Bitkom: Computerspiele-Markt wächst erstmals auf zwei Milliarden Euro an

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 9. August 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. August 2007
    Der deutsche Computerspiele-Markt wächst so rasant wie nie zuvor. Wurden im ersten Halbjahr 2006 mit Computerspielen noch 679 Mio. Euro umgesetzt, erwirtschaftete die Branche 2007 sowohl mit Konsolen als auch mit Konsolen- und PC-Spielen insgesamt 873 Mio. Euro - ein Plus von 29 Prozent. Damit ist der Computerspiele-Markt von seiner Größe her ähnlich bedeutend wie der der Film- oder Musikindustrie.

    Zu diesen Ergebnissen kommt der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien BITKOM in Zusammenarbeit mit der GfK und Media Control, in deren gestern präsentierten Erhebung. " Vor allem die neue Generation der Spielekonsolen inklusive der für diese Plattformen angebotenen Spiele verkaufen sich sehr gut ", so Stephan Kahl, BITKOM-Sprecher Public Sector & Neue Märkte. Nach den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres sind die BITKOM-Erwartungen für das Gesamtjahr rekordverdächtig. Es wird damit gerechnet, dass mit dem anstehenden Weihnachtsgeschäft und der damit verbundenen nachfragenstärksten Zeit im Jahr der Branche ein erneutes Wachstum bevorsteht. Der BITKOM prognostiziert daher einen ansteigenden Umsatz mit Konsolen, Konsolen- und PC-Spielen um 21 Prozent auf 2,14 Mrd. Euro. Im Vorjahr lag dieser Wert noch bei 1,77 Mrd. Euro (2005 bei 1,57 Mrd. Euro).

    " Interessant ist, dass entgegengesetzt dem Wachstum bei Konsolen und Konsolenspielen, PC-Spiele für den heimischen PC-Gebrauch stagnieren und teilweise sogar zurückgehen ", verdeutlicht Kahl auf Nachfrage. Der Bundesverband ist sich jedoch sicher, dass 2007 die Grenze von zwei Mrd. Euro erstmals durchbrochen wird. Laut Kahl werde zudem die anstehende Games Convention in Leipzig den Trend verstärken und dem deutschen, wie internationalen Computerspiele-Markt zusätzliche Aufmerksamkeit verleihen.

    Ob sich der Markt auch künftig weiter florierend entwickeln wird, zeigt die Studie "Digitale Spiele in Deutschland", die in der ersten Jahreshälfte gemeinsam mit dem BITKOM und dem Beratungsunternehmen Ernst & Young erstellt wurde. Demnach sind Handheld-Spiele auf dem Vormarsch, wobei die Branche gleichzeitig neue Zielgruppen anvisiert. " Vor allem Spielekonsolen schaffen es immer häufiger, neue Benutzergruppen für sich zu begeistern ", unterstreicht Kahl. Dies habe damit zu tun, dass sich Spielekonsolen sukzessive zu zentralen Unterhaltungszentren für das Wohnzimmer entwickeln. Durch die zunehmende Multifunktionalität mit DVD-Film-Wiedergabeoptionen und Internetanschluss werden gerade Spielekonsolen immer beliebter.

    Zusammenfassend kann man trotz aller Unkenrufe der Industrie was Filesharing und illegale Downloads angeht, sagen: Die Gamer geben allerorts ungebrochen hohe Summen für ihre Freizeitaktivitäten in diesem Sektor aus. Schon um dies festzustellen hat sich der Aufwand der betreffenden Erhebung gelohnt.


    quelle: gulli untergrund news
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Bitkom Computerspiele Markt
  1. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    982
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    611
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    464
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    330
  5. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    578