Bleiberecht für "geduldete" Ausländer

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von rarshi, 10. Oktober 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 10. Oktober 2006
    Wer für sich sorgen kann, soll bleiben dürfen

    Knapp 200.000 Menschen leben in Deutschland als "geduldete" Ausländer, die meisten bereits länger als fünf Jahre. Dennoch droht ihnen die Abschiebung in ihre Herkunftsländer. Denn Duldung bedeutet nur eine zeitweilige Aussetzung der Abschiebung.

    Dieses Verfahren soll durch ein Bleiberecht für geduldete Ausländer neu geregelt werden. Die Innenministerkonferenz kam nun offenbar einer Lösung näher: Ein Aufenthaltsrecht soll nur dann gewährt werden, "wenn jemand selbst in der Lage ist, für sich zu sorgen", sagte der Vorsitzende der Konferenz, Bayerns Innenminister Günther Beckstein.

    Solange man sich hier benimmt und auch was tut nicht Zuhause rumsitzt finde ich darf man bleiben!

    Hier geht es weiter::

    http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,,OID5938684_REF1,00.html
     

  2. Anzeige
  3. #2 10. Oktober 2006
    AW: Bleiberecht für "geduldete" Ausländer

    Das ist ja wohl das mindeste. Ich finde sogar, dass man das mehr in Richtung schweizer Politik machen sollte. Nur Ausländer mit einem Mindestvermögen. Wie's zur Zeit is das nicht wirklich gut. Unser "Sozial"staat hat schon genug Ausgaben.
    mfg Stainar
     
  4. #3 10. Oktober 2006
    AW: Bleiberecht für "geduldete" Ausländer

    Das ist echt keine schlechte Idee und hat ja in keinster Weise etwas mit Rassismus zu tun. Der Punkt ist nur das es immer Arbeitslose gibt. Es wäre ein wenig unfair wenn ein ausländischer Arbeitsloser abgeschoben wird, wobei ein deutscher Arbeitsloser die Vorzüge eines zu gut ausgereiften Sozialsystems genießen kann.
     
  5. #4 10. Oktober 2006
    AW: Bleiberecht für "geduldete" Ausländer

    Das kann man nicht verallgemeinern. Wenn der Ausländer shcon lange in Deutschland gearbeitet hat, kann man ihn natürlich nicht abschieben, sondern sollte ihm das gleiche Recht geben, wie einem Deutschem, aber wenn der Ausländer nur kurz hier gearbeitet hat, seh ich darin kein Problem ihn einfach abzuschieben. Deutschland hat in erster Linie für das Volk zu sorgen und nicht für manchmal sogar unerwünschte Gäste.
    mfg Stainar
     
  6. #5 11. Oktober 2006
    AW: Bleiberecht für "geduldete" Ausländer

    haha ist doch mal wieder typisch beckstein. aba der inhalt an sich ist wirklich nicht mehr zum lachen, dann kann das ganze gerümpel auch noch hier bleiben... für sich sorgen kann jeder, zum nächstbesten arbeitsamt rennen und es sich bescheinigen lassen oh gott leutz, man sieht dieses volk endlich ein, das multikulti bald nicht mehr sonnenschein ist, wenn kein mensch mehr in diesem staat richtig deutsch sprechen kann oder 40% der bevölkerung arbeitslos oder von sozialhilfe leben.
    Lösung: Wer HIER her will, brauch
    1. eine gesicherte und von der jeweiligen firma in detailtreue bestätigte übermittlung zu seinem zukünftigen arbeitsplatz.
    2. ein überdurchschnittlich gutes maß an deutschkenntnissen, die anhand eines komplexen sprachtest überprüft werden. (nicht diese "das ist ein baum"-tests...)
    3. die zahl der familiär mitinbegriffenen angehörigen muss auf "nahstehende" verwandte eingeschränkt werden, damit nicht immer gleich diese großfamilien mit 11 cousins und 15 tanten ankommen...
    4. kein zusätzliches kindergeld, keine staatlcihe unterstützung bei jedweigen versicherungen (also als das schienenbein gebrochen hatte, musste ich sehr tief in die tasche greifen, bis es heil war, wohingegen unsere lieben freunde ja einfach nur bei nem etwas zu groß geratenen pickel zum doktor rennen können und ne 2000€-teure heilmassage verschrieben kreigen, da ja angeblich die haut strapaziert sei. Ihr kotzt mich an!)
    5. eine gesellschaftlcihe und religiöse beretiwliigkeit, sich in die deutsche gesellschaft maßgeblich zu integrieren und die hier vorhandenen ethnischen normen bedingungslos zu akzeptieren. (und alle bauvorhaben von riesigen moscheen in kleinen unbeholfenen bayrischen dörfern sind vom tisch; ich bin kein anti-islamist, aber viele kirchen in kairo und damaskus habe ich in meinen urlaubsbesuchen dort auch nicht gesehn, bzw. nicht EINE einzige während der kompletten tour von der türkei über syrien, jordanien, israel bis nach ägypten...)

    ist das zuviel? bin ich deswegen ein nationalist, der das fanatische NS-regime wieder anstrebt?!? nein, leute, ich liebe andere kulturen und zwar viele andere kulturen, auch außereuropäische kulturen, sonst hätte ich wohl kaum die angesprochene reise gemacht..., ich bin bloß ein mensch, der nicht sehen will, wie das land in einem gesellschaftlichen und religiösen kreuzzug untergeht.
    punkt.

    peacz.
     
  7. #6 11. Oktober 2006
    AW: Bleiberecht für "geduldete" Ausländer

    also sachxe wenn all das Vorschrift wäre um nach Deutschland zu kommen.
    Da würd doch kein Schwein nach Deutschland kommen.
    Und das mit dem Vermögen: Wenn jemand ein Vermögen hat der kommt doch nicht nach Deutschland um zu arbeiten, oder?
    Und das mit den Arzt besuchen: Das machen auch genug deutsche, dass wäre eine Diskriminirung gegenüber den ausländer.

    PS: Ohne Zuwanderung Leben in Deutschland im Jahr 2050 nur noch 60 mio Menschen, also ohne Zuwanderung geht Deutschland auch unter!!!
     
  8. #7 11. Oktober 2006
    AW: Bleiberecht für "geduldete" Ausländer

    Ich geb da Sachxe völlig recht.
    Außerdem ist das mit dem Arzt keine Diskriminierung. Ein Deutscher zahlt schon viel länger in die Krankenkasse ein, also kann der Ausländer nicht das gleiche erwarten, wenn er erst seit kurzem hier ist.

    Warum sollte jemand der Vermögen hat, nicht nach Deutschland kommen. Bei uns wird immernoch viel in Sachen Hightek-Ware hergestellt und entwickelt. Wenn der Vermögende hier mehr verdient, warum sollte er dann nicht in einem Deutschen Betrieb arbeiten wollen? Es gibt ja auch viele Deutsche die zB nach USA gehn, weil die Firma in der sie bisher in Deutschland gearbeitet haben, sie als hochqualifizierte und besser bezahlte Arbeitskraft in den USA benötigt.

    Und mit ner Bevölkerungsanzahl von 60Mio hab ich kein Problem. Hier ist es eh zu voll. Schau dir mal Frankreich an, es ist größer als Deutschland und hat auch bloß ~60 mio Einwohner. Lieber weniger Bewohner hier, als ein beschissener Multikultistaat ohne Traditionen. X(

    mfg Stainar
     
  9. #8 11. Oktober 2006
    AW: Bleiberecht für "geduldete" Ausländer

    hast natürlich recht, aber ich habe z.b auch nichts von abschieben geschrieben, denn es gibt schon eine neue schicht durch den ganzen ballast, den unser staat durch seine leichtfertig gehandhabte immigrationspolitik zu verzeichnen hat! da spielt vermögen in zukunft eben gerade eine rolle, da es nicht als abschrecker dienen soll, sondern gerade ab dämpfer, als wall gegen noch mehr schmarotzende bonvivants aus dem ausland. das ist tragisch und total unmenschlich formuliert, aber so steht es im moment leider um unseren staat.
    ich habe mein land gern, ziehe nciht in die schweiz oder ähnliche dummheiten, sondern versuche ihm zu helfen, doch dazu muss er sich selbst erstmal helfen und solche konzepte in etwas abgeänderter form würden dem staatsetat viel ärgernis ersparen.

    haha du machst dich lächerlich, im jahr 2050 werden es noch weniger sein! na und?!? nachdem in vielen ländern in den nächsten jahrzehnten aufgrund der momentan EXPONENTIELL ansteigenden entwicklung werden sich wieder andere staatsformen unserer nationen bedienen, und von wachstum wird in solchen zeiten nirgends mehr zu sprechen sein, eben gerade in ausländischen staaten, deswegen wären wir mit deinen prophezeiten 60 mio noch gut bedient...

    EDIT @Stainar88: endlich ein mensch der meinen argumentationsgang nachvollziehen kann, denn dabei ist komplexität und periphere perspektive gefragt!

    peacz.
     
  10. #9 11. Oktober 2006
    AW: Bleiberecht für "geduldete" Ausländer

    Mittlerweile ist es ja so, dass seit 1. Januar 2005 das neue Ausländer Gesetz gilt. DAS macht es zum BEipsiel für Asylsuchende fast unmöglich, nach Deutschland einzureisen, da sie über ein sicheres Drittland einreisen müssne und welches Land um uns herum gilt nicht als sicher? Keines, daher ist es einem Asylsuchenden nur möglich nach Deutschland zu kommen und da Asyl zu beantragen, wenn dieser mit dem Flugzeug einfliegt, udn das wird wohl kaum der Fall sein.
    Desweiteren ist es darauf ausgelegt, maßgeblich oberständische Ausländer ins Land zu holen, nur Auslände,r die heir studierne wollen oder Ausländer, die viel Geld haben und ne Firma gründen wollen können hier ohne großen Wirbel einreisen, für die Unterschicht ist es so gut wie unmöglich geworden.
    Doch leider kommt dieses Gesetz wohl ein paar Jahre zu spät, so ein Gesetz hätten wir vor der Maueröffnung haben sollen 1989, dann hätten wir einen nicht geringfügigien Teil der Ausländer heute nicht im Land, doch da ist Deutschland, wie immer in solchen Sachen, ein extremer Spätzünder. Allgemein kann ich aber die Aussagen von Sachxe unterstützen. Ich würde alle Kinder ab dem Kindergarten dazu zwingen, Deutshc zu lernen, insofern sie es nicht können und ein Kind erst in die Grundschule überweisen lassne, wenn es auch Deutsch kann.
    Und Zweitens würd eich heutzutage keine Deutsche Staatsbürgerschaft mehr vergeben, so Leid es mir tut, aber in der heutigen Zeit nicht und alle, die diese nicht besitzen und wegen Straffälligkeiten wie Körperverletzung (schwer) und solchen Dingen auffallen ausweisen, wir haben sowas als Land einfach nicht nötig udn jedes andere LAnd selektiert auch die Leute, die einwandern wollen.
     
  11. #10 11. Oktober 2006
    AW: Bleiberecht für "geduldete" Ausländer

    Ich schließe mich den Ausführungen von Sachxe an. Doch leider werden wir auf solche Regelungen lange warten müssen. Denn falls sie kommen, kommt die halbe Welt wieder mit der Nazi-Keule. Doch es wird langsam Zeit. Denn falls die Türkei EU-Mitglied wird, und jeder EU-Bürger sich niederlassen kann wo er möchte, wird eine zweite Völkerwanderung einsetzen. Denn dann wird der Rest der Großfamilie nach Deutschland geholt.
     
  12. #11 12. Oktober 2006
    AW: Bleiberecht für "geduldete" Ausländer

    Es wird Zeit, daß sie was an unseren Gesetzen bzgl. Zuwanderung, Asyl, Duldung, ... was tut.

    Wenn unser eins im Ausland leben/arbeiten will, muß man idR auch einige Dinge erfüllen/nachweisen.
    Die Sprache oder zumindest eine geforderte Sprache beherrschen ist da eine Selbstverständlichkeit.

    Ich kann es nicht verstehen, daß Asylverfahren so ewig lange dauern müssen.
    Mehr als 8 Jahre ist da schon normal.
    Da ist es klar, daß niemand mehr zurück in "sein Land" möchte.
    Auch kann ich nicht verstehen, daß einigen Leuten aus ehemaligen Kriegsgebieten (Krieg schon seit vielen Jahren vorbei) noch immer hier "versorgt" werden.
    Viele dieser Leute leben durchgängig auf Staatskosten hier, weigern sich in ihre Heimat zurück zu gehen. Und es wird weiter geduldet und aufgeschoben, ...
    Das ist für mich unverständlich.
    Desweiteren gibt es ja auch viele Zuwanderer in unserem Land.
    Wenn Diese die deutsche Sprache nicht beherrschen, ist es auch egal.
    Dann lernen wir halt russisch, ...

    Es wäre gut, wenn die Gesetze dahingehend geändert werden, daß bestimmte Dinge eben Bedingung sind.
    An erster Stelle: Sprache in Wort und Schrift.
    Wer schon irgendwelche Straftaten auf seiner Liste hat, müßte auch "draußen" bleiben.
    Und wer hier straffällig wird, muß sofort gehen, für immer!
    Wenn unser eins im Ausland mit dem Gesetz in Konflikt geraten würde, würde auch ganz rigoros mit ihm umgegangen.
    Schaut man mal hier, wer so in unseren Haftanstalten sitzt, da könnte man einige Maschinen chartern und die Leutchen mal nach Hause fliegen, dann wäre auch wieder Luft in unseren Haftanstalten und würde noch 'ne Mange Geld sparen.
    Was Religion usw. an geht, kann von mir aus jeder seinen Glauben haben, den er haben möchte.
    Doch Radikale dürften nicht geduldet werden.
    Anpassung ist angesagt.
    Das wird von uns im Ausland erwartet, das wird von uns im eigenen Land erwartet, dann wird es auch nicht zu viel verlangt sein, dies auch von Zu-/Einwanderern zu erwarten.
    So gibt es viele Dinge, wo man mal schauen müßte.

    Es sind oft nur Kleinigkeiten, die geändert werden müßten,
    aber die würden für ein besseres Miteinander sorgen.
     
  13. #12 13. Oktober 2006
    AW: Bleiberecht für "geduldete" Ausländer

    hmmm nach dem was ich hier so gelesen hab , was ich mit begeistertem Interesse verfolge,
    weil ich selber kein Deutscher bin,scheint eigentlich wirklich Sinn zu machen.
    es ist einfach so, wenn hier leute einwandern und meinen.. in deutschland gibts geld zu verschenken.. und nicht arbeiten...sry aba das kann echt nicht so weitergehn... wie vorherige auch schon gesagt haben:diese regelungen sind einfach Gut und da kommt man auch nicht drum herum.


    ich weiß nicht ob das heir rein passt...aber ich habe eine frage

    und zwar..bin ich ja ausländer (meine familie kommt aus Holland) und ja

    -ich habe eine NL staatsangehörigkeit und auch NL Pass

    -habe gute Deutschkenntnisse (woher ich das weiß?...denke mal..
    man kommt nich ohne grund auf ein gymmi in 11 klasse)

    -mein vater arbeitet in belgien weil meine eltern sich getrennt haben (wohn in baden württemberg un er hat vorher in Basel gearbeitet darum wohn ich da)

    -mein mutter arbeitet hier mit 2 nebenjobs..


    und jetzt is meine frage, ob ich "abschiebungs gefährdet" bin ...



    wäre nett wenn mir einer da mal helfen könnte hab da näm. kein plan MfG TR!xXZT4R
     
  14. #13 14. Oktober 2006
    AW: Bleiberecht für "geduldete" Ausländer

    Hallo!

    Ich finde das gut, dass die Ausländer, die sich hier bei uns benehmen, in Deutschland bleiben dürfen!!!!
    Ich meine......eigentlich müssten die Ausländer ja auch so viel Verstand haben sich zu benehmen, weil wenn sie wissen was passiert wenn sie sich nich benehmen, ihnen ja wiederrum droht, dass sie in ihr Heimatland zrück müssen, wo sie ja vielleicht "geflüchtet" sind, weil es da z.B Krieg gab...


    mfg
    ChillOutMan
     
  15. #14 11. November 2006
    AW: Bleiberecht für "geduldete" Ausländer

    Wenn du dich schon über einen etwaigen EU beitritt der Türkei aufregst, was ist dann mit Rumänien und Bulgarien? In der T+rkei ist das Pro-kopf-Einkommen mehr als doppelt so hoch wie in diesen Ländern!

    Naja, aber selbst ich als Türke will nciht, dass die Türkei der EU beitritt, da sie zu viel aufgeben müssten, wofür die Türkei steht. Türkei soll lieber Türkei bleiben.

    Wie auch immer, b2t^^

    Also ich muss schon sagen, dass ich sozialschmarotzer zum Kotzen finde. ich kenn so ein paar die schreiben extra schlechte Bewerbungen damit sie nciht angenommen werden und den Staat weiter ausbeuten können, das kotzt mich an! Aber die die ich kenne sind keine Ausländer, das sind deutsche^^

    Wie auch immer, bei Ausländern wär eine Ausweisung angebracht, wenn die den Staat ausbeuten, denn wer sich nciht an die Regeln hält, kann von mri aus in seine heimat. Und als Gäste sollten wir uns an Regeln halten.
     
  16. #15 12. November 2006
    AW: Bleiberecht für "geduldete" Ausländer

    mhmm, du weißt aber, dass sowas zu lohndruck und schwarzarbeit fürhrt?! und warum nur ein deutscher das sozialsyst3em "genießen" ist doch richtig, oder ekommen wir das öl aus den emiraten geschenkt?! ne, also warum ahben wir was zu verschenken?!
     
  17. #16 12. November 2006
    AW: Bleiberecht für "geduldete" Ausländer

    Regt euch mal ab in deutschen in Österreich is das Einwanderungsproblem noch wesentlich schlimmer.
    Wobei ich mir wirklich ein paar fragen stellen muss warum sie wirklich nicht die sprache richtig lernen wollen. ( Normalerweise lernt man eine Sprache in 3 Monaten wenn man irgenwo hinzieht aber es gibt ja selbst erwachsene hier gebohrene Türken die wirklich schlecht deutsch Sprechen. Und alles gerede von wegen integrationsschwierigkweiten und so weiter ist keine entschuldigung wie sich manche verhalten is ja echt net normal) Was ich dann aber wieder nicht versteh is warum man ausländer wirklich in verschiedene Sparten stecken kan hab noch nie gehört das jemand von nen schwarzen nem inder oder Japander einfach so niedergeschlagen wurde wobei das bei Türkei und Jugoslawien Volkssport u sein scheint..
     

  18. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Bleiberecht geduldete Ausländer
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    3.453
  2. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    464