Blutbad in Homburg

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von rhino, 26. Februar 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. Februar 2007
    Homburg. Ein 26-Jähriger hat am Sonntagmorgen in einem Dreifamilienhaus in Homburg ein Blutbad angerichtet. Mit einem Messer erstach er den 27-jährigen Bruder seiner früheren Lebensgefährtin und verletzt deren Eltern schwer.

    Nach Angaben des Landeskriminalamtes wollte der Täter gegen sechs Uhr seine frühere Lebensgefährtin besuchen, die ihm vor ein paar Wochen den Laufpass gegeben hatte. Nach der Tat versuchte der Mannn, sich das Leben zu nehmen, konnte aber festgenommen werden.

    __________


    Der 26-Jährige, der am Sonntag in Homburg den Bruder seiner Ex-Freundin erstochen haben soll, kommt heute vor den Haftrichter. Er hatte gestern im Haus seiner Ex-Freundin auch auf deren Eltern eingestochen und sie schwer verletzt.

    Grund für die Attacke soll die Trennung von der 22-jährigen Tochter des Hauses sein. Als der Täter drohte, von der Fechinger Talbrücke zu springen, konnte ihn die Polizei festnehmen.

    Quelle: sol.de
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 26. Februar 2007
    AW: Blutbad in Homburg

    Die hätten ihn mal ruhig springen lassen sollen.. : )
    Ne Mal im Ernst.. so Leute, die verbringen doch eh über ihr halbes Leben in ner Anstalt. Das geht halt nicht von heute auf morgen weg und wenn ich mal dran denke, was die Familie für ne Angst hat, wenn der Kerl wieder rauskommt.. Oh Mann..
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce