus und wieder rein, es ging NICHTS mehr.

    Jetz läuft der PC wieder, aber den Ram krieg ich trotzdem nicht höher.
    Es steht einwandfrei "PC2-9600 (5-5-5@2,1V)" drauf, aber er geht anscheinend nur bis 900 oder so.

    Wie kann das sein????

    Mein Mainboard ist übrigens ein MSI P45 Platinum, bei Fragen zu meinem Sys schaut auf Sysprofile.

    Plz help!

    Grüße

    Edit:
    Es geht nun nur noch ums BIOS, bitte unten weiterlesen!!!
     
  19. #18 22. Januar 2009
    AW: Ram taktet nicht wie versprochen

    wat hast du für einen mainboot?

    er unterstützt bestimt nich wen du den RAM höcher als 800mhz taktest

    oder es stim etwas mit dem RAm nicht


    ich hab den selben von ocz bei mir läuft alles wen ich ihn auf höchste takte
     
  20. #19 22. Januar 2009
    AW: Ram taktet nicht wie versprochen

    Ach Master.
    Schau doch mal auf die Betriebsspannung :D
    steht bestimmt 2,2-2,4V oder?
    Am Board liegts nicht
     
  21. #20 22. Januar 2009
    AW: Ram taktet nicht wie versprochen

    Nein, sie steht bei Standard ("Auto") auf 1,8V, ich hab sie dann wies auf dem Riegel steht auf 2,1V gestellt.

    Mainboard hab ich schon gesagt, MSI P45 Platinum.
    Dieses Board unterstützt laut meines Kartons (von dem Board) eine Ram-Gschwindigkeit von bis zu DDR2 1200.

    Übrigens, wenn ich versuche nen BIOS-Update zu machen, steht da das wäre nicht mit meinem 64Bit Betriebssystem kompatibel -.-

    Weitere Vorschläge?

    Edit:
    NEE so ahnungslos bin ich auch wieder nicht :D
     
  22. #21 22. Januar 2009
    AW: Ram taktet nicht wie versprochen

    Evtl, ist ein Ram defekt? Du hast ja 4! Alle schonmal getestet? Ich würde evtl auch mal die Spannung auf 2.2 machen!
     
  23. #22 22. Januar 2009
    AW: Ram taktet nicht wie versprochen

    Also laut hardwareschotte: http://www.hardwareschotte.de/hardware/preise/proid_9327259/preis_MSI+P45+Platinum+MS7512-020

    Arbeitsspeicher Typ : DDR2-SDRAM 1066Mhz (PC2-8500)

    Laut Hardwareversand nur 6400er :)

    http://www1.hardwareversand.de/1VeBLceE4DDewO/articledetail.jsp?aid=22021&agid=659&ref=13

    Laut :notebooksbilliger.de MSI P45 Platinum Intel P45 Sockel 775 bei notebooksbilliger.de

    Speichertakt 1200/1066/800/667

    Laut mix-computer : DDR2-800, DDR2-1066

    und laut hoh.de -> DDR2-800, DDR2-1066

    Interessant wie sich da die Angaben unterscheiden =)

    Ansonsten mach halt mal die Spannung hoch meine laufen auch auf 0,2 höher als vom Hersteller angegeben und das schon seit Juni 08
     
  24. #23 23. Januar 2009
    AW: Ram taktet nicht wie versprochen

    Ja, das mit den verschiedenen Angaben hab ich auch schon gemerkt =)

    Habs aber trotzdem jetzt einigermaßen zum Laufen gekriegt, auch ohne BIOS Update :)

    BWs gehen jetz raus, thx auch wenn sich der Fehler letztendlich iwie selbst behoben hat :D

    Grüße Masterchief79
    €: Close dann hier mal
    €2: Reopened

    Brauche jetz doch noch eine verlässliche Info, wie ich für Vista 64Bit das BIOS meines Mainboards flashen kann. Die Anleitung aller Versionen ist nur bis Win XP aufgeführt. Außerdem habe ich gelesen, dass man sich einen USB Stick oder sowas zum Booten vorbereiten muss.

    Wie sollte man am besten vorgehen???
     
  25. #24 23. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Ram taktet nicht wie versprochen

    Nabend,

    hast du ein USB-Stick mit dem du das Bios flashen kannst?

    Wenn ja mach folgendes:

    1. Download: https://www.xup.in/dl,65538912/HP_USB_Disk_Storage_Format_Tool_2.1.8.rar/
    Mit diesem Tool machst du aus deinem USB-Stick eine DOS-Startdiskette

    2. DOS Dateien: https://www.xup.in/dl,89626660/DOS-Dateien.rar/
    Entpacken und im HP Tool den Ordner auswählen und formatieren.

    3. Bios runterladen für das P45 Platinum: http://download1.msi.com.tw/files/downloads/bos_exe/7512v15.zip

    4. Entpacke das Bios und kopiere folgende Dateien auf deinen USB-Stick: A7512IMS.150 & AFUD4234.exe

    5. PC neustarten mit eingestecktem USB-Stick
    6. F11 Boot-Menü gleich am anfang drücken, den USB-Stick auswählen
    7. Nun startet DOS, hier folgendes eingeben
    (leerzeichen zwischen / beachten)

    Code:
    afud4234 A7512IMS.150 /p /b /n /c
    8. CMOS Reset durchführen
    9. Viel erfolg

    Mfg

    djntinos
     
  26. #25 23. Januar 2009
    AW: Ram taktet nicht wie versprochen

    Okay danke erstmal, habe aber gelesen, man sollte das OS auf den Stick machen oder so...
    Dass das auch mit dem BIOS geht wusste ich nicht :)

    Hab schon das richtige BIOS geladen.
    Mal sehen ob das funzt.

    Du bist dir da aber sicher mit dem was man eingeben muss oder? :D

    Grüße

    Edit:
    Das geht auch mit Windows Vista x64 oder??
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...